#30 - Euer Input für Schlusskonferenz 169


#1

Montag Mittag nehmen wir die nächste Folge auf. Gäste:

  • Andreas Lehner (Fußballchef SPOX, @andreas_lehner)
  • Basti Roth (@basti_red, drei90, Eintracht Frankfurt Podcast)

Schwerpunkt Kovac und das Derby. Kommt man nicht drum rum. Freue mich über Input!


#2

Thema Abstiegskampf:

Eines der spannendsten Spiele des Spieltags, der Kampf gegen die Relegation, fehlt ja dann leider.

Das Restprogramm im Abstiegskampf ist krass. Die spielen fast alle noch mal gegeneinander. (Spannung in der Bundesliga, wow. Leider wieder nur am Tabellenende, nicht an der Spitze)
Ich hätte von der Runde gern eine kurze Einschätzung, wie ihr die Chancen der einzelnen Teams sieht.

Köln: Schalke, Freiburg, Bayern, Wolfsburg
HSV: Freiburg, Wolfsburg, Frankfurt, Gladbach
Mainz: Freiburg, Augsburg, Leipzig, Dortmund, Bremen
Freiburg: Mainz, Hamburg, Köln, Gladbach, Augsburg
Wolfsburg: Gladbach, Hamburg, Leipzig, Köln

Das schwerste Programm dürften Köln (grade wenn man sich den Rückstand ansieht) und Mainz haben. Freiburg hat alles in der eigenen Hand, aber ne scheiß Form. Der HSV hat irgendwie immer noch das Potential zur Wundertüte. Werden Wolfsburg die vier Remis reichen?

Zum Thema Kovac:

Die Frankfurter Rundschau schreibt, dass Bayern es bis zuletzt auch noch mal bei Klopp versucht hat.
Als Liverpool Fan musste ich laut lachen.
Dazu die Aussage, dass es den ersten Kontakt - laut Pressekonferenz - angeblich erst am Donnerstag gab (woraufhin Kovac auch sofort zugesagt hat).
Wie schwer könnte es für Kovac bei Bayern werden, wenn er von Anfang an mit dem Stempel “Alle anderen haben wir nicht gekriegt” leben muss?

Ich schau keine Spiele der Eintracht und tu mir entsprechend schwer, Kovac und seinen Fußball einzuschätzen.
Es gibt das Vorurteil, dass Kovac vor allem Treterfußball spielen lässt, mit einem Team, das über den Kampf kommt. Dazu gibt es wohl auch ein paar alte Zitate von seiner Zeit als Nationaltrainer, die in die Richtung gehen “Wer braucht Taktik, hauptsache die Einstellung stimmt”.
Hat Kovac/die Eintracht denn einen taktischen Plan, was kreatives Spiel nach vorne (und hinten) angeht?

Ancelotti war den Bayernspielern ja nicht gut genug. Kann Niko Kovac die Ansprüche der Spieler erfüllen, oder muss man die nächste “Meuterei” befürchten?

Ich finde die Entscheidung super spannend und seh das auch ein Stück weit als Gamble.


#3

Köln: abgestiegen
Hamburg: abgestiegen
Gladbach: desolat
Leverkusen: besser als Frankfurt
Bayern: erst gepennt, dann souverän.

Für die Bayern sind alle 3 Titel dieses Jahr möglich


#4

#TSGHSV
Ein sehr gutes Spiel, Hauptsächlich für die TSG. Ich hab den Eindruck, das war unser zweitstärkster Gegner in dieser Saison (nach dem Rückspiel gegen Bayern). Anfänglich waren wir recht offensiv unterwegs, aber Titz hat es korrigiert, indem er von 4-1-4-1 auf 4-2-3-1 umgestellt hat. Da war das Spiel fast ausgeglichen. Nur führte Hoffenheim da schon 2:0. Die 5. Gelbe für Santos tut weh, er fehlt dann nächste Woche.

Ich habe uns noch nicht aufgegeben, allerdings weiß ich auch, daß es sehr schwer wird und die Wahrscheinlichkeit gegen uns spricht.

Zum Kocac-Wechsel
Viele trauen Kovac ja keinen Erfolg bei den Bayern zu. Oft höre ich, daß man davon ausgeht, daß er spätestens am 10. Spieltag wieder weg ist. Ich glaube das nicht. Ich glaube, er wird erfolgreich sein, was zumindest die deutschen Wettbewerbe angeht. CL, weiß ich nicht, das hängt auch sehr von der Mannschaftsentwicklung ab, die er ja nicht alleine in der Hand hat. Und wenn ich sehe, wie Hoeneß so agiert, dann kann ich mir auch vorstellen, daß man dort nicht sooo erfolgreich sein könnte.

Die Eintracht hat sich das anders vorgestellt. Man hatte wohl die Hoffnung, daß man es unter Verschluß halten kann, bis die Saison vorbei ist. Das halte ich für naiv. Und auch, wenn ich Hoeneß, Kalle & Co jede Schlechtigkeit zutraue, so bin ich mir nicht sicher, daß das Leck die Vereinsführung des FCB ist. Kovac plant mit den Bayern zusammen auch den Kader, da bin ich mir sicher. Und bei den Verhandlungen zu Neuverpflichtungen und auch Vertragsverlängerungen, werden die Spieler und deren Berater die Frage stellen, wer denn der nächste Trainer wird. Und wenn zB Robben und Ribery das wissen, dann weiß es bald die ganze Mannschaft und dann kann man es nicht mehr unter Verschluß halten. Ich vermute dort die undichte Stelle.

Was ich nicht verstehe, ist das Auftreten von Kovac und Bobic. Warum sagt man nicht einfach "Ja, wir wissen, daß Niko uns verlassen wird, wir hatten gehofft, wir können es noch unterm Tisch halten, damit wir die Saison in Ruhe zuende spielen können. In München hat man uns aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir haben eine Liste mit möglichen Kandidaten und arbeiten die nach und nach ab, wir haben ja noch Zeit, wir suchen in Ruhe einen Nachfolger."
Das wird wahrscheinlich der Wahrheit sehr nahe kommen (Daß Kovac erst am Donnerstag von den Bayern hört und innerhalb eines Tages eine Entscheidung trifft, von der auch seine Familie und vor allem auch sein Bruder und dessen Familie betroffen sind, glaubt doch wohl kein Mensch auf diesem Planeten, oder?), zeigt, daß man sich Gedanken gemacht hat und zeigt, daß man einen Plan hat.
Auf eden Fall besser, als dieses Rumgeeiere und diese komischen Aussagen, die ihnen eh kein Mensch abnimmt


#5

Vielleicht könnte ja auch dieser Blogeintrag eines Bayern-Fans etwas Input liefern: https://www.breitnigge.de/2018/04/13/fc-hoeness-kovac-oder-rueckwaerts-in-die-vergangenheit/


#6

Warum Niko Kovac?

Erstmal: Nichts gegen die Person oder die Arbeit von Niko Kovac, der in seiner bisherigen Zeit in Frankfurt sehr gute Arbeit geleistet hat (wenn man mal die Rückrunde letzte Saison phasenweise ausblendet) und dieses Jahr sowohl im Pokal als auch in der Liga wieder eine sehr gute Rolle spielt.

Was mich viel viel mehr nervt, ist der FC Bayern respektive seine Führungsetage um Hoeneß. Man feuert Ancelotti im Oktober, hat seit dem Zeit sich einen neuen Trainer zu suchen und man kommt am Ende auf Niko Kovac? Hat man echt gehofft Jupp noch für ein Jahr überreden zu können? Tuchel wäre frei gewesen, es gab aber Widerstände im Verein, Nagelsmann ist es auch nicht, bei dem man es sich zumindest als einen Versuch, einen jungen Trainer zu holen gut vorstellen hätte können. Außerdem beschränkt man sich auf deutschsprachige Trainer, was ein dicker Klotz am Bein ist solange der Trainer nicht genug Zeit im voraus hat sich die Sprache anzueignen.

In der Summe erinnert einem das ganze an die Suche des Sportdirektors, bei dem man auch immer das Gefühl hatte dass nach 1,5 Jahren an Suche man sich irgendwie auf den kleinsten gemeinsamen Nenner Brazzo einigte (was ihm ja bis heute nachhängt). Nur kann man notfalls die Trainerfrage nicht nach hinten verschieben und hat eine Deadline und Jupp hat verständlicherweise keine Lust dazu. Also einigt man sich auf Niko Kovac, dem man Stallgeruch und Kenntnisse der inneren Strukturen in München attestiert. Einem ehemaligen Spieler, der bis 2003 hier angestellt war und in der Zwischenzeit nichts innerhalb des Vereins ausgeübt hat, kennt den Verein gut. Ich weiss nicht ob ich das lustig oder beängstigend finden soll.

Gefühlt könnte ich mich stundenlang über Hoeneß aufregen, was er seit seiner Rückkehr hier eigentlich so macht, ich bin, ohne seine früheren Verdienste in Abrede stellen zu wollen, ein Kritiker seiner Stellung im Verein geworden. Als er in Gefängnis war, hatte man das Gefühl es war unter KHR/Dreeßen/Sammer sehr ruhig und professionell, man liess sich auch nicht ärgern und man schoss nicht bei jeder Spitze von außen ein Artilleriefeuerwerk an Gegenbehauptungen raus. Kaum ist Hoeneß wieder da, steht er (absichtlich) stärker in den Medien, tut seine Meinung kund und jede Entscheidung geht nur noch über ihn. Es ist auch traurig dass es viele Bayern Fans gibt, die eine bedingungs- und kritiklose Treue ihm gegenüber haben.


#7

Zum Kovac wechselt zu Bayern Thema:

  1. Der FCB kommt dabei sehr schlecht weg und das meiner Meinung mach zurecht.

  2. Mir kommt Kovac etwas zu gut weg bei der ganzen Sache. Vor zwei Wochen hat er die Bayerngerüchte mit dem Verweis auf die Beerdigung eines Kindes abgetan! Also entschuldigung aber so eine Instrumentalisierung eines gestorbenen Kindes finde ich wahnsinnig. Fand es damals schon problematisch (obwohl es gefeiert wurde…nachdenklicher Typ bla bla), jetzt mit der Entwicklung finde ich es nur noch unverschämt! Andererseits finde ich es auch faszinierend, dass überall das “Vertragszitat” seinerseits rausgeholt wird, das ich nicht so schlimm finde und das es so von wahrscheinlich jedem Beteiligten in der Bundesliga irgendwie gibt. Allerdings zeigt sich auch hier sein populistisches Gesicht (früher war alles besser).


#8

Mich würde Eure Meinung interessieren, ob die verkampften Versuche die Deutungshoheit im Wecheltheater um Kovac zu behalten, dem FC Bayern auf längere Sicht schaden werden ?

Ich empfinde die Aussagen, gelinde gesagt, als absurde Märchenstunde… und ich kann mir gut vorstellen das diese zukünftige Vertragsverhandlungen erschweren könnten…


#9

Bei der Kovac-Kiste bin ich bei Fredi Bobić. Und das Lancieren der Nachricht zum jetzigen Zeitpunkt riecht stark nach Wurst. Hierzu auch Dank an @Clancy für seinen Kommentar, unterschreibe ich so.

Um aber zum sportlichen Bereich zu kommen: Kürzlich wurde bei Hoffenheim (zum Spiel gegen Köln?) über Serge Gnabry gesprochen. Inwiefern ist seine Perspektive für 2018/19 unter Kovac jetzt besser oder schlechter?

Die Sendung des Eint8-Podcasts konnte ich bisher nicht hören. Wird nachgeholt. Hoffe, dass Frankfurt mit neuem Trainer auch wieder guten Fußball spielt (natürlich bis auf zwei Spiele pro Saison). Das Tor würde mich interessieren und gestern fiel mir wieder Marco Fabián auf, den I zu seit der letzten Saison gar nicht mehr registriert hatte.

Wie sieht es in Frankfurt mit dem Nachwuchs und den jungen Spielern aus?

Wie gut arbeiten Bobić und Hübner, wie viel Anteil hatten sie am bisherigen Erfolg? Oder kam der ausschließlich von den Kovac-Brüdern?

Vielen Dank!


#10

Vor ein paar Wochen waren einige “HSVFans” ja negativ in den Schlagzeilen. Hier mal ein Video, das die andere positive Seite der HSVfans zeigt.

Und falls der HSV absteigt, ihr werdet ihn auch deshalb vermissen, glaubt mir.


#11

Obwohl ich Eintrachtfan bin, interessiert mich jetzt doch, was bei den Bayern eigentlich los ist.

Bobic hat gesagt, dass war “unprofessionell UND respektlos”. Wenn man etwas drüber nachdenkt, war es wohl eher “unprofessionell ODER respektlos”, wie die Bayern die Entscheidung für Kovac als Trainer gemanagt habe.

“Unprofessionell” war es, wenn sie irgendwie aus Versehen die Sache geleakt haben. Z. B. weil Brazzo in der Kneipe telefoniert hat. Was ich ihm leicht zutraue (kleiner Seitenhieb).

“Respektlos” war es, wenn sie es absichtsvoll geleakt haben. Weil so die Eintrachtführung, wie die Deppen dasteht.

War es also “unprofessionell” oder “respektlos”? Soweit eigentlich schon meine Frage.

Dass es nur vom Problem ablenken soll, wenn Uli H. sagt, dass sie es im Wohl der Eintracht jetzt veröffentlichen wollten, ist hoffentlich jedem klar. Sie konnten NICHT bis Saisonende warten, weil ihnen ihre Trainersuche völlig aus dem Ruder gelaufen ist, weil kein geeigneter Kandidat außer Kovac sich in die Situation mit Brazzo, Uli und Kalle bringen wollte.


#12

Als Antibayernfan interessiert mich der Verein aktuell doch ein wenig:
Bundesliga haben sie gewonnen, nach eigenem Selbstverständnis ist der Pokal quasi verbucht (aus meiner Kellnerzeit in München weiß ich, dass das viele Fans eh nicht interessiert, die schauen sich die Spiele zum guten Teil mit dem Rücken zur Leinwand an, dabei von der Mütze bis zum Socken in Merch gekleidet und feiern dann bei der Pokalübergabe als hätet sie selbst was erreicht) und dank des Ausscheidens von City und Barcelona ist der CL-Sieg für mich sehr überraschend möglich.
Aber die Trainersuche verläuft von Außen chaotisch und es ist kein “großer” Name zu bekommen, dann folgt die von vielen erwartete und zum Klüngel passende Lösung Kovac, woraufhin auf die Provokation seitens Bobic’ der für die Bayern nicht unwichtiger sein könnte, wieder ein beleidigter Hoeneß Giftpfeile schießen muss.
Für mich klingt es danach, als sei intern vieles im Argen und am Gären, warum auch immer


#13

Zur Causa Kovac:
Mich würde ja mal interessieren, wie ihr die Möglichkeiten und Chancen von Niko Kovac beim FCB einschätzt.
Rein sportlich gesehen traue ich ihm das jederzeit zu; allerdings wird sein Arbeitsumfeld beim FCB doch sehr anders beschaffen sein als bei der Eintracht.
In Frankfurt konnte er schalten und walten, wie er das für richtig hielt, und die gesamte Leitung zog an einem Strang. In München scheint mir das nicht immer der Fall zu sein.
Die Spieler sind ihm in Frankfurt gefolgt, weil sich jeder einzelne, auch durch die Teambuilding-Maßnahmen (inklusive gemeinsamem Frühstück), weiterentwickeln konnte. Basti hat ihn im Eintracht-Podcast mal als strengen Papa bezeichnet. Auch in der Hinsicht stellen ihn die Bayern vor völlig andere Herausforderungen. Da haben die meisten Spieler vermutlich mehr Pokale und Schüsseln gewonnen als Niko Kovac.


#14

Toller Auftrit von Nagelsmann heute bei Wontorra. Leider allerdings 2 Stunden lang und um Fußball ging es vllt. knapp eine halbe Stunde. Schade. Gerade Nagelsmann ist doch zum Thema Fußball, Taktik, Nachwuchs etc. genau der richtige Ansprechpartner!


#15

Wie ist denn der Zustand des BVB nach dem heutigen Spiel einzuschätzen? Ich meine Schalke ist in den letzten Spielen ja vor allem durch recht unnötig risikoreiches Messerschneidetanzen aufgefallen, was dann gegen den HSV mal in die Hose ging und jetzt gewinnen sie derart souverän gegen Dortmund? Wo sind da die Gründe zu suchen? In blau-weiß oder in schwarz-gelb? (Meine These eher beim BVB)


#16

Große Freude in Schalke :slight_smile:
Es gibt aber eine merkwürdige Personalie über die kaum gesprochen wird: Baba. War von Chelsea ausgeliehen, verletzte sich schwer und war in der letzten Rückrunde nicht mehr verfügbar. Er wurde in der Winterpause erneut ausgeliehen, war aber bisher nie im Einsatz, nicht mal auf der Reservebank. Wäre eher ein Thema für letzte Woche gewesen…


#17

Stichwort Trainerwechsel, wie soll es eigentlich beim BVB nächste Saison weitergehen? Glaubt noch jemand an einen Verbleib von Stöger oder wagt man den ganz großen, scheinbar bitter notwendigen Umbruch? Sollte hier nicht langsam eine Entscheidung her, die optimalerweise nicht von Momentaufnahmen wie der Derbyschlappe abhängig ist?


#18

Ich informiere mich in dieser Saison nur über die Schlusskonferenzen über die Bundesliga. Heute habe ich es mal geschafft ein Spiel zu sehen, Bremen gegen Leipzig.

In der ersten Hälfte hat Bremen mit einem hohen Pressing Leipzig weit weg vom eigenen Tor gehalten und selber Torschüsse generiert. Bagfrede rückte mit dem Ball zurück in, die Außenverteidiger nach vorne (soweit ich das gesehen habe). Laut Skymoderator spiegelteten sich die Systeme beider Mannschaften. Das 1:0 zur Pause war (aus Sicht eines Werder-Fans) verdient.

In der zweiten Hälfte stellte Leipzig sein System um und kam mit der ersten Chance zum Ausgleich. Kohfeld reagierte, die Außenverteidiger rückten zurück. Gleichzeitig presste Bremen nicht mehr so hoch und wirkte in der zweiten Hälfte längst nicht mehr so souverän wie in der ersten. Später kam Belfodil dazu, meines Erachtens mverbunden mit einer weiteren Systemänderung (der Skymoderator sprach von einer Raute, aber das macht keinen Sinn, da Eggestein von ihm vergessen wurde). Das hohe Pressing spielten die Bremer aber auch in diesem System nicht.

Kannst du mir erklären, warum das Spiel der Bremer in der ersten Hälfte so gut funktioniert hat, warum die Umstellung von Kohfeld in der zweiten Halbzeit nötig war (dass sie nötig war, zeigt ja der Ausgleich), warum Bremen mit diesem System der Zugriff gerade in der Offensive fehlte und welche Alternativen du sehen würdest, um auf die Umstellung von Leipzig in der Halbzeit zu reagieren?

Liebsten Dank!!


#19

Kovac

Niko Kovac ist ein sehr guter Trainer und liefert eine hervorragende Arbeit bei Eintracht Frankfurt abgeliefert. Er hat bewiesen mit schwierigen Charakteren (z.B. KP Boateng) gut umgehen zu können und Kovac kann scheinbar auch Spieler, die teilweise in der Regionalliga gespielt haben (Marius Wolf, Hannover II.), entwickeln. Folge: Er gerät ins Visier des FC Bayern. Warum? Der Trainer muss mit gestanden Stars und schweren Charakteren umgehen können, gleichzeitig aber auch Talente fördern, welches ja scheinbar der neue Weg der Bayern sein soll (neuer Campus, usw. … ) Bis dahin ist für mich alles logisch!

Was nicht logisch ist, ist der Weg wie es zu der Verpflichtung/Bekanntgabe kam.
Angeblich soll ja alles am Donnerstag passiert sein. Erste Kontaktaufnahme … Klärung aller Details (sportlich, rechtlich, usw) und die Zusage/Unterschrift. Solch gute Märchen konnten noch nicht mal die Gebrüder Grimm erzählen. So ein Vertrag, wie ihn jeder Bundeligatrainer- und Spieler hat, kann nicht an einem Tag inkl. aller (rechtlichen) Klauseln final verhandelt werden.

Unglücklich:
Einige Aussagen von …
… Bayernverantwortlichen. “Stallgeruch” - 2003 ist 15 Jahre her. NK hat seitdem nichts mehr mit dem FCB zu tun. Wie kann man da noch von Stallgeruch sprechen!?
… Bobic - “Ich weiß wer Trainer wird bei Bayern wird”. Ja? Niko Kovac? Wohl eher nicht Herr Bobic. Also besser einfach mal die Fresse halten (das gilt übrigens auch für einige Herren der Bayernführungsetage)
… Bobic II. - “Respektlos und unprofessionell” - Unprofessionell war sicher nicht von den Bayern. Sie haben einfach die Klausel genutzt, welche der tolle Herr Bobic und die Eintracht selbst mit verhandelt haben - also war das sogar sehr professionell von Bayern!

Über den Stil der Bayern kann man diskutieren, muss man aber nicht. Bayern hat keine Pflicht Frankfurt vorab zu informieren, dass sie mit ihrem Trainer verhandeln. Gegenfrage: Was hätte es geändert ? Bobic hätte sich mit Sicherheit nicht hingesetzt und gesagt: “Die Bayern sind sehr fair mit uns umgegangen und wir danken ihnen dafür sehr” Niemals!

Alles andere ist ein reines Desaster von allen Seiten was die Pressearbeit angeht!

Derby

Wieder mal schwache Dortmunder. Kaum vernünftiges Aufbauspiel … kein Tempo … keine Akzente. Nur Reus hat zwischendurch was versucht. Ich habe dafür keine Erklärungen. Die Experten vielleicht?

Wahnsinnstor von Naldo! 126kmh und eine unfassbare Flugkurve. Richtig geil anzusehen!
Schalke spielt nächstes Jahr in der Champions League!

Allgemein: Ich hoffe wirklich, dass der Schwerpunkt der Sendung auf Kovac und dem Derby liegt und nicht bei Eintracht Frankfurt.


#20

Thema Kovac

Einmal mehr macht Uli H seinen Signature Move, bewusst Unruhe im Umfeld der Konkurrenz streuen mit einem Transfer der zur Unzeit rauskommt, gleiche die Hände in die Unschuldsülze damit auch ja die Bayern wieder als Unschuldslämmer dastehen.

Was ich aber wirklich nicht kapiere, warum machen alle 17 anderen Vereine in der Liga so dumme Verträge.
Ablöse in den Vertrag, kein Problem. Innerhalb der Bundesliga Betrag Y x die Punkte welche der Verein zu dem gewechselt werden soll in der Vorsaison in der Tabelle erzielt hat. Ausserhalb der Bundesliga gerne fixe Beträge und schwupp wird es für den "Rekord"meister wesentlich teuerer die Konkurrenz zu sabotieren.

Beispiel (Kann man beliebig variieren, Ziel ist aber die Vereine an der Spitze nicht noch zu stärken mit tiefen Ablösesummen).

wenn der Spieler zum FCB will 500’000 Euro x 87 Punkte = 43.5 Min
wenn der Spieler zum BVB will 500’000 Euro x 56 Punkte = 28 Mio
wenn der Spieler zu Bremen will 500’000 Euro x 43 Punkte = 21.5 Mio
wenn der Spieler ins Ausland wechselt 20 Mio