#32 - Euer Input für Schlusskonferenz 171


#1

Die nächste Schlusskonferenz wird ein Experiment. Hab ich so ähnlich glaube ich schon mal in der ersten Rasenfunk-Saison gemacht. Ich habe vier Gäste von den Mannschaften, die vermutlich untereinander die Absteiger ausspielen (sorry an alle FC Fans, 5 Gäste wäre zuviel, ich musste irgendwo kürzen):

  • Mara (@Wortpiratin) für Mainz 05
  • Becci (@Genderbeitrag) für Wolfsburg
  • David (@ngungon) für Freiburg
  • Sascha (@rebiger) für den HSV

Logischerweise werden wir also den Abstiegskampf in den Fokus rücken. Umso mehr freue ich mich über Input zu den anderen Spielen, damit die nicht zu kurz kommen trotz meiner Vorbereitung.

Aufzeichnung ist Sonntag Abend.


#3

#WOBHSV
Der Dino lebt! Auch wenn wir noch nichts erreicht haben, immer noch auf die Ergebnisse der anderen angewiesen sind, wir leben noch. Und das verdient.
Das Spiel kann man sich auch als neutraler Zuschauer anschauen, es war Fußball. Der HSV war besser, beide Elfer waren verdient, klar, ohne Zweifel. Das Gegentor von Wolfsburg darf so nicht fallen, den muß Pollersbeck haben.
Krischan Titz hatte ja seit längerer Zeit wieder auf Bobby Wood in der Spitze gesetzt und das zurecht. Nicht nur wegen des verwandelten Elfers hat er ein recht gutes Spiel gemacht. Holtby das 4te Tor in 5 Spielen unter Titz. Da sieht man, was es ausmacht, wenn man einfach mal nen Lauf hat. Überhaupt, man merkt der Mannschaft an, daß sie Spaß am Spiel hat. Das haben wir seit langer Zeit vermisst. Selbst in der Zeit, als wir unter Gisdol erfolgreich waren, war Fußball immer Arbeit.

Titz kann im Moment aber auch aus dem Vollen schöpfen. Ausser Müller sind alle dabei und selbst der kann wahrscheinlich nächste Woche auch wieder eingreifen. Das ist auch ein großer Vorteil. ito kommt richtig in Fahrt und bringt dieses herrlich unberechenbare Element rein. Im 1 gegen 1 ist er schwer zu stoppen.

Aber, der HSV hat noch nichts erreicht. Wenn wir nicht nachlegen, dann ist alles für die Katz.

Wolfsburg hat nen ganz schönen Dämpfer bekommen. Letzte Woche die Klatsche gegen Gladbach, die ganze Unruhe im Verein, dann hatte man sich richtig was vorgenommen, um die offene Rechnung aus der letzten Saison zu begleichen, dann verliert man verdient und dann der Ärger mit den Fans, zumindestens mit einem Teil der Fans. Aus ganz egoistischen Gründen, aber auch nur aus diesen, hoffe ich, das waren Wirkungstreffer.

#FCBSGE
Zuerst beschweren sich alle über die Wettbewerbsverzerrung und dann gewinnt die D-Elf der Bayern gegen Frankfurt mit 4:1. Das ist sehr bitter. Bitter für Frankfurt, aber auch bitter für die Liga. Naja, auch wieder aus egoistischen Gründen als HSVer kommt uns die Niederlagenserie der Frankfurter zu Pass

#S04BMG
Heidel muß sich nicht aufregen, die rote Karte für Bentaleb war zu 100% berechtigt. In der Liga gibt es nur einen, der ungestraft im Gesicht des Gegner rumfuhrwerken darf und das ist Ribery. Für alle anderen ist das Rot.
Den Elfer für das Handspiel von Kramer kann man geben, muß man nicht. Die Verletzung von Stindel sah echt bitter aus. Ich denke, das war es mit der WM


#4

Ich wollte gerade meinen Bericht zum HSV Spiel schreiben, aber wenn der Sascha da ist, ist das ziemlich unnötig. Freue mich auf die Folge. :slight_smile:


#5

Frage an Becci: Vermisst du Dieter Hecking?

Hintergrund: Nach Hecking weiß ich nicht, welcher Trainer in Wolfsburg zum Verein/Kader/sportliche Führung passte. Hecking vielleicht auch nicht, aber hier gab es CL und den DFB-Pokal. (Im Borussia-Umfeld wird die Leistung Heckings aus meiner Sicht nämlich stark unterschätzt.) Dazu die These: Der Kader ist seit Jahren nicht aufeinander abgestimmt, aber seit 2 Jahren kann die sportliche Leitung das durch Ansprache und Training nicht mehr kompensieren.


#6

Ich habe auch ein paar Fragen in Richtung Wolfsburg;
Ist die Rebbe-Entlassung zum ungünstigsten aller Zeitpunkte geschehen, da nun Labbadia alleine als Verantwortlicher die Pressearbeit machen muss, statt sich auf die Arbeit mit der Mannschaft konzentrieren zu können?

Was muss man als Sportdirektor falsch machen, um zu diesem Zeitpunkt seine Kündigung zu erhalten?

Würde es dem Verein gut tun, wenn der VW-Konzern wie angekündigt die Gelder kürzt? So wäre man mal gezwungen sich über vernünftige Transfers Gedanken zu machen, statt Geld für einen seelenlosen Haufen, der eh keine Lust auf den Verein hat, zu verbrennen, (Die gleiche Frage geht in Richtung HSV, einfach VW-Konzern durch Klaus-Michael Kühne ersetzen)


#7

Finde so ganz kann man den letzten Absatz nicht stehen lassen. Die Spieler des HSV zeigen doch gerade, dass sie keine charakterlose Truppe sind, sondern sich mit Macht gegen den vor wenigen Wochen sicher geglaubten Abstieg stemmen.

Frage: Ich meinte gelesen zu haben, dass ein Verbleib von Titz nicht sicher war und er u.a. bei den Störchen im Gespräch war/ist?! Wie kommt es zu dieser Ansicht? Er hat doch mit der U-Mannschaft schon gezeigt, dass er eine Mannschaft entwickeln kann und diesen Eindruck bestätigt er doch gerade eindrucksvoll…


#8

Charakterlos ist die Mannschaft nicht. Sie ist einfach nur schlecht zusammengestellt und in der Breite fehlt im Grunde die nötige Qualität. Verletzungspech und eklatante Formschwächen von Leistungsträgern (insbesonder in der Offensive) am Anfang der Saison haben den HSV wieder mal in den Kampf um den Klassenerhalt gespült. Ansonsten hätte es wohl für eine ruhigere Saison gereicht. Müller hat sich im erste Spiel verletzt und ist noch nicht wieder im Kader, Bobby Wood und der restliche Sturm haben das Tor selbst bei besten Chancen nicht getroffen, Lewis Holtby hat ne Trennung von seiner Freundin hinter sich und ist in ein Loch gefallen.
Dazu auf Trainerebene auch noch einige Fehler und schon hat man den Salat. In der Rückrunde ging es nur um Schadensbegrenzung, die mit Hollerbach voll daneben gegangen ist.
Der einzig charakterlose Spieler ist Walace

Christian Titz wurde im Februar/März von Kiel kontaktiert und man hat lose angefragt, ob er sich eventuell eine Nachfolge von Markus Anfang vorstellen könnte. Das war bevor er Cheftrainer der Profis wurde.

Jetzt ist in der Trainerfrage vom Verein klare Gangart: “Wir spielen die Saison zuende und dann analysieren wir die Saison und reden dann auch über die Trainerfrage”. Aber, sowohl Spors, als auch Peters und Wettstein haben sich pro Titz positioniert. Bernd Hoffmann sagt, es sein nicht seine Aufgabe als Aufsichtsrat, über den Trainer zu entscheiden und hält sich in der Frage zurück. Auf die ganzen Aussagen von Möchtegerninsidern, Bernd Hoffmann wäre gegen Titz und will einen Namhaften Trainer, sollte man nichts geben. Bernd Hoffmann ist letztlich der Name egal, solange die Qualität stimmt. Bernd Hoffmann hat großes Vertrauen in die Expertise von Spors und Peters. Von daher kann ich es mir nicht vorstellen, daß er gegen Titz sein sollte.

Aber Bernd Hoffmann hat halt in der Presse und bei einigen Fans einen schweren Stand. Sie mögen ihn nicht und versuchen ihm Dinge anzudichten, die nicht stimmen

Alles in allem geht mir diese Debatte um Titz tierisch auf den Keks, weil sie Unruhe in den Kampf um den Klassenerhalt bringt und weil sie nicht Faktenbasiert geführt wird, sondern weil einfach gewissen Leuten eine Haltung unterstellt wird, die nicht stimmt. Untermauert mit Worten von der Art “Ich kenn da einen, der einen kennt und der ist immer sehr gut informiert”

Der Verein hat keine Not. Man soll sich jetzt auf den Klassenerhalt konzentrieren und nach der Saison das Ganze besprechen. Titz steht beim HSV bis 2019 unter Vertrag, es kann dem HSV also keiner ungewollt in die Suppe spucken


#9

Ein paar Gedanken zu S04-BMG (königsblaue Brille)

  • Bentalebs rote Karte ist unnötig und total gerechtfertigt, es ist völlig egal was Stindl daraus macht. Wenn Aktionen (Schläge, mutwillig Griffe ins Gesicht,…) wie diese, so konsequent wie in diesem Fall mit Platzverweise geahndet werden, ließen sich solche Unsitten bekämpfen und Betroffene müsste sich nicht im Schauspiel üben.
  • Gladbachs Passspiel war beeindruckend, es wurde genüsslich die Unterzahl ausgespielt. Verrückt wie das Fehlen von Stindl dann plötzlich die Statik ins Wanken bringt. Wie lässt sich diese Abhängigkeit von Schlüsselspieler erklären? Fehlt ein Teil (vornehmlich Stindl, Rafaell, Hazard) scheint Sand im Getriebe zu sein, oder fallen einfach die Ersatzspieler zu sehr ab?
  • Das Handspiel von Kramer kann man pfeifen, ihn mit Gelb zu verwarnen, finde ich schon etwas lächerlich und spielfremd. Der Arm steht null unter Spannung, ich kann da keine Absicht erkennen.
  • Schalke machte in Unterzahl nichts verücktes, ließ über große Teile die 5er-Kette bestehen, verdichtet das Zentrum und ließ etwas Platz auf den Flügel. Gerade die Gladbacher auf die Außen zu drängen nahm ihnen viel Offensivgefahr, so waren Flanken bei diesem Missmatch im Strafraum noch ineffektiver.
  • Nach vorne hatte Schalke das richtige Personal auf dem Platz. Kono, Burgstaller, Goretzka können auch in Unterzahlkonter Gefahr erzeugen. Aufällig war Goretzkas technische Unsauberkeit, die in der Rückserie vermehrt zu Sehen ist.

Caliguri echt mit einer bärenstarken Saison, müsste eigentlich mit zur WM :stuck_out_tongue_winking_eye:

Zu Max Meyer, ja ne lassen wir das…


#10

(Natürlich) zu Köln:
Das ganze Spiel gegen den SCF war ein Spiegelbild der Saison:die erste Hälfte völlig verpennt, nie die guten Vorsätze auf den Platz gekriegt, durch dümmliche Fehler lag man schnell mit großen Rückstand zurück - dann kämpft man sich mehr oder weniger aus heiterem Himmel wieder heran, bekommt wieder Hoffnung, der Führungstreffer ist zum Greifen nah, aber es fehlen Zentimeter. Dann in der Nachspielzeit ein Nackenschlag sondergleichen - alles kämpfen und hoffen war umsonst.
Genau wie in diesem Spiel gilt aber auch: Der Abstieg und die Niederlagen waren über 32 Spiele bzw. über 90 Min. gesehen total unnötig, aber auch völlig verdient.
Wer sich von solchen simplen langen Bällen narren lässt, wer aus einem gehaltenem Elfer keinen Aufwind ziehen kann und kein “Jetzt nochmal Vollgas” entstehen lassen kann, der ist weder fußballerisch noch mental gewappnet für den Abstiegskampf.

Alle haben Fehler gemacht: Stöger und Schmadtke, der Vorstand um Spinner, Veh (der im Winter keinen Rechtsverteidiger geholt hat), Ruthenbeck mit seinen komischen Aufstellungen und mangelhaftem In-Game-Coaching (dem habe ich ganze Podcast-Episoden gewidmet, wen es interessiert) - aber auch die Spieler.
Und so toll und bemerkenswert ich es finde, dass die Fans die Mannschaft feiern und sich nicht entzweien lassen, so muss man doch ehrlich anmerken, dass die Spieler einen großen Anteil am Abstieg haben: Egal, wer da auf der Trainerbank sitzt, die Gegentore sind zumeist durch Stellungs- und andere individuelle Fehler gefallen. Ich hoffe daher, dass die Herren Veh und Aehlig da sehr genau hinschauen und sich nicht von der allgemeinen Schunkel-Atmosphäre anstecken lassen, sondern auch unbequeme Entscheidungen zum Wohle der Mannschaft trifft.

Ich glaube nämlich nicht, dass der sofortige Wiederaufstieg ein Selbstgänger wird.


#11

Mein letzter Absatz war nicht auf die Leistungen des HSV der letzten 2 Wochen bezogen. Ich wollte den Teil über den VfL Wolfsburg nur nicht alleine stehen lassen, da der HSV in den letzten 4-5 Jahren genau die gleichen Fehler gemacht hat. Die große Anzahl an (teuren) Fehleinkäufen und Spielern, die durch hohe Lustlosigkeit geglänzt haben und nicht ins Team passten ist doch sehr auffällig gewesen. Trotzdem stimme ich dir natürlich zu, dass die Leistung gerade gestern sehr kampflustig und aufopfernd war.


#12

Puuh, war Leipzig schlecht. Dazu noch Keita und Orban nächste Woche Gelbgesperrt, wenn ich das richtig mitbekommen hab, die haben anscheinend was gegen den HSV :joy:

Der Elfer mit dem Mainz in Führung gegangen ist war ausserhalb. Eigentlich ein Fall für den VAR. Der Ellenbogencheck war grenzwertig, aber da keinen Elfer zu geben, geht noch in Ordnung. Die Schiedsrichterleistung war gut.

Mainz war klar besser, hat das Spiel nach anfänglichen Schwierigleiten dominiert. Egal wo, die Mainzer waren immer in Überzahl. Allerdings hatten sie auch Glück, in der ersten Viertelstunde hatte Leipzig gute Chancen. De Blasis ist im Moment in bestechender Form, das ist Wahnsinn

ps: Da wir uns als HSVer ja wieder reichlich was anhören müssen: Mit dem Elfer, mit der schlechten Leistung, da hätten sie dem HSV wieder vorgeworfen, daß der DFB und alle anderen wieder nachhelfen, damit wir drinbleiben. Grüße nach Freiburg


#13

Die Ergebnisse in Freiburg, Mainz machen ein bisschen die schöne Runde kaputt. Heute gab es wohl schon eine Vorentscheidung. Glückwunsch an David und Mara zu einem wichtigen Sieg.

Ich will das eigentlich nur für mich aufschreiben, aber dann kann ich es auch gerade hier tun:

14. Platz FSV Mainz 05 // 33 Punkte // -14 Tore

Restprogramm: Dortmund (A), Bremen (H)
Sperre/Gefährdung: keine Sperre // Balogun, Gbamin, Maxim gefährdet (4.GK)
Aktuelle Form: 8 Punkte aus den letzten 5 Spielen. Siege gegen RaBa und Freiburg, Remis gegen Gladbach und Köln, Niederlage gegen Augsburg

Meine Sicht: Mainz hat sich mit dem Sieg heute in eine optimale Ausgangsposition gespielt. Das Spiel in Dortmund wird natürlich schwer, aber nicht unmöglich und für Bremen dürfte es am letzten Spieltag um nichts mehr gehen. Wahrscheinlich haben die Mainzer heute schon den Matchball verwandelt.

Tipp: Niederlage in Dortmund, Sieg gegen Bremen --> 36 Punkte

15. Platz SC Freiburg // 33 Punkte // -24 Tore

Restprogramm: Gladbach (A), Augsburg (H)
Sperre/Gefährdung: keine Sperre // Haberer (9.GK), Petersen, Söyüncü (4.GK) gefährdet.
Aktuelle Form: 3 Punkte aus den letzten 5 Spielen. Sieg gegen Köln, Niederlage gegen HSV, Mainz, Wolfsburg, Schalke

Meine Sicht: Freiburg wäre ein guter Kandidat auf Platz 17 gewesen, nachdem man gegen drei direkte Konkurrenten verlor, doch leider erzielte man in der Nachspielzeit das Tor zum vermutlichen Klassenerhalt. Zumindest im zweiten Spiel gegen Augsburg sollte man gewinnen, denn für die Gäste wird es um nichts mehr gehen. Lustig könnte es allerdings werden, wenn die drei oben genannten Spieler gesperrt fehlen sollten.

Tipp: Niederlage in Gladbach, Sieg gegen Augsburg --> 36 Punkte

16. Platz VfL Wolfsburg // 30 Punkte // -12 Tore

Restprogramm: Leipzig (A), Köln (H)
Sperre/Gefährdung: Verhaegh gesperrt (5. GK) // William, Tisserand gefährdet (beide 4.GK)
Aktuelle Form: 5 Punkte aus den letzten 5 Spielen. Sieg gegen Freiburg. Unentschieden gegen Hertha und Augsburg. Niederlage gegen HSV, Gladbach

Meine Sicht: Wolfsburg ist wohl das einzige Team, welches der HSV noch abfangen kann. Die Mannschaft präsentiert sich katastrophal und spielt sich im Moment kaum Chancen heraus. Auch das Tor gegen den HSV war ein Torwartfehler nach einem Freistoß aus fast 30 Metern. Hoffnung macht das ziemlich leichte Restprogramm. Leipzig ist komplett von der Rolle und ließ sich von Mainz abschießen, Köln ist schon abgestiegen. Sollte der HSV nicht sechs Punkte holen, würden schon zwei Remis oder ein Sieg reichen. Das scheint trotz der aktuellen Form machbar.

Tipp: Niederlage gegen Leipzig, Sieg gegen Köln --> 33 Punkte

17. Platz Hamburger SV // 28 Punkte // - 22 Tore

Restprogramm: Frankfurt (A), Gladbach (H)
Sperre/Gefährdung: keine Sperre am 33. Spieltag // Diekmeier, Van Drongelen gefährdet (beide 4 GK)
Aktuelle Form: 10 Punkte aus den letzten 5 Spielen. Siege gegen Wolfsburg, Freiburg, Schalke. Remis gegen Stuttgart. Niederlage gegen Hoffenheim

Meine Sicht: Der HSV spielt den besten Fußball der Mannschaften, die unten drin hängen und hat aktuell auch die beste Form. Leider haben wir aber ebenfalls einen Rückstand aufzuholen, sodass dies auch absolut von Nöten ist. Der HSV kann personell fast aus dem Vollen schöpfen (Müller) und hat unter Titz in den letzten Wochen zu einem festen Kern von 13-14 Spielern gefunden, denen er das vollste Vertrauen schenkt. Holtby würde ich im Moment als Schlüsselspieler bezeichnen, der einfach für 2 ackert und nun auch trifft (4 Tore aus 5 Spielen). Das Restprogramm ist leider sehr schwer, denn für beide Gegner wird es noch mindestens um Platz 7 gehen. Wahrscheinlich braucht man 4-6 Punkte, um die Relegation zu erreichen. Platz 15 scheint nach Siegen von Freiburg und Mainz utopisch.

Tipp: Unentschieden gegen Frankfurt, Sieg gegen Gladbach (wenn Wolfsburg nicht gegen Leipzig gewinnt). --> 32 Punkte


Gestern war ich ziemlich euphorisiert, doch die Siege von Mainz und Freiburg lassen mich dann doch wieder auf dem Boden zurückkehren. Der HSV ist vielleicht im Moment die beste Mannschaft da unten, doch das kommt leider zu spät. Wahrscheinlich genau einen Hollerbach zu spät, wenn man in dieser Zeitskala zählen wird, sodass der Dino wohl nur noch die Chance hat Wolfsburg einzuholen, um zum dritten Mal Relegation zu spielen. Eine direkte Rettung erscheint ausgeschlossen und selbst für Platz 16 braucht man noch zwei Siege gegen schwere Gegner, während Wolfsburg auf dem Papier gute Chancen in den letzten beiden Wochen hat.

Sollte der HSV absteigen, dann trifft mich das vermutlich doch wieder schlimmer als ich vor ein paar Wochen gedacht hätte, da man nun wieder Hoffnung hat und die Mannschaft einen wirklich mitreißt. Dann kann man nur hoffen, dass Titz mit ein paar ausgewählten Spielern in der zweiten Liga so weitermacht und das Vertrauen bekommt. Doch das ist genau so Zukunftsmusik wie die Frage, wer in die Relegation kommt. Es bleibt zumindest noch einen Spieltag spannend in der Bundesliga.

Edit: Gedankenspiel: Der HSV schafft es in die Relegation, spielt gegen Kiel und verliert. Kiel bekommt keine Lizenz, der HSV bleibt drin. Das wäre die einzige Möglichkeit, um unseren Status als meistgehasster Verein in der Liga noch weiter auszubauen. Ist natürlich 0,00001% wahrscheinlich. :wink:


#14

Es scheint, als wenn man den Abstiegskampf nicht annehmen darf, wenn man nicht absteigen will. Werder hat sich so aus dem Absteigskampf befreit, der HSV macht das mit dem Fußball im Moment auch - es scheint zu fruchten. Könnte WOB das auch? Quasi nicht über den Abstiegs-Kampf, sondern über das Fußball-Spielen das Ganze drehen. Man sagt dem VFL doch immer individuelle Stärke nach. Wäre das dann nicht eine Möglichkeit mit eben diesen den Abstieg zu verhindern?


#15

Danke für euren Input! Aufnahme startet gleich


#16

Welche Begründung dafür übersehe ich denn gerade? Was habt ihr mit Frankfurt zu tun?


#17

sie sind unser nächster Gegner und wenn sie nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen, ist das gut für uns. Nur aus diesem egoistischen Grund. Ansonsten würde ich mich auch über eine erfolgreiche Eintracht freuen