#33 - Euer Input für Schlusskonferenz 172


#1

Wir nehmen am Sonntag Abend die nächste Folge auf. Gäste sind:

  • Flo Bogner (Eurosport.de, @flopumuc)
  • David Theis (@david_theis)

Freue mich über Input! Einen klaren Schwerpunkt gibt es nicht, wir richten uns nach den Themen, die der Spieltag gibt.


#2

Ich hab nur den HSV gesehen. Frankfurt war stark, hat körperlich gespielt, womit wir nicht zurecht gekommen sind (Nicht unfair, körperlich). Das Tor von Ito, war … tja, was war es denn nu? Abseits? Kein Abseits? Mag sein, daß die Kölner Kellerkinder mit dem Abseits Recht haben, aber ich empfinde es als komisch, daß sie, wenn sie die gleichen Bilder hatten, die wir, es so klar entscheiden konnten, um das Tor zurückzunehmen. Das ganze Spiel hätte eine ganz andere Wendung nehmen können. Naja, nun kann man uns wenigstens nicht mehr vorwerfen, der DFB wolle uns in der Liga halten.
Nochmal: Ich sage nicht, daß die Entscheidung falsch ist. Ich bin der Ansicht, daß man das anhand der Bilder ohne kalibrierte Linien nicht aufdröseln kann. Und da frag ich mich, warum der VAR dann eingreift.

Ito musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden, hoffentlich kann er nächste Woche spielen. Aber dafür ist Nicolai Müller wieder da. er wurde ja für die letzten 15 Minuten eingewechselt. Wie ich im Herbst schon gesagt hab, er schießt das entscheidene Tor für unseren Klassenerhalt. Nunja, es wird eng, sehr eng …
Alex Meier Fußballgott macht sein letztes Spiel in der Comerzbankarena und schießt das 3:0. Ich gönne es ihm, dem Ex-Hamburger (Danke Didi) (solche Geschichten … :wink: )

Zu Wolfsburg: Eine deutliche Niederlage, zumindest, was das Ergebnis aussagt. Und Bruno hat mit dem Trainingslager den letzten Trumpf gezogen. Ich bin gespannt


#3

@GNetzer kannst du, wenn du auf die Schlussphase von SGEHSV mit AMFG14 zu sprechen kommst, nochmal ganz klar hervorheben, dass solche Geschichten aber auch wirklich nur der Fußball schreibt? :wink:


#4

interessante Statistik dazu: https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/torschuetzenliste/wettbewerb/L1/saison_id/2017/altersklasse/alle/detailpos/0/plus/1

Alex Meier hat die größte Torfrequenz :wink:


#5

Zu Gladbach: Du hast ein einer der vorherigen Sendungen unsere Doppel-6 sehr gelobt. Ich möchte da mal etwas Gegenreden mit der These dass die Doppel-6 unser größtes Problem ist.

Kramer und Zakaria sind von der primären Ausrichtung her beides eher Abräumer. Ich bin ein riesiger Fan von Zakaria weil ich da doch Ansätze zu ganz großen Dingen sehe, die packt er aber nur punktuell aus. Ein Kramer daneben ist im Offensivspiel allerdings nur noch ein Schatten früherer Tage. So fehlt uns Tiefe in der Spieleröffnung. Du ratterst bei beiden ja gerne die Passquoten herunter, das liegt eben auch daran dass da sehr viel Passspiel in die Breite geht. Das führt dann eben dazu dass sich Raffael und Stindl, als er noch fit war, sich sehr Tief fallen ließen und dann vorne als Anspielstationen fehlen. Das hemmt unser Kombinationsspiel enorm.

Um meine These mal zu untermauern möchte ich einfach mal deine These anwenden dass man den Wert eines Spielers oftmals erst sieht wenn er fehlt. Kramer hat in dieser Saison in 7 Spielen gefehlt. Bilanz 4 Siege, 2 Niederlagen, ein Unentschieden. Aus den letzten 4 Spielen ohne Kramer haben wir 10 Punkte geholt und 11 Tore erzeilt.

In sofern wenn du nach Erklärungen suchst warum nach dem biederen Auftritt gegen 10 Schalker jetzt wieder so ein Fußballfest herauskam, die 6 bestand diesmal aus Cuisance und Strobl. Strobl hat n Riesenspiel gemacht als Abräumer der punktuell Tiefe gebracht hat (siehe seinen Assist zum 1:0) und Cuisance war daneben ein X-Factor der zwischen Genie und Wahnsinn gependelt ist. Dazu ein Raffael in Spiellaune und man hat ein sehr schönes Fußballspiel.


#6

SGE-HSV:

Ich weiß ich klinge wie ein Papagei, aber das war es nun wohl wirklich für uns. Ein Punkt wäre immens wichtig gewesen, da ich zwar nicht zu 100% davon ausgehe, dass Wolfsburg gegen Köln gewinnt (dafür ist Wolfsburg einfach zu schlecht bisher), aber ich denke, dass ein Punkt absolut drin ist und das würde ja reichen.

Das Spiel war sicherlich nicht sonderlich gut von uns, allerdings kann ich auch denjenigen, die eine grottige Performance von uns gesehen haben, nicht unbedingt zustimmen. In der ersten halben Stunde war es eigentlich ziemlich 50/50 mit ganz leichten Vorteilen für die Eintracht. Vor allem nach Vorne ging wenig bei uns, da Wood bei Abraham & Saicedo gut aufgehoben war und wir mit nur einem Flügelspieler zu ausrechenbar waren. Ich verstehe Titz’ Idee nach dem Hoffenheimspiel, dass Steinmann alleine vielleicht zu dünn ist gegen eine Mannschaft, die gut gegen den Ball arbeitet und sehr giftig ist, wie Frankfurt, aber vielleicht wäre doch das 4-1-4-1 mit Kostic für Ekdal der Schlüssel gewesen. Auch nach der Pause war das leider nicht möglich, da Ito mit Verdacht auf Gehirnerschütterung raus musste.

Es hing gestern an Kleinigkeiten:

  1. Unser zurückgepfiffenes Tor. Ich sehe da ehrlich gesagt bis jetzt kein klares Abseits (laut Sky Linie knapp die Schulter vorne, aber laut DAZN Linie kein Abseits (wirft wieder die Frage nach dem Moment der Linienziehung auf)) und ich verstehe nicht, wie ein Videoassistent das ruhigen Gewissens wegpfeifen kann. Mit einem 1-0, das nicht nur zehn Sekunden, sondern vielleicht fünf Minuten hält, bekommt auch die Eintracht nach den letzten Wochen wackelige Knie. Da bin ich mir sicher.

  2. Das 1-0 der Eintracht fällt viel zu schnell nach unserem aberkannten Tor und natürlich auch viel zu leicht. Keiner kommt im Ansatz in einen Zweikampf und dann macht es Wolf eben gut. Kann passieren, sollte es aber natürlich nicht.

  3. Hradecky zeigt einfach eine absolute Topparade gegen den Schuss von Santos. Den muss man, gerade wenn man in die Sonne guckt, nicht haben und mit einem cm weniger gleichen wir da aus und es wird meiner Meinung nach keine Niederlage.

Klar, dass man hinten raus dann ein bisschen offener agiert und noch 3-4x ausgekontert wird sieht bitter aus und das Ergebnis ist dann auch zu hoch, aber über die Tordifferenz hätten wir eh nichts mehr geregelt, von daher verschmerzbar. Generell war es nach Vorne hin heute schwer, aber mit den beiden Szenen von oben, der 100% Chance von Wood und dem Kopfball von Papa hatten wir zumindest vier ganz gute Chancen auf Tore. An einem defensiv besseren Tag oder mit etwas mehr Spielglück reicht das. Gestern eben nicht.

Die Eintracht steht ja auch nicht umsonst die ganze Saison schon im oberen Tabellendrittel, sodass man auch sagen muss, dass man den möglichen Abstieg nicht dem Spiel zu verdanken hat, sondern eher in Spielen wie gegen destruktive Mainzer (Kostic Elfer), in Bremen, zu Hause gegen Köln oder dem Hinspiel gegen Frankfurt, wo man sicherlich 8-10 Punkte hat liegen lassen.

Titz wird nun keinen blinden Aktionismus fahren (Trainingslager), sondern in Ruhe in Hamburg trainieren und sich auf das Spiel gegen Gladbach vorbereiten. Das Spiel ist seit Wochen ausverkauft und die Hütte wird brennen. Sollte es reichen, fängt die Arbeit erst an. Sollten wir runtergehen, dann hoffentlich mit Anstand und ohne große Pyroshows und Platzstürme. Hier kann ich allerdings kaum Einschätzen, wie das Publikum reagieren wird.


#7

Aytekin (und sein SRA) waren wohl - laut Aussage von Aytekin im Sportstudio - sich einig, dass es Abseits war. Allerdings ließ man die Szene (aussichtsreiche Torsituation) laufen um vom VAR die Szene kontrollieren lassen zu können. Der bestätigte dann Aytekin und seinen SRA.


#8

Danke für euren Input! Aufzeichnung startet in Kürze