Rasenfunk kooperiert mit SPOX


#1

Ab der neuen Bundesligasaison kooperieren wir mit SPOX: http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1708/Artikel/editorial-saison-2017-18-highlights-analysen-noten.html

Wir erhoffen uns dadurch den Zugang zu einem Publikum, das den Rasenfunk bisher noch nicht kennt aber vielleicht schätzen wird. Inhaltlich ändert sich für euch eigentlich nichts: Ich bin weiter total unabhängig in der Sendungsgestaltung. Hin und wieder werden SPOX-Redakteure meine Gäste sein, aber das gab es in der Vergangenheit ja auch schon. Vermutlich werde ich auch immer wieder die LigaInsider Bundesliganoten für alle Spieler heranziehen.

Dass Noten bisher im Rasenfunk so gar keine Rolle gespielt haben, hat vor allem den einen Grund, dass ich gesehen habe wie sie entstehen. Da müssen einzelne Redakteure 22+x Spieler bewerten, jeder hat dabei seinen eigenen Maßstab und insgesamt ist das häufig nicht miteinander vergleichbar. All das ist bei der neuen Bewertung anders:

Mal sehen ob die Noten einen Mehrwert für die Sendung bieten. Wenn ja, ziehe ich sie heran.

Das wären eigentlich so die Infos meinerseits dazu. Wenn ihr Fragen habt: Immer her damit.


#2

Hallo Max,

erst einmal: Schön, dass es für dich mit einer Kooperation geklappt hat. Ich hoffe, dass neben der möglichen Reichweitenerhöhung auch etwas Monetäres dazukommt. Bezüglich SPOX an sich bin ich gespalten. Während der Themenwochen finde ich die Artikel meist sehr gut. Das Tagesgeschäft im Bereich Fußball finde ich dagegen ziemlich mau. Deswegen hoffe ich auch, dass sich an der Gästeauswahl nicht so viel dreht. Ab und an jemand von SPOX gab es ja bisher schon, aber wenn dafür dann andere Journalisten oder sogar Fans von anderen Podcasts kürzer treten müssten, wäre ich schon etwas enttäuscht.

Grundsätzlich sehe ich das Ganze aber erst einmal positiv und wollte dir nur gratulieren. Wenn die Sendung ihren Charme behält, werden die neuen Zuhörer auch auf ihre Kosten kommen.


#3

Von SPOX gibt es nichts, aber hoffentlich werden neue Hörer*innen auf mich aufmerksam, die zu Supportern werden. Das ist die Hoffnung hinter dem Projekt von meiner Seite.


#4

Wer oder was ist SPOX? Was machen die? Muss man die kennen? Das hab ich mich heute morgen so auf der Fahrt zur Arbeit gefragt… Wenn’s hilft, warum nicht? Am Ende ist es immer schwer unabhängig von Allem zu bleiben, das ginge wirklich nur, wenn man Geld einfach so bekäme, aber dass versuchst Du ja bereits über den Supporters Club.
Da wir hier im Internet sind und vor Allem hier Geiz bzw. die gratis Mentalität hoch ist, wird das ein schwerer Weg sein.
Leider hat man halt auch als Podcaster nicht die Statistiken wie bei YT, was z.B. Zuhörerzahlen oder irgendwelche Daumen angeht. Letztes Wort zum Thema Unabhängigkeit: Das Bayern-Kapitel war mir als jemand, der diesen Club verabscheut einfach viel zu lang 20 Min. im Vergleich zu z.B. 7 Min. für Mainz als anderes Extrem. Man kann sich eben nicht von Allem frei und Unabhängig machen…


#5

SPOX ist ein Sportportal.

Zum Bayernsegment: Ja, das war mir auch etwas zu lang, allerdings fand ich die Diskussion auch interessant und wollte sie nicht abwürgen. Das erste Spiel ist oft etwas länger als die hinten raus, das hatte jetzt nichts damit zu tun, dass ich auf Teufel komm raus mehr Bayern als andere Vereine haben wollte.


#6

Ich weiß, es ist von außen immer leicht Alles und Jeden zu kritisieren. Und unfair, wenn man selber nie auch nur etwas Ähnliches gemacht hat. Ich habe vielleicht auch etwas provokativ gefragt, um anzudeuten, dass die Reichweiten vllt. gar nicht so weit auseinander liegen. Wenn das statt mit augenzwinkern eher wie Troll gewirkt hat, dann tut mir das sehr leid. Ich denke aber dass die “alten” Medien sehr wohl die Konkurrenz Podcast sehen. Nicht umsonst versucht der WDR da jetzt mitzumischen (Bundesliga 2 go). Wie es umgekehrt läuft sieht man beim Bockcast wo sich Axel (@lostinnippes) frustriert zurückzieht, weil man von Vereinsseite solche Projekte nicht ernst nimmt. Um nochmal den YT vergleich zu ziehen. US YTer sagen ganz offen, dass am Ende des Tages Essen auf dem Tisch stehen muss. Und dass sich keiner beschweren darf, wie man dieses verdient, wenn man selber das Angebot kostenfrei konsumiert.


#7

Nee, alles gut. Ich war jetzt überhaupt nicht angegriffen von deiner Frage, sorry wenn es so rüberkam.

Der Rasenfunk hat derzeit um die 10k Downloads. SPOX hat laut IVW 15 Millionen Visits pro Monat. Selbst wenn wir ganz viel Reichweite abziehen: Die sind wesentlich größer als ich. Nicht jeder SPOX-Leser wird den Rasenfunk mögen, nicht jeder überhaupt reinhören. Aber ich habe damit die Chance ein Publikum zu erreichen, an das ich sonst kaum rankomme. Während ich gleichzeitig an der (Nicht-)Entwicklung meiner Zahlen gesehen habe, dass ich meine eigene Reichweite in den sozialen Netzwerken langsam ausgeschöpft hatte.

Zum Konkurrenzgedanken. Da könnte ich jetzt ewig mit dir drüber philosophieren, aber lass vielleicht mal konkret bei SPOX bleiben. Erstmal kenne ich die entscheidenden Personen da ja sehr gut, hab bei SPOX von 2010 bis 2012 gearbeitet und bin mit vielen sehr gut befreundet. Das erleichtert einen solchen Schritt für beide Seiten ungemein, denn ich weiß, dass die mir nichts Böses wollen und ich ihnen ja auch nicht. Und dann gibt es auch für SPOX einen guten Grund, mit mir zusammenzuarbeiten, das haben wir leider in der Folge nicht richtig rausgearbeitet: Die machen sich sehr viele Gedanken darüber, wie sie die Bundesligaberichterstattung angehen. Dieses Jahr mit Analysen zu jedem einzelnen Spiel, Video-Highlights ab Montag 0:01 Uhr und einer rein datenbasierten Benotung aller Spieler für eine bessere Vergleichbarkeit (das sind nur die Eckpfeiler). Da ist viel mit drin: Text, Video, Statistiken - aber was fehlt? Audio. Und da hatten sie den Weg, etwas Eigenes zu machen oder zu schauen ob es da draußen etwas gibt, mit dem sie sich identifizieren, was zu SPOX passen könnte. So kamen sie auf mich, die Verbindung war ja auch nah.


#8

Ich persönlich wünsche dir Glück das die Kooperation dir mehr Hörer bringt ,ich bin ja auch schon länger Mitglied im RSC :slight_smile:
LG Jens


#9

Was die Qualität bei Spox angeht, bin ich auch hin- und hergerissen… allein was da aktuell jeden Tag als “neue Infos” zu Neymar, Dembele, Coutinho und co “verkauft” wird… -> wie wär es denn mal mit einem Kurzpass mit einem Spox-Redakteur zum Thema “seriöser Journalismus in Zeiten von Clickbaiting”? :smiley: :smiley: :smiley:
Aber wenn die Kooperation am Ende dem Rasenfunk weiterhilft, habe ich natürlich nichts dagegen :slight_smile:


#10

Naja aber bei welchem Breitenmedium gibt es das denn, dass nur “qualitativ hochwertiges” geschrieben wird? Finde, man sollte da eher die Spitze der Qualität bewerten und nicht die Breite, weil es sonst automatisch ein Nischenprodukt wird.


#11

Das Format ‘Podcast’ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Problem ist nur, dass die Masse bewegt, sichtbaren Content bevorzugt und erst mit diesem Hörformat klarkommen muss.
Würdest du mir da zustimmen?
Ich finde, mit dieser Forumsseite hier(die sehr toll aufgebaut ist) und der Tatsache, dass man hier Themen mitgestalten kann, könntest du viel mehr User anlocken. Das hat mich nämlich, und ich kam direkt auf mündliche Empfehlung zum Podcast, sehr positiv überrascht über diese sehr schön gestaltete Diskussionsseite.

Wie groß ist überhaupt die Zielgruppe derer, die sich eloquent und tiefgehend statt oberflächlich mit dem Thema Fußball auseinandersetzen wollen? Gibt es da noch viel abzuschöpfen?


#12

Jepp, Audio < Video, aber nur bei der Zielgruppe, die Audioinhalte noch nicht in ihren Alltag integriert hat. Dann haben Audioformate eigentlich einen Vorteil (passiv nutzbar).

Freut mich, dass dir das Forum gut gefällt. Meinem Gefühl nach ist das aber für die meisten kein wirklicher Grund, den Rasenfunk zu hören.

Tja, wenn man das halt wüsste. 11Freunde hat eine Auflage von 75k und laut IVW 3 Mio Visits im Monat. Das ist natürlich nicht DIE Benchmark, aber schon eine. Riesig ist die Zielgruppe nicht, aber 13k Downloads können auch nicht das Ende der Fahnenstange sein.


#13

Sorry dass ich diesen Thread hier aus der Versenkung hole, aber ich denke für meine Frage muss ich keinen neuen aufmachen.
@GNetzer: Gibt es denn inzwischen Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit mit Spox? Habt ihr viele neue Hörer gewinnen können? Nachdem Spox den Rasenfunk anfangs noch recht prominent präsentiert, scheint es mir inzwischen als ob die Seite mit dem aktuellen Spieltagscast auf der Startseite nicht mehr finden ist. Das sind alles nur meine persönlichen Eindrücke, weswegen ich hoffe, dass du mich widerlegst.

MfG Wollsocke


#14

Hey! Sorry für die Wartezeit, aber ich wollte in Ruhe schreiben und hab derzeit ja mit Tribünengesprächen, Kurzpässen, Schlusskonferenz, einem Geheimprojekt und erstaunlicherweise schon der WM einiges zu tun. :slight_smile: Ach, es wird ein großartiges Rasenfunk-Jahr.

Also: Der Rasenfunk wird weiter jede Woche auf SPOX eingebunden und noch genauso oft als Aufmacher. Es hängt halt vom Tagesgeschehen ab, wann er kommt und an welcher Stelle. Und sicher auch am Dreh der Sendung. Da muss sich der Rasenfunk in den Onlinealltag von Redaktionen einreihen und da ist ein Aufmacher über Christian Streich oder Hannover 96 halt nicht so reichweitenstark wie vieles Andere. In kurz: SPOX bindet uns jede Woche gleich ein und macht das zum Teil auch mit Kurzpässen und Tribünengesprächen, was ursprünglich nie besprochen war. Also alles prima.

Auf SPOX selbst gibt es allerdings inzwischen kaum noch Kommentare zu den Folgen. Wie viele der SPOX-User sich den Rasenfunk anhören, kann man also nicht an Interaktion damit ablesen. Klar ist aber auch, dass die Absprunghürde groß sein muss, denn wer auf einen Link klickt, dürfte von der Länge ziemlich abgeschreckt sein.

Und jetzt zur Frage, was sich unsererseits an den Downloads getan hat. Vor der Saison hatten wir über den Daumen gepeilt 10k Downloads pro Schlusskonferenz in der ersten Woche nach Erscheinen. In der Hinrunde standen wir dann bei etwa 13k Downloads, zur Rückrunde pendelt es zwischen 15 und 18k Downloads. Ob letztere Zahlen nachhaltig sind, kann ich noch nicht sagen. Da schwankt es zum Teil krass, neulich hatten wir wieder eine 12.000er Sendung, keine Ahnung warum. Dafür gab es auch eine mit 21k. Aber so in diesem Rahmen bewegen wir uns.

Wichtig ist dabei zu wissen, dass auch ein einzelner Hörer verantwortlich für mehrere Downloads sein kann, wenn er oder sie zum Beispiel streamt. Also nein, wir haben keine 16k Hörerinnen und Hörer. Genaues wissen wir da nicht, aber ist auch nicht so wild, wenn man keine Werbung verkauft.

So, aber zurück zu deiner Frage: Wie bewerten wir aktuell die Zusammenarbeit mit SPOX. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Sprung zur Hinrunde hin von SPOX kam, was bedeuten würde, dass zumindest für einige Wochen die Kooperation unsere Reichweite um ein Drittel erhöht hat. Und wir fallen auch nicht mehr auf das Niveau der letzten Saison, d.h. wir haben mit den Mehr-Downloads auch Menschen erreicht, die den Rasenfunk nicht total schlecht fanden. Was für uns unglaublich wertvoll ist. 3k Downloads sind ein echtes Wort.

Woher der neuerliche Anstieg kam, weiß ich nicht. Wir wurden mal im Deutschlandfunk gefeatured, ich bin außerdem immer wieder bei Deutschlandfunk Nova als Experte zu Gast, immer wieder berichten einzelne Medien. All das - und der Hype rund um den Rasenfunk Royal im Winter - könnten zu dem weiteren Anstieg beigetragen haben. Oder es ist ein klassisches Wachstum, weil uns Hörerinnen und Hörer weiter empfehlen. Das ist immer noch die wichtigste Empfehlungsart, denn sie ist am effektivsten. Also macht das gerne.

Ich bin derzeit mit der Kooperation voll zufrieden und glaube, es ist auch auf Seiten von SPOX so. Ich bin mit vielen dort gut befreundet, es war von Anfang an keine klassische Kooperation, sondern ein Experiment, auf das beide Seiten große Lust hatten.

(Achso, Youtube hab ich vergessen. Da haben wir pro Schlusskonferenz um die 1k bis 1,5k Views und die Leute bleiben durchschnittlich über eine Stunde dran, was sehr viel ist).


#15

Ich blogge ja auch (Blog-Perlen.de) und wundere mich auch mitunter über die Schwankungen der “Leserzahlen”. Teil kann man das natürlich nachvollziehen, wenn man einen besonders guten Blog hat. Aber mitunter fragt man sich einfach, woher das kommt

Für den Anstieg der Zahlen ist aber nicht nur Spox verantwortlich. Ich merke zunehmend, daß mehr Podcast gehört wird und daß es bei podcasthörenden Fußballfans kaum einen Weg am Rasenfunk vorbei geht. Der eine hört noch dieses oder jenes Format, aber den Rasenfunk hören sie fast alle. Und je mehr den Rasenfunk hören, desto mehr machen auch Mundzumundpropaganda für den Rasenfunk.


#16

Rasenfunk ist eben der Mercedes unter den Podcasts…! :wink:


#17

Im Sinne von: Der eine hat noch diesen oder jenen Wagen in der Garage stehen, aber einen Mercedes hat fast jeder? :smiley:


#18

bald wird man Rasenfunk sagen, wenn man Fußballpodcast meint, so wie man Tempo sagt, wenn man Papiertaschentuch meint :wink:


#19

Auch ne Variante… :wink:

Die Bezeichnung, die wohlgemerkt nicht von mir ist, meint aber nach meinem Verständnis eher eine Marke, die aufgrund ihrer überragenden Qualität über allen anderen thront.

Wobei das in aller Regel auch den Preis angeht, der dann auch mal höher sein darf. Und das trifft ja wiederum auf den Rasenfunk nicht zu - hier dürfen wir ja zum Glück selbst auswählen, was wir berappen wollen…