Schlusskonferenz 167 - #28


#1

Wie hat euch die Folge mit @ZerstreuungFussball und Chris Ramm gefallen?


#2

Was die Geschichte um die Trainingssteuerung angeht hkönntest du recht haben. Du hast dir mit Klaus Luisser nur die falsche Personalie ausgesucht.

Tatsächlich war Gladbach über 3 oder 4 Jahre am Stück am wenigsten verletzt. Das war nur nicht unter Luisser sondern unter Chris Weigl. Der ist dann allerdings vor 2 Jahren von Gladbach nach Hoffenheim gewechselt. (und wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war Hoffenheim dann auch die letzten 2 Saisons “Meister der am wenigsten verletzten”)
Nach dem Wechsel von Weigl auf Luisser sind die Verletzugszeiten explodiert. GefĂĽhlt haben wir jetzt noch etwas mehr Verletzungen als damals aber der groĂźe Sprung ist es dann auch nicht. Letzte Saison wares definitiv auch schon mal mindestens 8 Spieler die gleichzeitig ausgefallen sind. Muskelverletzungen waren auch nicht so selten. Luisser ist dann nach der einen Saison im Streit mit Schubert gegangen.

Ich hab keine Ahnung wieviel der Athletiktrainer nun tatsächlich ausmacht, oder ob Luisser gut arbeitet oder nicht. In Fankreisen wird auch gerne über Hybridrasen als Quelle spekuliert. Es kann ja auch einfach sein dass der alte Kern an Spielern mittlerweile auch einfach viel anfälliger geworden ist. Aber angesichts der Tatsache dass die Misere begann als Luisser kam, wirkt der Erklärungsversuch über Luisser eben doch als wenn man das aktuelle Managementversagen beim HSV mit dem Abgang von Peter Knäbel erklären wollen würde :wink:


#3

Wieder mal eine sehr angenehme Sendung!
Zu der Freiburg-Geschichte ist mir aufgefallen, dass ich persönlich gar nicht weiß, wie ein Bundesliga-Spielplan überhaupt entsteht, also wie er zusammengestellt wird. Könnte mir jemand dazu Infos / links geben?
Wenn die letzten vier Clubs weiterhin so rumgurken wie zuletzt, muss sich Freiburg wohl keine Sorgen machen. Außerdem ist das wohl der Inbegriff von “es selbst in der Hand haben”, wenn sie nun die nächsten 4 Spiele gegen exakt die 4 Mannschaften zu bestreiten haben, die hinter ihnen stehen.
Das scheint mir eh noch heiter zu werden, wenn in der Relegation dann Not gegen Elend zu erwarten ist… :wink:


#4

@GNetzer, Es ist ein großer Wunsch von mir zu diesem Thema (Trainingssteuerung, Athletiktraining, Ernährung, Verletzungen usw) ein Tribünengespräch zu hören. Ansatzweise klang dieses Thema beim Gespräch mit felgenralle an.
Ich versuche seit Jahren mehr Hintergründe und Informationen zu diesem Thema zu erlangen. Über Einzelsportarten (Radfahren, Läufer, Triathleten) kommt man sehr einfach an Informationen. Aber bei Teamsportarten ist dieses eher schwierig.

Nur ein Vergleich 1990 zu 2014 in Bezug auf Laufleistungen und der Sprints pro Spiel lässt erahnen, dass unglaublich viel in diesem Feld passiert sein muss.


#5

Hör mal in den Schlüsselspieler Podcast rein. Ich kenne bisher nur die neueste Folge mit Hyballa, aber ich glaube er hatte auch schon Experten zu diesem Thema zu Gast


#6

Super, danke fĂĽr den Tipp.


#7

Klasse Sendung…wie eigentlich immer! Es kann mir eigentlich auch immer nie zu lang werden - bitte entschuldige Dich niemals dafür, dass die Sendung zu lange dauert, jedenfalls nicht bei den Zuhörern! Mittlerweile schaue ich die Sportschau usw. eigentlich hauptsächlich als Vorbereitung für die Schlusskonferenz, da mir hier Eure Einordnungen die Tiefe zum Verständnis der Partien und der Situationen der Vereine liefern. Auch immer wieder spannend, wie sich die Sendungen durch die Konstellationen der Gäste unterscheiden.
Diese Folge war sehr geprägt von taktischen Analysen, Beschreibungen der Spielsysteme und dann doch wirklich beeindruckend souveränen Diskussionen darüber… und genau das interessiert mich auch wirklich und würde ich auch gerne besser verstehen. Wie viel Fussball muss man eigentlich schauen, um Euch dann mal vollständig folgen zu können? Ich starte jetzt mal damit, dass ich mir das letzte Buch von Tobias Escher bestelle und hier weiter fleißig zuhöre.
Mach weiter so Max! Und auch generell mal ein großes Lob an Deine tollen Gäste, denen man eigentlich immer anmerkt, dass es ihnen auch großen Spaß macht im Rasenfunk!
Und an alle, die das Angebot hier auch so wahrnehmen und schätzen, vielleicht nochmal der Hinweis, dass es nur fair ist, wenn wir alle einen kleinen Groschen überweisen, damit es auch mit diesem umfangreichen Angebot weitergehen kann.