Schlusskonferenz 173 - #34


#1

Wie fandet ihr die Sendung mit Martin Schneider und Tobias Escher?

Und wie sähe eure Topelf der Saison aus?

Hier noch einmal unsere:


#2

TW: Pavlenka (Zieler)
RAV: Caligiuri (Kimmich)
IV: Naldo (Upamecano)
IV: Sané (Pavard)
IV: Hummels (Hübner)
LAV: Max (Santos)
ZM: James (Gregoritsch)
ZM: Keita (Gbamin)
RF: Müller (Wolf)
ST: Lewandowski (Petersen)
LF: Gnabry/Bailey (beide eine halbe Saison gut)

Rest später!


#3

Zugegebenermaßen bin ich mit der Sendung noch nicht ganz durch…
Am letzten Spieltag wurde in den vergangen Jahren ja immer wieder darüber gesprochen, dass Mannschaften, für die es um nichts mehr geht, in den Abstiegskampf eingreifen. Als Fan des FCA hatte ich beim Spiel in Freiburg ehrlich gesagt ein komisches Gefühl. Mein Fanherz hätte einen Sieg wahrscheinlich nicht genießen können, wenn dadurch der SC in die Relegation abgerutscht und Wolfsburg gerettet worden wäre. Gefühlt müssen “wir Kleinen” gegen die “großen” Vereine zusammenhalten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der FCA jemals absichtlich verlieren würde, aber es war immer klar, dass wir ein Spiel auch gegen den SC nicht gewinnen, wenn nicht alle 100% geben. Vielleicht waren es am Samstag beim ein oder anderen nur 95%…

Edit: freu mich schon auf den Rasenfunk Royal!!!


#4

Fängt gut an, grandios wie hilflos die Gladbach-Analyse. Macht Lust auf den Rasenfunk Royal :slight_smile: !
Zu den misslungenen Relegationen aus BL-Sicht zählt leider immer noch:
Uerdingen-Schalke 83/84, lange her…


#5

Max, wenn man #34 als mp3 'runterladen will kriegt man #33.
Trotzdem Danke für wieder eine großartige Saison.
freue mich schon auf den Rasenfunk Royal. Viele Grüße!!


#6

11 der Saison: gute Idee! Die Notwendigkeit sich auf eine 11 zu einigen führt zwar zu interessanten Diskussionen, könnte aber auch wegfallen. Beim Tippen der Reihenfolge einigt Ihr Euch ja auch nicht auf eine gemeinsame Tabelle.


#7

Der We came to win Podcast aus den Tipps ist super. (Auch wenn ich mich nie an das Wort soccer gewöhnen werden kann)
Danke für den Tipp


#8

Kann nochmal jemand die Tabellentipps von Beginn der Saison verlinken? Gibts das Googledoc noch?


#9

Danke, ist jetzt ausgebessert


#10

Eine winzige Stilkritik: Die Durchsprache der Elf der Saison war in der Diskussionskultur etwas anders als sonst. Ich empfand es als ein zu fordernd - Recht haben Wollender und zwei zu schnell Nachgebende. Sicherlich lediglich eine Geschmacksfrage.


#11

War ich der Fordernde?

Meinem Gefühl nach hatten wir alle nachgegeben auf Positionen.


#12

Nein, ich empfand TE als dominant.


#13

Ich fand die Diskussion zur Elf der Saison gut. Jeder hat seine nominierten Spieler gut verteidigt bzw. vorgestellt. Im entscheidenden Moment hat sich keiner Quergestellt. Die Ausführliche Diskussion zeigt halt auch, wie gut manchen Positionen besetzt sind.

Bei der Trainerdiskussion hätte ich gerne noch 2-3 Sätze über Kohfeldt (und Korkut) gehört, aber eventuell wolltet ihr auch einfach die Sendung beenden :blush:
Für Kohfeldt spricht m.M.n.

  • er kommt nach dem 10. Spieltag, hat also keine Sommerpause um die Spieler einzustellen.
  • Bremen steht auf Platz 17 (In der Sendung wurde darüber gesprochen, dass es für Mannschaften immer schwieriger ist, wenn sie einen schlechten Saisonstart haben).
  • Am 28. Spieltag ist man 10 Punkte vom Relegationsplatz entfernt und spielt die Saison locker im Mittelfeld zu Ende.
  • Trainererfahrung zuvor nur in Liga 3. (und natürlich Co-Trainer Erfahrung bei Werder Bremen in der BuLi)

Bei Korkut kann man natürlich argumentieren, dass Stuttgart bei Trainerwechsel nicht auf einem Abstiegsplatz war und dass er nur eine halbe Saison gecoacht hat. Dennoch löste er den geliebten Aufstiegstrainer ab, war anfangs extrem umstritten, und bringt dann einen Aufsteiger (fast) bis zur Europa League.

Gegen Heynckes würde ich argumentieren, dass er den besten Kader der Liga zur Verfügung hatte, kompletten Rückenwind von den Fans und dem Verein hatte, nach Spieltag 7 (mit 5 Punkten Rückstand) den Trainerposten übernommen hat, und 8 Spieler aus seiner letzten Zeit beim FC Bayern schon kannte.

Insgesamt war es dennoch eine schöne kurzweilige Sendung.

Saisonabschluss von mir: Das war meine erste Rasenfunk Saison, und der Podcast steigt immer mehr in meiner Beliebtheit. Aktuell werden die Folgen immer zeitnah nach der Veröffentlichung gehört. Egal ob Kurzpass, Rasenfunk oder Tribünengespräch. Habe wieder mehr Interesse für die Bundesliga bekommen, weitermachen!


#14

Kleiner Aspekt zur Kimmich - Lahm Thematik: liegt dieser reibungslose Übergang nicht vielleicht daran, dass Lahm einer der am meisten überschätzten Spieler seiner Generation war? Verstehe bis heute nicht ganz wie ein Spieler, der offensiv durchschnittlich, sehr klein, nicht besonders schnell und mit mangelhafter Selbsteinschätzung (sein Drängen im zentralen Mittelfeld zu spielen, wo er mit seiner Ballannahme sehr viele gegnerische Chancen bei der WM 2014 ermöglicht hat ist für mich immer noch völlig unverständlich; zudem hat er mit Ballack maßgeblich den einzigen Weltklassespieler aus Deutschland über lange Zeit und Führungsfigur der NM über die Presse abgesägt) immer wieder so gehyped wurde, als sei er der weltbeste Weltbeste. Klar war er gut und auch konstant, aber er hat unterm Strich den gleichen Käse mit 30 gespielt, den er schon mit 20 gespielt hat und hat das eigene Spiel aus meiner Sicht zu wenig beeinflusst


#15

Einspruch. Lahm war nicht mein Lieblingsspieler, aber als Verteidiger war er überragend.

Es ist falsch, dass Lahm im zentralen Mittelfeld spielen wollte, sondern er wurde damals von Pep dorthin platziert und er wollte irgendwann nur nicht mehr hin und hergeschoben werden.

Sowohl bei Ribery als auch bei Robben hat man extreme Unterschiede gemerkt, ob Lahm hinter ihnen gespielt hat oder er gefehlt hat. Für das offensive Kombinationsspiel war er sehr wichtig. Seines defensives Zweikampfverhalten war auch sehr gut.

Es stimmt sicherlich, dass er nicht Jahr für Jahr besser wurde, sondern er einfach ein konstant hohes Niveau über 10 Jahre hatte, aber ich würde das ihm nicht negativ ankreiden. Ganz im Gegenteil.


#16

Fand die letzte schlusskonferenz auch sehr gelungen.
Amüsant fand ich, wie Max Geschenke einpackt.

Widersprechen würde ich TE, wenn er sagt, dass die durchschnittliche Bundesliga für viele Vereine auch ein lob wäre, weil der HSV beispielsweise mit einer verglichen zur zweiten Relegationssaion besseren Leistung absteigen würde.

Ich würde da widerspreche. Der Abstiegskampf war aus meiner Sicht deswegen spannend, weil es fünf Mannschaften gab, die phasenweise einfach schlecht waren. Wenn ich an Wolfsburg, Freiburg oder Mainz denke, kann ich mich bei allen Vereinen Phasen erinnern, die ich nicht „durchschnittlich“ bezeichnen würde. (Oder die Bundesliga hat ein noch größeres Problem als ich dachte)


#17

Ich sehe ein, dass ich ihn negativer sehe, als er war, aber das mit dem DM stimmt so nicht. Er hat das sogar in der NM durchgesetzt und das war eine Katastrophe. Ich stelle allerdings in Frage, inwiefern er im Kombinationsspiel so toll war, da hat er in erster Linie Innenverteidigerpässe (kurz, flach) gespielt, da ist die Quote automatisch hoch. Er war konstant gut und sehr solide, aber mir fallen keine Spiele ein, denen er seinen Stempel aufgedrückt hat. Da sind/ waren Konkurrenten wie Kimmich, Marcelo, Maicon, Evra auffälliger.
Mein Punkt ist nicht, dass er schlecht war, sondern dass er sehr schnell und fast nebenbei ersetzt wurde. Das finde ich schon bemerkenswert


#18

Im Gegensatz zu Lahm liebe ich Kimmich, aber ihn nach so wenigen Spielzeiten höher als Lahm einzuschätzen, geht mir dann doch ein bisschen zu schnell.

Bei Marcelo gehe ich konform, aber bei Evra und Maicon sehe ich nicht, wo Sie über die viele Spiele wirklich besser gewesen sein sollen(, auch wenn sie natürlich gute Außenverteidiger waren).
Bei Maicon habe ich jedoch nicht so viele Spielzeiten auf dem inter Niveau in Erinnerung.

Bzgl. Kombinationsspiel: Es hat einfach immer ein Unterschied gemacht, ob hinter Robben Lahm gespielt hat. Er hat seine Mitspieler besser gemacht.

Bzgl des dm: gibt es eine Quelle, wo Lahm das explizit gefordert hat?
Kurzes googeln hat meine Version bestätigt: http://m.spiegel.de/sport/fussball/nationalmannschaft-philipp-lahm-fordert-feste-position-a-932138.html

Er hat unter Pep in der Saison 2013/14 viel auf der 6 gespielt und wollte in der NM eine feste Position haben. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass er sich aber geweigert hätte RV zu spielen. Er wollte nur nicht ein Spiel auf der 6 spielen, um dann im nächsten Spiel wieder RV sein zu müssen.

Lahm konnte so schnell ersetzt werden, weil Kimmich eben ein Gigant ist. :wink:


#19

Moin zusammen,

meine absolute Lieblingsbesetzung mit Tobi Escher und Martin Schneider!

War wieder eine geniale Sendung und freue mich direkt auf die Eröffnungssendung 18/19

Vielen Dank dafür


#20

Mal schauen, ob die dann wieder mitmachen wollen. Vielleicht rotiere ich da auch mal. Ist zeitlich und inhaltlich schon ziemlich krass, wie viel die zwei zu jeder Saison beitragen, ohne dass ich mich mehr als mit ausgegebenen Bieren bedanken kann.