Zukünftige Themen...vorschläge


#23

Ich hatte Babelsberg angefragt, da kam leider nichts zustande. Der NOFV hat sich nie gemeldet auf meine Anfrage hin. Wollte ich eigentlich gerne machen, hat aber leider nicht geklappt.


#24

Mich würde das Thema Mentales Training im Leistungssport interessieren.
Wie wird da “trainiert”, welche Bedeutung wird ihm zugemessen, was erwartet man sich davon,…?
Als mögliche Gäste kann ich mir aktuelle Spieler oder natürlich auch “Mental-Trainer” vorstellen.


#25

Hier ein kleiner Gedankenanschubser für ein Kurzpass-Thema. Ich bin mir bei der Idee nicht sicher, ob sie prima oder total Banane ist. Aber zunächst sollte ich sie erklären:

Wie viele andere Fußballfans habe auch ich viel über Fußball, seine Spieler, Management und Taktik gelernt über das Spielen von Management-Simulationen. In Deutschland hießen sie Fußball-Manager, Anstoß oder Bundesliga Manager und waren oft eher für den oberflächlich interessierten Gamer gedacht. Mehr Game als Simulation. Keines dieser Spiele hat überlebt.
Aus England wird gleichzeitig der „Football Manager“ produziert, ein Spiel, das ganz klar auf der Simulationsseite steht. Hier geht es in die Tiefe, in allen Belangen. Das Ding ist weltweit sehr erfolgreich, bislang aber nicht in Deutschland regulär erhältlich, da Electronic Arts die Rechte hatte. Das ändert sich erstmals für die nächste Ausgabe, die im November 2018 erscheinen dürfte (jährlicher Erscheinungsrhythmus). Das könnte Grund genug sein, sich mit dem Thema FM zu beschäftigen, birgt aber natürlich das Problem, dass da Werbung für ein Produkt gemacht werden würde/ könnte (Stichwort „Idee ist total Banane“). Das müsstest Du, Max, entsprechend bewerten.

Wer sich in diesem Paralleluniversum FM mal verlieren möchte, verfolge gerne Taktikdiskussionen und Anderes z.B. unter community.sigames.com oder auf der deutschen Seite www.meistertrainerforum.de . Persönlich habe ich da viel über Taktik/ Spielanalyse gelernt. Meine Betrachtung des Spiels hat sich durchaus grundlegend geändert. Es hält sich auch beständig das Gerücht, dass viele Vereine ohne großes Budget den FM als Scoutingersatz verwenden. Ich glaube das ungesehen.

Insgesamt ein gesellschaftlich nicht besonders relevantes heißes Eisen, aber vielleicht eine Überlegung wert…


#26

Ich würde auch gerne einen Vorschlag unterbreiten.

Mir ist an diesem Wochenende sehr stark aufgefallen, das die Qualität der Fussball Sendungen sehr stark nachgelassen hat. Der Höhepunkt war der Doppelpass mit Christoph Daum. Aber auch die gute alte Sportschau macht mir schön seit langem keinen Spass mehr.

Es ist so ein schönes Hobby aber es wird gerade so schlecht rüber gebracht. Es dreht sich alles nur noch jede Woche um die selben themen. Jede Woche wird versucht den videobeweis zu diskutieren auch wenn es nichts zu diskutieren gab. Interview werden auseinander genommen obwohl diese komplett nichts sagend waren oder vor Sarkasmus oder Ironie nur so strotzen. Dies wird wiederum als ernstes Thema verkauft.

Fan Choreos werden fast komplett vermieden. Es wird noch nichteinmal versucht die Stimmung von den Rängen aufzunehmen.

Es ist ja ok wenn man sich den Fan Talk anschaut, da weiß ich zumindest auf was ich mich einlasse. Aber das die anderen Sendungen nicht abheben ist schon bedenklich.

36 Mannschaften und wir reden darüber ob heynckes seine Vertrag nun doch verlängert. Jeder der dieses Thema nur zu 30 % verfolgt weiß zu 100 % das er im Sommer zu seiner Frau und seinen Hund zurück geht. Sorry aber das ist so nervig.

Ach übrigens ist das der Grund warum ich mittlerweile so gerne Podcast höre oder bei der Bohndesliga reinschaue. Nicht weil da professioneller gearbeitet wird, Nein genau wie beim rasenfunk merkt man da die Leidenschaft die ich in vielen Bereichen im Fussball vermisse.

P.s. sorry länger, unstrukturierter und fehlerhafter als ich wollte, ist aber auch schon spät :hugs:


#27

Ah die Idee…

Eine Sendung mit Leuten aus der Branche die einem erklären können warum man sich nicht breiter bei den Themen aufstellen kann und die auch mal ernster besprechen kann und dann bitte ohne Phrasen.

Warum wird nicht darüber diskutiert das es in Köln so gut wie keine choreo mehr gibt? Was sagen die Verantwortlichen usw. Nur eine Idee…


#28

Danke für den Input. Aber da ich mich im Wettbewerb mit diesen Sendungen befinde, könnte das schnell arrogant/neidisch wirken, wenn ich mich in einer eigenen Folge damit auseinandersetze. Das bringt ja dann auch nichts. Mindestens unausgesprochen stünde die “Alternative Rasenfunk” immer im Raum.


#29

Kurzpass zur Lage in der zweiten Liga (ggf. statt internationaler Liga), falls nicht eh geplant? Die aktuelle Situation kurz vor Saisonende ist ja extrem und spannend. Der 5. hat gerade mal 5 Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Ich halte es für denkbar, dass die “magischen” 40 Punkte nicht reichen, um sich sicher zu retten.


#30

Ein Zweitliga-kurzpass wäre ganz gut. Ich als HSVer muß mich wohl mal damit beschäftigen #seufz


#31

Einen Zweitliga-Kurzpass fände ich auch sehr gut.

Und wie wär’s mal wieder etwas zur aktuellen Lage bei den 60ern?
Die sind ja immer auch in puncto “50+1 / Investor und mögliche Folgen” interessant. Aber nicht nur.

  • Sportlich sind sie erster in ihrer Liga, aber - wenn ich das richtig sehe - nicht ganz so unangefochten wie gedacht?
  • Wie ist der Stand bzgl. Investor - hat er noch was zu melden oder nicht?
  • Einschätzung, ob sie den Aufstieg in Liga 3 schaffen können?
  • Und gäbe es dafür die Lizenz?
  • wie sind die Erlebnisse, mit Massen-Auswärts-Publikum in Stadien einzufallen, die das sonst nicht gewöhnt sind?

#32

Ich weiß nicht, ob ich die Zweite Liga mit einem Kurzpass abfrühstücken kann. Das halte ich nicht für realistisch, ohne irgendwelche Leute zu enttäuschen. Ist ja schon bei den internationalen Kurzpässen so, dass manche ihren Verein zu kurz kommen sehen


#33

Wir sind kompromissbereit und nehmen auch ein Tribünengespräch :joy:


#34

Ich stimme Fiete zu. Inkl 30 min für Bielefeld. :+1:t3::blush:


#35

Gab es schon mal was zur 3. Liga und den finanziellen Schwierigkeiten, die sie vielen Vereinen bereitet? Das wär ein Thema, das ich interessant fände.


#36

Ich hab grad nochmal das Tribünengespräch über Fußballtaktik gehört. Wo bleibt eigentlich das Tribünengespräch über Sepp Herberger?

:wink:


#37

Die Kurzpässe über die 2. und 3. Liga dürfen dann ja auch ein bisschen länger sein…


#38

Es soll ja in erster Linie um einen Gesamtüberblick gehen, und nicht um einzelne Vereine. Aber ich sehe natürlich das Problem. In 30 Minuten kriegt man keinen Gesamtüberblick über die 2. Liga hin. Meinetwegen könnte so eine Sendung aber auch rund eine Stunde dauern… :wink:


#39

Ein weiterer Vorschlag für ein Tribünengespräch wäre der Zoff zwischen Kind und den Fans in Hannover


#40

Ich fände einen Kurzpass über die aktuelle Situation in der 3. Liga gut. Ein paar Aspekte, die mir dabei in den Sinn kommen:

  • „Pleiteliga dritte Liga“? Einige Vereine in der Liga haben offenbar große Probleme, einerseits genügend zu investieren, um einen drittligatauglichen Kader mit mehr oder weniger Aufstiegsambitionen zu haben, dabei andererseits auch nicht über ihren Verhältnissen zu leben. Letzte Saison hatten der VfR Aalen und der FSV Frankfurt Insolvenz angemeldet, diese Saison haben insbesondere Rot-Weiß Erfurt (als Gründungsmitglied und somit „Dino“ der dritten Liga) und der Chemnitzer FC (im „verflixten siebten Jahr“ in der dritten Liga) mit der sportlichen und finanziellen Situation zu kämpfen.
    In dem Zusammenhang könnte ja auch ein Vergleich mit der früheren drittklassigen Regionalliga gezogen werden.

  • Ist das sportliche Niveau in der Liga schon gut genug, als dass ein „Trainerfuchs“ die gegnerische Mannschaft „auscoachen“ könnte oder geht es doch eher über den Kampf?


#41

Ich würde in dem Zusammenhang aber auch den Blick auf die falsch gesetzten Anreize werfen. Erfurt ist abgeschlagen mit Millionen Schulden. Insolenzantrag = 9 Punkte Abzug (irrelevant, weil der Abstieg auch so käme), wenn alles gut geht, spielt man dann in der kommenden Saison (oder spätestens übernächste) schuldenfrei eine Liga tiefer und kann (ggf. mit neuen Schulden) neu angreifen. Chemnitz wird, wenn sich nicht plötzlich ganz schnell ein sportliches Wunder einstellt den gleichen Weg gehen. Aus meiner Sicht sollte ein Insolvenzantrag richtig (!) weh tun. Dann würden sich manche vielleicht auch zweimal überlegen, ob sie das Risiko eingehen und im Zweifel spielen dann auch nur Vereine, die es sich leisten können, dort.