#12 - Euer Input für die Schlusskonferenz


#1

Am Montag Vormittag zeichnen wir auf, Schwerpunkt ist der FC Augsburg. Freue mich über eure Mitarbeit an der Vorbereitung der Folge!

Womit ihr mir z.B. helfen könntet: Ich schreibe mir immer die nächsten Spiele aller Vereine raus. In Fett die Heimspiele, normal die Auswärtsspiele. Das müsste noch aktualisiert werden für die Zeit bis Weihnachten. Falls jemand Zeit dafür hätte, würde ich mich sehr freuen. Ist so eine Kleinigkeit, die einen aber doch aufhält.

Als Vorlage die alten Spiele (Fettung ging beim Import verloren):

FCB: WOB, Athen, M05, Rödinghausen (DFB), SC, Athen, BVB, F95, Benfica

S04: SVW, Gala, RaBa, FC (DFB), H96, Gala, SGE, FCN, Porto

TSG: FCN, Lyon, VfB, Raba (DFB), LEV, Lyon, FCA, BSC, Donezk

BVB: VfB, Atletico, BSC, Union (DFB), WOB, Atletico, FCB, M05, Brügge

LEV: H96, Zürich, SVW, BMG (DFB), TSG, Zürich, RaBa, VfB, Ludogorets

RaBa: FCN, FCA, Celtic, S04, TSG (DFB), BSC, Celtic, LEV, WOB, Salzburg

VfB: BVB, TSG, SGE, FCN, LEV

SGE: F95, Limassol, FCN, VfB, Limassol, S04, FCA, Marseille

BMG: M05, SC, LEV (DFB), F95, SVW, H96

BSC: SC,BVB, SVD (DFB), Raba, F95, TSG

SVW: S04, LEV, SC Weiche (DFB), M05, BMG, SC

FCA: RaBa, H96, M05 (DFB), FCN, TSG, SGE

H96: LEV, FCA, WOB (DFB), S04, WOB, BMG

M05: BMG, FCB, FCA (DFB), SVW, SC, BVB, F95

SC: BSC, BMG, Kiel (DFB), FCB, M05, SVW

WOB: FCB, F95, H96 (DFB), BVB, H96, RaBa

F95: SGE, WOB, Ulm (DFB), BMG, BSC, FCB, M05

FCN: RaBa, TSG, SGE, Rostock (DFB), FCA, VfB, S04


#2

Habe mich mal daran gemacht… Gar nicht so einfach, da nach ein paar Minuten noch den Überblick zu behalten, ich hoffe es stimmt so…

FCB: Benfia, SVW, FCN, Ajax, H96, RaBa, SGE
S04: Porto, TSG, BVB, Moskau, FCA, LEV, VfB
TSG: Donezk, S04, WOB, ManCity, BMG, SVW, M05
BVB: Brügge, SC, S04, Monaco, SVW, F95, BMG
LEV: Razgrad, FCN, FCA, Larnaka, SGE, S04, BSC
RaBa: Salzburg, BMG, SC, Rosenborg, M05, FCB, SVW
VfB: FCA, BMG, BSC, WOB, S04
SGE: Marseille, WOB, BSC, Lazio, LEV, M05, FCB
BMG: RaBa, VfB, TSG, FCN, BVB
BSC: H96, SGE, VfB, FCA, LEV
SVW: FCB, F95, BVB, TSG, RaBa
FCA: VfB, LEV, S04, BSC, WOB
H96: BSC, M05, FCB, SC, F95
M05: F95, H96, RaBa, SGE, TSG
SC: BVB, RaBa, F95, H96, FCN
WOB: SGE, TSG, FCN, VfB, FCA
F95: M05, SVW, SC, BVB, H96
FCN: LEV, FCB, WOB, BMG, SC

Gladbach mit interessanten Auswärtsspielen. Bremen mit einem ganz “netten” Programm, da könnte sich rächen bereits zuletzt Punkte liegen gelassen zu haben.


#3

Yeah, danke!


#4

Da wäre wohl jetzt ein kleiner spontaner Düsseldorf Schwerpunkt angebracht


#5

hoffentlich gewinnt Gladbach morgen, damit die Liga nicht wieder so langweilig wird


#6

Nach allem was ich von Mainz gegen Dortmund gehört und gelesen habe, hat Mainz wohl ein sehr starkes Spiel abgeliefert. Hinten ziemlich dicht und vorne die eine oder andere Torchance. Gefällt mir sehr gut und nach 12 Spielen ist vor allem im Vergleich zur letzten Saison ein großer Entwicklungsschritt zusehen. Die Tore fallen ja jetzt ja auch: 9 Tore aus den letzten fünf Pflichtspielen (inklusive DFB-Pokal).Man könnte ja auch in naher Zukunft mal ´nen Schwerpunkt für Mainz machen, ohne mich aufdrängen zu wollen :no_mouth:

Dortmund gewinnt mit purer individueller Klasse. Allein das ich hier sitze und hadere, dass man gegen Dortmund keinen Punkt mitnimmt, ist etwas wert.

Jetzt kommen zwei “leichtere” Gegner mit Düsseldorf und Hannover. Aber von einem Selbstläufer kann man bei der jungen Mainzer Mannschaft nicht sprechen. Ich habe ja immer etwas Angst, dass wir in eine Negativspirale geraten, bei der erst die Ergebnisse und dann die Leistungen nach unten gehen. Bisher zeigt sich dies zwar nicht, aber Siege in den nächsten zwei Wochen würden enorm Sicherheit geben.

Kleines off-topic meinerseits. Ich höre die Mainzer Spiele im Webradio. Da ich aber in der Pause kurz weg war und den Player später neugestartet habe, lief die Aufzeichnung von der ersten Halbzeit nochmal…und ich habs ca. 25 Minuten nicht mal bemerkt :flushed:


#7

Es ist nicht ganz mein Wochenende, ich komme schlechter voran als gewohnt und werde auch nicht so viel über 90 Minuten sehen können wie sonst. Stellt euch mich am Ende des Tages mit den Twins vor wie den VfB Stuttgart in der Nachspielzeit. :wink:

Also teilt nicht nur gerne eure Beobachtungen zum Spiel, sondern formuliert auch gerne Fragen an die Gäste. Ich bereite natürlich trotzdem alles auf und vor, aber für gute Fragen bin ich sehr dankbar, da einfach im Kopf etwas platt gerade. Und der Rasenfunk findet im Kopf statt, wisst ihr ja.

(wird ja über die Ohren aufgenommen. haha. witzig. Ich bin müde.)


#8

Kann leider dieses Wochenende nichts beitragen, aber Fragen kann ich stellen:

WOBRBL:

  • Stößt man bei Leipzig - wie schon in den Jahren zuvor - wieder zum Ende des Jahres an körperliche Grenzen?
  • Hat Wob neben dem oft betonten Einsatz noch etwas anderes gezeigt, dass ihnen zum Sieg verholfen hat?

Zu Dortmund: Woran kann die Meisterschaft noch scheitern? Wie wahrscheinlich ist das?

Zu München: Wie viel ist im Winter möglich an Transfers und mannschaftlichem Zusammenhalt? Werden es die Bayern am Ende doch wieder schaffen?

Zu Schalke: Sind die vielen Tore ein neues Schalke oder nur eine Ausnahme?


#9

Hi, ich kann mal wieder ein bisschen was zu Schalke sagen. Das war gestern ein irgendwie wildes Spiel. Schalke versucht es offensiver, aber findet die Balance noch nicht. Hinten geht ihnen der Griff verloren, was den Trainer sichtlich nervt. Sein Leitbild lautet ja: Nix zulasssen. Gegen Nürnberg haben sie in der ersten Halbzeit seeeehr viel zugelassen. Vor allem die rechte Seite war offen wie ein Scheunentor. Stambouli stand oft allein auf weiter Flur. Das lag wohl auch an der offensiveren Spielweise von Caligiuri, der nach vorne ein tolles Spiel gemacht hat. Das ging halt zu Lasten der Deffensive. Mit Bentaleb auf der Acht setzt Tedesco offenbar fort, was er zuletzt mit Uth erfolgreich eingeleitet hat. Ein spielstarker und ideenreicher Typ in diesem Raum bringt mehr Kreativität. Bentaleb hat ein Riesenspiel gemacht. Mit seinen Dribblings hat er viele Gegenspieler auf sich gezogen und den Mitspielern Räume geschaffen. Daher glaube ich nicht, dass es zufällig mal etwas besser gelaufen ist. Das sind wohl schon die ersten Erträge einer vorsichtigen Systemumstellung. Aber gegen die nächsten Gegner (Hoffenheim und Dortmund) wird das vielleicht schon wieder anders aussehen. Nürnberg ist doch sehr fahrlässig mit den Chancen er ersten Halbzeit umgegangen.
Steven Skrzybski war auch ein Glücksgriff vom Trainer. Der Neuzugang von Union Berlin bringt Biss und Schnelligkeit mit. Er scheint auch echte Coolness vorm Tor mitzubringen. Mal sehen, wie das so weiter geht…


#10

Hallo Max,

ich hab ja schon ab und zu einen Input zum VfB Stuttgart gegeben. Die anhaltende und sich fortschreitende Misere des Vereins machen mich aber zunehmend Fassungs- und Ratlos :fearful:. Darunter leidet zwar nicht mein „Rasenfunkkonsum“, aber ich weiß nicht welche Fragen man noch stellen kann, da bereits schon so viele Fragen zur VfB-Krise gestellt worden sind ohne das man wirklich eine helfende Antwort bekommen hätte. Und, die aktuelle Situation stellt sich für mich schlimmer dar als die letzten drei Jahre vor dem Abstieg. Und das will viel heißen.

Vielleicht doch noch eine Frage. Gibt es jemanden auf diesem Planeten der glaubt, dass der 5-Jahres-Plan unseres Präsidenten Wolfgang Dietrich noch realisiert werden kann, welcher uns bis 2021 unter die Top 6 Mannschaften der (1.) Bundesliga bringen soll? Ja, ich weiß, dass ist sarkastisch.

Dir und deinen Gästen viel Spaß beim Aufnehmen,

liebe Grüße
Fahne


#11

SC Freibur vs Werder Bremen
Glückliches Unentschieden für Werder.
Spiel der Torhüter. Beeindruckend was Schwolow und Pavlenka da heute gehalten haben.
Für mich war auch heute wieder, wie die Spiele zuvor, kein richtiger Plan zu erkennen. Hat man auch wieder an der ersten halbe Stunde gesehen, die nahezu komplett in der Werder-Hälfte stattgefunden hat.
Bin da auch etwas enttäuscht von unserem Trainer.
Spielen wir so weiter, wird das ganz bitter bis Weihnachten. Da bekommen die Bayern nächste Woche auch so ihr Erfolgserlebnis, selbst wenn Kovac noch Trainer sein sollte :roll_eyes:
Aber selbst wenn wir gegen FCB, BVB, RaBa und Hoffenheim verlieren sollten, dürfte man Ende noch unter den Top 10 sein zum Hinrundenende. Was ja dann immer noch irgendwie gut ist :wink:


#12

1:1 im Spiel Freiburg gegen Werder. Als HSVer sag ich schade, aber übers Spiel gesehen finde ich das Ergebnis schon gerecht. Durch den Ausgleich kurz vor Schluß aber ein gefühlter Sieg für Bremen. Und hier meine Frage: Recht das für Werder, um den turnarround zu schaffen? Was meint ihr?


#13

Leider nix komplett gesehen, daher auch eher Fragen, um das zu erklären, was passiert ist:

  1. Ist Gladbach wirklich ein Meisterschaftskandidat oder kommt ihnen der Spielplan der letzten Zeit entgegen?
  2. Ist der BVB vor allem ein Meiterschaftskandidat, weil sie auch die etwas schwächeren Spiele gewinnen können? ODER Ist das schon die Krise, was man da gerade in Dortmund sieht? SPRICH Wieviel Punkte Vorsprung sind am Ende realistisch?
  3. Ist Hoffenheim nur kein Meisterschaftskandidat, weil die Abwehr immer noch so lückenhaft ist? ODER Hat man verdient, glücklich oder unglücklich Unentschieden gespielt?
  4. Ist Koen Kasteel der Meisterschaftskandidat für den coolsten Spieler der Liga oder hat es mit seiner Regenbogen-Kapitänsbinde etwas anderes auf sich? (Sehr off topic, aber stilistisch doch gut untergebracht oder?)

#14

Frankfurt steht ja für viele überraschend (wieder) da oben. In den letzten beiden Jahren standen sie da auch jeweils zwischendurch, am Ende gab es “nur” Platz 11 und 8. Spricht irgendwas bei Frankfurt dafür (Trainer, Spieler, System, …), dass es diesmal nicht nur eine gute Phase ist? Das Restprogramm dieses Jahr ist ja auf dem Papier auch nicht so leicht.


#15

Ich würde vielleicht ganz allgemein bei jedem Verein nach einer Wasserstandsmeldung fragen. Steht man zurecht da, wo man gerade tabellarisch steht oder wird über- bzw. unterperformt?


#16

Was bedeutet der Ausfall (vermutlich ein Jochbeinbruch) von Matze Ginter für die Gladbacher Defensive? Gegen 96 war Jantschke sicher (und mit dem Zufallsassist einer der Matchwinner), aber gegen Sprinter wie Werner wird es spannend.

Zu Gladbach, Hannover: Beim 0:1 schläft die Abwehr noch, Bobby Wood hat keine Probleme, das Laufduell gegen Wendt zu gewinnen (Elvedi war rausgerückt). Hazard wieder mit einer starken Leistung, aber er zeigte auch in 2-3 Situationen den alten Thorgan, der lieber aus merkwürdigen Winkeln schießt, als freie Spieler in Szene zu setzen. Ansonsten lief fast alles über ihn und er hatte viele Tolle Szenen. Plea war kaum im Spiel, Neuhaus mit Assist Nummer 7, aber er gibt inzwischen häufig auch in Positionen an, in denen er schießen könnte. Hannover merkte man die vielen Ausfälle an, bis auf das Tor gab es keine Torgefahr.


#17

last minute-Frage: Wer wird neuer Bayern-Trainer? Das ist die einzige Frage die mich wirklich interessiert an diesem Spieltag. Naja, und ob Hertha Grujic irgendwie halten kann, aber die Antwort kenne ich leider schon ;(


#18

Zwei der Gegentore der Bayern erinnerten mich stark an den Bosz-Fußball, bzw. auch an den alternativlose Zorniger bei Stuttgart. Allerdings würde ich dies nicht als Problem von Kovac sehen, evtl. fehlt ein gewisses Korrektiv auf dem Platz, um die Mannschaft beim Stand von 3:1 taktisch anzupassen. Eine verlängerte Hand des Trainers sozusagen, à la Xabi Alonso oder Lahm. Ansonsten sollte man nun doch langsam die Frage nach der taktischen Flexibilität des Trainers stellen. Kann er nicht oder will er nicht. Gegen Düsseldorf hätte sich womöglich eine 3er Kette angeboten um auch einen Spieler mehr im bzw. um den Strafraum zu haben. Die häufigen individuellen Fehler und meist wenig ansprechenden Leistungen der Alten, lässt mich auch daran appelieren, mal einigen Nachwuchsspielern die Chance zu geben sich zu beweisen.


#19

An den Augsburg-Experten (bitte Günter Klein :star_struck:): Liege ich falsch in der Annahme dass Augsburg einen guten Torhüter von den europäischen Plätzen entfernt ist. Weder Luthe noch Giefer können aus meiner Sicht die unhaltbaren verhindern. Der Abgang von Hitz hat sich ja lange angedeutet. Gibt es Hintergründe warum da nicht jemand anderes geholt wurde? Für mich sind beide halt gute Ersatzkeeper, die man mal für 3,4 Spiele reinwerfen kann, sich aber dann auf Dauer nicht auf BL-Niveau halten können.
Ich erkenne auf den ersten 14 Kaderplätzen wirklich gehobenes Bundesliga-Niveau. Gouwwelouw Hinteregger und Khedira ist eine Top Dreierkette. Davor regelt der ewige Baier immer noch das Geschehen. Philipp Max hat vielleicht eine leicht schwächere Saison, aber immer noch mit konstant messerscharfen Flanken unterwegs, was eine Seltenheit im modernen Fußball ist. Auf rechts funktionieren Schmid oder Richter. Und in der Offensive spielen mit Gregoritsch, Caiuby und Finnbogason gefühlte 35 Tore pro Saison. Daher glaube ich wirklich, dass diese eine Position die komplette Saison des FCA verändert. Wie ist dazu die Stimmung im und um den Klub?


#20

Falls es nicht zu spät ist: Mainz - BVB

Ein Spiel, das absolut auf Augenhöhe war. Hochprozentige Chancen gab es auf keinen Seiten, wobei Mainz eher die gefährlicheren Strafraumszenen hatte. Mateta hat ein tolles Spiel gemacht und man merkt extrem, wie gut Latza Mainz tut. Da könnte man vielleicht mal kurz erörtern, wie Mainz sein Spiel umgestellt hat. Zumal auch Favre anmerkte, dass Mainz anders gespielt hat als sonst. Warne - für mein Empfinden - überraschend aggressiv und haben wie die Feuerwehr nach Balleroberungen umgeschaltet. Fünf bis sechs Mann waren gefühlt immer an den Angriffen beteiligt.

Der BVB hatte die ersten Minuten sehr gut im Griff, wurde dann aber etwas fahrig. Viele ungewohnte technische Fehler. Die langen Flachpässe aus der Verteidigung hat Mainz so gut wie immer abgefangen. Besonders ist mir aufgefallen, wie sehr dieses Mal die Angriffsreihe beim BVB mit verteidigt hat. Nämlich deshalb, weil Mainz den BVB dazu gezwungen hat. Dortmund fehlte dann vorne die Präzision. Die Pause tat dem BVB-Spiel nicht gut. Viele Abspielfehler im und am Strafraum. Falsche Laufwege, schlecht getimete Pässe.

Bei Alcacer, der so gut wie mit dem ersten Ballkontakt den Ball über die Linie schiebt (mal wieder nach einem Konterangriff aus dem BVB-Standardrepertoire), überrascht mich einfach nichts mehr. Du weißt einfach, dass er treffen wird. Er kam für Götze und sofort hat man eine andere Aura in der Mannschaft gespürt. Götze hatte durchaus ein sehr engagiertes Spiel abgeliefert, aber so, wie sich Alcacer in der Spitze bewegt, so kann es Götze eben nicht. Er ist die pure Lebensversicherung und wird dem Begriff “Gamechanger” mehr als gerecht.

Ansonsten hat der BVB sehr glücklich gewonnen. Mainz darf sich zurecht ärgern. Jedoch: Die Mainzer hatten bei ihrem Treffer Glück (Vorlage durch einen abgefälschten Pass von Hack), Dortmund Glück beim Schuss von Piszczek. So isses eben.

Nach dem Spiel hat der BVB erstmals darauf hingewiesen, dass es nicht nur Bayern gibt, sondern auch BMG, Leipzig und Frankfurt. Auf der Jahresversammlung wurde daher auch absolut zurecht klargemacht, dass es keinesfalls geduldet wird, sollten sich Spieler zurücklehnen. Die Versammlung konnte, verglichen zum letzten Jahr, nicht unterschiedlicher sein. Mega-Depression 2017, strahlende Gesichter 2018. Watzke hat bei seiner Rede, abgesehen vom unnötigen Aufrollen des Super-League-Themas, alles richtig gemacht:

  1. Sinne scharf stellen und unter keinen Umständen nachlassen,d as wäre der “Anfang vom Ende”.
  2. Hakimi mitteilen: Du sollst gefälligst hierbleiben, und wir werden alles daran setzen, dich zu halten.
  3. (und für mich der wichtigste Punkt): Die Ersatz- und Tribünenspieler mit ins Boot holen. Die sind nämlich seine “eigentlichen Helden”, da sie das Trainingsniveau extrem hoch halten und bisher keiner mit negativen Vibes aufmuckt.

Dass es dennoch Veränderungen beim BVB im Winter (Abgänge) geben wird, halte ich für sicher. Mindestens Kagawa wird sich große Gedanken machen.

Wird der BVB Meister? Nope, noch nicht. Vor allem wenn Gladbach nur 4 Punkte entfernt ist. Demut, Understatement und Respekt dem Gegner gegenüber hat oberste Priorität beim BVB. Das “Von-Spiel-zu-Spiel” denken ist die fortlaufende Narrative bei Dortmund, die sie konsequent durchziehen werden. Und deshalb werden sie auch Meister :wink: