#20 - Euer Input für Schlusskonferenz 211


#22

Ich bin zwar voreingenommen, aber ja: Das war nicht das schönste BVB-Spiel dieser Saison, aber mit Sicherheit das intensivste.

Es war Chuck Norris gegen Zlatan Ibrahimovic. Da rasselt es mächtig und eigentlich müsste das Stadion implodieren. Beide Teams haben sich absolut nichts geschenkt, waren 1:1 (höhö) auf Augenhöhe.

Zwei Dinge muss sich der BVB vorwerfen lassen: 1. Chancenverwertung von Reus, 2. Inkonsequente Klärungsaktionen (Mehrfach wollten sie sich spielerisch viel zu lapidar aus der Abwehr kombinieren, obwohl die Frankfurter pressten wie die Irren. Da muss es einfach heißen: Ball auf die Tribüne und gut.

Am anfälligsten war Frankfurt über die Außen, da da Costa und Kostic viel nach vorn investierten und dann regelmäßig hinten fehlten. In HZ2 gab es überwiegend das lange Holz nach vorn. Recht uninspiriert, wodurch die SGE für mich auch keinen Sieg verdient hätte.

Das Unentschieden geht mehr als in Ordnung. beide Teams sollten damit gut leben können, auch Bürki und Reus durchaus haderten.

Kurios waren zwei Situationen binnen weniger Minuten: Sowohl Bürki als auch Trapp mussten einen Abstoß wiederholen, da ein Spieler den Ball bereits im 16er berühren wollte / oder hat. Der Ball muss aber nach dem Abstoß erst den 16er verlassen. Witzig,d ass es tatsächlich zwei Mal so kurz hintereinander passierte. Das fasst das Spiel auch ganz gut zusammen :smiley:


#23

Also ich frage mich gerade, warum hier ausführlich über einige Themen gesprochen wird, aber niemand über die Bayern schreibt (außer, dass sie mal wieder eine schwer verständliche Transferentscheidung getroffen haben). Ist das neue Leverkusen jetzt so stark, dass man dagegen auch mal verlieren kann, oder ist jetzt wieder Krise angesagt?


#24

Ah, dass hatte ich schon gar nicht mehr auf dem Schirm. Er hat ja schon ewig nicht mehr gespielt, dachte er wäre irgendwann auch mal wieder fit. Erinnere mich auch dunkel an ein Angebot von Fortuna im Sommer, daher nahm ich das wohl an.
Bei beiden läuft der Vertrag aber auch diesen Sommer aus, dann hätte sich das ja auch erledigt.


#25

Hallö, mal wieder was aus der Schalker Arena, die in dieser Saison ja alles andere als uneinnehmbar ist. Domenico Tedesco hat gestern in der PK ja kurz von den Problemen gesprochen, eigene Chancen zu kreieren. Natürlich ist das auch eine Konsequenz der unglaublichen Verletzungsmisere in dieser Saison. Aber es ist auch eine Folge der eigenen Mutlosigkeit. Der Trainer spricht ja immer davon, dass er seinen Spielern gern Mut zuspricht. Wo bleibt aber sein eigener Mut? Ich kann ja verstehen, dass er nicht Opfer der Gladbacher Konterstärke werden will, aber Weston McKennie wiederholt in den Sturm (hinter Uth als einzige echte Halbspitze) zu stellen ist nun wirklich immer noch keine gute Idee. Die wird auch durch Wiederholung nicht besser. McKennie reibt sich total auf (über 12,5 Km gelaufen) und fehlt mit seiner Bissigkeit und Präsenz im Rückraum. Er ist nunmal kein Stürmer. Es wäre mutig gewesen, mal einen „echten“ Stürmer wie Ahmed Kutucu zu bringen, der beim Anlaufen enormen Druck entfalten kann, was er auch schon in der Bundesliga bewiesen hat. Dafür hat er, nachdem er in dieser Woche seinen Profivertrag bei S04 unterschrieben hat, immerhin heute bei der U-19 gegen Köln mal wieder ein Tor machen dürfen.
Nach dem Platzverweis hat Tedesco dann Neuzugang Rabbi Matondo gebracht (75.), der allerdings als defensiv eingestellter Achter (übernahm die Serdar-Position) überhaupt nicht ins Spiel kam. Die Idee war vielleicht, mit dem schnellen Waliser Konter zu fahren, aber das hat überhaupt nicht gezündet. Der 18jährige wurde von seinen Mitspielern nicht einbezogen, hatte (in Worten) EINE Ballberührung, wirkte total eingeschüchtert und hat nur brav beim Verschieben mitgemacht. Der ebenfalls schnelle Hamza Mendyl stand zur Einwechselung bereit. Dann fiel das 0:1 und er durfte wieder Platz nehmen. Es wurde niemand mehr eingewechselt. Da fehlte wohl der Mut…


#26

FCA -M05

Eigentlich ist alles schnell erzählt. Ein typisches nasskaltes (sogar mit Schnee!) unattraktives 0:0-Spiel gewinnt Augsburg dank zumindest eines lächerlichen Elfers. Dann kontert Augsburg nochmal und beide einigen sich darauf, die letzten 30 Minuten nix mehr zu machen. Mainz will nicht unnötig noch ein paar mal ausgekontert werden und Augsburg muss ja auch nicht mehr tun als nötig. Wenn es jemals ein Spiel gab, wo die Phrase “Wir kamen nicht richtig in´s Spiel” Sinn ergeben hat, dann bei dem.


#27

FCA - M05

Habe den Eindruck, dass Mainz 05 nicht in der Lage ist ohne Pierre Kunde Malong Spiele zu gewinnen. Er ist das wichtige Bindeglied zwischen Offensive und Defensive. Anders als Jean-Philippe Gbamin presst er nicht immer auf die gegnerischen Spieler drauf, sondern er nutzt sein gutes Raumgefühl um den Raum vor der Abwehrkette optimal zuzustellen, wodurch dann kaum Angriffsideen vom 10er-Raum ausgehen. Jean-Philippe Gbamin verlässt diesen Raum oft. Zudem spielt Malong ein guten ersten Initiativ-Pass, der den Angriff einleitet. Gbamin ist mir in der Hinsicht etwas zu verspielt, da er oft eher das Dribbling sucht oder einen Risikopass lieber spielt.


#28

Zum Spiel Stuttgart Freiburg kann ich noch nix schreiben. Die Einlasssituation für Gästefans war aber ne Katastrophe. Viele kamen erst mit 30+ Minuten Verspätung ins Stadion.


#29

Alles gut, wir nehmen eh direkt nach Abpfiff auf. Weißt du aber, was da los war? Mal wieder die Stuttgarter Polizei oder gab es einen konkreten Grund?


#30

Mehr wussten wir im Block auch nicht


#31

Ordner sagten uns jedoch dass sie auf “uns” gewartet hätten aber keine Fans ankamen. Und das lag wohl an einer Absperrung der Polizei. Wir kamen jedoch wegen dem Stuttgarter Verkehr erst so knapp am Stadion an dass wir nix gesehen haben.


#32

VfB da SCF
Ich habe nicht viel vom Spiel gesehen, was mit aber ins Auge gefallen ist, ist die Aktion von Parvard im eigenen Strafraum seinen Gegenspieler seit Weg von Ball seinen Gegenspieler tritt und danach umschubst. MMn hat Christian Streich das zu recht verurteilt, weil ich glaube, dass das grob unsportlich ist und er sich damit am rand einer Tätlichkeit befindet.


#33

Auch wenn die Folge wohl bereits aufgenommen wird, möchte ich zum FCN noch kurz ein paar Dinge anmerken. Die Transfers brauche ich da kaum auflisten, gab es ja keine bis auf Ilicevics leistungsabhängigen Rückrundenvertrag, der aufgrund der sonstigen Inaktivität (bzw. Absagen in letzter Sekunde, wenn man Stimmen aus dem vereinsnahen Umfeld glauben mag) bei Fans recht negativ aufgefasst wird, aber dem klammen Verein durch diese Vertragsmodalitäten auch kaum schaden wird.

Zur Causa Mathenia: Seine Rückkehr hat sich wirklich extrem positiv auf das Team ausgewirkt und ist für mich ein Grund, dass es doch wieder etwas bergauf geht, auch wenn man das als Außenstehender vielleicht nicht mal so sehen wird. In vergangenen Spielzeiten hielt ich den Einfluss von “Mentalität”, “Führungsspielern” & Co., gerade in der Berichterstattung deutscher Fußball-Übertrager, für recht überschätzt, aber seine Präsenz gibt dem Team doch eine gewisse Sicherheit, die Bredlow leider nicht bieten konnte.

Bei dem Umgang mit Kopfverletzungen bin ich bei den meisten hier, das ist ligaweit einfach ein Unding und sollte heftigst reguliert werden. Kurz mit der Taschenlampe anleuchten und fragen, ob derjenige noch seinen Namen weiß, ist keine Diagnose. Das würde ich jetzt aber nicht an Köllner festmachen, der wie in den letzten Fällen, die auch im Podcast angesprochen wurden, wohl auch “nur” auf Geheiß seines Ärzteteams und bei Spielerverletzungen ansonsten auch eher vorsichtig agiert (aus diesem Grund auch mit der Ishak-Einwechslung recht lange gewartet).

Ansonsten wird das Spiel gegen Hannover nun die endgültige Entscheidung für Chancen auf den Klassenerhalt bieten. Sollte dieses Spiel ebenfalls nicht siegreich bestritten werden könne, wird es das mit den hochrangigen Gegnern der nächsten Wochen gewesen sein. Kann man hingegen das Pokalspiel gegen den HSV, bei dem der FCN sicherlich nicht wirklich als Favorit gelten kann, für sich entscheiden und dann auch gegen H96 gewinnen, könnte dies vielleicht noch mal so eine Minieuphorie und Hoffnung entfachen.


#34

Hallo Daw ich beschreibe Dir folgendes Bild…umschnitt zurück ins Studio. Mathias Sammer zusammen gesunken mit Blick auf das Pult und Kopf schütteln sagend „Bitte frag mich nichts, bitte frag mich nichts, bitte.“ Sammer der Sympathien für Doll hegt wusste nicht wie er auf dieses Interview nach dem Spiel und der fehlenden Fitness Aussage sagen sollte.Er hat sich dann dazu durchgerungen zu sagen das Doll intensiver spielen lassen möchte und du dafür mehr Kräfte brauchst. Jetzt zu meinem Problem! Ich mag Doll in seiner aussendarstellung nicht. In der ersten PK empfand ich ihn Hole frasen dreschen und arrogant. Dann die vielen Umstellungen! Die Dortmund elf, so sehe ich es hätte mehr vom Spiel gehabt. Das 96 nicht 0:6 (0:3 zur Halbzeit)verloren hat lag einzig an Esser. Der Torwart hat schlimmeres verhindert und war der einzige mit Willen und Durchsetzungsvermögen. Wenn 96 den Ball hatte ist man bis ca. 20 Meter vors Tor gekommen aber da war Schluss. Keine kreativen Lösungen. Es wurde nicht einmal Versucht aus 18,20 Metern abzuziehen. Das hätte Breintreiters 11 auch nicht schlechter machen können. In den ersten Minuten fand ich das es hier und da eher Vogelwild aussah als nach einer Idee nach vorne. Doll war das alles ganz und garnicht. In Monaco :monaco: haben sie gerade wieder den Trainer gewechselt. Den Vorgänger wieder zurück geholt. Meiner Meinung nach das einzig richtige und innovative was man gerade machen kann. Doll noch 4 spiele verlieren lassen und dann den Fehler eingestehen und Breitenreiter zurück aus dem Urlaub holen. Gehalt bekommt er bestimmt gerade noch :wink:


#35

Danke für das Sammer-bild ^^ - da habe ich ja ordentlich was verpasst.

Ja das habe ich mit meinem Kommentar ja auch versucht auszudrücken: Es wird halt wie immer gesagt, wir müssen Selbstvertrauen wiederherstellen und blabla - aber da kommt dann immer nur abgegriffenes. Zu der Arroganz: Da weiß ich immer nicht, ob das nicht Teil der Mache ist, denn wenn ich da jetzt Demütig reingehe reiße ich die Mannschaft nicht mit. Doll versucht also vielleicht selbst Power und Zuversicht auszustrahlen, um die Mannschaft mitzureißen - das wirkt nach außen dann vielleicht wie Arroganz. Mich haben vor allem die Aussagen nach dem Spiel schockiert: “Da muss jetzt ein kühler Nordwind wehen” - da hätten wir auch Frontzeck wieder holen können um solche Sprüche zu hören.

Wie gesagt, die PK vorher, da wird man wohl wenig überraschendes und neues aus dem Hut zaubern können. Dass man viel von einer Spielphilosophie nach 3 Tagen Training sehen kann, ist ja auch nicht realistisch. Daher ist die Aufstellung halt nach so kurzer Zeit finde ich der einzige echte Fingerzeig: und da hat er es verkackt, denn er hat nicht gezeigt, wie er das schwache Spiel nach vorne zu lösen gedenkt. Jonathas für 90’ zu bringen und Weydandt auf der Bank zu lassen ist einfach eine katastrophale Entscheidung beim derzeitigen Zustand des Brasilianers.
Für mich am schockierendsten: Die Aussagen nach dem Spiel über fehlende Power und den fehlenden Zug nach vorne, dass das so nicht geht und unbedingt was gemacht werden müsse. Er hat da den Eindruck erweckt als hätte er sich vor dem Spiel überhaupt nicht mit den letzten Leistungen von 96 beschäftigt. Die Mannschaft ist verunsichert, trabt über den Platz und hat keinen Zug nach vorne - dafür hat er die Mannschaft erst gegen Leipzig untergehen sehen müssen? Das sind die Sachen, die er VOR dem Spiel beheben sollte und nicht im NACHgang als Erkenntnisse verkaufen sollte… Das ließ ihn irgendwie desorientiert und deplaziert erscheinen.

Für den Wiederaufstieg wäre Breitenreiter mit Sicherheit auch der bessere Mann als Doll (mit dem man sicher nicht in die zweite Liga geht). Wenn es noch neue Impulse gibt, dann kommen die von Rückkehrern (Bebou, Prib?), die ggf. nochmal die Lage verändern, aber ich habe mich mit dem Abstieg jetzt eigentlich schon abgefunden. Ich habe die zweite HZ von Nürnberg gesehen: So wie die Clubberer kämpfen und Fußballspielen, können wir froh sein, wenn die uns wie Leipzig nur drei einschenken.
Also Breitenreiter nach vollbezahltem Urlaub für die Wiederaufstieg holen und vor allem: Einen neuen Sportdirektor einstellen, der einen vernünftigen Kader für den Wiederaufstieg zusammenstellt…

Das_Daw


#36

Noch ein Nachtrag zu der Einlasssituation in Stuttgart gestern: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.vfb-stuttgart-freiburger-fans-verpassen-das-erste-tor.0000679c-9dce-467d-881a-36408457d548.html


#37

Kurze Frage: Wieso krieg’ ich die Mail “(Rasenfunk Zusammenfassung) Mitmachen” daß ihr am Sonntag die Sendung vor dem Super Bowl aufnehmmen werdet, erst am Mittwoch nach dem Super Bowl?


#38

Die Zusammenfassungsmail wird automatisiert versandt mit den letzten Themen des Forums.