#26 - Euer Input für Schlusskonferenz 165


#1

Gäste werden Benni Zander (Zweierkette, @BenniZander) und Marcus Bark (u.a. sportschau, @artus69) sein. Schwerpunkt: RaBa Leipzig. Her mit eurem Input!

Aufzeichnung ist Montag Vormittag.


#2

Mainz 05 - Schalke 04

Ich verstehe die Häme und Kritik gegenüber Schalke nicht, die während und nach dem Spiel laut wurde. Nach dem Motto: “Was suchen die bitte auf dem 2. Platz?”

Ich versuche mal mein Unverständnis dafür deutlich zu machen.

Zunächst einmal weiß jede/r Schalker*in, dass unter Tedesco gerade nicht die Sterne vom Himmel gespielt werden. Oftmals ist es mehr Krampf als Klasse, mehr Messer als feines Florett. Kurzum spielerisch attraktiv sind Spiele mit Beteiligung von Schalke nur stellenweise. So auch gegen Mainz.

ABER: Schalke befindet sich (noch immer) in den ersten Etappen einer Entwicklung die Tedesco mit der Mannschaft vor hat. Von dieser Entwicklung waren in dieser Saison schon mehrere Facetten zu erkennen (defensives Schalke, Umschalt- Schalke, Ballbesitz- Schalke oder wie zuletzt das Pressing- Schalke).

Ich finde, dass gestern beide Mannschaften keinen guten Tag erwischt haben (Caligiuris-Weltklasse-Solo zum 1:0 mal ausgenommen). So was soll vorkommen. Außerdem ist mir nicht bekannt, dass die DFL für Hacke, Spitze, Einszweidrei Extrapunkte vergibt.

Und trotzdem spielt Schalke eine überaus erfolgreiche Saison mit der niemand so gerechnet hat. Schalke ist nicht durch eine Verkettung unglücklicher Umstände oder die Gunst der Schiedsrichter Tabellenzweiter, sondern weil sie tatsächlich die meisten Punkte als alle anderen Teams dahinter erzielt haben. Das muss soll erstmal ein anderes Team nachmachen.


#3

Und natürlich ist auch jedem klar, dass Schalke bei so vielen knappen Spielen auch gut und gerne 6. sein könnte.
Spielerisch ist Schalke sicher keine Spitzenmannschaft, das scheint in dieser Saison allerdings auch gar nicht notwendig zu sein, um alle anderen Teams hinter sich zu lassen. :smiley:


#4

Bayern : Hamburg - glaube da muss man nix mehr dazu sagen. Bayern eher noch gnädig. Hoffentlich ist Tolisso nichts Ernstes passiert. Ribéry noch einmal mit einem Sahnetor!

Hoffenheim : Wolfsburg - Nagelsmann kommt wieder richtig in die Spur. Ich denke er wird bei Hoffenheim bleiben und sie werden für Gnabry, der wieder zu uns kommt und für Uth schon einen Ersatz finden. Kramaric muss gut drauf sein, dann läuft es. Hoffenheim ist noch einer der wenigen Mannschaften, die wirklich Fußball spielen will.

Hertha : Freiburg - Seitdem Antifußball-Auftritt in München gönne ich der Hertha jedes torlose Spiel. Offensiv einfach nicht stark genug. Freiburg auch sehr enttäuschend. Ein Spiel bezeichnend für die Liga derweil.

Hannover : Augsburg - Gregoritsch einfach super sympathisch und mit den richtigen Spielern neben an, kann Augsburg auch gut offensiv Fußball spielen. Für die Europa League wird es wohl nicht mehr langen. Absteigen werden beide nicht.

Auch Gladbach wird denke ich nicht europäisch vertreten sein. Leverkusen wird sich einen CL-Platz schnappen, Dortmund wohl auch, auch wenn sie teilweise katastrophal spielen. Mal sehen, was die morgen abliefern. Leipzig könnte ich mir vorstellen, dass sie es in der Euro League bis ins HF schaffen, dafür aber einen CL-Platz in der Buli verpassen. Das Konstrukt steht ja eh noch erst am Anfang seines Schaffens. Könnten die sicher noch verkraften.

Hamburg ist aus meiner Sicht abgestiegen, wenn Mainz und Wolfsburg nicht noch total in der Rest-Saison untergehen. Zum Auftritt von Wolfsburg heute fehlen mir die Worte. Das sah unter Schmidt doch besser aus, finde ich.


#5

Zu Bayern-Hamburg brauch ich wohl nicht viel sagen, ausser, 6:0 spiegelt das Spiel nicht wirklich wieder. Es hätte zweistellig ausgehen müssen.

Zu Hannover-Augsburg, die Tore fielen durch Kacar und Gregoritsch. Von welchem Verein kommen die beiden wohl?


#6

Mal ein paar erste Gedanken. Mehr folgen später oder morgen.

1.) Abseits der Liga: ich fand es armselig, wie man sich bei Sky offenbar über die Mertesacker-Aussagen ausgelassen wird. Auf der einen Seite wird zurecht auf Fans draufgehauen, wenn sie vor einer Woche in Köln den Torhüter aufs Übelste beschimpfen. Aber dann sagt ein Spieler, dass er während seiner Karriere oft Probleme hatte und das wird runter geredet. Ist ja alles nicht so schlimm…

2.) Wenn Ribery gegen dich 2 Tore macht, dann hast du ein Problem. Bayern spielte nicht mal überragend, aber gegen diesen HSV hätte es trotzdem zweistellig werden können.

3.) Schalke, Mainz: ich fand das Spiel besser, als ich es vorher erwartet hatte. Mainz versuchte hin und wieder was, aber es fehlte der letzte Punch. Schalke hingegen zeigt, dass man als Tabellenzweiter gewinnen kann. Dass man nicht überragend spielte: geschenkt.
Schalke gewinnt eben seine Spiele und steht somit zurecht vor zumindest vom Kader her besseren Teams.

4.) Liga allgemein: nicht erst Salzburg zeigte die Schwäche der Liga extrem auf. Da muss nächste Saison mehr kommen. Gerade von Teams mit Ansprüchen. Ziel darf nicht sein, gegen Domzale oder etwas in der Art zu scheitern.


#7

Gregoritsch blüt auf, außerhalb von Hamburg!


#8

Kein sportliches Thema, fällt aber hoffentlich trotzdem nicht unter Boulevard: Mich würde interessieren, ob und wie man unter den RaBa-Fans damit umgeht, dass der Besitzer des Mutterkonzerns offen mit dem Rechspopulismus sympathisiert und z.B. einen Fernsehsender finanziert, der den rechtsradikalen Identitären eine Bühne bietet (Artikel in der Jungle World dazu). Wenn man davon ausgeht dass RaBa als Projekt existiert, um für den Mutterkonzern zu werben, würde man sich da als Unterstützer ja indirekt dran beteiligen.

Ich erinnere mich, dass zumindest ein Fanclub sich da letztes Jahr mal kritisch über Mateschitz geäußert hat, aber wie sieht das beim Rest aus? Ist es den Leuten nicht bekannt oder egal? Oder wird RaBa in Leipzig tatsächlich nicht als Teil des Mutterkonzerns wahrgenommen? Ich verstehe halt nicht, warum Leute die Mateschitz kritisch sehen RaBa weiterhin unterstützen.


#9

Auch wenn das Montagsspiel keine Rolle spielen soll… Wieso spielt da eigentlich Bremen gegen Köln, wenn man doch die EL-Teilnehmer wegen des unangenehmen Donnerstags-Termin entlasten will? Kann mir das jemand erklären? Kann es sein, dass das kein Thema im öffentlichen Diskurs ist oder bekomme ich das nur nicht mit?


#10

Klar da spielen doch 2 EL Teilnehmer gegeneinander! Köln war in der Hinrunde EL Teilnehmer und Bremen vor ein paar Jahren. Da sehe ich also gar keinen Widerspruch…


#11

Weil das Argument “EL-Teilnehmer” leider nur ein Vehikel ist, dass man einen weiteren Spieltag erfindet. Dazu waren EL-Teilnehmer praktisch, sind aber alle raus. Auch Montag wird es daher wieder ein halbleeres Stadion und Proteste geben.


#12

Zum Thema Gregoritsch und sein HSV-Abgang möchte ich mal noch was anmerken. Von allen Seiten (z.B. auch von Mara hier im Rasenfunk) wird immer wieder angeführt, wie kann man Gregoritsch nur gehen lassen?

Dabei sollte man sich mal erinnern, wie Hamburg unter Gisdol gespielt hat bzw. spielen lassen wollte? Verkürzt gesprochen, es wurde sehr aggressiv gepresst und alternativlos umgeschaltet. Gregoritsch ist ein sehr gute Abschlussspieler mit guter Technik und gutem Stellungsspiel im Angriff. Was aber wirklich nicht zu seinen Stärken zählt ist sein Verhalten im Pressing. Er hat wenig Intensität beim “Draufgehen”, arbeitet kaum mit seinem Deckungsschatten und leitet auch selten mit seinem Anlaufen den Aufbau des Gegners. Gepaart mit seinem überschaubaren Tempo in Gegenangriffen ist er nicht die beste Option für Gisdol (im Gegensatz beispielsweise zu Wood, Hahn, Kostic)
Natürlich könnte man derzeit einen so ausgezeichneten “Flanken- und Ablagestürmer” gebrauchen, im Sommer war es aber aufgrund der Ausrichtung konsequent ihn abzugeben, ziemlich ähnlich gestaltet es sich bei Lasogga. Das er in Augsburg aufblüht, freut mich, da er hier eine Mannschaft gefunden hat, die sehr viel mit Flanken, langen und zweiten Bällen arbeitet und damit sehr gut seine Stärken nutzt. (In Köln hätte er bestimmt auch ganz gut reingepasst)


#13

Das Problem ist weniger, daß man Gregoritsch abgegeben hat, das stimmt. Es hat durchaus Sinn gemacht, wenngleich ich da auch der Ansicht war, daß man ihn zu günstig abgegeben hat (hat sich ja auch bestätigt). Das problem ist, daß der Rest unserer Stürmer, und hier möchte ich als allererstes Bobby Wood nennen, Totalausfälle sind. Einzig Kostic trifft mal.

Zum Thema Lasogga: Ihn hätte man behalten sollen. Er ist vom Typ her ein wenig anders, etwas robuster als die anderen, er ist mental so gefestigt, daß es ihn nicht anficht, wenn wir unter Druck stehen und ihn kannst du als Joker reinschmeissen.
Und so viel hätte das nicht gekostet, denn wir zahlen immer noch ne ganze Menge, damit er in England spielt


#14

VfB Stuttgart – RaBa Leipzig

Kein besonders schönes Spiel, von beiden Seiten nicht. Aber immerhin haben meine VfB‘ler nicht verloren :slightly_smiling_face:. Die Punkteteilung geht aus meiner Sicht absolut in Ordnung und stimmt mich sehr zufrieden. Auch was den weiteren Verlauf der restlichen Saison angeht.
Ich denke auch, dass der Punkt Stuttgart mehr hilft als Leipzig. Das die meisten der Stadionbesucher ebenfalls mit der Mannschaftsleistung zufrieden waren, hat man am langen Applaus Richtung Mannschaft nach Spielende gemerkt.

Ich selber habe das Spiel im Stadion gesehen. Bei den vielen (kleinen) Fouls und Nicklichkeiten, welche ja durchaus von beiden Mannschaften begangen worden sind, hatte ich trotzdem bei den Leipzigern irgendwie das Gefühl, dass sie mehr unter Druck standen. Ob da die Tabellensituation und der sich vergrößernde Abstand zu den Champions League Plätzen wohl eine Rolle gespielt haben? Welche Meinung habt ihr dazu? Irgendwie macht es mir den Anschein, dass wenn Leipzig am Ende der Saison keinen Champions League Platz erreicht hat, es dort Schluss mit der guten Laune ist (auf jeden Fall bei Herrn Rangnick). Aber das ist nur mein Eindruck aus der Ferne.

Auf dem Nachhauseweg habe ich gelesen, dass sich Leipzig für das Spiel am Donnerstag geschont haben soll (soll wohl eine Erklärung bzw. Entschuldigung für das mäßige Abschneiden von Leipzig sein). Hattet ihr auch den Eindruck? Oder lag es vielleicht daran, dass das letzte Spiel von Leipzig erst drei Tage zurückliegt und die Beine noch etwas schwer waren? Oder waren am Ende die Leistung und der Plan von Stuttgart einfach so gut, dass sich die Leipziger deshalb nicht so entfalten konnten?

Wenn es interessiert, die Verunglimpfungen von Timo Werner hielten sich meiner Meinung nach in Grenzen (und zum Glück hat er keine Kiste gemacht :wink:). Ich hatte sogar den Eindruck, dass der arme Ulreich (als ehemaliger VfB’ler) bei seinem Spiel mit München letzten Dezember mehr abbekommen hat.

In Summe macht mir das Spiel große Hoffnung, dass der Klassenerhalt von Stuttgart bis zum 31. Spieltag klar gemacht werden kann. Die meisten rechnen damit, aus den letzten drei Spielen der Saison (Auswärts in Leverkusen und München, Heimspiel gegen Hoffenheim) nicht viel bis keine Punkte mehr geholt werden können. Und wenn man eine Mannschaft wie Leipzig, welche ja unbestritten Qualität im Kader hat, einen Punkt abtrotzt, sollte es gegen andere Mannschaften hoffentlich auch noch klappen.

Viel Spaß beim Aufnehmen und anregende Unterhaltungen.


#15

BVB - SGE

Natürlich ist es als Fan des unterlegenen Vereins erstmal frustrierend, über die Art und Weise wie das Spiel geendet ist. Nach der ersten Enttäuschung verstehe ich die Kritik daran nicht, dass die SGE es übertreiben hat und unbedingt gewinnen wollte in der Nachspielzeit. Für mich ist das eher ein Anzeichen, dass man in der Mannschaft den maximalen Erfolg will und intern sich nicht “zufrieden” mit dem bisher Erreichten zufrieden gibt. und den ganzen großen Coup landen will . Gemäß Herm Edwards: You play to win the game.

IMO hat man das Spiel aber nicht in den letzten fünf Minuten verloren, sondern in den ersten zwanzig Minuten, wo man kaum Ordnung hatte (sowohl bei Ballbesitz als auch in der Verteidigung). m Vergleich zu den beiden letzten Auswärtsauftriitten macht mir der Auftritt Mut für die Spiele in München (ok, wenn man realistischerweise dort auch wenig holt), vor allem für die Spiele auf Schalke (sowohl Pokal als auch Liga) sowie Leverkusen.

Die Grundlage für Europa muss bei den Heimspielen gegen Mainz, Hoffenheim, Hertha BSC und HSV gelegt werden.

,


#16

Danke für euren Input! Ich weiß noch nicht, ob ich es morgen früh schaffe, nochmal reinzuschauen.


#17

Falls du es nochmal schaffst: könnt ihr zum potentiellen Hollerbach-Nachfolger was sagen?