#28 – Euer Input für Schlusskonferenz 308

Am Sonntag Abend zeichnet @Taktikfuchs123 gemeinsam mit @eva_bohle und Alex (@AlexAlxalix). Schwerpunkt wird Arminia Bielefeld. Die drei freuen sich über euren Input!

1 Like

Bielefeld
Hat sich unter Kramer tatsächlich was verändert? Oder ist das mehr eine ‚Investion in die Zukunft‘ auf der Trainerbank? Wie schaut’s auf der Alm finanziell aus und ist das beteiligte Investoren-Konsortium (auch wenn sie anders bezeichnet werden wollen, sind sie das) notfalls bereit dem Verein finanziell unter die Arme zu greifen?

Bayern
Können Salihamidzic und Flick wirklich nicht miteinander? Ist das ein Machtkampf um (mehr) Kompetenzen? Oder vielleicht Show, damit man plausibel erklären kann, warum Flick Bundestrainer wird?
Verliert der FCB gerade die (CL-) Saison, weil das eingetreten ist, was seit Jahren prophezeit wurde: Lewandowski fällt in der entscheidenden Saisonphase aus.

Frauennationalmannschaft
Die DFB-Elf gewinnt mit einer recht jungen Mannschaft überzeugend 5:2 gegen Australien. Trotz 4 Corona-Ausfällen. Einziger Wermutstropfen sind die beiden Gegentore, denn Australien hat über das ganze Spiel keinen Stich gesehen. Die ARD liefert in der linearen Berichterstattung mal wieder ein trauriges Bild, obwohl alle Beteiligten (Kommentator, Moderator, Expertin) gute, engagierte Arbeit leisten. 2h Berichterstattung inklusive 90 Minuten Spiel und 15 Minuten Halbzeit-Pause würden bei den Männern eine Welle der Empörung seitens des DFB auslösen.
Jule Brand trifft mit 18 in ihrem ersten A-Mannschaftsspiel direkt und ich habe mir gedacht: Bei der aktuellen Entwicklung von Julian Brandt würde es mich nicht wundern, wenn Fußballfans in 5 Jahren bei Brand(t) nur noch an Jule denken würden. Dann ist mir eingefallen, dass DFB, Vereine und Medien in Deutschland den Frauenfußball immer noch als halbe Kuriositätensportart behandeln…
Das trägt jetzt nur bedingt zur Schlusskonferenz bei, aber ich dachte mir, ich werde das hier mal los. :smiley:

Bremen
Verspielt Bremen gerade auf der Zielgeraden den Klassenerhalt, weil sie plötzlich mutiger spielen wollen (habe das Spiel nicht gesehen)? Oder ist das einfach eine der Niederlagen, die Mannschaften im Abstiegskampf eben gegen die ‚Großen‘ ab und zu kassieren?

PS: Die Mannschaft von Voss-Tecklenburg hat mir taktisch, technisch und vom Einsatz her sehr gut gefallen, auch wenn ich nicht weiß wie gut Australien aktuell noch ist. Da ich vermute, dass ihr wegen der SK-Vorbereitung keine Zeit hattet, um das Spiel zu sehen, dachte ich, ich werfe mal meine Gedanken ins Forum.

3 Like

Zu Bremen: habe das Spiel auch nicht gesehen, aber nix gutes gehört. Ich finde deine Frage kann man mit Blick auf das Restprogramm durchaus mit ‚könnte sehr gut sein‘ beantworten. Hatte das zur letzten Schlusskonferenz auch schon in Frage gestellt, ob das gerade unbedingt der richtige Zeitpunkt ist, um das Offensivspiel zu üben…ich bin da wirklich ängstlich und Tobias Einschätzung dazu würde mich sehr interessieren. Zumal die Konkurrenten ja nicht so schlecht performen oder Punkte sammeln.

1 Like

SGE-WOB

Es war vielleicht eines der spektakulärsten Spiele dieser Saison. Das lag mMn daran, dass beide Mannschaften über die gesamte Spielzeit hoch und aggressiv pressten, sowie sehr präzise und direkt spielten.
Trotzdem gab es relativ viele hohe Bälle, wobei Wolfsburg eher den Ballbesitz- und Frankfurt eher den Konterpart spielten.

Wolfsburg startet hervorragend und drückt anfangs die SGE etwas hinten hinein. Es fällt auch direkt das 1:0, aber Frankfurt schlägt direkt mit dem ersten guten Angriff zurück und die zweite richtig gute Chance ist auch gleich das 1:2.
Nach ca. 20 Minuten wurde es etwas ausgeglichener, aber Wolfsburg hatte eigentlich in der ersten Halbzeit ein klares Chancenübergewicht. Die SGE zeigte sich jedoch über die gesamte Spielzeit sehr abschlussstark.
Defensiv SGE bekam oft ihren eigenen 6er-Raum nicht ausreichend verteidigt, während Wolfsburgs Verteidigung auf den Außen anfällig war. Insbesondere Ridle Baku spielte offensiv sehr stark.

Die zweite Halbzeit sah ich insgesamt ausgeglichener. Ich finde Wolfsburg hätte mehr Dominanz und Spielkontrolle erlangt, wenn man nicht so viele Fernschüsse genommen hätte. Solche leichte „Ballgewinne“ gaben der SGE oft die nötige Luft zum Atmen.

MMn war Daichi Kamada Spieler des Spiels: Offensiv durchschlagsstark und defensiv ungewohnt giftig. Das Spiel war hochintensiv und zu jeder Zeit offen.

Noch ein paar Diskussionsanregungen:

  • Das Spiel war im direktem Vergleich mit BVB-SGE das deutlich hochklassigere und zeigt somit: Diese zwei Mannschaften sind „zurecht besser“ als der BVB.

  • Ist die Doppelspitze der SGE eigentlich zu offensiv, weil dadurch das zentrale Mittelfeld defensiv unterbesetzt sind?

  • Wolfsburg hat nach den Bayern das zweitbeste Mittelfeld der Liga.

  • Beide Mannschaften sind sich von der Spielanlage nicht unähnlich. Sie spielen direkt, sind körperlich und Pressingstark. Dazu kommt ein solides Ballbesitzspiel, wodurch man tiefstehende Gegner ausreichend knacken kann.

  • Dieses intensive Spiel führt dazu, dass man gegen Gegner mit einem engeren Spielplan den vielleicht entscheidenden Vorteil hat.

1 Like

Ich habe nur Bremen-Leipzig über 90 Minuten gesehen und werde den Teufel tun den Taktikexperten Tobi Escher was anderes zu erklären.

Aber trotzdem habe ich an Dich @Taktikfuchs123 3 Fragen, die Du vielleicht in der SK 208 erörten kannst:

  • zum einen Dein Tweet, zum 2:0 diese langen Passstafetten von Leipzig, so das Sörloth am Ende blank steht
  • zum anderen Tweet von Dir, wie Nagelsmann Pep kopiert
  • und zum taktischen 3:0; Nkunku macht im Strafraum den Ball fest und die halbe Bremer Abwehr versucht ihn zu klären. Warum kommt in dem Moment der IV Orban gaaanz langsam nach vorne und dann im entscheidenden Augenblick fängt er den Ball ab, geht ins Dribbling und flankt wie ein Flügelstürmer den Ball in die Mitte zum Tor. Das ist ja irre als IV? Wie sieht da die Restfeldverteidigung aus und war das Mittel zum Zweck von Nagelsmann?
    (Orban hat sein Vertrag bis 2025 verlängert)

Viel Erfolg Euch allen beim der Aufnahme!
Freu mich drauf!

1 Like

Ich glaube, dass das tief Stehen gehörte gegen Bvb und Wob zum Matchplan. Wäre mir jetzt nicht sicher, ob es an dem Fehlen der Aufbauspieler Hinteregger und Hasebe, zusammen mit den eher im Bereich Abräumer liegenden Qualitäten Ilsankers, liegt, oder am Gegner. Für die These „es liegt am Gegner“ spricht erstmal, dass Hasebe eigentlich wieder zur Verfügung gestanden hätte. Zudem konnte man durch die tiefe, kompakte Staffelung jeweils die Dynamik von Haaland und Weghorst abfedern und im Umschalten das oft sehr dominante Auftreten im Mittelfeldzentrum überspielen. Gerade in der Anfangsphase hatte ich etwas Angst, dass die Sge von Arnold und Schlager im Zentrum völlig kalt gestellt werden könnte.

Ich empfand das Spiel gestern ab einem gewissen Zeitpunkt einfach nur noch als Anlaufen mit offenem Visier auf beiden Seiten. Das für beide Mannschaften eigentlich wichtige Zentrum wurde jeweils schnell vertikal überspielt. Deshalb bin ich mir auch nicht sicher, ob ich das Spiel als qualitativ hochwertiger ansehen würde. Es war viel dynamischer, mehr Spektakel, ja. Bvb-Sge war aus meiner Sicht in der zweiten Halbzeit nur ein über die Zeit retten und hoffen, dass das Abwehrbollwerk hält und man vielleicht noch einen erfolgreichen Konter fahren kann.

S04-FCA
Zur Anfangsphase mit dem Schalke Tor.
Schalke durfte/musste den Ball haben und ich vermute, es war die Idee den Schalker Dreieraufbau mit einer 3 zu 4 Überzahl durch die Augsburger Doppelspitze und jeweils den Flügelspielern des 4er Mittelfeldspieler zu pressen. Dabei tauscht Augsburg für den Druck auf den Schalker Aufbau den Raum hinter den Flügeln. Schalke kam eigentlich auch nur nach vorne, wenn man den Ball irgendwie auf den linken Flügel stolpern konnte.
Ich frage mich, ob der Augsburger Fehler war, dass man dann doch zu halbherzig in dem hohen Pressing war und eine gewisse Risikobereitschaft gefehlt hat? Klar, man hat den Treffer kassiert, logisch wäre ein besseres Pressing hilfreich gewesen, aber war der Fehler durch das oben beschriebene Anlaufverhalten vorprogrammiert?

Arminia Bielefeld:

Was war der tatsächliche Grund für die Entlassung von Neuhaus?
Es heißt immer: Bei Uwe Neuhaus haben junge Spieler keine Rolle gespielt bzw keine Chance bekommen. Schaut man sich jetzt die Aufstellungen von Frank Kramer an hat sich nahezu nichts verändert. Nur Voglsammer spielt jetzt öfter (war vorher auch lange verletzt) und Klos sitzt auch mal auf der Bank.
In meinen Augen ist „die Jugend“ nicht der Grund für die Entlassung, sondern einzig und allein die Abstiegsangst und der Verein wollte ein Zeichen setzen und nichts unversucht lassen.

Ortega:
Wie ernst nehmen die Verantwortlichen das angebliche Interesse vom FC Bayern (sollte Alex Nübel verliehen werden)?

Corona:
Zwei Fragen dazu:

  1. Wie ist die finanzielle Lage auf der Alm? Ist der Verein so gesund, dass auch theoretisch noch eine Spielzeit ohne Zuschauer finanziert ist?
  2. Cordoba ist an Covid erkrankt … Yabo muss in Quarantäne: Steckt der Kader von Bielefeld solche Ausfälle problemlos weg oder schwächt solch ein Ausfall die Mannschaft noch mehr als es vielleicht bei anderen Vereinen der Fall ist? (Stichwort Kaderbreite/Kaderqualität)

Samir Arabi:
Wie bitter wäre ein Abgang von Samir Arabi?
Eintracht Frankfurt zeigt angeblich Interesse.

Ritsu Doan:
Ein toller Fußballer der dem Spiel der Arminia sehr gut tut. Er kam aus Eindhoven per Leihe, mit Kaufoption. Arminia Bielefeld will ihn gerne halten.
Kann sich Bielefeld einen Spieler wie Doan jetzt auch auf Dauer leisten?

2 Like

Augsburg hat das bekommen was sie verdient haben.
Sie haben die letzten Wochen nur von den Fehlern der anderen gelebt und Schalke hat diesmal nach Hause geschafft.

Frankfurt sowie Wolfsburg werden es nächstes Jahr mit dem Internationalen Wettbewerb sehr schwer haben.
Die Kader sind eng besetzt und nicht tief genug.
Ich bin gespannt wie sie möglich Abgänge kompensieren und sich nächstes Jahr präsentieren.

Mein Tip wenn es schlecht läuft steigt einer von beiden nächstes Jahr ab!

1 Like

Vielleicht nicht gleich Abstiegskampf, aber eine sehr harte Saison. Ich würde eher auf Frankfurt tippen: Hübner geht, Bobic geht, Hütter geht wahrscheinlich. Mal schauen, ob die den Kader zusammenhalten können (ich bezweifle es stark).
Als Gladbach-Fan kann ich nur sagen: Der Unterschied zwischen CL und EL ist nicht Tag und Nacht, aber verdammt groß. Das hat man diese Saison am Niederrhein gesehen und man hat die Erfahrung auch unter Schubert machen müssen. Dazu ist noch vollkommen unklar, ob die nächste Saison wieder regulär läuft. Das dürfte schon für Wolfsburg anstrengend werden. Ein Umbruchs-Frankfurt könnte in arge Bedrängnis geraten.

Natürlich alles realistisch, aber noch viel Spekulation. Vielleicht bleibt Flick in Bayern und Hütter bei der SGE…

Zu Unterschied Champions League und Europe League: Klar sind die Gegner viel, viel schwerer, aber: Wenn eine Mannschaft in eine EL alles investiert, warum sollte sie dann Nachteile in der CL haben. Der Unterschied wäre der Erfolg, aber von der Erschöpfung wäre es mMn gleich. Nur, dass du in der CL dir auch einen breiten Kader leisten kannst, weshalb das Abfallen in der Liga auch eher ein EL Problem ist. Auf die jetzigen Kader zu schauen und die dünnen Kader beklagen ist ja wohl auch etwas sinnlos.

Hui… wenn Hoffenheim morgen such verliert dann liegen zwischen Platz 11 und 16 nur 6 Punkte. Dazu der Spielplan der nächsten Wochen… Da kann noch viel passieren

2 Like

Ich würde die CL als erschöpfender ansehen, wenn ich Leverkusen und Gladbach diese Saison vergleiche: In der EL sind die leichteren Gegner, du kannst ggf. Kräfte schonen. Hinzu kommt, dass die neue Saison wegen Corona nochmal zerstückelt sein kann. Dann wird es für Frankfurt, so wie für Gladbach diese Saison, ziemlich schwer, weil man noch nicht lange genug da oben dabei ist, um eine Kadertiefe wie Leipzig oder Dortmund zu haben. Wobei Dortmunds Kader auch nur mittelmäßig zusammengestellt ist, aber das ist ein anderes Thema. :smiley:
Ich denke den Unterschied zwischen EL und CL nächste Saison unter ähnlichen Bedingungen kann man an der unterschiedlichen Entwicklung von Leverkusen und Gladbach deutlich machen: Leverkusen ist lange an den CL-Plätzen drangeblieben, Gladbach musste mehr abreißen lassen. Vielleicht sieht die Situation am Saisonende anders aus, aber, der SK von letzter Woche folgend, das hat dann mehr mit Leverkusener Missmanagement zu tun als mit der EL-Belastung.

Aber klar, erstmal abwarten was noch alles passiert. Im August werden wir besser einschätzen können wie Frankfurt (und Wolfsburg) aufgestellt sind.

1 Like

Ja, aber meine These wäre ja gerade, dass die Eintracht in der EL keine Kräfte schont :wink:

Wohin das Kräfte schonen führt, zeigen fast alle deutschen Vertreter ja leider Jahr für Jahr.

Ich werfe dazu aber auch mal die Frage in den Raum, ob die größere Geilheit auf die CL nicht via Kopfsache zu mehr Kräften führt als ein Wettbewerb, für den sich manche Vereine und Spieler zu gut halten. Der Kopf hat manchmal seltsame Auswirkungen auf den Körper.

1 Like

Was dann aber auch zu größerer psychischer Erschöpfung führen kann. Alles in allem eine müßige Diskussion in meinen Augen.

Breaking News am späten Abend

Um die Wende nach acht Spielen ohne Sieg noch zu schaffen, haben sich die Domstädter nun zum erwarteten Schritt entschlossen und sich von Gisdol getrennt. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht noch aus.

Die Nachfolge ist nach kicker-Informationen aber bereits geregelt: Friedhelm Funkel soll den 1. FC Köln nun zum Klassenerhalt führen.

Meiner Meinung nach ist es für Mannschaften wie Frankfurt oder Wolfsburg - eben auch mit dem entsprechenden Spielstil - schwierig, dann die Doppel- bzw. (mit Pokal) die Dreifachbelastung zu stemmen. Das würde eine alternative Spielidee erfordern bzw. eine Erweiterung des Kaders, das sehe ich momentan bei keiner deutschen Mannschaft, mit Ausnahme der Bayern teilweise, wobei die gerade meiner Meinung nach auch dem straffen Programm seit ca. einem Jahr Tribut zollen. Insofern ist das Erreichen der CL finanziell sicherlich ein massiver Gewinn, auf sportlicher Seite oft aber auch eher eine Belastung mit Auswirkungen auf die Liga.

1 Like