Der HSV in der zweiten Liga


#21

Als Beiersdorfer und Knäbel kamen, wurde es doch viel ruhiger. Vorher wurde die Presse als Politikum genutzt, in der Spitze gab es sogar Liveticker von Aufsichtsratssitzungen.

Und daß die Bild seit Bruchhagens Aus wieder vermehrt gegen den HSV schießt, liegt daran, daß Kai-Uwe Hesse von der Bild und seine Lebensgefährtin Britta Kehrhahn vom NDR mit Bruchhagen und Hollerbach befreundet sind. Sie haben es dem HSV und ganz besonders der Person Bernd Hoffmann nicht verziehen, daß die beiden jetzt nicht mehr im Amt sind.

Daß es vom HSV aus still ist, merkt man auch an den Transfers von Walace und Narey. Infos über Walace kamen ausschließlich aus Hannover und die Verpflichtung von Khaled Narey heute wurde vom HSV bekanntgegeben und stand nicht vorher in der Presse


#22

:thinking:… gut vielleicht trügt da auch die Erinnerung durch solche Aktionen wie den “Rucksack im Park”. Aber ich sagte ja, du sollst mich bitte korrigieren :wink:

Ja genau solche Sachen meinte ich und die sind glaube ich schon irgendwie einzigartig :wink:


#23

Und Kühne ist mal wieder beleidigt. Im Moment stört es ihn, daß er seine Anteile nicht aufstocken darf. Wir haben knapp 25% der Anteile verkauft. Er möchte gerne seine Anteile erhöhen, so daß er über die Sperrminoritätsgrenze kommt. Der Verein will das nicht, also ist er beleidigt. Also alles wie immer.

Meiner Ansicht nach der einzige Weg, mit Kühne umzugehen. Wenn er Gelder anbietet, dann kann man die als “on top” nehmen. Aber es darf nicht sein, daß man damit Löcher stopfen muß. Nur dann ist der HSV in einer vernünftigen Verhandlungsposition. Nun verlassen den Verein auch die meisten der Struth-Spieler, sein Einfluss sinkt rapide.


#24

Ich meine Schalke wäre das vor ein paar Jahren auch schon irgendwo mal passiert


#25

Habe heute in der Springerpresse gelesen Hoffmann soll jetzt n 3 Jahresvertrag bekommen. Wenn dem so ist kann man das nur gut heißen, da wir ja jetzt hier mal nach 10 Jahren Chaos wieder was langfristiges aufbauen wollen.

Hoffmann ist zumindest aus meiner Sicht einer der klügsten Köpfe, die wir beim HSV seit den 2000ern haben. Meinen Support hat er.


#26

Die Spielpläne sind raus. Der HSV eröffnet mit dem Nordduell gegen Holstein Kiel die Saison. Am 03.08.18 um 20.30 Uhr im Volkspark. Für uns eine gute Begegnung. Die Hütte wird voll, es ist Stimmung im Volkspark und ich vermute, die Störche sind nach dem Umbruch noch nicht voll im Saft. 2-3 Spieltage später wäre nicht so gut.

Vier der ersten sechs Spiele sind Heimspiele. Das sollte uns helfen, in der zweiten Liga Fuß zu fassen. Dafür werden wir dann in der zweiten Saisonhälfte etwas mehr Probleme mit dem Spielplan haben, aber dann müssen wir uns gefangen haben. Wenn nicht,dann haben wir andere Probleme.

Sollten wir Meister werden oder aufsteigen, haben wir am letzten Spieltag ein Heimspiel zum Feiern.

Der Spielplan meint es gut mit uns.

Gestern Abend hatten wir ein erstes Testspiel gegen Büdelsdorf (6. Liga). Das haben wir 18:0 gewonnen. Das Auftreten der Mannschaft zeigte eindeutig, man hat Bock aufs Spiel, Bock auf Fußball. Die Mannschaft hat richtig Spaß.
Positiv neben dem Willen, auch dieses Testspiel möglichst gut zu gestalten, waren Santos und Fiete Arp. Fiete war richtig on fire. Er hat auch in der ersten Halbzeit gespielt. In der Pause wurde die komplette Mannschaft gewechselt. Santos spielte wie Testspieler Andreas Ivan von Waldhof in der zweiten Halbbzeit. Er glänzte mit 5 Toren.
Einziger Wermutstropfen war Wintzheimer, der viel Pech im Abschluß hatte und deshalb ohne Tor blieb. Er bewegte sich gut, hat sich immer gut angeboten usw, aber nur Zweimal Pfosten, ein paarmal hat der Torhüter knapp gehalten oder ein Abwehrspieler hat noch irgendwie den Ball abfälschen oder blocken können. Bestimmt 10 gute Abschlüsse, aber ohne Tor.

Zum Thema Hoffmann und Kühne äussere ich mich noch nicht. Ich hab den Eindruck, es wird mal wieder sehr viel spekuliert und ich kann noch nicht abchecken, was wirklich Phase ist.
Eines ist aber klar: Kühne findet im Moment mit Hoffmann einen Gegenpart beim HSV, der auf Augenhöhe agiert


#27

Zum Thema Spielplan muss ich aber auch sagen, dass er es ziemlich häufig gut mit uns meinte. Letztes Jahr mit den ganzen direkten Duellen die uns wieder so ein bisschen ins Rennen geschossen haben, das Jahr davor mit dem Heimspiel gg Wolfsburg und 2014/15 gegen schwächelnde Schalker. Habe aber kein Problem damit dass sich das so fortsetzt.

Wenn ich auf den Spielbericht so gucke haben wir ja das erste Mal seit gefühlten Jahrtausenden auch mal wieder mit 2 Stürmern gespielt. Gut das war gg jetzt gegen einen unterklassigen Gegner aber das ist auch so etwas, was man zumindest als Plan B in Betracht ziehen könnte wenn’s mit dem 4-1-4-1 nicht läuft.

Rede gefühlt schon seit tausend Jahren davon, dass viele Stürmer aus meiner Erfahrung mit nem Partner an ihrer Seite erheblich besser funktionieren. Gut Lasogga dürfte auf Grund seiner Fähigkeiten auch als alleiniger Stürmer funktionieren, aber ein Bobby Wood hat zum Beispiel während seiner Union Zeit immer mit nem zweiten Stürmer zsm gespielt und funktionierte bei uns als alleinige Spitze wiederum jetzt nicht so. Ist nur mal so ein kleiner Gedankengang…


#28

Wenn ich die taktische Ausrichtung gestern so gesehen hab, dann hatte ich den Eindruck, so richtig mit zwei Stürmern haben wir nicht gespielt, sondern es war eher so, daß Fiete ins Mittelfeld zurückgezogen wurde und von dort aus agiert hat. Er war allerhöchstens ne hängende Spitze, aber eher OM.
Was ich dabei schon lange wieder vergessen hatte, Fiete war früher Mittelfeldspieler. Er wurde erst vor 2-3 Jahren von Titz nach vorne beordert. Gestern hat er eher in der Holtbyrolle gespielt, wenn auch nicht gerade mit dem Aktionsradius, den eben nur ein Holtby hat.


#29

achso okay gut dann danke für die Aufklärung. Wusst ich gar nicht dass Fiete früher Mittelfeldspieler war :open_mouth:


#30

Grundsätzlich wird kein Jugendspieler beim HSV nur auf einer Position geschult. Das ist auch Teil der Ausbildung. Man will weg von den Fachidioten


#31

Mein vielleicht subjektiver und auch falscher Eindruck ist, dass beim HSV doch ziemlich positive Stimmung herrscht trotz Abstieg. Auch wenn Titz einen sehr guten Eindruck hinterlässt und ein positiver Neuanfang diesmal wirklich realistisch ist, hab ich das Gefühl, dass die Stimmung doch etwas zu gut ist. Könnte es nicht wieder ein böses Erwachen für den HSV geben wie schon so oft. Die zweite Liga ist ja auch kein Zuckerschlecken und es war auch schon zu hören, dass Titz´ Fußball in der zweiten Liga vielleicht nicht so gut funktionieren wird. Ist es gar vorstellbar, dass der HSV …doch nicht direkt wieder aufsteigt? :scream:


#32

Wo wir genau stehen, das sehen wir erst in der Saison. Von daher ist man ein bisschen in der Schwebe, ein bisschen unsicher.

Die Stimmung ist gut und zwar auf eine positive Art (Gerade in Hamburg kennen wir die positive Stimmung, die in Überheblichkeit abdriftet). Das Training sieht gut aus, der Kader ist jetzt schon so weit zusammen, so daß ich mir eigentlich recht wenig Sorgen mache.

Allerdings müssen wir trotzdem folgendes bedenken:
Schaut man sich die Marktwerte auf TM.de mal an, dann neigt man dazu, den HSV zum zweiten großen Favoriten neben Köln zu sehen. Kölns Team hat einen Gesamtmarktwert von 75 Mio, der HSV folgt mit 54 Mio, dann kommt Ingolstadt mit 23 Mio und dann führt Union den Rest mit 18 Mio an.

Kölns MW wird wohl auf dem Level erhalten bleiben, denn so wie ich das sehe, sind sie weitestgehend mit den Transfers durch.
Beim HSV rechnen wir allerdings mit den Abgängen von Papa, Mavraj, Ekdal, Halilovic, Kostic, Wood, Altintas und Arp. Insgesamt 26 Mio MW, so daß am Ende noch 28 Mio bleiben. Nun wird man nach den Abgängen noch ein bisschen investieren, so daß ich denke, wir gehen mit einem Kader, der einen TM.de-Marktwert von ca 35 Mio hat, in die Saison.
Auch ohne die Abgänge haben wir den mit Abstand jüngsten Kader (23,5 Jahre). Ingolstadt hat als erster Verfolger einen Kader, der 2,5 Jahre älter ist. Bedenkt man, daß bei TM.de immer ein gutes Stück Potential bei den jungen Spielern eingepreist ist, dann sieht das schon lange nicht mehr so deutlich aus. Dann denke ich, daß wir von der Qualität des Kaders in etwa auf dem gleichen Niveau wie Ingolstadt sind.

Was also die Qualität der Kader angeht, sehe ich Köln eindeutig vorne und der HSV und FCI führen den Rest der Liga an. Läuft alles normal, dann wird Köln Meister und der HSV und FCI streiten sich um den zweiten und dritten Platz. Und das in einer Liga, die den HSV jagen wird.

Trotzdem ist der Wiederaufstieg ein realistisches Ziel


#33

Also ich glaub wenn du jetzt die marktwerte ins feld führst dürfen wir aber denke ich nicht den punkt unterschlagen, dass wenn gleich normalerweise talent mit eingepreist wird so doch beim HSV man das immer wieder gerne mal mit abstrichen tut. Gerade nachdem abstieg ist wenn ich mir das so angucke doch beim ein oder anderen spieler eins bisschen wenig wo ich glaube dass sich das auch mit besseren Ergebnissen der gesamtem mannschaft im mw zum winter zügig wiederspiegeln wird. So sehe ich zum Beispiel das spieler wie steinmann, pollersbeck und ito da doch wohl noch ein bisschen zu schlecht wegkommen. Ich denke schon dass wir rein wertmäßig etwas höher stehen und das nur durch den abstieg verfälscht wird. Natürlich nicht ganz köln niveau aber unterm strich auf jeden fall im ü 40 Bereich.

Hinzukommt dass man zwar das sehr junge Durchschnittsalter als contra Argument heranziehen kann, aberaber zeitgleich eben diese spieler nicht nur sich in der Entwicklungsphase befinden was mit Instabilität einhergeht sondern zeitgleich auch eben die schritte im laufe der saison machen können, was wie man am ende der letzten spielzeit gesehen hat zu dem ein oder anderen spiel mit sehr guter Performance führen kann. Von daher denke ich also schon dass die posten klar verteilt sein werden mit köln als absolutes nonplusultra der liga gefolgt von unserem Dino und dahinter könnte sich ähnlich wie im letzten jahr auch einiges überraschendes tun. Ich weiß nicht ob und inwiefern die dritte liga verfolgt wird und in weit die aufsteiger der letzten jahre verfolgt habt, aber mindestens einer von denen war immer mal wieder dür ne top 5 platzierung gut. Von daher lehne ich mich mal aus dem fenster und sage dass man schon ein auge noch mal auf Paderborn und Magdeburg werfen sollte gerade weil die liga so eng ist.


#34

Das müsste dann ja auch für den FC Köln zutreffen, oder?

Ein Grund, warum ich mit dem Spielplan so zufrieden bin. 4 Heimspiele in den ersten 6 Spielen mit demN großartigen mit den Fans im Rücken, die schweren Gegner haben wir in der Hinrunde auch Zuhause. Und in der Rückrunde spricht der Spielplan eher gegen uns, aber die Mannschaft ist schon weiter.

Noch ein Wort zu den Marktwerten: Ich sehe das nur als Tendenzen. Das Marktwertsytem von TM.de ist sehr mangelhaft (was im System auch nicht besser sein kann). Aber es ist im Grunde die einzige Datenbank, mit der man Spieler und Mannschaften halbwegs vergleichen kann


#35

Ich hätte nie gedacht, dass jemand, der so tief drinsteckt, etwas auf Marktwerte gibt. Finde die total unerheblich. Höchstens Tendenz wie du schreibst.


#36

Ja das trifft natürlich auch auf die Kölner zu, aber dort wiederum nur im sehr begrenzten Maße wie ich finde. Bei uns gab’s in den letzten 8 Spielen nochmal einen gewaltigen Umbruch in der Mannschaft. Viele etablierte Spieler wurden auf die Bank verfrachtet und der Neustart für die 2. Liga gewagt. Beim FC hingegen sehe ich immer noch hauptsächlich alte Gesichter, die es richten sollen. Habe es jetzt nicht genau zsm gerechnet, aber Hector (15 Mio), Horn und Mere (je 7 Mio) dürften zu dritt wohl den halben MW der gesamten Mannschaft stellen. Jedoch eben kaum diese unterbewerteten Spieler. Lediglich Koziello und Handwerker sehe ich da auf Anhieb, die ich höher einschätzen würde.


#37

Darf man fragen wieso eigentlich? Weil ich bin momentan nicht so der MW Kritiker.

Finde es als Orientierung ganz nett, wenngleich die Werte natürlich wohl nicht den Handelswert immer zu 100% exakt wiedergeben können. Als Stütze sind sie für mich, jedoch ein völlig legitimes Mittel, da diese ja auch nur durch die Leistungen auf dem Platz und dem Hype um den Spieler neben dem Platz entstehen.


#38

Weißt du, ich hab mich jetzt damit beschäftigt, weil die Zweite Liga für mich halt neu ist, weil ich so ein bisschen in der Luft hänge, was die Bewertung der Mannschaft angeht. Und für sowas kann man die Marktwerte dann halt ranziehen, weil es eben keinen anderen Vergleichsstandard gibt.

Ich sehe im Moment im Training und in den Testspielen eine Mannschaft bei uns, von der ich weiß, in der ersten Liga hätten wir es schwer, aber aufgrund des Spirit, der im Moment herrscht, könnten wir wohl mithalten. Aber wie ist sie im Vergleich zu den anderen Zweitligisten?

Noch 29 Tage und ich werde immer nervöser :wink:


#39

Ok, das verstehe ich. Und es gibt ja keinen Podcast, der eine Zweitligavorschau macht.

Es flog kurz durch meinen Kopf, aber ich sollte zwischen WM und Bundesliga mal Pause machen, ist besser für alle. :slight_smile:


#40

Die Pause sei dir gegönnt, auch wenn ich mich so langsam an die täglichen Podcasts gewöhnt hab :wink:

Ist ok, wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, ich antworte gerne. Ich bin sicherlich sehr tief im Thema, aber ich bin nicht unfehlbar (ich tu nur so). Und eine gute Frage ist das beste, was einem passieren kann. sie fordert einen zum Denken auf, zum Überprüfen der eigenen Sichtweise