Eure Fragen an Ralph Gunesch


#1

Ja, es ist wahr. Nach seinem fabulösen Auftritt in Tribünengespräch 12 kommt Ralph Gunesch (@felgenralle) noch einmal in den Rasenfunk.

Habt ihr Fragen, die wir ihm unbedingt stellen sollten? Dann her damit! Aufzeichnung ist in genau einer Woche.


#2

Wie sieht das gesunde abtrainieren aus? Kannst du dich für Sport ohne Wettkampfbedingungen motivieren?
Ich nehme an, Ralph hat auch häufig Schmerzmittel für sowohl Sport als auch Alltag benutzen müssen um zu funktionieren, falls das nicht mehr der Fall ist, wie groß ist die Erleichterung darüber?
Würdest du dir für deine Spieler, oder rückblickend größere Befugnisse der Medizinabteilung wünschen(Rückkehr ins Training, (Kopf)verletzungen während dem Spiel, mehr ausgleichendes Individualtraning zur Verletzungsprevention)?
Wie groß ist die Umstellung wenn der große Lebensinhalt eines Profisportlers wegfällt?


#3

Hast du lieblings Fanszenen? (außer St.Pauli)
Hast du vielleicht auch eine negative Meinungen zu einzelnen Szenen?
und abschließend wer war dein bester Trainer?


#4

Thema: Unterschied zwischen “Fan” und “Profi”.

Moin Felgenralle,

ich erinnere mich, dass du vor ewigen Jahren einer der ganz wenigen Spieler warst, der mal etwas ins St.Pauli-Forum gepostet hat. Dir war es damals schon wichtig mit der sogenannten “Fannähe” :wink:

Für uns Fans ist das natürlich das schönste: Da ist ein Spieler auf dem Feld und der ist selber scheinbar auch Fan von dem Verein. Denn es gibt sie ja sonst so oft: die vielen Söldner, die “nur die Millionen verdienen wollen”.

Daher meine Frage an dich: Wo hört dein Fanherz auf zu schlagen und wo beginnt dein Job als Profi? Mich würde deine persönliche Einschätzung dazu interessieren, aber auch wie du den “durchschnittlichen” Fußballprofi siehst. Guckt der nur aufs Geld oder sind ihm in der Regel die Fans und der Verein wirklich auch was Wert? (An Neymar und co denke ich hier gar nicht, sondern an die Kollegen, die du kennst.)


#5
  • Worauf achtest du bei deiner Experten-/Kommentatortätigkeit bei DAZN? Wie beeinflusst deine Erfahrung als ehemaliger Sachbestand von Analysen, Kritik, Notenvergabe usw. dein Umgang mit Spieler, Trainer und Mannschaften, die du kommentierst? Bist du kritischer oder verständnisvoller? Versuchst du dich bewusst bestimmmten Strömungen der Berichterstattung (siehe die Ex-Profis bei Sky) abzugrenzen?
  • Wie wird sich der Verlust der Premier League-Übertragungsrechte ab der Saison 2019/20 auf DAZN deiner Meinung nach auswirken?
  • Nach dem Interview von Stefan Kretzchmar (https://www.t-online.de/sport/handball/id_85044462/stefan-kretzschmar-fuer-jeden-kommentar-bekommst-du-eins-auf-die-fresse-.html), der Erdogan/Özil/Gündogan-Affäre und Colin Kaepernick: Können und sollten Sportler/innen sich (politisch) kritisch äußern?

#6

Wurden Supplemente wie Proteinpulver, Kreatin, Beta Alanin oder Snuff-Tabak gezielt eingesetzt? Wie sieht der Einsatz von Kraftsport aus? Gab es Trainingseinheiten die aus reinem Krafttraining (Maximalgewicht) wie Kniebeugen mit schweren Gewichten in der Sommer- oder Winterpause bestanden?


#7

Fragen rund um den Innenverteidiger.

Moin Felgi,
mich würde deine Sicht als Innenverteidiger interessieren. In wiefern hat sich der IV in den Jahren entwickelt. Mir kommt es fast so vor als ob alle Positionen von ST zu HS zu Falsche 9, ein LA wird zum LAV und vice versa, die 6er, 8er, 10er erst gar nicht anzufangen, dass sie sich alle sehr dynamisch interpretieren. in wieweit siehst du die Rolle des IV als relativ konstant in ihrer Ausübung.

Überhaupt, was ist für dich das Innenverteidigertum. Wer sind deine top 4 IVs in diesem Jahrtausend. Stam, Nesta, Ramos…

Erzähl uns einfach mehr über deine Zunft, der heimlichen Helden auf dem Spielfeld. als anregung hier ein schönes youtube video mit dem namen THE ART OF DEFENDING: https://www.youtube.com/watch?v=JOYZoZpU27E

ich vermisse dich bei bohndesliga und lieben gruss an dany da costa, bring ihn bei gelegenheit mal mit.


#8

Wieviel Fußballer sind nicht solche Saubermänner wie sie sich geben? Also rauchen und trinken (heimlich) oder ziehen sich gerne fast food rein?


#9

Moin,

Thema: Homosexualität im Fussball-Umfeld

Wie hat sich deinem Einblick nach der Blick auf das Thema Homosexualität im Profifussball-Umfeld in den letzten 5 Jahren verändert?

Wird darüber in Umkleidekabinen, bei der Trainerausbildung oder generell unter Menschen die sich im und um den Profifussball herum bewegen gesprochen?

Denkst du es ist in näherer Zukunft realistisch, dass ein schwuler (junger) Fussballer offen (offener) damit umgehen kann/könnte?


#10

Hi Ralf, Hi Max!

Zuerst einmal Grüße an euch und ein Danke für eure Zeit und Mühe. Ich freue mich schon sehr.

Meine Frage ist eher ein Nebenthema und geht in die Hobbyrichtung von Ralph, also los geht es:

Hallo Ralph, durch deine Posts und teils auch deine Kleidung die du auf den Bildern in den sozialen Medien postest ist eine Liebe zum Thema Retrogaming zu sehen.

Wie bist du damit in Berührung gekommen und war die Konsole oder der PC damals eine ähnliche Art der Entspannung/Ablenkung neben dem Wettbewerb für dich wie es heut die Konsole mit dem bekannten Fussballvideospiel (wir wollen ja werbefrei im Rasenfunk bleiben) für die Profis ist?

Die Verfügbarkeit und Möglichkeit zu spielen war doch damals deutlich begrenzt, vielleicht auch nicht so angesehen innerhalb der Spielergeneration?

Hättest du gern die Möglichkeit von heut damals gehabt?

Danke.


#11

Hallo Ralph, hallo Max

Ralph! Da du ja Siebenbürger bist wollte ich dich fragen ob du dieses Jahr auch in Dinkelsbühl bist ?:smiley:

Viele Grüße

Mijo


#12

Hallo ihr beiden.

Erstmal Große Liebe für den Podcast und die Analysen bei DAZN.

Zu meinen Fragen an Ralph:
Bist du auch nur Jugendtrainer geworden, um endlich beim Mitspielen im Training einer von den „Guten“ zu sein?

😉

Aus Erfahrungen aus Rohrbach: Warum werden öfter Jugendliche bei Ingolstadt „verschlissen“? Kommen scheinbar z.T. kaum zu Einsatzzeiten und sind ohne Selbstbewusstsein.
Einige haben ganz mit Fussball aufgehört, aber sollte die Lust am Fußball in der Jugendarbeit nicht die höchste Prämisse sein? Wie ist deine grundsätzliche Meinung (im Bereich der „Top-top-top“-Jugenden) dazu und weißt du genaueres in diesem speziellen Fall?

Mit freundlichen Grüßen,
Pep‘s Friseur


#13

Meine Frage an Ralph: Sammelt ihr Fußballer auch Grounds wie normale Fans - also wird in der Kabine schon mal mit einem exotischen Länderpunkt geprahlt? Falls ja, nutzt du/ihr dann auch die Groundhoppe-App? Und wie ist dein aktueller Status? Die Statistik dürfte recht interessant sein, zumal es für Fußballer leichter sein dürfte einen 34er zu machen.


#14

Man ließt/hört ja häufig, dass bei von englischen Wochen belastete Mannschaften gar nicht mehr gegnerspezifisch sich im Training einstellen können, sondern sich hauptsächlich “auf theoretischer Basis” im Videoraum vorbereiten. Ist die Wahrnehmung erstmal richtig, dass das bei “kleineren” Teams nicht so abläuft? Die Anschlussfrage wäre dann, ob das an der “Spielerqualität” liegt oder könnte man das schon auch so machen, hat aber halt die Zeit zur Verfügung.

P.S. Das ß ist super.


#15

Inwieweit versucht Ralph eine enge, vertrauensvolle Bindung zu seinen Jungspielern aufzubauen? Erfolgt das nur über die sportliche Betreuung und Beratung? Oder versucht er vielleicht auch seine Social-Media-Affinität und seine Leidenschaft für “Nerd”-Themen wie Film, Serien, Gaming einfließen zu lassen, um eine engere Bindung und gemeinsame Basis zu den Jungspielern aufzubauen?

Da ja bereits junge Spieler nicht selten große Follower-Zahlen haben, könnte ich mir vorstellen, dass es überaus hilfreich ist, mit einem Trainer /Co-Trainer zusammenzuarbeiten, der dafür sensibilisiert ist und weiß, was online abgeht (abgehen kann). Ralph passt da für mich perfekt ins Bild. Die Frage ist, ob er das überhaupt in seinem Aufgabenbereich sieht, oder ob das nicht eher bei eventuellen Beratern, den Mitarbeitern des NLZ oder anderem Staff hängen bleibt.

Wo sieht sich Ralph derzeit? Hat er bereits ein Gefühl dafür bekommen, ob er zukünftig auch als Cheftrainer arbeiten könnte? Traut er sich das zu? Sieht er sich auf einem guten Weg? Vielleicht fühlt er ja bereits, dass er nie über den Co-Trainerposten hinaus gehen möchte. Da würde mich eine beckmann’sche Frage wie “Ralph Gunesch. Du bist ein junger Trainer. Co-Trainer. Was macht das mit dir?” interessieren.


#16

Wann wird die Verfilmung deines Lebens endlich angegangen, Etienne ist nicht mehr lange nur noch Amateurschauspieler. Bald wird der Mann richtig Asche kosten.

Es klingt immer durch wenn du bei Bohndesliga sitzt, oder generell irgendwo, wenn es um den HSV geht, dass du dem Verein wenig abgewinnen kannst? Ist das wirklich so, woher kommt diese Ablehnung und warum bekomme ich niemals einen Ralph Gunesch als Trainer beim HSV?

Wie siehts mit dem Fußballlehrer-Lehrgang, wann bist du soweit, willst du das überhaupt machen? Hast vielleicht noch andere Ideen, was du machst, wenn das mit dem Trainerdasein auf Dauer nicht zufriedenstellend für dich sein würde?

Wie sieht es denn deiner Meinung nach um den Jugendfußball in Deutschland aus? Leute, wie der ehemalige HSV-Direktor Sport Bernhard Peters,kritisieren seit Jahren erheblich, was beim DFB für Arbeit in der Jugend geleistet wird. Hast du für dich schonmal analysiert, ob da was schief läuft, was es denn genau ist und was man daran verbessern kann?


#17

“Es klingt immer durch wenn du bei Bohndesliga sitzt, oder generell irgendwo, wenn es um den HSV geht, dass du dem Verein wenig abgewinnen kannst? Ist das wirklich so, woher kommt diese Ablehnung und warum bekomme ich niemals einen Ralph Gunesch als Trainer beim HSV?”

Gibt es schon. Hier: https://www.youtube.com/watch?v=zEF3ECs0c5M
(FM19 Let’s Play mit Tobi Escher)

Inspiriert davon die Frage: Redet Ralph noch mit Tobi? :wink:


#18

Meine Frage: Du hast, als das Spiegel-Interview mit Mertesacker über Druck im Fußball gesprochen wurde, gesagt, dass du diesen Druck auch gespürt hast und dich bei einer Nichtabstiegsfeier von Ingolstadt nicht mal wirklich freuen konntest. Denkst du, es ändert sich etwas an diesen Zuständen? Kann beispielsweise ein Abstiegskampf einen so großen Druck verursachen, dass man in eine Negativspirale eintaucht? Gibt es oder kennst du Spieler, die rein von den Anlagen starke Bundesligaspieler wären, aber mit dem Druck der Öffentlichkeit nicht klarkommen? Oder ist die Wirkung des Mertesacker-Interviews verpufft?


#19

Was denkt er über die aktuelle Handspielregel? Ist die Argumentation dass die Profis soviel geschickter im unabsichtlichen Handspiel geworden wären aus seiner Sicht zutreffend? Oder würde er es bevorzugen wenn man die Auslegung um die Vergrößerung der Körperfläche wieder abschafft hin zum alten „geht die Hand zum Ball“?

Edith würde natürlich noch gerne wissen: Falls er bejahen sollte dass die Spieler soviel besser in Sachen unabsichtlichen Handspiel geworden sein sollen, woher kommt das? Wird im Zweikampftraining eine günstige Armhaltung besprochen um sich möglichst breit zu machen um den Ball im Zweifel auch mal unabsichtlich mit der Hand mitzunehmen?


#20

Im ersten Tribünengespräch war beeindruckend, wie detailreich sich Ralph an einzelne Spiele erinnern konnte.
Daher die allgemeine Frage: Sind das die absoluten Ausnahmen oder trifft das viele Spiele zu?
Und ganz konkret: Erinnert er sich an das Auswärtsspiel in Leipzig 2003/2004? Das war eines seiner aller ersten Profispiele bei St. Pauli, genau genommen das dritte in der Startelf. (War eines meiner ersten Spiele als Fan und mir ist es bleibend in Erinnerung geblieben. Fand es lustig, als ich beim Hören von Teil 1 bei Ralphs Ausführungen über den Beginn seiner Karriere irgendwann merkte, dass das zeitlich doch irgendwie genau damit zusammenfällt.)