Input für WM-Kurzpässe


#1

Wenn ihr Input zu den täglichen Sendungen habt: hier ist der Ort dafür.

Aufzeichnung ist in der Regel um 10 Uhr vormittags, ich markiere alle Kommentare, die ich gelesen habe, mit einem Like. Das heißt dann nicht immer Zustimmung, ist für mich aber ein hilfreicher Marker.


#2

Ich weiß nicht wie genau die Kurzpässe geplant sind, aber ich würde mir wünschen dass die Spiele vom Vortag den Hauptteil ausmachen (wie die BL Schlusskonferenz halt) und dann am Ende vielleicht ein paar Minuten Ausblick die Spiele am Abend.

Ich denke mal nach der Vorrunde ist wieder ein Zwischenfazit möglich? Ist ja etwa zur Halbzeit des Turniers. Und die politischen Themen könnte man ja eher an den Spielfreien Tagen behandeln.


#3

Auf taktische Analysen der Spiele würde ich verzichten, außer wenn es extrem auffällig war. Ich würde es begrüßen, wenn du dir mit deinen Gesprächspartnern ein bis zwei Fokusspieler pro Match herauspickst.


#4

Mich interessieren vor allen Dingen taktische Analysen. Fokus auf die Spiele des Vortages. Ausblick auf die kommenden Spiele brauch ich persönlich nicht. Die notwendigen Infos kriegt man ohnehin überall. Das spezielle am Rasenfunk für mich ist denn auch, dass bei den gespielten Spielen in die Tiefe gegangen wird und zwar in einer Form in der ich das auch noch verstehen kann.

Bitte keinen Boulevard drumherum. Da werd ich depressiv :wink:


#5

Wenn es bei Frankreich so weiter geht, freut man sich schon auf den kurzpass morgen. Eine taktische (Kurz-)analyse und ein kurzer Blick in die Zukunft wäre interessant. Ich kann mich noch gut an das unentschieden gegen Luxemburg erinnern, bei dem Frankreich auch überraschend rastlos wirkte. Es ist nicht ein ganz neues Phänomen.

Auch nach 45 Minuten kaufe ich das französische Team noch nicht. :slight_smile:


#6

Wegen solcher Spiele wie Australien Frankreich liebe ich Weltmeisterschaften.

Australien hat das Spiel verloren, aber mein Herz gewonnen.

Davon ab finde ich den VAR bisher bei der WM sehr gut. Angenehm unauffällig und in der Sache richtig. So bitte auch in der Bundesliga! Würde mich da über eure Einschätzung freuen.


#7

Bei Frankreich standen nur 4 Spieler in der Startelf, die auch bei der EM 2016 in der Stammmannschaft (Finale, Halbfinale, Viertelfinale) standen. War mir gar nicht bewusst, dass es jetzt innerhalb eines Turniers einen so großen Umbruch gab - trotz des gutes Abschneidens zuletzt. Könnte aber auch gut ein Grund sein, dass trotz der vielen großen Namen diese WM noch zu früh für diese Mannschaft kommt.


#8

Den VAR zu früh gelobt. Keine Ahnung, wie man den zweiten Elfmeter nicht geben konnte.


#9

Habe es schon im plauder geschrieben. Über 50% der Spieler des Teams haben noch überhaupt kein großes Turnier gespielt hat. Ist noch sehr unerfahren.


#10

Warum schafft Messi es nicht, in der Nationalmannschaft so zu glänzen, während Ronaldo das Glanzlicht der Mannschaft ist


#11

Fande, dass Messi eine richtig gute Partie gemacht hat. Als dann Banega kam, hatte er auch noch mehr Freiheiten (da war er schon eher mehr der Barca-Messi). Der 20er und 17er von Island hatten ihn vorher gut eingefangen. Dass er nicht glänzen kann, hat mMn etwas mit der Eindimensionalität des arg. Spiels zu tun. Hatte nicht wirklich Support von Aguero und di Maria.

Zudem halst er sich einfach zu viel auf. Lass doch die anderen Leute zum 11er antreten und mach nicht alles alleine.

Messi war schon der beste Argentinier auf dem Platz. Ich denke, dass er einfach fremdelt in der N-Mannschaft, während es Ronaldo ziemlich “geil” findet, als Leader voranzugehen. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass Ronaldo der uneingeschränkte Mega-Star ist, während Messi neben sich noch Aguero, di Maria und Higuain hat, die nicht gleich zusammenzucken, wenn sie mal von Messi angeblökt werden (macht er das überhaupt?). Beispiel: Messi zieht ab und Banega(?) rennt ihm voll in den Schuss. Ronaldo hätte ihn zusammengefaltet, während Messi resignierend zusammensackt.


#12

Naja, er war natürlich gestern genial, aber zu der Wahrheit gehört dann schon auch, dass Ronaldo davor bei Weltmeisterschaften drei Tore geschossen hat und 2014 sind sie in der Vorrunde ausgeschieden. Ohne regeländerung wäre ihm das Schicksal auch bei der letzten EM passiert, falls ich das richtig in Erinnerung habe. Ich glaube vor dieser Bilanz braucht sich Messi nicht verstecken, auch wenn sicherlich ein Titel noch fehlt.

Mir scheint es dazu auch, dass Messi bei Argentinien noch mehr Verantwortung übernimmt - vielleicht sogar zu viel. Gefühlt lautet die Taktik ja manchmal „Messi“.

Anderer Aspekt könnte sein, dass die Turniere gefühlt physischer sind. Habe dazu keine Statistik oder so als Beleg, aber es ist mein Eindruck, dass auf Vereinsebene das Phänomen „Island“ seltener vorkommt. Und physischer ist Ronaldo auf jeden Fall.

Davon mal abgesehen, ist es doch eigentlich ganz sympathisch, dass Fußball anscheinend doch eine Mannschaftssportart ist und es eben nicht egal ist, wer dein Mitspieler ist. :slight_smile:


#13

Wird es für die Deutschlandspiele Schlusskonferenzen geben? Ich pack mein Kommentar zum Spiel trotzdem mal hier rein weil es noch keinen anderen Thread gibt.
Mich hat vor der WM ein Gedanke etwas umgetrieben den ich jetzt zum Teil bestätigt gesehen habe. Mein Gefühl ist: Löw ist nur so gut wie die Ligatrainer seiner Spieler.

Ich hab das so im Kopf dagegen gehalten zu dem Team vor 4 Jahren. Für mich bildet sich da ein klar “Brain Drain” und daraus folgend ein Qualitätsverlust der Mannschaft heraus. Natürlich, auf der ersten Ebene sind erfahrene Leistungsträger wie Klose, Schweinsteiger und Lahm weg und nicht trivial zu ersetzen.
Aber ich sehe ein größeres Problem was ich n die Bundesliga knüpfe.
Da war 2014 der Status quo ein ganz anderer. Die Bayernspieler hatten ein Jahr taktische Schulung auf Top Niveau mit Guardiola, wie man genau in einem System spielt. Die Dortmund Spieler hatten durch Klopp ein perfektes Gegenpressing und eine “Rock and Roll” Mentalität. Natürlich waren auch andere Bundesligisten dabei, aber Das Gros waren halt schon Bayern und Dortmund Spieler. Generell war die Liga vor 4 Jahren stärker als jetzt gefühlt. Weil andere Vereine sich was einfallen lassen mussten um gegen die Qualität der Top Teams mitzuhalten.
Wie diese Saison war in der Bundesliga wissen wir ja alle noch. Sehr viel Mittelmaß, halbherzige Offensiven, Hauptsache erstmal defensiv stehen. Selbst die Bayern hatten ja bei weitem nicht mehr die taktische Schulung wie unter Guardiola. Und nach den Bayern kommt ja schon nicht mehr viel, Schalke war auch nur so ok eigentlich. Dortmund, Leipzig, etc sind alle hinter der Form geblieben.
Was hat das jetzt alles mit Löw zu tun? Aus meiner Sicht ist Löw stark davon abhängig, was seine Spieler taktisch und Spielerisch mitbringen. Und da sehe ich das Defizit. Weil viele Spieler von dieser Saison aus der Bundesliga ein mittelmaß Niveau gewohnt sind. Aus spielerischer Sicht und auch aus der Hinsicht welche Herausforderung die Gegner stellen. Es fehlen Trainer in der Bundesliga mit einem starken taktischen und spielerischen Profil und ich glaube halt, das färbt auf die Spieler ab und das nehmen sie auch als Wissen zur WM mit.
Löw ist denke ich sehr flexibel und kann verschiedene Systeme, und bastelt sich was zusammen was zu dem Wissen seiner Spieler passt. Da konnte er halt vor 4 Jahren mehr aus dem vollen schöpfen als 2018.
Ich weiß es sind noch Spieler dabei die nicht in der Bundesliga spielen. Aber in dem ersten Spiel haben die leider auch eher enttäuscht, z.B. Kroos fiel hinter seiner eigentlichen Form zurück.


#14

Für mich ist es nicht begreiflich wieso Jogi die Außenverteidiger so weit vorne spielen lässt obwohl er nach 10 min hätte sehen müssen das die Absicherung bei Kontern nicht klappt.
Es gab in der ersten Halbzeit gefühlt 5 Konter über die Rechte deutsche Seite. Hätten die Mexikaner diese besser ausgespielt wäre das Spiel noch deutlicher in die Halbzeit gegangen.
Ebenso verstehe ich nicht wieso Löw mit Werner einen reinen Umschaldstürmer spielen lässt aber nicht mit Umschaldspiel sonder mit Flanken agiert.
Die linke Seite mit Platte wäre zwar für Flanken geeignet aber sie wurde nicht ins Spiel eingebunden.
Und das obwohl Kroos gelegentlich den linken Verteidiger im Angriff gegeben hat womit auf der linken Seite eigentlich Überzahl wäre aber dies wurde nicht genutzt. Dasselbe ist mir mit Gündogan gegen Saudi-Arabien auch aufgefallen hat da aber auch nichts gebracht.
Aber dies ist nur die Meinung eines Laien. Es würde mich auch nicht Wunder wenn ich damit völlig daneben liege :slight_smile:


#15

Ich hab mir erstmal ne Stunde genommen um runterzukommen, wahrscheinlich krieg ich gleich wieder Puls.
Es ist un-fass-bar wie langsam heute diverse Spieler über den Platz getrabt sind. Wenn ich Özil sehe - sowas von träge, gelangweilt, unmotiviert - mir wächst ne Feder.
Wenn Reus sich in den Zweikampf haut und Özil zwei Schritte nach vor bewegen muss um den Abpraller zu bekommen - bleibt er stehen. Ich fass es nicht. Wenn der Angriff läuft, rennt er mit halber Geschwindigkeit.

Ja, die Saison war lang und hart (auch bei Kroos hat man deutlich gesehen dass er überspielt ist), aber dann soll er in der Urlaub gehen oder sich wie Hector krank melden. Ist ja nicht so, dass es nicht andere Mittelfeldspieler gegeben hätte.
Eine Handvoll Pässe pro Spiel sind nicht genug. Ja, Özil wurde oft nicht angespielt, aber bei so einer Leistung find ich Mobbing die absolut angemessene Reaktion. Das muss doch irgendwann man Klick machen dass es so nicht geht!

Kontrast: Boateng - der war der beste Mann. Gewinnt Zweikämpfe auf dem halben Spielfeld. Oder Kimmich - was der an Kilometern runtergespult hat nötigt mir (bin kein Kimmich-Fan) hohen Respekt ab - und auch die Bayern hatten eine lange Saison. Werner reibt sich auf. Direkt vor Özils Nase - der muss nur die Augen aufmachen, wie es gehen kann. Müller nicht mit dem besten Tag, aber geht zumindest noch auf den Torwart rauf und holt einen Eckball raus. Draxler wurde erst mit Reus sichtbar.

In der ersten Halbzeit war das komplette Mittelfeld abgemeldet, gefährlich wurde es durch Kimmich und Werner. Spielübersicht fehlte eh, Plattenhardt war oft abgemeldet, Gomez wurde nicht beflankt.

Und das Schlimmste: Ich fürchte, da wird es kein Donnerwetter geben, Boateng allein kann doch nicht die halbe Mannschaft zur Sau machen. Khedira hat genauso schlecht gespielt und wenn der den Mund aufmacht, fühl ich mich direkt an Ballack-Zeiten erinnert. Mir wird Angst und Bange. Ich hoffe auf Reus, Brandt und Goretzka, auch Gündogan soll bitte seine Chance statt Khedira kriegen.

PS: ein bisschen Pech beim Abschluss, aber auch ordentlich Glück bei den Kontern.


#16

Nach seinem heutigen Spiel und der späteren deutlichen Kritik an seinen Mitspielern im TV wäre vielleicht ein kurzer Blick zu Mats Hummels und seiner eigenen Leistung gegen Mexiko interessant.

Anbei zu dem Thema ein Link den ich vorhin noch gestossen bin:


#17

Kleine Statistik am Rande:
In der Anfangsformation der Schweiz standen 661 Bundesligaspiele und 56 Bundesligatore auf dem Platz.
Den kompletten Kader betrachtet 1200 Spiele und 97 Tore.
18 von 23 waren oder sind bei einem Bundesligisten aktiv und das bei 11 unterschiedlichen Vereinen.


#18

ich weiß leider nicht ob sich der Kommentator schon dazu geäußert hat, weil ich das Spiel leider ohne Ton sehen musste, aber ich finde ganz ehrlich den Schiedsrichter vom Spiel Englang gegen Tunesien den schwächsten der ganzen WM, bis jetzt.

Vllt. könntet ihr darauf auch noch einmal eingehen.

Lobend zu erwähnen sind die restlichen Schiedsrichter aber sonst insgesamt, weil ich auch finde das der Videobeweis und das auftreten allgemein sehr gut funktionieren


#19

Vielleicht jetzt nicht unbedingt für den Kurzpass geeignet, aber ich würd gern mal wissen, ob abseits des Sportes schon etwas geschehen ist - positiv oder negativ.
Ich habe bisher nichts von Ausschreitungen, Verhaftungen oder Sonstigen gehört (was ja auch gut ist). Aber auch von Fans, wie zB die Nordiren 2016 mit Will Griggs, hab ich nichts gehört.

Ist das einfach an mir vorbeigegangen oder gibts momentan wirklich nur sportliches zu berichten?


#20

Ich hatte den Gedanken gestern Abend schon, als ich den ersten Spieltag nochmal in Gedanken durchgegangen bin: Wenn Ronaldo so weitermacht, muss man Portual wirklich als ernstzunehmenden Mitfavoriten sehen.