Ligue 1 - Geplauder

In Abwesenheit der internationalen Kurzpässe dachte ich, es könnten einzelne Threads zu den wichtigsten Ligen Sinn ergeben. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch hier über die aktuellen Geschehnisse dort unterhalten.

1 Like
  • Niko Kovac eilt mit Monaco von Sieg zu Sieg. In der Rückrunde hat das Team 38 von 45 bisher möglichen Punkten geholt.

  • Dijon dagegen hat in der Rückrunde ganze 4 Punkte geholt. Damit sind sie mit 18 Punkten Tabellenletzter und 4 Spieltage vor Schluss sicher abgestiegen.

  • Bemerkenswert ist der Aufsteiger Lens, der auf Rang 5 steht und ums internationale Geschäft kämpft.

  • Heute um 21 Uhr steigt das Topspiel zwischen Lyon und Lille. Die Tabellenspitze ist maximal spannend. Bei PSG kommt die CL-Doppelbelastung dazu.
    Platz 1: PSG, 34 Spiele, 72 Punkte, +51 Tore
    Platz 2: Monaco, 34 Spiele, 71 Punkte, +33 Tore
    Platz 3: Lille, 33 Spiele, 70 Punkte, +34 Tore
    Platz 4: Lyon, 33 Spiele, 67 Punkte, +33 Tore

Lyon gegen Lille war ein tolles Spiel. Von Anfang an beide Teams mit offenem Visier, am Ende musste Lyon dem Pokalspiel Tribut zollen und Lille hat stark aufgedreht und somit noch verdient gewonnen. Lyon wohl raus damit, aber die anderen drei alle am Siegen. 66% Chance, dass ein sympathisches Team die Liga holt. Gefällt mir sehr gut der Schlussspurt und zeigt: PSG ist noch nicht auf einem Level mit Teams wie den Bayern. Da geht dann doch öfter was schief und man muss mehr kämpfen/verliert auch mal.

Ich habe eine Frage: Beweist Kovac gerade, dass er einfach zwei Jahre hätte warten sollen, bevor er zu Bayern gegangen ist?

Ansonsten drücke ich Lille die Daumen!^^

Kann Dir nur zustimmen. Habe erst zur Halbzeit eingeschaltet und war sehr angetan.
Als ich gesehen habe, dass ein Team in weißen Trikots und „Emirates“ Werbung 2:0 führte war mir klar, dass das Spiel noch nicht entschieden ist. :wink:

Große Turbulenzen bei den TV-Rechten

Nachdem Anfang des Jahres Mediapro pleite ging, mussten nun die TV-Rechte neu verkauft werden. Der alte Deal hätte 1,1 Milliarden im Jahr gebracht. (8 Spiele bei Mediapro, 2 bei Canal+)

Das 8-Spiele Paket ist nun bei Amazon, für einen Spottpreis.
Canal+ soll für die 2 Top-Timeslots weiter 330m zahlen, denn dieses Paket wurde nicht neu verhandelt. Amazon bekommt die anderen 8 Spiele für nur 250m. (Dazu kommt noch das Geld für die zweite Liga)

Insgesamt bekommt die Ligue 1 nun ca. 660 Millionen pro Jahr. Nach dem alten Deal hätten es 1,1 Milliarden sein sollen. 40 Prozent weniger!

Canal+ wollte den Einstieg von Amazon verhindern. Das Angebot war wohl ähnlich hoch.
Die Liga hat Canal+ schon bei der letzten Rechtevergabe extrem verärgert. Diesmal also schon wieder, obwohl Canal+ im Frühjahr für Mediapro eingesprungen ist und die Liga quasi gerettet hat.

Jetzt hat Canal+ als Reaktion angekündigt, nächstes Jahr keine Ligue 1 übertragen zu wollen. Den Vertrag wollen sie kündigen. Es rumpelt in Frankreich!

Weil Canal+ die Rechte auch nur von BEIN als Sublizenz gekauft hat, liegen die Rechte also wieder dort, gegeben die Kündigung geht durch. Damit muss BEIN sich jetzt überlegen, was sie machen. (Ganz schön kompliziert…)

Dieser Thread erklärt es ganz gut:

4 Like

Danke für das Update. Es macht einen irgendwie fassungslos, wie die französische Liga das ganze gerade gegen die Wand fährt. Natürlich trifft auch Mediapro eine menge Schuld, aber anstelle sich dann irgendwie mit dem „Haussender“ Canal+ zu arrangieren fahren sie das jetzt aber mal so richtig gegen die Wand o,O

Das Problem von Mediapro war ja, dass sie sich komplett verkalkuliert haben, was die Abos anging. Dass die Liga damals der Verlockung des riesen Angebots erlegen ist, kann ich ja noch irgendwo nachvollziehen.

Dass man jetzt aber wieder Canal+ vor den Kopf stößt, nachdem der Sender die Liga vor weniger als einem halben Jahr finanziell gerettet hat, muss man einen absoluten Irrsinn nennen.

Ich weiß nicht wer hier alles die Ligue 1 verfolgt, aber in der ganzen Aufregung um den FIFA-mäßigen Transfersommer von PSG denke ich ist es angebracht, einmal kurz noch darüber hinaus zu sehen und eine Empfehlung für diese Liga auszusprechen.

Neben den großen Teams finde ich insbesondere Rennes, Nizza und Marseille (okay das ist auch meine Lieblingsmannschaft, da bin ich vorbelastet) extrem spannend und freue mich auf die Saison.

Da wäre zuerst einmal Rennes. Doku kennen ja die meisten schon von der EM, bei der er großartig für Belgien aufgespielt hat. Nun hat Rennes auch für den Flügel noch den 19-jährigen Sulemana von Nordsjaelland geholt, der in der dänischen Meisterrunde dieses Jahr groß aufgespielt hat und dort mit 8 Scorerpunkten in 10 Spielen zum Topscorer des Wettbewerbs avancierte. Sollte Eduardo Camavinga bleiben hat das Team außerdem eines der größten Talente der Welt im Mittelfeld, und wenn nicht wurde mit Santamaria ein aus der Bundesliga bekannter guter Ersatz geholt. Aber auch abseits dessen ist der Kader, wie auch Marseille und Nizza, gespickt von jungen Talenten. Bleibt zu hoffen, dass Rennes nach 2 Unentschieden zum Start bald in den Rhythmus findet.

Nizza scheint das mit einem 4:0 gegen den amtierenden Meister Lille bereits gelungen zu sein. Dolberg scheint dabei wohl auch seine gute EM-Form hinübergerettet zu haben und konnte direkt einen Doppelpack verbuchen. Großartig ist natürlich auch, dass Dante immer noch diese Defensive ordnet und mit jetzt 37 Jahren einer der ältesten Spieler der Liga ist. Wenn man sich ansieht, wer um ihn herum in der Defensive startet, hat man da auch direkt seine offensichtliche Antwort für die oft gestellte Frage „wer soll denn diese jungen talentierten Spieler führen?“.

Am meisten freue ich mich aber natürlich, wie viel Spaß Marseille aktuell mit Sampaoli als Trainer macht. Ja, die Defensive steht noch ein wenig wackelig mit 4 Gegentoren in 2 Spielen, ich bin aber zuversichtlich dass das noch besser wird. Zumal die 2 Gegentore im ersten Spiel gegen Montpellier auch in keiner Hinsicht den gefühlten Spielverlauf wiedergespiegelt haben. Sakai, der jahrelang Stammspieler war, hat den Verein verlassen, und nun formt sich die Defensive um 2 Neuzugänge (Peres und Saliba), von denen einer erst 20 ist, und 3 andere sehr junge Spieler mit Gueye, Kamara und Balerdi. Die müssen sich einfach erst noch finden und mit dem Duo Gueye-Kamara im defensiven Mittelfeld bin ich zuversichtlich, dass das gelingen wird. Ich bin fest davon überzeugt, dass spätestens zur WM auch Deschamps nicht mehr an Kamara vorbeikommen wird, wie der das Spiel mit dem Ball kontrolliert und Angriffe eröffnet ist ganz große Klasse, und Gueye hat in den ersten beiden Spielen schon einige Situationen defensiv klären können.
Offensiv habe ich mich Ünder, der auf Leihbasis aus Rom kam und der mich bei der EM leider ein wenig enttäuscht hatte, sowieso gefreut. Besonders überrascht hat mich aber Konrad de la Fuente, den ich so gar nicht auf dem Zettel hatte und der besonders gegen Montpellier eine fantastische Leistung zeigte. Viele Dribblings und Pässe haben einige Chancen für Marseille eröffnet, sodass er seine Leistung dann auch mit einem Assist krönen konnte.