Neues Mitglied für das UEFA Exekutivkomitee


#1

Gerade habe ich gelesen, dass Nasser Al-Khelaifi, Präsident von PSG, über die ECA für das Exekutivkomitee der UEFA nominiert wurde? Also der Chef von dem Laden, der gegen das UEFA Financial Fair Play verstoßen hat, sich dann mit Infantino da im Hinterzimmer rausgedealt hat, soll jetzt ins Exekutivkomitee!? Damit machen die doch den Bock zum Gärtner!

Laut uefa.com hat das Exekutivkomitee u.a. folgende Aufgaben:

  • die Ernennung von fünf Governance- und Compliance-Prüfern sowie den Erlass eines Reglements über deren Aufgaben
  • die Oberaufsicht über die UEFA-Administration, wozu auch der Generalsekretär und der stellvertretende Generalsekretär gehören, namentlich im Hinblick auf die Befolgung der Gesetze, Statuten, Reglemente und Weisungen

Also künftig ist er dafür verantwortlich all dass zu Beaufsichtigen, wogegen sein Club in der Vergangenheit verstoßen hat!? Grandiose Idee - er kennt ja die Tricks. Da kann er dem Generalsekretär künftig ja auf dem kurzen Dienstweg seine Vorstellungen über Strafgelder mitteilen! Echt, in der UEFA und FIFA ist denen gar nichts mehr peinlich, solange es genügend gedruckte Scheine für alle gibt…

Das_Daw

PS: Das wäre dann auch noch ein Punkt zu “Was wurde eigentlich aus football-leaks”, welches ich in den Themenvorschlägen schon angebracht hat… Dass man nämlich führende Größen des Skandals auch endlich in führende Ämter bringt…


#2

Es ist einfach zu krass…

Wird sicher irgendwie im Rasenfunk stattfinden. Ich überlege derzeit schon, was ich mit den Football Leaks als nächstes mache und v.a. wo ich die Sendung noch reinquetsche. Der Veröffentlichungsrhythmus gerade ist ja sehr schnell (gestern KP, heute KP, Sonntag SK, Nächste Woche 1 TG und wieder 1 KP, dann wieder SK usw.)


#3

Ja bitte mach Dir keinen Stress, Max. Ich wollte nur nicht, dass diese Unverfrorenheit im post zur Sendungsvorbereitungen unter geht.

Man sollte meinen, dass alle, die sich mit football leaks beschäftigt haben einigermaßen empört sind, aber stattdessen gibt es in den Artikeln immer nur die pflichtschuldige Anmerkung, dass die Nominiereung irgendwie fragwürdig ist - aber ein echter Aufschrei bleibt aus. (Der kicker hat immer binnen Minuten zu jeder Bundesligalapalie einen mahnenden, warnenden, belehrenden oder orakelnden Kommentar parat - aber hier ruht der See still…)

Vermutlich haben sie auch mit der Nominierung auch gewartet, bis sich Neymar verletzt und die Berichterstattungen über den bevorstehenden “Deadline Day” alle Sendezeit auffrisst. Über den Ausfall des Brasilianers und was das für PSG bedeuten könnte, welche Transfereventualitäten das noch retten könnten: Darüber wurde auf allen Kanälen ausführlich spekuliert. Aber was es für den europäischen Fußball bedeutet, dass Al-Khelaifi nicht nur den Herrn Rummenigge bei der ECA beerbt - und damit nach dem fragwürdigen Ausverkauf der kleinen Clubinteressen durch den Bayern jetzt der nächste Clubvertreter eines Gigantenverein auf dem Sessel platz nimmt - sondern er auch in die Uefa kommen wird - dafür ist selbstverständlich kein Platz. Ist ja nur so langweilige Verbandspersonalie…

Da fallen mir nur die unsterblichen Worte von Sepp Blatter ein, die du dann erneut voranstellen kannst “Mann kann doch den Fußball nicht verkaufen, das geht nicht!”

Das_Daw


#4

In meiner Wahrnehmung hat sich der Kicker bisher bei dem Thema doch sowieso total bedeckt gehalten. Insofern zumindest in dem Kontext nicht so verwunderlich.
Aber das ist auch in Summe mein größtes Problem mit den Football Leaks, dass es halt für die meisten “da draußen” betrachtet eher eine Randerscheinung war/ist.