Rasenfunk Royal 20/21 - Euer Input zu Freiburg

Zwischen dem 23. und 29.Mai nehme ich den Rasenfunk Royal mit je einem Gast pro Verein auf.

Mehr denn je freue ich mich dabei über Input von euch zu den einzelnen Vereinen. Und auch die Gäste sind meist gespannt auf eure Gedanken zum Verein.

Wenn ihr mögt, dann schreibt hier doch mal rein, was eurer Meinung nach wichtig für eine Besprechung der Saison wichtig wäre.

Ich würde diese Form vorschlagen:

Stichwort
Erklärender Absatz dazu. Warum ist das wichtig, wie schätzt ihr das ein.

Stichwort 2
Erklärung dazu. Die Fettung könnt ihr übrigens mit zwei Sternchen vor und nach dem Wort machen oder über das Formatierungsmenü.

Dieses Jahr bekommen alle Gäste wieder eine Frage, die sie beantworten müssen. Das ist manchmal etwas knifflig, auch hier freuen sie sich bestimmt über eure Ideen.

Die Frage lautet:
Wenn dein Verein sich mit einem Wahlslogan vorstellen würde - wie würde er wohl lauten? Und wie wäre die ehrliche Version davon?

Wie immer werde ich hier schreiben, wenn die Aufnahme im Kasten ist.

Danke euch schon jetzt für eure Mithilfe!

Ich hätte 2 Fragen zum SC zu 2 Themengebieten.

1. Was macht die Langlebigkeit von Christian Streich als Trainer aus?
Es ist ja nicht nur die 9. Meisterschaft der Bayern in Folge dieses Jahr, sondern auch die 9. Saison von Christian Streich beim SC Freiburg. Was macht ihnn aus und vor allem seinen Fußball? Weil er wird ja sicherlich nicht mehr den selben Fußball spielen lassen wie 2012. Und normalerweise gibt es ja bei Trainern so eine Halbwertszeit, Max hat das öfter am Beispiel Hecking besprochen in der Vergangenheit. Hat Streich einfach nur eine sehr lange Hablwertszeit, ist er taktisch sehr variabel? Oder schafft er sich im Verein ein Umfeld an Staff, der mit den Trends gut mithalten kann? Wie erklärt sich sein nachhaltiger und langanhaltender Erfolg?

2. Ist der SC bereit für den nächsten Schritt?
Was sich in den letzten Jahren für mich als Betrachter aus der Ferne schon abgezechihnet hat ist ein Wandel des SC von einem Verein bei dem ein Abstieg immer eingepreist ist zu einem guten Mittelfeldverein. Klar Freiburger werden jetzt sicher sagen der Abstieg sei immernoch eingepriesen, aber für mich stehen die Fakten da besser für den Verein als der Zweckpessimismus eventuell vorgibt. (Das ist auch ein bisschen Folklore mittlerweile, oder?).
Jetzt hatten wir aber ja schon die 2. Saison in Folge dass Freiburg mal mindestens an den europäischen Plätzen kratzen kann am Ende, vorbehaltlich der letzten beiden Spiele (Trotz diametraler Saisonverläufe von den Gegnern her).
Ist man bereit den nächsten Schritt zu gehen? sprich eventuell 2022/23 die EL anzugehen, oder käme das zu früh und wäre das finanziell zu viel für den SC. Aus meiner Außensicht sieht das Umfeld, vor allem das neue moderne Stadion und wenn dann wieder Fans reindürfen irgendwann, doch sehr bereit dafür aus. Und was für eine Geschichte wäre das die nur der Fußball schreiben kann, wenn das neue Stadion direkt eine EL Saison erleben dürfte :wink:
Aber vielleicht bin ich da aber auch zu sehr Fußballromantiker