Rasenfunk Royal - Hinrundenrückblick FC Schalke 04


#1

Zwischen dem 18. und dem 28. Dezember zeichne ich den Rasenfunk Royal auf. Wie bisher gibt es pro Verein einen Gast, der sich zur Hinrunde äußert.

Ich freue mich über Fragen und Anregungen. Was war eurer Meinung nach wichtig, um die Hinrunde des Vereins zu verstehen, welche Fragen habt ihr an unseren Gast (wer genau, wird hier erstmal nicht verraten)? Wie ist eure Meinung zu den ersten 17 Spielen in Liga und x in Pokal(en)?

Freue mich über Input!


#2

Was ist mit Tönnies passiert? Man hört seit der letzten Jahreshauptversammlung nichts mehr von ihm. Das ist sicher gut, passt aber nicht zu ihm.
Eine Bewertung zur bisherigen Arbeit von Heidel wäre auch schön


#3

Was ich mich frage: Tedesco lässt nicht immer schönen Fußball spielen, aber scheint dennoch enormen Kredit zu haben auf Schalke. Wie kommt das? Gefühlt war das bei anderen Trainern nicht immer so.


#4

auf welchen positionen sollten der s04 in der winterpause nachlegen? kandidaten?


#5

Wird die Hinrunde/Lage von Schalke nicht aktuell in der Öffentlichkeit und im Umfeld etwas zu positiv bewertet?

Nicht das die Hinrude schlecht wäre, Tedesco hat es ganz eindeutig geschafft der Mannschaft ein gutes Maß an defensiver Stabilität mitzugeben (von einzelnen Spielen abgesehen) was aber bei der Qualität der Defensivspieler (Naldo, Nastasic, Kehrer ist schon ne sehr nice 3er Kette, Stambouli als Option auch nicht verkehrt. Fährmann ist auf der Linie nah an der Weltklasse, leider beim Mitspielen eher Oberliga, aber sorgt natürlich für einige vereitelte Großchancen) auch zu erwarten war. Einige Spieler entwickeln sich sehr erfreulich (Meyer, Harit, Kehrer, McKennie), die Stimmung in der Mannschaft scheint zu stimmen, auch gegen stärkere Gegner hat man nach Rückständen nicht aufgesteckt. (Dortmund, Gladbach)

ABER, ich sehe doch auch einige größere Probleme die ein bisschen durch Matchglück und recht guten Punkteschnitt übertüncht werden.

  1. Die Mannschaft ist Offensivspiel sehr von raumgreifenden Dribblings (Harit, Konoplyanka, manchmal Goretzka und Caliguri) und anderen Einzelaktionen abhängig, ansonsten passiert da aus dem Spiel, vor allem seit Bentaleb verletzt ist, sehr wenig. Das liegt für meine Begriffe auch daran das mit Di Santo und Burgstaller zwei spielerisch sehr hölzerne Stürmer spielen. Tedesco hat es für meine Begriffe (noch?) nicht geschafft da einen guten Plan für Ballbesitzfussball zu etablieren. Habe mir erhofft das doch ein bisschen mehr Fortschritt zu sehen ist nach 6 Monaten.

  2. Daran anschließend, die Anzahl der aus dem Spiel heraus erzielten Tore ist erschreckend für einen Tabellenzweiten. (14 Tore am 15ten Spieltag, davon zwei Eigentore) Jetzt kann man natürlich sagen, toll das Tedesco so gute Standards eingeübt hat (6 Tore nach Ecken/Freistößen) und das ist richtig, aber ich bin nicht sicher das man den Schnitt über eine Saison hält. (Außerdem sind 6 Elfmetertore nach 15 Spielen auch sehr viel)
    Muss hier vom Spielermaterial nachgelegt werden? Fehlt ein spielstarker Stürmer? (Ansonsten seh ich die Mannschaft aktuell nämlich spielerisch ganz gut besetzt. Harit - Meyer - Goretzka - Konoplyanka im Mittelfeld? Da dürfte sich Schalke schwer tun Spieler zu finden die spielstärker sind.
    Oder liegt es nicht doch daran, dass mit der 5er Abwehr die ja auch relativ konservativ interpretiert wird (außer vll. stellenweise von Caliguri) relativ viel Personal nicht am Spiel nach vorne teilnimmt? Wo kann Tedesco da Hebel ansetzen.

  3. Embolo liegt brach. Tedesco hat es nach meiner Einschätzung noch nicht geschafft ihn auf Bundesliga-Niveau heranzuführen. Klar kommt er aus einer Verletzung. Klar ist er noch sehr jung. Aber seine Leistungen und auch sein Auftreten schwanken zwischen sehr unaufällig und absolut indiskutabel (Spiel gegen Gladbach). Sei Defensiverhalten ist sehr schwach, aber das könnte man ja noch unter altersbedingten Problemen abhaken, aber er dribbelt auch viel zu viel, hat sehr schlechte Körpersprache und wirkt einfach wie ein Fremdkörper. (erinnret manchmal an Renato Sanches bei Bayern, nur eine Position weiter vorn)

  4. Außerdem würde ich gerne noch was zu Kaderplanung fürs nächste Jahr hören. Ist eine Meyer Verlängerung realistisch? (Goretzka hab ich schon abgehakt) Wenn man Meyer auch noch verliert, dann steht man nächste Saison mit Mckennie und Bentaleb im Zentrum ziemlich dünn dar. Gibt es eventuell schon Kandidaten? Ist an der Uth Geschichte was dran?


#6

Anknüpfend an den Punkt 2. meine_s/r Vorredner_in: Ist bei der Tedesco hypenden Bewertung des Derbys nicht unter den Tisch gefallen, dass die Mannschaft in 20 Minuten 4 Gegentore gefangen hat? Ich stelle mir das Spiel gegen eine Defensiv stabilere Mannschaft als den BVB vor und dass diese Mannschaft nach 3:0 auf Verteidigung umstellt…
Ich halte Tedesco für einen guten Trainer, aber die aktuelle Tabellenplatzierung für einen Ausdruck der Schwäche der anderen Topclubs und sehe da ebenfalls noch einige Schwächen bei S04, die in der Rückrunde aufblitzen könnten. (Stichpunkt “Ballbesitzspiel”)


#7

Christian Heidel ist ein erfahrener Manager und macht einen guten Job auf Schalke. Das ist für mich der Grund für das Schweigen von Tönnies. Heidel und Tönnies stehen sicher in engem Kontakt (auch mit Tedesco). Nur ist jetzt nicht mehr Tönnies der Mann vor der Kamera, sondern dahinter. Heidel steht Rede und Antwort, wenn nötig.


#8

Danke für eure Fragen. Zeichnen bald auf