Rasenfunk Royal Winter 18/19 - Rasenballsport Leipzig


#1

Es ist wieder soweit, ich zeichne in der Winterpause wieder einen Hinrundenrückblick auf mit je einem Gast pro Verein.

Die Aufzeichnungen finden zwischen 25.12. und 3.1. statt.

Wie immer freue ich mich sehr über Input und Fragen eurerseits.

Folgende Dinge sind für mich neben euren Fragen interessant: Was waren für euch die wichtigsten Aspekte der Hinrunde? Gab es Schlüsselspiele, Spieler die besonders hervorzuheben sind oder Geschichten, die in der breiten Öffentlichkeit vielleicht gar nicht angekommen sind? Wie kann man die Halbserie des Vereins am besten zusammenfassen?

Die Bonusfrage an alle Gäste diesmal: Was für ein Küchenutensil beschreibt den von dir besprochenen Verein am besten?

Wie immer freuen sich die Gäste sicher auch hier über Ideen, ist immer etwas knifflig, da was zu finden.


#2

Punkte die mich interessieren:

  • Die Sommertransfairs im Rückblick
  • Kein Ersatz für Keita, oder war Kampl der Ersatz?
  • Wird Tyler Adams zu Spielzeiten kommen?
  • Hat man trotz oder wegen der taktischen Eindimensionalität gut abgeschnitten? Kann man eine Mannschaft, die flexibel zwischen 4-2-2-2, 4-3-3 und 5-3-2 (?) wechseln kann, als taktisch eindimensional bezeichnen?
  • Was bedeutet das EL Aus, nachdem man wahnsinnig viele Spiele dafür gespielt hat, die meisten vor sehr leeren Rängen?
  • Was ist mit Werner? Ich schätze, dass man es sich finanziell kaum leisten kann, auf eine Ablöse zu verzichten, wenn kurzfristig Erfolg in der CL will.
  • Täusche ich mich, wenn ich Aufschwung und Abschwung mit Forsberg in Verbindung bringe? Ist es legitim von einem Abschwung zu Saisonende zu sprechen?
  • Was sagt ihr zu meiner bewusst provokanten Aussage, dass der Leipziger Kader nicht, wie gern behauptet wird, klar der Drittbeste der Liga ist? Klar hat Werner eine besondere Klasse, aber sonst? Ein paar österreichische Nationalspieler plus einige Jugendnationalmannschaftsspieler aus Frankreich klingt für mich jetzt nicht unbedingt nach CL.

Wenn ich es schaffe, werde ich noch ergänzen.


#3

Da du hier nur den Kader ansprichst, würde ich definitiv sagen, dass, gemessen an der individuellen Klasse, Leipzig ziemlich klar den drittbesten Kader der Liga hat. Natürlich gibt es Schwachstellen, doch die haben auch die Kader von Leverkusen, BMG und Frankfurt (Mannschaften, denen ich, rein auf dem Papier, auch einen starken Kader attestieren würde). Bei solchen Einschätzungen gehe ich immer von einem Kader aus,d er bei 100% ist. Alle Spieler verletzungsfrei und in Form. Und da belegt RaBa für mich schon Platz 3.

Was offensichtlich ist, ist der nicht abgefangene Abgang von Keita. Und auch Kampl, wenn er auch 'ne bockstarke Saison spielt, kann diese Lücke nicht füllen. Man stelle sich mal die Möglichkeiten vor, wenn RaBa mit Forsberg, Kampl und einem Keita(-ersatz) operieren könnte. Den Haidara kann ich nicht einschätzen, zumal er ja auch verletzt kommt. Angepriesen wird ja bereits mit dem Potential, ein neuer Keita zu werden. Keine Ahnung.


#4

Ich bin echt gespannt was Nagelsmann aus der Truppe rausholen kann. Rangnick hat für mich aber auch einen guten Job erledigt, die Defensive steht bockstark. Das hätte ich vor der Saison Upamecano und Konaté nicht zugetraut, aber für mich neben Dortmunds IV das beste Duo, das man in der Bundesliga findet. Die sind schnell und zweikampfstark zugleich.
Liegt das denn nur an der gestiegenen Qualität der beiden oder wurde auch taktische etwas verändert in der Defensive von RaBa?

Küchenutensil: Dosenöffner :see_no_evil::sweat_smile:


#5

Täuscht mich mein Eindruck aus der Ferne oder mögen sich Werner und Poulsen nicht? Wenn dem so ist, hat das Auswirkungen auf das Spiel? Mir scheint als würde Werner seinem Partner gar nichts gönnen (sollte Werner öfter ablegen?).


#6

In dieser Saison hat man gesehen, dass das Konzept von RB mit Sultan Rangnick ein sehr instabiles Gebilde ist. Neben der mutwillig abgeschenkten EL (allein dafür müsste man RB zwangsabsteigen lassen) lassen der deutlich abnehmende Zuschauerschnitt und die wiederkehrenden Problemen mit Teilen der Franzosenfraktion (Augustin als Paradebeispiel) darauf schließen, dass es nicht mit dem üblichen “wir kaufen in der Salzburger Filiale ein” getan ist. Der Kader ist schlicht zu klein (damit begründete der Maestro ja die EL-Aufstellungen) und gerade im Offensivbereich zu sehr auf Werner zugeschnitten. Trifft der nicht, dann wird es dünne.


#7

Danke für eure Anmerkungen, Aufzeichnungen startet gleich.