Totale Bayern Müdigkeit

Hallo zusammen! Zuerst einmal ein dickes Lob an alles rund um den Rasenfunk! Max macht einen mega Job! Auch 11 Leben ist der Wahnsinn. Mache im Bekanntenkreis ordentlich Werbung.
Müsste mal etwas los werden und wüsste nicht, was sich besser eignet, als die Rasenfunkcommunity. Eine gewisse Bayernmüdigkeit konnten wir über die letzten Jahre auch bei Max schon bemerken. Es ist nicht nur, dass die Bayern jeden Meistertitel an die Isar holen, sie dominieren einfach alles in Grund und Boden. Ich fragte mich zuletzt immer regelmäßiger, ob mich das dazu bringt gar keine Bayernspiele mehr schauen zu wollen. Eher nicht, man hat doch zu Zeiten von Michael Jordan auch alles konsumiert und sei es nur, den Underdogs die Daumen zu drücken. Einen schönen Fußball spielen sie ja …
Also woran könnte es liegen, zu Zeiten von Pfaff, Rummenigge, Breitner und co schimpfte ich mich doch auch Fan des Vereins? Die Medien, die Medien und wieder die Medien. Max hatte einmal eine Kooperation mit Spox.com. Eigentlich eine gute Sportseite, sehr informativ mit einem interessanten Fokus auch für den US-Sport. Eigentlich schön, ein solches Medium zu haben. Nur über was berichten die in Sachen Fußball? Bayern, Bayern, Dortmund, Bayern, Dortmund und noch ein paarmal Bayern. Man wird vor jedem Spiel gesondert auf die Bayern Aufstellung vorbereitet, egal ob im Parallelspiel ein zweiter deutscher Champions League Teilnehmer den erheblich namenhafteren Gegner hat. Dann gibt es jeweils eine Bilderstrecke über die Noten der Bayern- und Dortmundspieler … über die Gegner spart man es sich und sollte beim gleichen Spieltag Mönchengladbach gegen Real gespielt haben, braucht man natürlich auch keine Benotungen oder nähere Analysen. Verliert der FC Bayern dann gegen die TSG aus Hoffenheim in der Bundesliga, schafft es Spox einen Spielbericht zu verfassen, in der die TSG faktisch gar nicht vorkommt. Als die Bayern einen neuseeländischen Fußballer für die zweite Mannschaft verpflichteten, gab es 3 eigenständige Artikel darüber … zeitgleich sind etliche sehr interessante Profis in die Bundesliga gewechselt, die nicht einmal einen Artikel wert waren. Man schafft es hochprozentig zu jedem Bundesligathema irgendwo eine Bayernsichtweise oder -bezug zu kreieren. Es gibt jede Menge Bilderstrecken über „Spanier bei den Bayern“ oder ähnliches, über Bayernspieler die fast woanders gelandet wären oder Spieler, die irgendwann ein Bayernangebot vorliegen hatten, was wer wie wo wann über wen in der Causa Bayern gesagt hat oder gesagt haben hätte könnte.
Jetzt könnte man sagen „abhaken“, ist einfach eine Sportseite mit Bayern-Fan-Club ähnlichem Vereinsfokus. Suche Dir doch einfach eine andere. Ja, mach doch mal … landet man z.B. bei Sport1, lädt sich die App auf sein Smartphone, wird man bombardiert mit FC Bayern Pushnachrichten, auch wenn parallel ebenfalls bemerkenswerte Dinge in Deutschland rund um das runde Leder passieren. Ansonsten läuft dort alles so ziemlich identisch zum Geschriebenen über Spox. Es ist pupsegal, ob man sich nun zu Eurosport, Sky oder sonstwohin bewegt, es geht massiv um den Rekordmeister und es ist immer aufgeregt. Zu allem Überfluss meldete sich am vorletzten Spieltag der Champions League plötzlich Google aus dem Nichts auf meinem Handy und wollte mich mit Aufstellung und Spielhergang des Athletico Spiels auf dem Laufenden halten … das Parallelspiel aus Mailand tauchte auch hier nicht auf.
Zuletzt auch im Rasenfunk, in einer Zeit, in der englische Wochen Spiele eher von der Goldwaage nehmen, da rotiert wird, Beine und Köpfe eher schwer daher kommen, nahm z.B. die Analyse zum Bielefeld dermaßen viel Raum ein und hätte man vom Ergebnis nichts gewusst, wäre man nie auf die Idee gekommen, Bayern hätte, trotz irrem Spielplan, 4:1 gewonnen.
Das hier soll jetzt aber bitte nicht als einer Schlusskonferenz Schelte verstanden werden. Wenn man einmal pro Saison komplett kontrerer Meinung ist, spricht das doch für Max und seine Gäste, ich fühle mich einfach dermaßen geflutet und verfolgt von einem Verein, der aufgrund seiner Dominanz national eigentlich in gar keinem richtigen Wettbewerb spielt. Geht es Euch nicht auch manchmal so? Wo informiert Ihr Euch außerhalb des Rasenfunk? Gibt es Seiten, die ähnlich breit aufgestellt sind wie Spox und trotzdem nicht wie ein Boulevard-Fan Medium daher kommen? Wie geht es den Bayern Fans unter Euch? Fühlt man sich da nicht manchmal auch etwas zugespammt und hätte viel lieber einen etwas ausgewogeneren Blick auf das Alltagsgeschehen?

1 Like

Jopp.

Ich kann es mir auch kaum erklären, aber ich bin mehrfach täglich beim Kicker aus REINER GEWOHNHEIT. Fairerweise ist nicht alles per se schlecht, aber der extreme Fokus auf Bayern und mit Abstrichen Dortmund ist schon mehr als deutlich.

Aber es stimmt schon: Eine Quelle zu haben, die den Blick für das große Ganze (national und international) hat, den Blick gleichmäßig auf alle Vereine / Protagonisten lenkt und auch journalistisch und stilistisch ansprechend ist, ist extrem schwer zu finden. Noch dazu muss es auch Spaß machen, sich auf den Seiten aufzuhalten, was Layout und Navigation betrifft.

Aus sportlicher Sicht (Spielgeschehen, Spieltag) ist der Rasenfunk meine einzige Quelle. Ansonsten pendle ich zwischen TM und Kicker…aber wie gesagt: Aus reiner Gewohnheit.

Abgesehen davon, dass ich Spox qualitativ furchtbar finde und schon lange nicht mehr nutze -

die Erklärung liegt ganz einfach im Geschäftsmodell. Wie finanzieren sich Online-Medien? Richtig, über Werbeeinnahmen und Clicks. Egal ob du sie liebst oder hasst, so gut wie jeder klickt die Bayern-Artikel. Und Bilderstrecken sind eh der größte Witz der Clickmaximierer-Industrie. Du kannst eine Seite sicher auch mit Augsburg und Freiburg füllen, klickt dann halt keiner an und du verdienst keine Kohle.

Ich selbst informiere mich zum größten Teil auf reddit. Funktioniert für mich ganz gut, da mein Fokus auf internationalem Fußball liegt. Interessiert man sich nur für die Bundesliga, dürfte der Kicker die erste Anlaufstelle sein. Ist ja auch wenigstens noch relativ seriös.
Ansonsten ist als Aggregator für die großen Themen auch Transfermarkt ganz ok. Leider hast du dort auch viel Clickbait und schwachsinnige Gerüchte und die Artikel sind sprachlich oft grottig geschrieben, besonders bei bestimmten Redakteuren.