Wieso unterstützt ihr den Rasenfunk NICHT (Gründe, Bekenntnis) ?


#21

Ich habe zuletzt nur unregelmäßig gespendet und keinen Dauerauftrag eingerichtet.

Die Hemmschwelle, so einen Dauerauftrag einzurichten, ist doch hoch. Ich weiß aber nicht warum.
Denn die Einrichtung ist kein schwieriger, bürokratischer Akt, sondern genau so schnell erledigt wie eine normale Überweisung.
Und wenn man den Dauerauftrag loswerden will oder sich das Konto ändert, ist alles viel einfacher als bei Abbuchungen. Bei einem Dauerauftrag habe ICH die volle Kontrolle.

Um die Rechtfertigung für die Unterstützung zu erklären, haben manche vielleicht ein Problem damit, für Inhalte zu bezahlen, die es sowieso kostenlos zum Runterladen gibt.
Ich habe bei solchen Inhalten aber mittlerweile eine andere Perspektive. Der ganze Sendungsoverkill zur WM ist ja schön und gut. Aber der ist kostenlos zu haben. Ein Geschenk des Rasenfunks an alle Menschen auf der Welt. Ist das nicht geil?
Von mir gibt es keine Unterstützung für die fertig produzierten Folgen. Die Unterstützung gibt es, weil ich möchte, dass demnächst mal wieder eine neue Folge kommt. Also ein bisschen so wie bei Kickstarter und so. Wenn Max morgen auf den Kontoauszug guckt, wird er sich (hoffentlich) denken: Ich mach jetzt Rasenfunk.
Im Prinzip funktioniert so auch meine Erwerbsarbeit. Was ich gearbeitet habe, habe ich längst der Firma überlassen. Ich bekomme mein Geld dafür, dass ich morgen wieder zur Arbeit gehe weil mein Arbeitgeber Grund zur Annahme hat, dass ich auch im nächsten Monat wieder abliefern werde.
Wenn man so denkt, wird es logisch und vernünftig, die Richtigen Dinge zu tun.


#22

Genau. Irgendwo hatte ich mal den Vergleich gehört, dass es eigentlich keine freiwillige Bezahlung der Inhalte sei, sondern eine (persönliche) Versicherung dagegen, dass es zukünftig nichts Neues mehr gibt. (ich glaube der Vergleich war vom Podcast Papst Tim)


#23

Weil ich, aus Gründen, die mir schwer fallen, zu erläutern - trotz “Job” - mit wenig über 900€/Monat versuche, meine Runden halbwegs zu überstehen. Vor oder während der WM hatte ich mal einen 10er überwiesen und gedacht, das mache ich jetzt regelmäßig … das habe ich tatsächlich richtig gemerkt und zögere nun selbst, den einen Euro zu überweisen, von dem du, lieber Max immer sprichst, weil ich den leider allzu oft tatsächlich immer wieder umdrehen muss.
Dabei finde ich, daß der Rasenfunk mit der beste Informationskanal ist, wenn es um alles mit Fußball und umzu geht! Die oft tiefen Einblicke, die die Tribünengespräche gewähren, die ausführlichen Schlußkonferenzen und die pointierten Kurzpässe … ich möchte sie nicht mehr missen - höre sie aber aus o.g. Gründen oft mit schlechtem Gewissen.


#24

Auch ich oute mich nur als Höhrer und nicht als finanzieller Unterstützer. Leider habe ich das gleiche Problem wie mein Vorredner (Vorschreiber) crossroads. Es liegt nicht am “nicht wollen” sondern am “nicht können”. Aufgrund einer langwierigen und immer noch akuten Krankheit bin ich zunehmend in ein finanzielles Loch gefallen und muss ebenso jeden Cent umdrehen bevor ich ihn ausgebe. Dafür habe ich in meinem Bekannten- und Freundeskreis sehr viel Mundpropaganda gemacht und den einen oder anderen Höhrer zu Rasenfunk gelotst, was hoffentlich dazu führt über diese Kanäle finanzielle Unterstützung zu generieren.


#25

Der Beitrag ist freiwillig. Die Folgen sind kostenlos verfügbar. Mehr Hörer sind besser als weniger Hörer.


#26

Ich kann das Problem, das weiter oben beschrieben wurde total nachvollziehen. Höre den Rasenfunk fast immer während dem Auto oder Zug fahren und habe dann bis zu Hause vergessen, dass ich da ja noch was machen sollte.

Jetzt kann ich voller Stolz sagen, dass ich den Dauerauftrag gerade eben eingerichtet habe und endlich mit gutem Gewissen den besten Fußball-Podcast hören kann. An der Stelle wirklich nochmal vielen Dank an dich Max.


#27

Habt Ihr denn was davon wenn man euch über Spotify hört? Momentan bin ich noch kein Supporter, da ich ja schon 10 € für Spotify Premium zahle. Falls da allerdings bei euch nichts ankommt, bitte sagen dann wird sich das ändern.


#28

Nein, bei uns kommt nichts via Spotify an.