#27 - Euer Input für Schlusskonferenz 166


#1

Gäste werden Nicole Selmer (stv. Chefredaktuerin ballesterer) und Alice Tietje (Sportdeutschland TV) sein. Aufzeichnung ist Sonntag Abend. Freue mich über Input!


#2

Zum Spiel Freiburg - Stuttgart:
Freiburg hat offensiv in diesem Jahr echte Probleme. Es fehlt die spielerische Leichtigkeit, die sie sonst so ausgezeichnet hat. Dafür steht die Defensive eigentlich recht gut.
Stuttgart überrascht mich. Die sind nach den ersten guten Ergebnissen seit dem Trainerwechsel auf Korkut richtig in nen Flow gekommen. Was sie machen, es klappt, beeindruckend. Daß es in erster Linie Flow ist, merkt man auch daran, daß Beck unter Korkut jetzt nach dem Tor neulich auch ne Vorlage gemacht hat. Eine perfekte Flanke für Gomez, der sich auch in nen Lauf gespielt hat. In Wob hätte er viele seiner Tore nicht gemacht, weil es insgesamt nicht lief, weil die Stimmung schlecht war. In Stuttgart lebt er befreit auf.


#3

Bin gestern zu meinen Großeltern gefahren und habe den Eurosportplayer und die entsprechender Technik mitgebracht, damit mein Opa seinen VfB sehen kann. Trotz einer gewissen Technikaffinität speziell meiner Oma (sie konnte mir ohne zu zögern ein HDMI-Kabel aushändigen) hatte ich ernsthafte Probleme einleuchtend zu erklären, wieso weshalb dieses Bundesligaspiel jetzt bei Eurosport (2!!) über den Laptop laufen muss…
Ich habe mich dann schon gefragt für wen hier eigentlich noch die Bundesliga “produziert” wird? Das fängt bei solchen undurchsichtigen Übertragungsrechten/-Techniken (diese Woche CL Aufsplittung SKY/DAZN) und geht beim Videobeweis und Stadionbesucher weiter, ganz zu schweigen von dem rücksichtslosen Aufreißen von Wochenendroutinen bei neuen Anstoßzeiten.

Zum Spiel:
Unfassbar formschönes Tor von Petersen (“isch hald en gutä Kickar”)


#4

Vorschlag zur Lösung des Problems ohne deine Systemkritik damit schmälern zu wollen: Du kannst deinen Großeltern ein FireTV kaufen bzw. sie sich selbst und darüber (wichtig!) den EurosportPlayer kaufen. Zusätzlich muss der Accountinhaber des FireTVs (im Zweifelsfall du selbst) natürlich Prime-Kunde sein (… :slight_smile: ). Darüber lässt sich dann auch DAZN gucken, was nicht direkt über Amazon gekauft werden muss - hier reicht die APP. Ich denke damit sollten sie dann ganz gut umgehen können.


#5

Gibt es einen Schwerpunkt?


#6

Eintracht und Dortmund. Aber evtl. nicht so lange wie sonst bei Schwerpunkten, weil gefühlt schon sehr oft länger über beide gesprochen wurde in der SK zuletzt.


#7

Viel riskiert, nichts gewonnen…
Wenn der Effekt eines neuen Trainers nur zu einer weiteren Niederlage gegen eine - sorry - graue Maus wie die Hertha führt, dann spricht das nicht wirklich für viel Hoffnung in Hamburg. Man muss dem Neuen aber zugute halten, dass er junge Spieler zumindest antestet und somit vielleicht schon eine Grundlage für die neue Saison legt.

Edit HSV: wenn erfahrene Spieler wie Papadoplous nach dem ersten Spiel gleich den Trainer aufgrund seiner Wechsel kritisieren, dann fehlt mir auch der letzte Funke an Glauben an dieses Team.

Dann mal zu deinem Fokus Eintracht: wo erwartete oder selbst ernannte Spitzenteams gerne mal schwächeln, da scheint mir die Eintracht aktuell sehr gut: man spielt nicht immer wunderbar, holt aber auch nach Unentschieden oder Niederlagen schnell wieder Dreier. Und das gerne mal wie diese Woche gegen Mainz überzeugend.
Dabei fällt mir neben Kovac der Name Bobic eigentlich viel zu selten. Man kann glaube ich nicht hoch genug einschätzen, wie grandios dieser Kader mit den vorhandenen Mitteln zusammengesetzt ist.


#8

Moin… FC Augsburg vs. SV Werder Bremen …was für eine Wahnsins erste Hälfte für Werder…bestes Spiel bisher (wie gesagst erste Hälfte). Und dieser Belfodil…auch hier wie bei Johannson war ich sehr skeptisch…das hauen die Jungs mir hier schön um die Ohren :smiley: . Zweite Hälfe hat sich Werder etwas reindrängen lasssen und folglich auch zu Recht den gegentreffer bekommen. Caiuby & Philipp Max waren auf Augsburger Seite die besten. Werder löies aber auch nicht locker und konnte dann noch nach 2maligen Aluminium Treffern das eintscheidende 1:3 machen…jaor…Und man muss jetzt aber auch mal festhalten das Werder von allen Bundesligisten sich am besten weiterentwickelt hat. Egal ob Läuferisch, Taktisch oder dem reinen Spass am Fussball spielen…gut es könnte sein das ich hier durch meine Grün-Weisse Brille sehen,aber ich sehe bei keiner Mannschaft eine solche Steigerung, oder wie seht ihr das? Mfg Hagi1857


#9

Allgemein hätte ich eine Frage die in einer der letzten Folgen der 2er-kette besprochen wurde und wo mich auch mal eure Meinung interressieren würde

Kann es sein das die Torhüter in der Bundesliga ganz sehr nachgelassen haben. Früher (wie gesagt, einige Inhalte übernehme ich aus der 2er-kette) galt bei fast jedem Bundesligist ist der Torhüter so stark das er bei vielen anderen Vereinen international eine Chance hätte.

Jetzt sehe ich heute das erste Gegentor von Baumann gegen Gladbach und finde da ist der Torhüter nihct ganz unschuldig (auch wenn ich allgemein finde das Baumann ein bisschen überschätzt ist)
Bei Mainz finden sie seit einer Weile nicht den besten Torhüter, der HSV sowieso, Zieler hat es International nicht geschafft, Bürki und Sommer leisten sich auch immer mal wieder ein bisschen was.

Also was denkt ihr. Hat die Bundesliga ein Problem mit der Beständigkeit und hohen Qualität der Torhüter?


#10

HSV:

Es ist vielleicht traurig, aber das war für mich die absolut schönste Halbzeit der Saison. Also die ersten Halbzeit. Natürlich war nicht alles Gold was glänzte, aber von der Begrüßung des Mannschaftsbusses über die Aufstellung, die mir wirklich gut gefallen hat (Holtby, Ito, Arp, Steinmann, Pollersbeck, KEIN PAPA) die Atmosphäre und dann den spielerischen Auftritt des HSVs. Da ist etwas passiert, was ich nicht glauben konnte: Ich hatte echt noch einmal Hoffnung, dass wir uns retten können. Das Tor war wahrscheinlich das schönste der vergangenen Jahre. Von ganz hinten ruhig aufgebaut über den Torwart und das (sicherlich nicht optimale) Pressing ausgehebelt und getroffen.

Ich versuche mir das einfach zu bewahren, denn man ist nun endgültig tot nach der Niederlage. Aber bitte den Weg weitergehen mit den Talenten und dem spielerischen Ansatz, auch wenn Papadopoulos und die unterirdischen Bild/Abendblatt schon wieder versuchen Titz in Frage zustellen und Unruhe reinzubringen. Bei solchen Medien braucht man dann auch keine Feinde mehr. Nach den letzten Wochen mit den Hamburger Luschen und der Spielerbewertung des Abendblatts hätte man meinen können, dass die Medien sich mal ein bisschen zurückhalten, aber nein. Es wird ja immer schlimmer.

Beispiel:

Blöd: https://twitter.com/philipp_hh_/status/975083859242086400

Anderes Thema: Schalke

Ich verstehe es nicht. Was Schalke seit Monaten für ein Spielglück hat ist unfassbar. Elfer gegen sich gehabt = Gehalten; Insua sieht kein Rot; Flippertor kurz vor Schuss. Nach Expected Points hätten sie zehn Punkte weniger gehabt (der HSV übrigens zehn Punkte mehr, was zeigt das nicht alles schlecht war diese Saison) und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass jegliche spielerische Entwicklung wieder zurückgefahren wurde, um an Stabilität zu gewinnen, weil man eh weiß, dass man im Moment irgendwie einen reinmurmelt. Dass so eine Mannschaft auf Platz 2 der Liga steht, zeigt für mich einfach nur wie Schwach die Bundesliga im Moment ist.


#11

Kleine Antwort zum Thema HSV

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz warum der HSV überall als schon Tod gilt (auch wenn ich persönlich mich mehr freuen würde wenn der HSV endlich mal absteigt)

aber der HSV spielt noch gegen
(A) VfB Stuttgart
(H) Schalke 04
(A) 1899 Hoffenheim
(H) SC Freiburg
(A) VfL Wolfsburg
(A) Eintracht Frankfurt
(H) B. Mönchengladbach

Mainz hingegen spielt noch gegen

(H) B. Mönchengladbach
(A) 1. FC Köln
(H) SC Freiburg
(A) FC Augsburg
(H) RB Leipzig
(A) Borussia Dortmund
(H) Werder Bremen

wenn ich mir das ganz ehrlich anschaue dann sehe ich kein Spiel mehr das Mainz auch nur Ansatzweise gewinnen könnte und dem HSV traue ich schon noch 2 Siege zu (z.B. gegen Freiburg und Wolfsburg), wenn man beim HSV nur ein Spiel gewinnt kann ich mir vorstellen dann brennt es mal wieder im positiven Sinne beim HSV von der Stimmung.

Also ist der HSV wirklich schon Tod?


#12

Zunächst freue ich mich, dass mal wieder ein paar mehr Tore gefallen sind! :slight_smile:
Als Freund des VfB Stuttgart kann ich spätestens ab jetzt die Saison in aller Gelassenheit ausklingen lassen. Wahnsinn, was da passiert ist. War da irgendwann mal was von Auswärtsschwäche gewesen…? :wink:
Nach meinem Eindruck hat es ganz stark mit Mario Gomez zu tun, der zum Glück voll eingeschlagen ist. Hätte ich in dieser Stärke nicht erwartet. Aber ganz offensichtlich macht auch Korkut vieles richtig. Sie sind aber gut beraten, wenn sie weiterhin von Spiel zu Spiel denken.

Dortmund ist für mich die Enttäuschung dieser Saison. Ich sähe sie gern als Team, das mit den Bayern mithalten und in Europa mitmischen kann. Ein Scheitern auf ganzer Linie.

Als Hamburg führte und Mainz zurücklag, sah ich auch auf einmal die Chance, dass da noch was gehen könnte, also dass der HSV wenigstens die Relegation erreichen kann. Es ist nicht unmöglich, aber es stehen eben immerhin 7 Punkte Vorsprung für Mainz und Wolfsburg dazwischen.
(Auch wenn Freiburg und Hannover zuletzt ergebnismäßig etwas nachlassen, rechne ich fest damit, dass der Abstieg unter den vier Klubs ausgemacht wird, die jetzt am Ende der Tabelle stehen.)

Ist was dran, dass Hasenhüttel eventuell Leipzig verlässt / verlassen soll?

Ich freue mich über stabile Klubs in der Bundesligaspitze, in der Hoffnung, dass diese dann ggf. nächstes Jahr auch europäisch mithalten können (anders als die - sorry - Witzkandidaten dieser Saison). Langsam frage ich mich aber auch, ob das mit Schalke weiterhin gut gehen kann, wenn es offenbar reiner Ergebnisfußball ist.
Mal sehen, ob Leverkusen und Frankfurt die Saison stabil zu Ende spielen können.


#13

HSV-Hertha
Titz ist seit Montag Trainer und hat die Mannschaft seit dem völlig umgekrempelt. Er hat seine eigenen Vorstellungen von Fußball und wer nicht mitzieht, sitzt auf der Bank oder Tribüne. Gut so.
Die Spieler, die gestern im Kader waren, können sich auch nicht sicher sein, jetzt in der Länderspielpause wird weiter an seinen Spielvorstellungen gearbeitet. Einige Spieler lernen nicht so schnell wie andere und wenn sie in den nächsten 10 Tagen das Spiel von Titz begreifen, dann haben sie gute Chancen auf einen Platz im Kader.
(Ausser ev Papa, der sich nach dem Spiel vollkommen im Ton vergriffen hat. Intern gegenüber dem Trainer kann er das ja anmerken, aber öffentlich darf er das auf keinen Fall sagen)
Dana Diekmeier kann sich auch schlecht mit der neuen Rolle ihres Mannes anfreunden, wie man auf Instragram mitbekommen kann.

Der Kader war schon eine Überraschung, Diekmeier, Hahn, Mavraj und Walace nicht im 18er Kader.
Die Formation war erwartungsgemäß 4-1-4-1, in der Startelf wren Jung und van Drongelen in der IV, Matti Steinmann auf der 6. Ito durfte endlich wieder wirbeln und Holtby war auch endlich mal wieder mit dabei. Arp in der Spitze, Wood genauso wie Papa auf der Bank.

Fußballerisch war die erste Hälfte das beste, was ich seit langem vom HSV gesehen hab (ok, ich bin auch nicht verwöhnt). Das hatte mit dem Krampf der letzten Wochen nun wirklich nichts zu tun. Man hat immer versucht alles spielerisch zu lösen. Pollersbeck, der für Mathenia ins Tor kam, spielte wie Manuel Neuer sehr weit vorne, war imer anspielbereit und konnte durchweg auch was mit dem Ball anfangen, wenn er ihn hatte. Wir hatten laut Bundesliga.de eine Passquote von 84%, was für unsere Verhältnisse gut ist. Und in der ersten Halbzeit war sie wesentlich besser, weshalb wir da auch klar überlegen waren und zurecht führten.

Gerade zu Anfang der zweiten Halbzeit war die Passquote nicht sehr gut. Hertha presste auch früher und so bekamen wir kaum Entlastung in unser Spiel. Dazu noch einige Unkonzentriertheiten im Abwehrverhalten und die Berliner führten bald 2:1. Anschließend wurde unser Spiel wieder besser, aber die Hertha hat sich eingeigelt und nur noch auf Konter gespielt, das können sie. Diese Phase von der 45. bis zur 70. Minute hat uns die Punkte gekostet.

Im Spiel ist noch viel Luft nach oben, aber ich bin glücklich, daß wir endlich mal wieder Fußball von unserer Mannschaft gesehen haben, auch wenn uns die so unheimlich wichtigen Punkte verwehrt geblieben sind. Wir können mit erhobenem Haupt aus dem Spiel gehen, der Weg ist der richtige.

Was aber mal wieder typisch ist: Uns wurde mal wieder ein klarer Elfer verweigert, selbst der VAR hat da gepennt (Allerdings hätten wir den wohl doch nicht reingemacht)

ps: in der ersten Halbzeit dachte ich nur: Das ist nicht mehr mein HSV
pps: Gibt es irgendwo ne Seite, wo ich den Ballbesitz getrennt nach Halbzeiten sehen kann?


#14

Und nochwas: Es gab ja einen versuchten Sturm auf den Kabinentrakt der Spieler gestern nach dem Spiel. ca 50 Leute wurden festgenommen. Es waren einige unserer Ultras dabei, die meisten waren Leute, die mit dem HSV nichts zu tun haben. Ich bitte euch, darauf hinzuweisen, falls das Gespräch darauf kommt


#15

Kann man sagen, aus welcher Richtung die dann kamen?


#16

SCF - VFB

Korkut‘s Serie hält — Einige Fans und besonders Journalisten kommen aus dem Staunen nicht mehr raus
Freiburg — Toller Trainer,super Umfeld aber keine Offensiv-und Kreativabteilung mehr
Ballert Gomez Stuttgart wirklich nach Europa?
Torschütze des Monats März Nils Petersen? Ich sage JA!

Werder

Belfodil überragend, Kruse stark. Werder gesichert ?

HSV - Hertha

  1. Halbzeit hat der HSV nahezu überragenden Fußball gespielt. Wie ist der Absturz in Halbzeit 2 zu erklären?
    Wer ist dieser Matti Steinmann? Wieso ist er keinem HSV-Trainer zuvor aufgefallen? Steinmann hat sehr gut gespielt und alle Sechser zuvor in den Schatten gestellt. Es war sogar sowas wie vernünftiges Aufbauspiel zu erkennen.

Chaoten nach dem Spiel - Jeder Kommentar, jede Silbe wäre zu viel Aufmerksamkeit für diese Vollidioten!


#17

Ich hatte den Eindruck schon gegen Besiktas und heute auch wieder: Kann das sein, dass Bayern diese Saison defensiv eigentlich alles andere als unverwundbar wären, wenn die Gegner nur draufgehen und offensiv spielen? Oder täusch ich mich da?


#18

Danke für euren Input! Aufzeichnung startet bald.


#19

Auf meine Nachfrage sagte man mir “Krawalltouristen”


#20

Matti Steinmann ist als sehr ggroßes Talent zum HSV gekommen. Damit er sich besser entwickeln kann, wurde er zunächst nach Chemnitz und dann zur Reserve von Mainz verliehen (jeweils dritte Liga). Er konnte sich aber in beiden Vereinen nicht so recht durchsetzen. Seit Saisonbeginn ist er wieder bei uns und blüht wieder auf