Rasenfunk Royal - Saisonrückblick 17/18 FC Augsburg


#1

Es ist wieder soweit. Zwischen dem 14. Mai und dem 23. Mai zeichne ich die Royal-Segmente zu allen Bundesligisten auf. Wie immer in einer völlig undurchschaubaren Reihenfolge.

Ich freue mich auch diesmal über Fragen und Input eurerseits. Wie ihr wisst, ist alles rund um den Royal mit hohem Aufwand verbunden - von euch unterstützt zu werden bei der Vorbereitung, hilft mir da sehr.

Folgende Dinge sind für mich interessant:

Welche Spiele waren für den Verein besonders wichtig in der Saison (wie war der Saisonverlauf)?
Wie hat sich der Kader bewährt, mit Blick auf Neuverpflichtungen zu Beginn der Saison und generell?
Gab es wichtige Themen abseits des Platzes?
Wie war die Stimmung bei Fans und Umfeld?
Die Gäste werden wieder eigene Stichpunkte mitbringen, anhand derer wir uns durch die Saison hangeln. Da könnt ihr gerne auch Vorschläge machen, vielleicht schaut der/die ein oder andere hier ja vor seiner/ihrer Aufzeichnung rein.

Die Bonusfrage ist dieses Mal: Die Saison deines Vereins als Seriencharakter - wer ist es und warum?

Da die Bonusfragen immer sehr knifflig sind, freuen sich die Gäste hier sicher auch über Vorschläge. Es bleibt dann ihnen überlassen, ob sie sich daran orientieren oder nicht.

Danke für eure Mithilfe!


#2

Klarer Abstiegskandidat Nr. 1 im Rasenfunk vor der Saison. Und nicht nur da.

Am Ende wird der FCA in seine 8. Saison gehen und viele werden sich fragen, wie das kam.

Ich denke, da muss man tatsächlich einen Blick auf die Vorsaison richten. Immer wieder verketzungsbedingte Ausfälle, teils Pech. Aber vor allem: es war auch in dieser Saison in Augsburg im Vergleich zu anderen Klubs recht ruhig. Und das trotz Trainerwechsel und schwachem Saisonstart.

Positiv überrascht hat mich vor allem Trainer Baum. Er scheint es in seiner zweiten Saison geschafft zu haben, was Schuster nicht gelang: die Balance passte, die Stürmer trafen.

Auffällig fand ich vor allem, dass Augsburg, wenn man in der Hinrunde denn Spiele verlor, dies knapp tat. Nicht wie andere Abstiegskandidaten, die hin und wieder eine Klatsche kassierten.

Dazu: gefühlt gab es nicht den einen Spieler, auf den alles zugeschnitten war. Augsburg konnte so auch gegen Mitte und Ende der Saison eher mal eine Verletzung verkraften als Vereine, die den Fokus eher auf wenige einzelne Spieler legen.

Soviel als erster Kommentar. Da kommt später noch mehr…


#3

Das Geheimrezept des FCA ist wahrscheinlich, dass die Saison komplett ohne Drama ausgekommen ist.
Keine Schweren Verletzungen, guten Zusammenhalt im Team und nach Außen, “unbeobachtet” von den Medien…

Auffällig ist, dass der FCA über die ganze Saison nur 2x zwei Spiele hintereinander verloren hat (22. + 23. Spieltag, 33. + 34. Spieltag). Es gab also über die ganze Saison keinen negativen Strudel, das Selbstbewusstsein war immer da.
Die wichtigsten Spieltage waren aber ganz klar 3, 4, 5. In diesen drei Spielen wurde die Grundlage für die geniale Hinrunde gelegt.


#4

Danke für euren Input! Aufzeichnung startet in Kürze.