#05 - Euer Input für Schlusskonferenz 243

Wir nehmen am Montag Morgen auf, Schwerpunkt wird Hertha. Das Wolfsburg-Spiel wird wie alle Montagsspiele nicht besprochen, bei besondere Vorkommnissen erwähnen wir es in der Folgesendung. Freue mich auf euren Input.

Der großartige Tobi Escher hat im Spiegel einen tollen Artikel zur momentanen Situation der Hertha geschrieben. Mit viel Geld, einem Stareinkauf Lukebakio und einem Trainer, der noch nicht im Profifußball gearbeitet hat, wollte man ja vom Dardai-Fußball zu offensiven Spektakel wechseln. Nun igelt man sich in Mainz ein, verliert dann trotzdem und ermauert sich am Ende ein glückliches 2:1 gegen einen Aufsteiger, der seine Chancen nicht zu nutzen weiß.
Vielleicht bin ich da etwas zu voreilig, aber für mich ist das Experiment mit Covic eigentlich schon gescheitert. Ich sehe einfach nichts, was darauf hindeutet, dass man in 2, 3 Spielen plötzlich mit Ballbesitz und Tempo einen Gegner an die Wand spielt. Ob die Mannschaft schon eine Bindung zum Trainer aufgebaut hat und seinen Ideen bedingungslos folgt, weiß ich natürlich nicht, aber den Respekt gegenüber der Mannschaft holt man sich als Trainer meines Erachtens nach nicht durch Coaching, wie eben dieses.
Bin sehr gespannt auf das Gespräch!
Mich würde interessieren, ob vielleicht schon durchsickert, ob Preetz komplett hinter Covic steht, oder intern schon Zweifel bestehen. Ich befürchte fast, dass man im Winter noch versuchen wird nach zu justieren und damit eine Mannschaft noch mehr durcheinander bringt. Hertha könnte die große Enttäuschung der Saison werden, vielleicht weil man zu viel will und zu hoch hinaus möchte.

Erstmal sehr gute Auswahl des Schwerpunkts. Meines Erachtens das Thema aktuell.

Und noch ein paar Worte zu Leipzig: Mit Laimers Sperre wird es langsam sehr dünn auf der Sechs, möglicherweise könnte sogar Ilsanker zu Einsatzzeiten kommen, obwohl im CL-Kader noch Schwerverletzte den Vorzug vor ihm bekommen haben. Soll aber nicht heißen, dass ich den Kader für zu dünn halte, der Krankenstand ist aber für Leipziger Verhältnisse ungewohnt hoch. Was natürlich das Spiel in Bremen sehr geprägt hat. Am Ende hat bei solchen Duellen aber meist der reichere Klub die Vorteile. Und noch eine letzte Idee: ich finde es bedenklich, wie Werner schon wieder die Spielminuten sammelt. Das letzte mal, dass Werner meinte, er könne jedes Spiel 90min rennen ist er irgendwann in Istanbul sehr früh ausgewechselt worden und brauchte dann einige Zeit um wieder richtig fit zu werden.

Um meinen Kommentar noch unübersichtlicher zu machen, hier noch ein interessanter Hinweis darauf, dass das Gelb-Rot gegen Laimer wohl eine Fehlentscheidung war: https://twitter.com/CollinasErben/status/1175503788809101312?s=19
Dabei haben sogar die Kommentatoren des Fanradios gesagt „wenn man schon eine Gelbe hat, darf man da nicht so rein gehen“. War mit so nicht bewusst, einmal mehr merke ich, wie langsam sich das Regelverständnis von Laien wie mir ändert.

#FCBKOE:

Auch wenn der Erfolg bislang noch ausbleibt und zu wenig Passsicherheit im letzten Drittel vorherrscht, macht Beierlorzer taktisch gesehen spannende Dinge: Gegen Bayern hat er jetzt sogar die Manndeckung ausgepackt, da Höger Coutinho spätestens ab Betreten des Sechserraums in Manndeckung genommen hat (jaja, Mannorientierung heißt das heute…). Auch von seinem 4-4-2 ist er zugunsten eines 4-2-3-1 abgerückt (nach dem Move gegen Gladbach, Skhiri in einer Art schiefen Raute nach vorne zu ziehen, bereits der zweite interessante Move als Matchplan), hat dann aber bald auf 4-1-4-1 umgestellt und die Bayern (Kovac?) damit in der ersten Halbzeit vor große Probleme gestellt. Ohne das Glück der beiden frühe Tore je Halbzeit weiß ich nicht, ob die Bayern das Ding so klar gewonnen hätten. Dass man nach hohem Rückstand und in Unterzahl weiter offensiv spielt, ist einerseits bewundernswert, andererseits aber auch schlecht fürs Torverhältnis (fragt nach in Paderborn - ein Club, der derzeit viele Parallelen mit dem Effzeh aufweist)

An der Isar sollte man sich hingegen mal fragen, warum 3 Abwehrspieler am Ende gelbe Karten hatten - und das nach Zweikämpfen gegen Kölner Stürmer, in denen sie so allein auf weiter Flur waren, dass sie foulen mussten. Wenn dir das gegen Köln schon passiert, was passiert dir dann erst gegen Mané-Salah-Firminho? Man täten in München sehr gut daran, den Sieg in seiner Höhe nicht als tatsächlichen Erfolg zu werten, sondern als von sehr viel Spiel- und, ja, auch Schiriglück geprägtem Einzelfall. Dazu präsentiert sich Boateng in erschreckender Verfassung und darf derzeit in den großen Spielen nicht als Alternative betrachtet werden.

Werner wäre unter normalen Umständen eher ausgewechselt worden, aber nach der gelb / roten Karte war Demme erste Wahl.
Zudem ist Poulsen am Samstag Vater geworden und Schick noch am Sprungelenk verletzt.
Werner wird schon seine Pausen bekommen, aber wenn er wie vor dem 3:0 so einen Sprint anzieht und dem Gegner 3m abnimmt, ist er voll im Soll.

Zur 6er Position:
man hat da immer noch Demme und Haidara dafür, zudem steigt Kampl nächste Woche wieder ein (S04 ist zu früh, aber Lyon geht wohl) und Laimer ist ja auch nur ein Bulispiel gesperrt, dazu nimmt Adams wohl nächste Woche erstmalig am Training teil.
Also so dünn ist es nicht und Ilsanker wird wohl eher keine Minute bekommen und das Team im Training bei Laune halten.

Zum Spiel
5 Euro in Rasenfunkschweindl wenn Du Max sagst, „einen angeschlagenen Boxer auf die leichte Schulter nehmen“ zumindest diese Worte machten vor Anpfiff die Runde in der RBL-TL und Nagelsmann musste das Team vor allen mental drauf einstellen, das Bremen nur mit einer B-Elf aufläuft.
Und so richtig ist man nicht in das Spiel reingekommen, aber dann hilft dem Team 2 Standards, perfekt gespielt.

Ebenso die Umstellung zur 2. Halbzeit, Mukiele raus, dafür der perfekte polypalente Klostermann wieder rechter AV und Saracchi auf links rein.

Und nun lief es wesentlich besser, außer das das 3:0 nicht fiel.
Und dann die gelb/rote Karte für Laimer - ein Unding, keine Ahnung was Stieler da sah, Collinas Erben und selbst Kohfeldt meinten, das dies nicht korrekt sei.

Vielleicht dazu die Szene aus 1. Halbzeit:
Laimer legt den Ball sich zu weit vor und trifft Bittencourt, Stieler nimmt es wahr und lässt weiter laufen und Klaasen stößst den Elenbogen dann in das Gesicht von Mukiele und am Ende keine Karten - das ist ein Witz.
Aktion von Laimer hätte abgepfiffen werden müssen inkl. gelb, wenn es aber so weitergeht, muss wiederum Klaasen rot bekommen. Und vielleicht ist da Welz im Keller von Köln eher nicht optimal dafür gewesen, siehe Union letzte Woche

Am Ende ein starke Vorstellung von RBL und beeindruckt hat mich die Seqeuenz aus dem ASS, wo RBL trotz Unterzahl den Gegner laufen lies inkl. über 30 Kontakte aka Nagelsmannball.

Auch spannend die Stimmen nach dem Spiel.
Sabitzer, Orban und Nagelsmann waren trotz des 3:0 Sieges in manchen Deteils unzufrieden, erinnert ein wenig an Matthias Sammer, der immer bewusst (trotz Erfolges) den Finger in die Wunde legte.

#S04M05

In der ersten Hälfte war es bis auf das 1:0 ein chancenarmes Spiel, bei dem Schalke mehr vom Spiel hatte und richtig giftig in den Zweikämpfen war und so Mainz kaum ins Spiel kam.
Durch die etwas defensivere Variante der Schalker Aufstellung (McKennie 10er und Harit Linksaußen) fehlte meiner Meinung nach die Kreativität durch die Mitte.
In der zweiten Halbzeit verspielte Schalke leichtfertig etliche Konterchancen schon beim letzten oder vorletzten Pass und gleichzeitig verlor Schalke nach der Auswechslung von Serdar an Struktur und Zuteilung im Mittelfeld, so dass Schalke immer tiefer verteidigte und Mainz auch gefährlicher vor das Tor kam und folgerichtig den Ausgleich machte.
Der Einzelleistung von Harit ist es zu verdanken, dass auf Schalke (leider) schon wieder vor und nach dem Spiel darüber gesprochen wurde wie viel Tore man hätte schießen müssen, um Tabellenführer zu sein :see_no_evil::see_no_evil:

Fazit: Schalke versucht schon sehr viel von Wagners Ideen umzusetzen und schaltet schnell um, aber scheitert (noch) an der Genauigkeit, trotzdem muss man die letzten 3 Siege richtig einordnen, da man immer 1:0 in Führung lag und gegen die formschwächsten Teams der Liga gespielt hat.

Besondere Bemerkung: 1. Nübel hatte ein sehr komisches Spiel mit unzähligen Fehlpässen und Unsicherheiten, vllt stört ihn der Rummel, um seine Person ?

  1. Alle warten darauf, dass Kutucu mal von Anfang an spielt

  2. Besonders hervorzuheben sind noch die Nordkurve und die Mainzer-Fans, da sie den Support eingestellt haben, als auf dem Oberrang Süd ein medizinischer Notfall stattfand. Gute Besserung.

Glück Auf

1 Like

#BMGF95

Danke Friedhelm!
Also bei Gladbach war am Anfang immer noch der Wurm drin. Man wurde unter der Woche von Wolfsberg 4:0 verprügelt, war seit Januar ohne Heimsieg und das war entsprechend zu sehen. Fortuna ist früh drauf gegangen und hat uns nach Belieben wegdominiert. Sie gehen 1:0 in Führung. Und dann… schenkt Friedhelm Funkel uns das Spiel. Er stellt auf Viererkette um und möchte aus der Tiefe heraus kontern. Und dieser Move ist ziemlich grotesk. Er hat uns die Möglichkeit geben uns wieder über unseren Ballbesitz wieder Selbstvertrauen zu holen, das ist gelungen, man hat auch schon in der ersten Halbzeit hochkarätige Chancen erarbeitet und gleichzeitig ist Fortuna Düsseldorf vorne einfach nicht schnell aufgestellt gewesen. Den Gelegenheiten zum Konter, die es ja durchaus gab, fehlte es einfach an Grundgeschwindigkeit. Es war fast so als würde er noch davon ausgehen dass da vorne Lukebakio und Raman spielen würden.

So hat Gladbach sich das Spiel zurückgeholt, sich Chance um Chance erarbeitet und am Ende verdient gewonnen. 4.19:1.41 xGs sprechen eine deutliche Sprache.

Ich glaube dass dieses Spiel für diese Saison extrem wichtig war. Verliert man das, ist man schlagartig in der Abwärtsspirale. Das hatte man in der letzten Saison. Da haben die Niederlagen gegen Berlin und Wolfsburg Gladbach komplett aus der Bahn geworfen und uns die CL gekostet. So ist das Spiel in Wolfsberg eine kleine Delle und die Mannschaft hat Moral bewiesen und alle sind glücklich. Wahrscheinlich wird Gladbach Meister von Funkels Gnaden.

#SVWRaba:

In der DAZN-Zusammenfassung hieß es, in der einen Szene von Laimer, wo er mit der offenen Sohle in den Mann geht (und kurz darauf Klaassen die Tätlichkeit begeht), hätte er Rot bekommen können. Seht ihr das auch so?

#SGEbvb:

Nach dem Spiel wurde bei Sky90 und von Fieldreporter Ecki Heuser viel über „Mentalität“ geredet und Reus tat dann kräftig seine Meinung dazu kund. :wink:

Nach meiner (verzerrten) Wahrnehmung hatte Hummels eine Aktie am ersten Ausgleichstreffer der Eintracht, da er nicht den Pass von Sow zu Silva unterbinden konnte. Ein flinkerer Innenverteidiger hätte es vielleicht noch ausbügeln können. Aber ich habe da wohl einen Bias, da ich nicht glaube, dass es eine gute Idee von Dortmund war, 30 Millionen dafür hinzublättern.:smiley:

Danke für euren Input! Sendung startet in Kürze.

Höre ich öfters von Schalkern, stimmt aber so einfach nicht. Tatsächlich overperformen wir gerade. In großem Stil.
In den 5 Spielen bisher hat Schalke laut understat 5,83 xG, 6,19 xGA und 6,41 xPTS erspielt. Wir haben also rund vier Tore mehr als erwartet (zwei davon fallen wohl auf die Eigentore Herthas) und damit auch rund vier Punkte mehr auf unserem Konto.
Ja, wir haben auch einige nicht gut ausgespielte Konter. Aber Chancenverwertung oinsgesamt ist nicht unser Problem.
Tatsächlich hat man nach der Länderspielpause einen großen Kritikpunkt meinerseits abgestellt: die Schüsse der Schalker gehen endlich auch wirklich aufs Tor. Gegen Gladbach und Bayern gabs nur je einen Torschuss, gegen Hertha nur zwei und aus diesen beiden haben wir drei Tore „erzielt“. Das sieht jetzt endlich besser aus: gegen Paderborn 11 von 17 und gegen Mainz immerhin noch 6 von 18.