11 Leben S01E15 – Gehe ins Gefängnis

Lange hat es gedauert, aber jetzt ist die neue Folge von 11 Leben online. Zum Steuerfall Uli Hoeneß. Bin gespannt auf euer Feedback.

2 Like

Hallo,

großartige Folge!!!

Alle (fast alle) Blickwinkel in der Komplexität zu recherchieren, Wahnsinn.
Für mich schlossen sich viele Wissenslücken, aber es bleibt noch viel Raum für eigene Gedanken.
Fantastisch und schade, dass sich der 11 Leben Hoeneß- Kreis bald schließt (aus Hörer:innen Sicht)
Viele Grüße und alles Gute.

2 Like

Super Max, großartige Folge.

Viele Details und Gegebenheiten sind (mir selbst) über die Zeit verloren gegangen und auch das Interesse an der Geschichte. Aber die Beleuchtung des juristischen Parts fand ich überaus gelungen. Fast schon schade, dass der Podcast zuende geht, aber du hast ja schon ein neues Projekt u.a. mit Tobias angekündigt :stuck_out_tongue_winking_eye:

Alles Gute!

2 Like

Fast schon wie eine Folge von Zeit - Verbrechen. Nur halt klar länger :wink:

Also: super Folge. Wenn auch natürlich schwere Kost. Aber das ist bei dem Thema halt so.

1 Like

Holla!
Was für eine Folge.

Großen Respekt davor, diesen nebulösen Prozess auf diese Art und Weise aufzuziehen. Man hat zu jeder Minute gemerkt, wie viel Recherche und inhaltliche Sorgfalt in der Folge stecken. Insbesondere daran, mit wie vielen Zitaten du hier arbeitest - wie viele Fußnoten das wohl wären? Man merkt auch, wie sehr du versuchst, so objektiv wie möglich zu sein, auch wenn das wegen der teils schwammigen Tatsachen an vielen Stellen nicht einfach ist.

Ich will mir gar nicht vorstellen, wie lange du alleine für diese drei Stunden recherchiert hast. Die Notizen alleine müssen ein dickes Buch füllen. Ich ziehe meinen Hut.

4 Like

Habe noch über eine Stunde vor mir, aber muss jetzt schon sagen, dass ich diese Folge einfach großartig finde. Mit den ganzen Stimmen zum Prozess und den detaillierten Infos. Wahnsinn! Danke für diese tolle Recherche! Bin gespannt, wie du das vielleicht am Ende der Folge nochmal für dich einordnen Max!
Liebe Grüße!

2 Like

Diese Folge ist bisher der Höhepunkt.
Wahrscheinlich war sie die schwierigste Folge. Aber mit den ganzen geil eingebundenen Interviewmitschnitten ist sie wirklich extrem gut gelungen.

Ich finde es doch interessant, zu welchen Erkenntnissen Max jetzt, mehrere Jahre nach dem Prozess kommt. Ich habe den Prozess nicht intensiv aber doch halbwegs informiert verfolgt. Und in dem original Timing wie es damals in der Presse war, stellte es sich irgendwie anders dar. Ich hatte weniger Informationen und fühlte mich weniger ratlos. Obwohl ich damals zeitlich näher dran war.

Ich wundere mich doch, warum (ausgerechnet) Hoeneß so einen Angriffspunkt wie Steuerhinterziehung in seinem Leben Platz lässt.
Mit Spielsucht kann man sehr gut irrationales Verhalten erklären. Aber warum darf der Fiskus seine Spielsucht auf deutschen Konten zur Kenntnis nehmen, auf den schweizer Konten aber nicht?

So eine Schweizer Bank muss ja trotz aller Steuer-CDs eine große Sicherheit ausstrahlen, wenn jemand wie Hoeneß da lebensleistungsvernichtende Probleme in Kauf nimmt. Für mich macht es den Eindruck, dass „die alle“ irgendwann auffliegen. Diese Leute schätzen das offensichtlich anders ein.

2 Like

Sehr informative Folge. Man bekommt auf die Geschehnisse noch einmal einen umfassenderen Blickwinkel.

1 Like

Tolle Folge, das gesamte Geschehen einmal komplett zusammengefasst. Als es damals zum Prozess kam, war ein derart sachlicher Blick auf das Verfahren quasi nicht möglich. Danke dafür.

Für mich persönlich witzig, dass ich die Folge auf dem Weg in den Urlaub gehört habe. An Ulm vorbei, den Tegernsee passiert bin ich derzeit im Landkreis Rosenheim. Gelebte Geschichte. :wink:

Man kann den Aufwand einfach nur erahnen, der hinter dieser Folge steckte. Tolle O-Töne, tolle Erzählstruktur - nachvollziehbar und wenn auch nicht spannend (da der Ausgang bekannt ist), dann mindestens erhellend und bannend. Richtig stark fand ich auch die abschließende Einordnung der Causa Hoeneß in Relation zu Komplexen wie Wirecard, eine differenzierte Einordnung, ohne zu relativieren und klein zu reden.

Diese Folge zementiert nochmals, wie wichtig so eine gut produzierte, recherchierte und erzählte Geschichte sein kann, auch, wenn es schon zig Quellen und Erzählungen darüber gibt.

Wie für viele so war auch für mich diese Episode die Beste. Der Aufwand hat sich in vielerlei Hinsicht absolut gelohnt! Ich hoffe, das Produktionen wie diese auch weitere Tore und Möglichkeiten für Max als Sportjournalist aufstoßen. Da ziehe ich auf jeden Fall mein Rasenfunk-Beanie, Chapeau!

2 Like

Ich muss jetzt einfach mal fragen: Wie geht’s denn mit der nächsten Folge voran, @GNetzer?
Ich warte schon gespannt!

Ich schreibe jeden Tag daran weiter, es geht voran. :slight_smile:

1 Like

Man könnte auch noch eine andere Sichtweise auf den „Steuerskandal Hoeness“ haben: Warum soll jemand Gewinne aus Glücksspiel überhaupt versteuern; diese Gewinne sind doch in Deutschland steuerfrei, wie wir vom Lotto wissen. Wo ist der Unterschied zwischen dem Lottospiel und dem Hochfrequenzhandel mit Aktien?
Nur weil der deutsche Beamtenstaat ohne jede Logik manche Sachen besteuert, andere jedoch nicht, soll der Bürger erraten, was gerade besteuert wird und was nicht?
Ich hatte gerade mal wieder Lust auf Fussballwetten und musste feststellen, dass der deutsche Staat doch allen Ernstes Zahlenwetten anders behandelt als Ergebniswetten. Meinen Lottoschein kann ich steuerfrei abgeben und Gewinne steuerfrei kassieren, während mein Totoschein mit 5% besteuert wird. Was soll der Unsinn?
Poker wird von deutschen Gerichten als Glücksspiel eingeordnet, sodass Gewinne steuerfrei sind. Wenn jedoch jemand dieses Spiel beruflich betreibt, muss er Steuern zahlen, also müssten logischerweise die Gewinne eines in Vollzeit tätigen Berufspiloten steuerfrei sein; sind sie aber nicht, weil ein Pilot, der hohe Pokergewinne erzielt, hauptberuflich Pokerspieler sein muss! Hä?
Wenn ein Staat es nicht schafft, nachvollziehbare Steuergesetze zu erlassen, weil ganz offensichtlich gehirnamputierte Vollidioten am Werk sind, dann kann er von seinen Bürgern auch nicht erwarten, dass sie ihn noch ernst nehmen.
Ich als Gladbachliebhaber noch aus den 70er Jahren konnte Uli Hoeness und den FCB mit seinen 1:0 Siegen noch nie leiden, aber in diesem Glücksspielprozess hätte ich ihn freigesprochen und konnte die ganze Aufregung nicht verstehen; die Leute sollten sich lieber darüber aufregen, dass amerikanische Internetkonzerne in Deutschland ganz legal keine Steuern zahlen und damit die heimischen Wettbewerber ruinieren.

Ich würde dich bitten, deinen Ton an den hier herrschenden anzupassen. Beleidigungen braucht es ja gar nicht, wir lesen und verstehen deinen Text doch auch so.

Für mich sind Devisenspekulationen in keiner Weise mit Glücksspiel gleichzusetzen. Allein schon deshalb weil sie eigentlich ein Risikoabsicherungsinstrument für viele Unternehmen sind. Beispiel: Ein Autobauer schließt einen Vertrag für die Lieferung von 100 Limousinen in die USA zu einem festgelegten Preis. Um die Währungsschwankung bis dahin auszugleichen, kann er mit einem Devisentermingeschäft in gleicher Höhe das Risiko mathematisch auf 0 setzen.

Das ist kein Glücksspiel mit Beteiligung eines Glücksspielanbieters und basierend auf zufälligen Variablen.

3 Like