13. Spieltag: Euer Input für die Schlusskonferenz


#21

Schalke-Dortmund

Geiles Spiel. Ich frag mich ja beim 2:0 ob man das nicht abpfeifen müsste. mMn kommen die Spieler hinter Stambouli aus dem Abseits, sodass der Spieler den Ball nicht so gewagt klären musste. Denn wenn er den durchließe, wäre es Abseits. Reicht das nicht als Irritation?

Gladbach-Bayern

Für mich war die Favoriten-Ansage von Hecking der beste Coaching-Move seit er bei uns ist. Die Mannschaft hat mMn ein großes Problem mit zuviel Selbstzufriedenheit. Die schwachen Leistungen gabs meistens in Spielen gegen schwächere Gegner wie Mainz oder Frankfurt zu Hause, oder gegen Gegner die im Spielverlauf schwach waren. Leverkusen hatte man nach Belieben dominiert und in Berlin führte man 3:0 bevor die Leistung jeweils einbrach.

Bayern wäre auch so ein Spiel gewesen wo man auch mit einer knappen Niederlage zufrieden sein könnte und Hecking hat die Mannschaft mit der Ansage mMn sehr gut aus der Komfortzone geholt.


#22

Danke für euren Input!


#23

Möchte als Schalke-Beobachter nur ein paar Punkte zu Tedesco und Co. sagen.

-Meyer als 6 funktioniert hervorragend. Das Interessante dabei ist, dass er defensiv zur Zeit mehr heraussticht als offensiv. Finde ihn in der Form und auf dieser Position klasse.
-Goretzka ist vor allem wichtig, weil er Räume öffnet. Der Junge läuft unglaublich gut mit und ohne Ball in die richtigen Stellen auf dem Platz.
-McKennie war mir bislang in jeder Partie zu hektisch. Sein Zweikampfverhalten führt fast nie zu Ballgewinnen, sondern entweder zu Fouls oder dem Klären des Balles.
-Stambouli spielt sehr gute weite Bälle, nicht nur gegen den BVB. Er bringt aus der 3er-Kette am meisten Druck nach vorne.
-Konoplyanka flankt mittlerweile häufiger und versucht nicht mehr so oft den Robben-für-Arme.
-Harit ist meiner Meinung nach überragend. Pfeilschnell mit und ohne Ball, kann One-Touch Fußball spielen.
-Di Santo ackert wie ein Schwein,halte aber bisher nicht viel von ihm am Ball. Harit gestern war deutlich effektiver.

Zu Tedesco (habe bisher jede PK mit ihm gesehen):
-Kleiner Kader (Ich glaub es waren 23) erleichtert ihm den Konkurrenzkampf ehrlich zu halten. Von denen, die am Wochenende nicht spielen, könnte tatsächlich fast jeder auch in der Startelf spielen.
-In allen Interviews die er bisher gegeben hat (Halbfeldflanke, Spielverlagerung), wirkt er sehr pragmatisch im Anwenden seiner Taktiken. Mir gefällt, dass er ganz klar und offen gesagt hat, dass er zu Beginn der Saison zunächst die Defensive stabilisieren möchte und dann mit der Zeit ein Ballbesitzspiel entwickeln lässt. Dieses wird auch immer besser, vor 4/5 Spieltagen war das um Welten schlechter.

Bin sehr zufrieden mit der Entwicklung der Schalker. Bis auf die 1. Hälfte gegen den BVB fühlt sich das hinten echt sehr stabil an. Dass vorne bisher sehr viele Treffer aus Standards heraus geschehen, ist ja nichts schlimmes, da sich das Ballbesitzspiel gerade noch entwickelt. Ich kann nur hoffen, dass Tedescos Qualität erkannt wird und ihm eine lange Amtszeit genehmigt wird.


#24

Schalke:
Tedesco - ein absoluter Glücksgriff für S04. Toller Trainer … Sehr stark in der Kommunikation … Taktisch überragend.
McKennie - gehört für mich auf keinen Fall in die Startelf. Zu unsicher, zu hektisch, zu schlecht
Meyer - der neuer 6er. Er füllt die Rolle sehr gut aus. Finde auch dass er da spielt wenn Bentaleb wieder fit ist
Goretzka - Überlebenswichtig!! Wen holt S04 wenn er tatsächlich gehen sollte?

Fragen an die Gäste:
Überlegt Schalke Wintertransfers zu tätigen? Wenn ja, wen?
Verhältnis Tönnies - Heidel. Wirklich so gut wie es scheint?
Tendenz bei Goretzka?