#29 - Euer Input für Schlusskonferenz 220

#1

Am Montag Vormittag nehme ich die nächste Sendung auf. Gäste werden sein: Saskia Leidinger (@SportSaskia) und Jakob Lexa (@rotes_ballett). Schwerpunkt ist dann der 1. FC Nürnberg. Freue mich über Input zu allen Spielen von euch!

1 Like
#2

SVW - SCF 2:1

Zähes Spiel, bei dem sich die Mannschaft mit mehr Spielanteilen und höherer individueller Klasse, auch verdient, durchgesetzt hat.

Werder hat sehr stark begonnen, die ersten 10 Minuten hat Werder schnell gespielt, hoch gepresst und viele Bälle sehr früh wiedergewonnen. Danach ist Freiburg besser ins Spiel gekommen, hat mehr Befreiungsaktionen hinbekommen und ist auch ein, zwei Mal vor das Tor gekommen.

Die zweite Hälfte war dann weniger ereignisreich, Werder hatte weiter mehr vom Spiel, hat aber nicht wirklich viele gefährliche Chancen kreiert, Freiburg stand sehr tief, hat das Tempo häufig verschleppt, hat sich auch immer mal wieder bei Zweikämpfen fallen lassen, da kam der eher kleinliche Stil der Schiedsrichterin den Freiburgern durchaus entgegen. Das Tor schoss dann der beste Bremer bisher im April, Klassen mit dem zweiten ganz wichtigen Tor in Folge. Danach war der Knoten geplatzt, das 2-0 war folgerichtig und der Anschluss dann ohne Bedeutung.

Für Werder kommt jetzt die Crunchtime, man muss noch 2x Mal gegen die Bayern, gegen den BVB, gegen Hoffenheim, unter Umständen auch 2x Mal gegen Leipzig und auch die Fortuna ist mit Sicherheit keine Laufkundschaft. Werder muss die guten Leistungen und das Spielglück der letzten Wochen in die nächsten Wochen mitnehmen und dann ist einer der Plätze 5-7 oder sogar der DFB Pokal sicherlich drin.

Beim SCF wird die Saison ruhig zu Ende gespielt, mal wieder kein Abstiegskampf am Ende, das ist eine super Leistung, bei den verfügbaren Mitteln.

1.FCN - S04 1-1

Wie Schalke das Spiel nicht verliert ist mir ein Rätsel, ein sehr sehr schwaches Spiel von Schalke. Da hat von vorne bis hinten nichts funktioniert, etwas Glück und eine klare Fehlentscheidung sorgen dann dafür, dass Schalke irgendwie einen Punkt mitnimmt.

Nürnberg ist mir irgendwie ein Rätsel, die Leistung war eigentlich wirklich stark, Nürnberg hat außerdem eine ganz Reihe an guten Spielern, Löwen, Pereira, Leibold sind mir sehr positiv aufgefallen; Wenn ich mir dann einige Leistungen von Schalke und Stuttgart vor Augen führe, dann weiß ich gar nicht wie Nürnberg nicht vor den beiden stehen kann, ich habe aber auch wenig Spiele in den letzten Wochen gesehen.

Ich traue dem Club tatsächlich noch zu den VFB einzuholen, sollte Nürnberg aber absteigen gehe ich allerdings nicht davon aus, dass sie direkt wieder aufsteigen, Pereira und Kubo werden gehen, Löwen denke ich auch, das Budget ist auch nicht riesig, da wird das Ziel Wiederaufstieg schwer.

Bei Königsblau sollte es jetzt reichen, ich denke zwar nicht, dass Schalke noch ganz viele Punkte holt, aber die 6 Punkte Abstand wird man wahrscheinlich über die Zeit retten können.

Ich bin sehr gespannt was im Sommer passiert, neuer Trainer und voraussichtlich ein Personeller Umbruch. Das Geld sollte da sein, aber da müssen Schlüsseltransfers sitzen, denn noch ein Jahr Abstiegskampf wird man schwer verkaufen können und was bei zu großer Unruhe in ein Klub passieren kann haben wir gesehen, der HSV lässt grüßen.

Edit.
BVB - M05 2-1
Puh, was für eine zweite Hälfte. Dortmund schafft es den Meisterschaftskampf spannend zu halten, besser gesagt schafft es Roman Bürki den Meisterschaftskampf spannend zu halten.
Dortmund zeigt alles was sie im Repertoire haben, erste Hälfte ein schnelle power Angriff nach dem anderen, Sancho ist einfach ein geiler Kicker, Reus auch mit guter erste Hälfte. Man hat immer wieder aufblitzten lassen warum man so spät in der Saison noch um die Schale kämpft.
Dann Halbzeit und knack.
Die zweite Halbzeit war abstrus, es ging gar nichts mehr, keine Präzision, keine Power, kein Tempo.
Mainz hat Wahnsinns Druck gemacht und Dortmund ist nur noch hinterher getrabt, hat sich die letzten 20 Minuten rein drücken lassen, nach dem Tor ging es nur noch in eine Richtung.
Am Ende kam für Mainz das Tor zu spät und Bürki war zu gut.
Wird spannend zu sehen wie Dortmund jetzt in den nächsten Wochen Auftritt und auch ob Bayern noch mal ausrutschen wird. (Hoffe natürlich auf zwei Pleiten beim FCB in der nächsten Woche :wink:)

1 Like
#3

H96-BMG
Nach den Stindlschock war das Spiel zuerst sehr zäh und sollte das auch lange bleiben. Hazard und die anderen Offensiven vergaben einige ordentliche Chancen,die in der Hinrunde wohl besser genutzt worden wären. Plea ist weiterhin in aufsteigender Form, auch wenn er nicht gut in Szene gesetzt wurden. Das Zakaria als auch Kramer mit Verletzungen aus dem Spiel gegangen sind, lässt die Hoffnungen auf einen Sieg gegen Leipzig nicht gerade steigen (es besteht aber noch die Chance, das beide fit werden). Im Spiel gab es nicht eine gelbe Karte, Kramer und Strobl sind mit je vier Gelben kurz vor der Sperre. Angeblich hat Zakaria alle seine Zweikämpfe gewonnen, stimmt das?
Insgesamt war das Spiel von uns(BMG) zu fahrig und weniger intensiv als in der Vorwoche. Hannover hätte durchaus den Ausgleich machen können. Gegen Leipzig wird so eine Leistung keinesfalls reichen.

#4

Da der Schwerpunkt bei meinem Club liegt, würde ich gerne Jakobs Einschätzung zu einer möglichen Weiterbeschäftigung Schommers hören.

Momentan ist man sich in Nürnberg fast schon einig, dass dieser unbedingt weitermachen müsse, ich tue mich aber schwer damit. Klar, er hat das Team “stabilisiert” und uns zum Team mit den fünftwenigsten Gegentoren in der Rückrunde gemacht.

Andererseits hat das u.a. auch mit der Rückkehr Ewertons, der bei seinen Einsätzen nach der Verletzung in der Hinrunde noch offensichtlich nicht ganz auf der Höhe war und einem dauerfitten Mathenia (man vgl. so auch xGA- und Gegentorplatzierung) zu tun, die uns Gegentordebakel wie RBL und BVB aus der Hinrunde mE ebenfalls erspart hätten. Dafür konnte die schlechte Offensivleistung weiter kaum verbessert werden, belegt man auch dort bei xG und Toren weiter nur den vorletzten Rang vor Hannover und lebt hier sehr von einem, im deutschen Fußball endlich angekommenden, Pereira. Defensive gewinnt halt eben keine Meisterschaften.

Und gerade, sollte nicht doch noch das Wunder geschehen, was dieser tollen, sich nie ganz aufgebenden Truppe immerhin etwas zuzutrauen ist; in Liga 2 bräuchte es schon elaborierte spielerische Ansätze, um wieder oben mitzuspielen, auch durch die Abgänge der Leihen und sicher einiger Talente. Das konnte Schommers halt bisher noch nicht unter Beweis stellen.

#5

#VfBBO4:

Der VfB ist schlichtweg zu dumm für die Liga und hat mit dem Auswärtssieg der Augsburger die verdiente Strafe bekommen. Immer wieder Schema F: Hinten irgendwie dicht halten und vorne auf nen Lucky Punch hoffen. Stattdessen kommt das Gegentor und keiner weiß, wie es weitergehen soll, weil Weinzierl außer schnellem Umschaltspiel, welches die Mannschaft aber nicht beherrscht, keinen Plan B hat.

Der spielerischen Dummheit die Krone setzt dann noch das Verhalten von Castro und Ascacíbar auf. Castro ist viel zu erfahren, um zweimal innerhalb weniger Wochen einen Elfmeter an einem Spieler zu verursachen, der gerade aus dem Strafraum raus- statt reinrennt.

Zu Ascacíbar: Ohne Worte. Ich gehe davon aus, dass Havertz ihn schon irgendwie provoziert haben wird, denn anders als der geifernde Boulevard uns glauben machen will, spielt Santi zwar hart, aber er ist keinesfalls der “Gift-Gaucho” zu dem er gemacht wird (von der journalistischen Einfallslosigkeit solcher nationalstaatlichen Attributierungen mal ganz abgesehen). Aber das entschuldigt halt überhaupt nicht so einen Ausraster und so ein Verhalten. Auf Twitter will jemand beobachtet haben, dass er nachm Spiel noch zehn Minuten heulend im Auto saß. Kann ich mir gut vorstellen, denn das letzte, was der Verein gebrauchen kann, ist noch weniger Zweikampfstärke im defensiven Mittelfeld.

Also: Strafe gerecht (sowohl die interne, als auch die Verbandsstrafe), Kritik gerecht (Spucken ist widerlich), aber nehmt mal den Zeigefinder ein bißchen niedriger als “das Schlimmste, was mach machen kann” und “braucht man in der Bundesliga nicht”.

Zum Schwerpunkt: Mich würde interessieren, wie Saskia und Jakob die Chancen des Clubs sehen, noch auf den Relegationsplatz zu springen. Ich dachte ja nach dem direkten Duell, dass sich der VfB noch irgendwie auf Platz 16 durchwurschteln würde, nach dem glücklichen Unentschieden für Schalke am Freitagabend bin ich mir da nicht mehr so sicher.

#6

zu RBL-VfL

Die Analyse vom rotebrauseblogger hast Du ja bestimmt schon gelesen:

Dazu 2-3 Anmerkungen aus Stadionsicht zu Leipzig.
Die Aufstellung im Vorfeld hat uns allen Rätsel gegeben, selbst Sky soll (nach Hören/sagen) lange bebraucht haben, wie es dann auf dem Feld aussehen soll.
Erstaunt haben wir uns dann im Stadion die Augen gerieben, wie auf einmal Klostermann als linker IV in der 3er Kette spielte und davor Halstenberg und Konate als “Libero” und Mukiele rechter IV.
Und alle IV sind um die 20 Jahre alt und haben noch nie so gespielt.
Und trotz ein paar Abstimmungsschwierigkeiten hat das hervorragend funktioniert.
Und das war eine taktische Meisterleistung von Rangnick hat Wolfsburg den Zahn gezogen.
Labbadia konnte nur spät darauf reagieren und da stand es schon 2:0 und damit zu spät.
Laimer hatte zudem die Aufgabe Rousilion permanent auf die Füße zu stehen und ihn damit aus seinem Spiel genommen.
Dazu hatten die IV immer wieder Möglichkeiten, die Bälle ruhig über Kampl nach vorne zu tragen und ggf. selbst mit vor.
Beim 1:0 durch Kampl beschäftigt der IV Mukiele 3! Spieler vom Vfl behauptet den Ball und spielt zu Kampl und Tor.
Und wenn man genau hinschaut steht Konate (IV) fast auf Linie von Kampl. Da braucht es 100% Abstimmung der Absicherung / Laufwege nach hinten.
Und es funktioniert und das ohne Orban und Upamecano.

Immer noch steht man bei 22 Gegentore und in der Rückrunde nur 1 Tor aus dem Spiel herraus (Hoffenheim)
Und in der Rückrunde 0 Gegentore in der 2. Halbzeit.
(Gab es das schon mal?)

Ach ja, da Du ja auf Flanken sehr genau achtest, sind wir in der RBL TL gespannt, wie Du die Flanke von Sabitzer zum 2:0 bewertest. :wink:

Viel Erfolg für die Sendung!

#7

H96-BMG
Etwas offtopic, aber: ich war nach langer Zeit mal wieder im Stadion und durfte feststellen wie viel besser ein Stadionbesuch doch ist, im Vergleich zum TV “Event”. Nicht nur das ganze drumherum, sondern auch der selbst gewählte Blick auf das Geschehen. Man sieht auch taktisch viel mehr, wie da Mannschaften anlaufen etc. Vielleicht könnt ihr da ja mal kurz drüber reden oder du machst mal einen Kurzpass dazu :slight_smile:

1 Like
#8

Danke für euren input!