"Der Umgangston – CoC, Netiquette, Forenregeln?" in Anlehnung an die Sendegate Diskussion

Vorrede: Es gibt das Sendegate, für alle die das nicht kennen, weil sie vielleicht eher über die Fußballseite zum Rasenfunk gekommen sind als über das Podcasthören: Das ist ein Forum, ähnich wie dem hier, in dem sich Podcastende austauschen können. (https://sendegate.de). Und da gibt es aktuell einen Diskussionsthread zum oben genannten Thema.

Nachdem ich jetzt hier mitgelesen habe, was im Feedback zur SK 249 so geschrieben wird, denke ich, dass es angebracht ist, das Thema hier eben auch mal zu betrachten. Es gibt einfach eine Verschärfung des Tones, die ich bedenklich finde und die eben auch hier zu beobachten ist. Auch ist hier die Frage, wie damit umgegangen werden sollte.
Wie sind da eure Gedanken dazu, was Forenregeln, einen „Code of Conduct“ angeht etc.
Denn um meine ganz ehrliche Meinung zu sagen: So wie es im Feedback zu SK249 zum Teil hergeht, so kann es hier nicht weitergehen.
Das hat für mich neben dem größeren systematischen Problem auch allein schon mit Wertschätzung zu tun. Die Gäste kommen in den Rasenfunk, nehmen sich Zeit für 3 Stunden Aufnahme und wer weiß wie viel Vorbereitung, um dann so heftig angegriffen zu werden? Kritik schön und gut, und auch wichtig, damit die Sendungen besser werden, denke ich. Das was da so geschrieben wurde geht für mich weit über angemessene inhaltliche Kritik hinaus, da war vieles unter der Gürtellinie dabei.
Das sind so meine Gedanken zu dem Thema, jetzt kommt ihr

3 Like

Ich sehe das sehr ähnlich. Wie schon in den Thread gepostet kann ich die Meinung nach einer schlechteren Sendung nicht ganz nachvollziehen, da mit Leuten verglichen wird die sich beruflich so tief mit der Bundesliga auseinandersetzen wie sonst wahrscheinlich sehr wenige. Diese können dann aber nicht so interessante Hintergründe zu den einzelnen Vereinen und beteiligten Personen, wie die Journalisten oder Fans für einen Schwerpunkt über diese Mannschaft.
Außerdem finde ich es sehr schwierig die Vorbereitung von Gästen zu kritisieren wenn ich mir überlege was ich/man an seinem Wochenende umstellen müsste um sich adäquat auf eine Sendung vorbereiten zu können.
Der Rasenfunk ist ja werbe- und paywallfrei daher sollte sich jeder der hier kritisiert vielleicht auch fragen, ob er/sie schon unterstützt und wenn nicht es doch vielleicht einrichten kann, da er/sie dadurch es erlaubt das ‚Produkt‘ weiter zu verbessern.

Generell finde ich den Umgangston im Rasenfunk Forum aber eigentlich stets angenehm und auch konstruktiv. In besagter SK Diskussion probiert nun jemand etwas Unruhe zu stiften, ich halte die Gemeinschaft hier allerdings eigentlich für immun dagegen. In den FAQs gibt es ja schon eine Miniform eines Code of conducts see allerdings derzeit noch auf Englisch ist. Vielleicht könnte man diesen tatsächlich Mal auf Deutsch übersetzen und auch für den letzten eine eventuelle Sprachbarriere abzubauen.

1 Like

Danke für die Eröffnung der Diskussion hier. Ich hoffe, dass so ein Unruhestifter, wie bei der letzten SK nicht allzu oft vorkommt. Andererseits ist das ja eine tagtägliche Realität in Foren, der man sich wohl stellen muss. Und ein bisschen hat er es ja geschafft die Diskussion zu emotionalisieren und weg vom eigentlichen Thema zu führen. Das ist ja das Ziel von solchen Beiträgen und man sieht, dass es selbst hier ein Stück weit funktioniert hat. Max hat ja einen Weg gewählt, nämlich ruhig und sachlich zu antworten, ich würde eher gar nicht reagieren und bei der Sache bleiben.
Ich schließe mich aber dem letzten Beitrag an, dass ich den Umgangston bislang immer gut fand und finde den Hinweis wichtig bei der personenbezogenen Kritik immer im Hinterkopf zu behalten welchen Background die Person hat, die sich in die Schlusskonferenzen setzt. Es wäre meiner Meinung nach schade, wenn dort nur noch Menschen zu Gast wären, die sich beruflich mit dem Thema beschäftigen.

3 Like

Ich begrüße den Thread hier ebenfalls.

Gleichzeitig möchte ich, wie es aribo und Rita bereits getan haben, darauf hinweisen, dass nur ein User deutlich über das Ziel eines sachlichen und netten Austauschs hinaus geschossen ist. Die restliche Kritik empfand ich als okay. Wenngleich ich mir persönlich sicher bin, dass sie eben weniger deutlich formuliert werden würde, wenn es sich bei den Gästen nicht um zwei Frauen gehandelt hätte. Im Ton und in der Provokation hat sich mMn allerdings nur ein User vergriffen.

Das Rasenfunk-Forum ist sonst ein guter Hafen, in dem man sich ordentlich austauschen kann - egal welchen Geschlechts man ist, welche Frisur man trägt, welche Religion man ausübt und, das Wichtigste, welchem Verein man die Daumen drückt :slight_smile:

2 Like

Ich hab das mal in Meta verschoben. Wegen der laufenden Arbeit an der nächsten SK äußere ich mich dazu eher nach dem Wochenende mal.

Das war auch meine erste Intention. Wenn man sich aber den Thread im Sendegate ansieht, reicht offenbar auch schon ein User aus um bleibenden Schaden zu hinterlassen und dass zudem auf eine Art und Weise die bei der Mehrheit der User nicht erkannt/durchschaut wurde.

Nun ist die Situation hier im Rasenfunk zwar auch meiner Meinung noch eine andere, aber man sollte es nicht zu „locker“ sehen.

Ja, da gebe ich dir recht. "Zu locker " sollte man es nicht sehen. Ich bin jetzt mit Abstand betrachtet schon fasziniert, wie groß die Wirkund da sein kann. Also jedenfalls wenn ich meine eigenen ersten Reaktionen, Irritationen und Impulse darauf angucke.

Ja, ich sehe auch eure Punkte, dass es bisher eher ein Einzelfall war und der Ton in der Community zu sehr großen Teilen angenehm ist. Ich fand es aber gerade deshalb wichtig, die ersten Anzeichen nicht zu ignorieren, und dass man schon früh drauf aufmerksam wird. Dass es sich nicht erst in eine bedenkliche Richtung entwickelt, sondern bei dem einen „Ausreißer“ bleibt :slight_smile:

2 Like