Gebührenerhöhung Patreon?


#1

Hi Max,

wenn ich es richtig gelesen habe, hat Patreon seine Gebühren erhöht.

Überlegst Du evtl. aufgrund der Gebührenerhöhung von Patreon etwas zu ändern (Bsp. Plattformwechsel // Überweisung stärker pushen)?
@GNetzer

Gruß, Tomi


#2

Hey Tom!

Hab leider vergessen, das schon in der aktuellen schlusskonferenz anzusprechen:

Patreon hat die Situation für die creator verbessert, für patreons aber verschlechtert.

Wir bekamen bisher um die 83% aller Spenden, in Zukunft kriegen wir 95%. Das macht Patreon, indem sie eine fixe service Gebühr sowie 2,9% Aufschlag auf jede Spende abrechnen. Das trifft vor allem diejenigen, die kleine Spenden machen (1 und 2 Dollar).

Da wir inzwischen die Möglichkeit haben, dass ihr euch unter Rasenfunk.de/rsc registriert und wir Kontaktmöglichkeiten zu euch haben (Mail), ist der wesentliche usp von Patreon nicht mehr so groß. Ein Wechsel zur Überweisung plus Registrierung wäre für die Supporter interessant, vor allem für diejenigen, die kleinere Beträge spenden. Kündige ich in der nächsten Sendung auch an.


#3

Ja, solltest Du machen… :+1:
Rene @ruesseltier hat es im Eintrachtpodcast auch direkt angesprochen. Bin gespannt, was die Jungs ändern!


#4

Wir haben erst mal alle Patreon SupporterInnen informiert. Viele sind jetzt auf Überweisungen umgestiegen. Nach den Feiertagen werden wir uns einmal Steady und Liberale Pay ansehen.


#5

Mir kann das ja alles egal sein.

Und natürlich sollte man die Leute da abholen, wo sie sind. Und niemanden verurteilen, weil er aus convenience einen Dienst nutzen will.

Mir persönlich will aber nicht in den Kopf, warum man irgendetwas anderes außer direkter Überweisung (oder Geschenk verschicken) nutzt.

Die Gründe hierzu muss ich sicher nicht weiter ausbreiten. Sie sollten Euch bekannt sein. Mein Eindruck ist aber, dass sie den meisten Hörern nicht bekannt sind. Ich finde, Ihr Podcaster solltet das viel offensiver ansprechen.

Mein Eindruck ist außerdem, dass dies oft aus einer gewissen Bescheidenheit heraus nicht gemacht wird. Das finde ich Quatsch. Ihr seid ja keine Wegelagerer. Ihr benutzt den für das Publikum angenehmst denkbaren Weg: Erst mal uns alles schenken, und wer mag, der darf was in den Hut werfen. Und Ihr redet mit Menschen, die Euch bereits etwas geben wollen. Deren eigenes Interesse ist es, dass davon möglichst viel bei Euch ankommt.

Also werdet doch bitte etwas selbstbewusster und sagt sowas gerne auch im fordernden Tonfall an. Er ist angebracht, finde ich.

Und die, welche Euch nicht unterstützen wollen oder können, die können über die paar Sätze auch hinüber hören.


#6

Habe auf Überweisung umgestellt. Ja, ich denke das was sternburg dort oben sagt ist genau richtig. Allerdings ist eine Plattform wie patreon natürlich auch ein sehr nützliches Sammelbecken für Infos, etc. Eben ein direkter Rückkanal.


#7

Oh man, ich hoffe du bleibst erstmal bei Patreon und es findet sich noch eine für alle befriedigende Lösung. Ich persönlich habe nullkommanull Lust jetzt schon wieder auf einen neuen Dienst zu wechseln. Flattr, LaterPay, Steady, alle 2 Jahre kommt ein neues System auf den Markt und fährt wenig später mit Ansage vor die Wand, kann ja wohl nicht wahr sein…

Ich werde auf jeden Fall bei Patreon bleiben und erstmal abwarten. Direktüberweisung ist schön und gut aber funktioniert halt wieder nicht bei anderen “Künstlern” so das man schnell den Überblick verliert.


#8

Patreon scheint einzulenken