Kapitelmarken? Ja / Nein / Abbrechen


#1

Hallo liebe Rasenfunk Community!
Ich höre den RF seit der WM und frage mich regelmäßig:
Gibt es beim Rasenfunk Kapitelmarken? Ich würde so gern hier und da was überspringen, muss dafür aber immer in den shownotes die timestamps spicken. Ich verwende Pocket Casts auf iOS.
Freue mich auf eure Rückmeldungen!
EDIT: Habe gerade mal andere Podcatcher getestet:
Overcast: Ja
Downcast: Ja
Instacast Core: Ja
Podcasts (Apple): Nein (war klar)
Pocket Casts: Nein, ABER:
Ok, mit dem MP3 Feed geht es bei Der Schlusskonferenz und dem Tribünengespräch. Beim Kurzpass wir der aac und der mp3 feed nicht als unterschiedlich erkannt. O_o


#2

Es müsste bei allen drei Formaten Kapitelmarken geben. Auf Android muss man dafür die mp3 feeds abonnieren. Beim iPhone kennt sich @helmi aus.


#3

Hi @moepgetier,

das Thema ist leider etwas kompliziert und Pocket Casts ist leider das Zentrum der Komplikation. Ich kann dir da spontan nicht wirklich helfen, weil ich selbst nicht mehr verstehe wann die Kapitelmarken bei Pocket Casts funktionieren oder nicht. Hier dürfte es nicht mal einen Unterschied zwischen iOS und Android geben.

Was aber definitiv funktioniert sind die Kapitelmarken in der Apple Podcasts App. Das habe ich eben selbst nochmal überprüft. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass nicht jede Folge zwingend viele Kapitemarken enthält - vor allem bei den kürzeren Kurzpässen. Teste also am besten mit einer der Schlusskonferenzen, da hast Du jede Woche in der Regel ~10 Kapitelmarken.

Wenn du bei Pocket Casts eine Logik erkennst, die sich reproduzieren lässt, dann melde Dich gern nochmal :wink:

Grüße,
Frank


#4

Die build-in iOS Podcast App kann doch Kapitelmarken. Wenn ich eine Rasenfunk-Episode (gilt für alle Sendungen) höre, habe ich auch Kapitelmarken.


#5

Habe gerade nochmal in der Apple Podcast App nachgesehen und ja, ihr habt recht, geht. Ich habe das nicht gefunden, weil Apple hier das Music App Shuffle Button Problem reproduziert hat. Ja, ok Apple, scrollen. Muss man wissen.
Ich würde gern weiterhin Pocket Casts nutzen, mp3 feed ist ok, nur komme ich da beim Kurzpass (auch wenn es da wohl seltener welche gibt) nicht weiter. AAC und MP3 feed lassen sich hier irgendwie nicht unterscheiden. Abonniere ich mp3 und dann manuell aac bleibt es bei einem Abo. Andersherum genauso. Habe mal den Support angeschrieben.


#6

Ich habe das folgendermaßen gelöst:

Mit dem Smartphone die Seiten https://rasenfunk.de/abonnieren öffnen, dort dann beim jeweiligen Cast “Abonnieren” aufrufen. Es öffnet sich dann ein PopUp, hier zuerst auf “weiter” und dann unter dem Reiter “App” ganz unten “Andere App” auswählen. Im nächsten PopUp dann die URL kopieren.

Jetzt wechselst du zu PocketCast, klickst dort auf das + und trägst dann im Suchfeld die URL ein.

So habe ich unter Android alle drei Podcasts inkl. Kapitelmarken. Das sollte unter iOS ja dann auch gehen.


#7

Tja, eigentlich schon. Aber leider nimmt Pocket Casts (iOS) immer den AAC feed, auch wenn ich ihm manuell https://kurzpass.podigee.io/feed/mp3 anbiete. Ich warte auf Antwort vom Support.


#8

Habe jetzt per OPML den mp3 feed in Pocket Casts geprügelt. Nun zeigt er mir einen Feed ohne Episoden.
Versteht sich von selbst, dass das Problem mit keiner der anderen Apps auftritt. OMG.


#9

Pocket Casts verhält sich maximal nervig gegenüber Podcasts und Abonnierenden, weil sie die Feeds selbst cachen und aber nicht zeitnah aktualisieren, bzw. solchen Murks machen wie mp3 feeds zu aac switchen. Finde es gut, wenn ihr das alles dem Support meldet, die reagieren da nämlich auch nicht immer, wenn man sich als Podcastmacher an sie wendet.


#10

Ich mochte das serverseitige cachen eigentlich immer, weil dann die app auf dem phone nicht alle 100 podcast feeds immer wieder prüfen muss. Aber wenn sie sowohl die kapitelmarken in den aac dateien, als auch die feeds versauen… puh. Muss ich mir jetzt wohl doch mal wider andere Podcatcher ansehen. Castro installier


#11

Der Support antwortet knapp mit „Wir fassen Feeds zusammen um Duplikate zu vermeiden.“
Jo… Ich nutze dann jetzt Castro.
Pocket Casts war mal wirklich weit vorne und das 7er Update war auch ein Riesensprung, aber wenn sogar Marco Arment „Don’t doubt the Germans“ gerafft hat und sogar sein Tool für Kapitelmarken veröffentlicht hat kann ich die Haltung von Shiftyjelly nicht verstehen und die Supportantwort ist auch ein Witz.