Kurzpass 042 - Italiens WM-Aus


#1

Wie hat euch die Folge gefallen?

https://rasenfunk.de/kurzpass/italienische-nationalmannschaft-wm-ausscheiden-2018-buffon


#2

Schick, wieder einmal eine unterhaltsame Folge.
Ich fand jedoch die Einschätzung, dass Carlo Ancelotti die „1A-Lösung“ als Nationaltrainer sei, diskutabel. In jüngerer Vergangenheit stand er nicht mehr für innovativen Fussball, sondern sah sich selbst vorwiegend als moderierenden Trainer für die Stars. Ich bin skeptisch, ob er auch neue Impulse beim Aufbau einer verjüngten Mannschaft setzen kann. Ich würde einen Trainer, der ähnlich wie Antonio Conte arbeitet als sinnvoller erachten.


#3

Ich fand die Folge eine sehr angenehme Einordnung des grossen Medienrauschens. Und ich hab einiges über Italiens “hinter dem Fussball” gelernt.
Nun bereue ich tatsächlich, dass Italien im kommenden Sommer keine Rolle spielen wird und wir Christian Bernhard dann deshalb nicht in WM-Podcasts hören werden.
Ein Merci aus der Schweiz.


#4

ich muss sagen, ich finds irgendwie gar nicht so schade, dass italien nicht dabei ist. einzig buffon tut mir ein bisschen leid, weil ich ihn als person sehr in ordnung finde. ich hab eher zu schweden gehalten, auch wenn sie im rückspiel gar nicht mehr gespielt haben, aber dafür umso mehr gekämpft!

und zur folge, ihr habt ihn zwar mal erwähnt, aber für mich wäre ranieri eigentlich perfekt für den job, keine ahnung warum ihr den nicht kurz diskutiert habt.

und das problem mit den “wichtigen alten männern in wichtigen ämtern” gibt es doch in wahrscheinlich jedem verband. zumindest ists in deutschland und österreich ja genauso. da entscheiden oft menschen wichtige dinge, die sich entweder mit dem fußball gar nicht auskennen (österreich) oder sie entscheiden so, dass sie selbst den größten nutzen davon haben. Transparenz seh ich hier nirgends.

Liebe Grüße nach italien von Österreich (wir könnten im sommer ja eine gegenveranstaltung zur blöden wm machen) :stuck_out_tongue:


#5

Die Amis planen eine eigene “WM” mit Ländern wie Chile & Co, quasi eine B-WM. Vielleicht ist da ja ein Platz für euch frei :slightly_smiling_face:


#6

Fand es auch gut, mal andere Punkte zu hören als “die Mannschaft ist überaltert”, was bei einem Durchschnittsalter von über 30 Jahren, ja so falsch auch nicht ist.

Einzig den angesprochenen Punkt, dass Italien selbst Schuld sei, dass sie in Topf 2 waren und somit überhaupt auf Spanien treffen konnten, würde ich kritischer sehen. Da spielt der Modus zur Bestimmung der Weltrangliste schon eine sehr große Rolle und ist meiner Meinung nach einfach nicht gut. Dass z.B. Rumänien bei der Auslosung gesetzt war, obwohl sie von den letzten 8 großen Turnieren nur bei zweien dabei waren (jeweils Aus in der Vorrunde) finde ich schon unpassend. (im übrigen war Rumänien zu diesem Zeitpunkt sogar vor Spanien platziert) Mir ist klar, dass das bei der aktuellen Berechnung keine Rolle spielt und nur die Spiele der letzten 4 Jahre berücksichtigt werden und diese mit einem Haufen von Koeffizienten zusammengerechnet werden, aber es wirkt auf mich nicht gerecht.

(Rumänien wurde übrigens 4. in seiner Gruppe, u.a. hinter Montenegro)


#7

Fand es auch sehr interessant, ein bißchen mehr über den italienischen Fußball zu erfahren. Hatte gar nicht mehr aufm Schirm, dass die ja gegen Spanien ran mussten. Danke, dass ihr auch auf die völlig unangebrachte Häme in den sozialen und journalistischen Medien eingegangen seid.


#8

Sehr schöne Sendung mal wieder, sehr angenehm, diese kenntnisreiche und differenzierte Sicht auf den italienischen Fußball zu hören! Finde es jetzt auch nochmal mehr schade, dass Italien bei der WM nicht dabei ist.
Bzgl. Ancelotti hatte ich es gar nicht so verstanden, als ob dieser für Christian die Nummer 1 wäre; ich dachte, das sei eine Einschätzung gewesen, wie die veröffentlichte Meinung in Italien über ihn als Kandidaten für den Trainerposten denkt.
Für mich persönlich hat Ancelotti eine “Bayern-Delle” davon getragen. Wenn es nun darum geht, ein neues Team mit jungen Spielern aufzubauen, hm,… hat er sich für diesen Umbruch mit seinem Engagement bei Bayern sicher nicht empfohlen. Ich weiß aber nicht (und es würde mich eigentlich interessieren), ob das auch in Italien so wahrgenommen wird.
Oder ob nun einfach schnell ein möglichst großer Name präsentiert werden soll.
Wäre schön, wenn ihr an dem Thema in welchem Rahmen auch immer dranbleibt!