Kurzpass 100 – Russland nach der WM (Teil II)


#1

Wir haben noch einmal mit Katrin Scheib gesprochen (@kscheib) zur WM 2018. Bin gespannt auf euer Feedback!


#2

Ein schöner und unterhaltsamer Ausklang der Russland-Korrespondenz.

So in etwa hätte ich es auch prophezeiht: Das Alltagsleben ist wie vorher. In den sportlichen Infrastrukturen bleibt einiges hängen. Ich hoffe daher auch sehr, dass die WM zumindest Kids und Jugendlichen durch neue Fußballschulen perspektivisch weiterhilft.


#3

Ah der Podcast hat mir Gestern einen äußerst anstrengenden Tag gerettet. Zwischendrin immer wieder weitergehört und mich gut unterhalten lassen. Man merkt euch einfach den Spaß an den Gesprächen an. Schade, dass es erstmal vorbei ist.


#4

Gibt es auch Bilder von deinem Putin-Schrein? :grin:


#5

Vielen Dank für die Russland Nachlese - das zeichnet vielleicht auch eine ausgewogene Berichterstattung aus - kein wunder, dass man das sonst kaum findet ^^
Zu Katar: Da darf gerne schon drüber geredet werden. Denn es sind ja nach seriösen Schätzungen bereits über 4000 Arbeiter auf den Baustellen gestorben, d.h. wenn man für jeden toten Wanderbauarbeiter eine Schweigeminute einlegt, wäre die ersten 45 WM-Spiele in Katar schon Mal Totenstille - und es wird ja noch weiter gebaut! Man darf also fürchten, dass nach Abschluss der Bauarbeiten genug Anlass bestehen würde, um alle 64 Spiele schweigend zu verbringen… Was für traurige Aussichten, auf die wir alle irgendwie sehenden Auges zugehen. (Die Rechnung mit den Schweigeminuten ist nicht von mir, das habe ich neulich irgendwo gelesen, aber ich finde es nicht mehr.)
Einen passenden Korrespondenten in der Sache habe ich aber natürlich leider nicht an der Hand :frowning:

Das_Daw