Kurzpass 103 – Der Superclásico


#1

Wir haben mit Andreas Geipel (@vandegeip) über den Superclásico und generell den Fußball in Argentinien gesprochen. Freuen uns über Feedback zur Sendung!


#2

Die Folge habe ich gerade aufgesaugt wie ein trockener Schwamm. Interessantes Thema (ich habe gar keine Ahnung davon), toller Gast und die Chemie zwischen euch hat ein wirklich schönes Gespräch entstehen lassen.
In meinen Ohren eine außerordentlich gelungene Episode! …Und das will im Kontext des Rasenfunks schon was heißen.


#3

Ganz tolle Folge!
Und hat genau auf meinen Heimweg gepasst…


#4

Muy bonito! Und man bekommt richtig Lust das Spiel zu gucken. Hat jemand Ahnung wo man es sehen / verfolgen kann?


#5

Kommt auf DAZN.


#6

Meine Güte, ich weiß ja, dass mein Personengedächtnis schlecht ist, aber so überrollt habe ich mich noch nie gefühlt. Was für ein Detailwissen dieser Gast hat, hat mich doch sehr beeindruckt und ich zweifle etwas daran, dass ich dieses Gespräch über Bayern - Dortmund auch nur ansatzweise so führen könnte. Sehr unterhaltsam und gerne als wiederkehrender Gast für die internationalen Kurzpässe.


#7

Hi,

ganz deiner Meinung, ich wollte auch nur noch beifügen den Gast sehr gerne öfter einzuladen, ich war sehr angetan. Generell würde ich mir mehr Berichterstattung wünschen aus ferneren Länder, vllt mal was über die tibetische Fussballauswahl?


#8

Sehr schöne Folge, Dankeschön. Als fanatischer Grêmio Fan (noch bis diesen Samstag amtierender Libertadores-Sieger) und selbsternannter Brasilien-Experte habe mir schon länger was zum südamerikanischen Fußball gewünscht. Wer übrigens regelmäßig fußballerisch nach Lateinamerika schauen will, der sollte bei chefutbol.com nachschauen, die ich für gewöhnlich für sehr gut informiert halte und die auch mit ihrer Themenwahl abseits des Rasens punkten.


#9

ok, Grêmio ist somit offiziell noch mind. einen Tag länger der amtierende Sieger der Libertadores, die Gründe sind aber alles andere als erfreulich…siehe: http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/startseite/736752/artikel_die-absage-der-copa-libertadores-ist-eine-schande.html


#10

Vielen Dank für die vielen interessanten Einblicke in den südamerikanischen Fußball. Mich würde es freuen, wenn die (hoffentlich) nächste Folge noch etwas zu den Gründen der immer wieder auftretenden Gewalt im (Gaucho-)Fußball zu hören und vielleicht auch ein wenig mehr über die Copa Libertadores im allgemeinen noch zu erfahren.


#11

Ja wirklich ganz tolle Folge. Nachdem derzeit die halbe Fußballwelt nach Argentinien schaut, wäre ein Special, wie von @recklette vorgeschlagen, wirklich spannend. Zur Fankultur und auch der Gewalt gibt es sehr spannende Forschung in Argentinien. Für diejenigen, die Spanische können und am Thema interessiert sind, ist Pablo Alabarces ein heißer Tipp. Er hat auch wieder Gutes zu den Vorfällen am Samstag geschrieben:

Ebenso zum Pfefferspray-Angriff schon vor einigen Jahren:


#12

Wer hat sich bitte ausgedacht, dass das Finale der Copa Libertadores in dem Sitz des Königreichs Spanien, Madrid, stattfinden wird? Eine an Absurdität nicht zu überbietende Entscheidung…


#13

Jetzt also Madrid. Wahrscheinlich aus Prestige-Gründen (gleicher Spielort wie CL-Finale). Naja, wenn’s hilft.


#14

Es gibt da wohl auch Überschneidungen mit der Bank Santander, die Sponsor von Madrid und des CONMEBOL ist. Konnte dem aber noch nicht hinterher googeln. Schrieb jemand bei Twitter.


#15

haha definitiv absurd. Fast so gut, wie die Worte, die der argentinische Präsident am Tag des 200jährigen Unabhängigkeitsjubiläums an den eingeladenen König richtete und davon sprach, dass man doch damals sicherlich viel Angst gehabt hätte so ganz ohne spanisches Königshaus als Herrscher :wink: (https://www.youtube.com/watch?v=pf7nHIaAfuQ).


#16

Ach, der gute Macri…