Kurzpass 112 – Der Tod von Daniele Belardinelli


#1

Mit Kai (@articolo71) haben wir über den Tod von Daniele Belardinelli sowie seine Folgen gesprochen. Wir sind sehr gespannt auf euer Feedback!


#2

Das Thema wäre sicher an mir vorbei gegangen ohne den Rasenfunk.
Interessant, dass ein Politiker tatsächlich mal solche Worte/Ansätze findet.
Auf der einen Seite wäre das auch an anderen Stellen wünschenswert, dass nicht alle über einen Kamm geschert werden in den Kurven oder unter Fans. Auf der anderen Seite kann ich aber auch die Stimmen sehr gut verstehen, die sagen “Ihr wollt keine Kolletivstrafe? Dann deckt die Täter auch nicht!”.
Davon ab wäre es aber wünschenswert wenn dieser “Alles böse Fans” Reflex bei Medien, Politikern und Polizei/Sicherheitspersonal abklingen würde.


#3

Ich fand es schon schockierend was die Jungs vom SGE Podcat über ihren Rom-Trip erzählt haben und wie belanglos die Polizei in Italien agiert. Ich dennke im Kern ist das ein POLIZEIPROBLEM. Natürlich ist das alles sehr vielschichtig aber die grösste Diskrepanz zwischen hier (Deutschland) und Italien sehe ich erstmal in der Polizeiarbeit. Danke für das Thema, Max. Es ist soooo cool wie vielseitig der Rasenfunk ist (ausser das blöde FC Liverpool-Thema hättet ihr euch sparen können - Everton Supporter hier).


#4

Sehr interessantes Thema, dass ohne diesen Kurzpass völlig an mir vorbei gegangen wäre. Leider fand ich Max in dieser Folge etwas zu tendenziös. Ich hatte das Gefühl, das Max seine bereits bestehende Meinung zu Ultras und Polizei so oft wie möglich durchscheinen lassen wollte. Häufig mit einer ordentlichen Portion Sarkasmus. Nichts desto trotz eine gute Folge und ich freue mich schon auf den nächsten Kurzpass.


#5

In welche Richtung denn?


#6

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass sowohl die Öffentlichkeit, als auch die Polizei (in Deutschland und in Italien) keine Ahnung davon hätte wie man mit Ultras umzugegen hat und das wenn sich Fans und Ultras daneben benehmen das erstmal grundsätzlich ein Fehlverhalten der Polizei voraussetzt. Auch den Kommentar bezüglich der verbotenen Trommeln empfand ich als denunzierend den handelnden Personen in Italien gegenüber. Ich denke niemand ist der Meinung, dass Trommeln an sich eine Gefahr darstellen aber ich finde es immer etwas schwierig Menschen deren Job es ist sich mit Sicherheit und der Planung von Grossereignissen zu befassen die Kompetenz abzusprechen nur weil man als Laie eine Massnahme nicht auf Anhieb nachvollziehen kann. Ich unterstelle dir keinesfalls, dass du besondere Sympathien gegenüber Ultras und Antipathien gegenüber der Polizei hegst, jedoch könnte man diesen Eindruck an Hand der Folge leicht gewinnen.


#7

Ah, ok. Na gut.


#8

So ein Schmarn. Aber gut, das war dei subjektiver Eindruck. Max der Cop Killa :laughing:

Läuft im Rasenfunk in Dauerschleife


#9

Ist natürlich nicht meine Meinung, aber ich nehme es schon ernst, wenn bei mindestens einem Hörer diese ankommt. Mögliche Erklärungen neben der, dass es nur @Bomft so ging:

  1. Unterbewusst habe ich die Schikane mit in die Sendung einfließen lassen, die ich bei Lazio - SGE von Seiten der Ordner und Polizei erlebt habe.

  2. Ich hatte noch einmal die letzten Todesfälle im italienischen Fußball nachgelesen und der von Gabriele Sandri (erschossen von einem Polizisten) hat mich wieder ganz schön beschäftigt.

Darüber hinaus finde ich die Frage von Kai, warum dieses unbegleitete Fahren durch Mailand überhaupt passieren konnte, bei all den Maßnahmen, die in Italien zur Begleitung von Auswärtsfans greifen, berechtigt und ich kannte sie auch schon vor der Sendung durch seinen Blogartikel. In diesem Punkt hatte ich also eine Haltung, mit der ich in die Sendung gegangen bin. Allerdings hätte ich tatsächlich nicht sagen können, welche Meinung Bomft gehört hat, deshalb die Nachfrage. Ich dachte, ich sei auch den Ultras gegenüber kritisch gewesen, denn da sehe ich ganz viel entsprechend.

Auszuschließen ist eine grundsätzliche Antipathie gegen die Polizei, denn die gibt es bei mir wirklich nicht.


#10

Ja alles gut. Bin auch etwas überempfindlich bei dem Thema.


#11

Bemerkenswerte Reaktionen hier.

Hm. Ich hab bei Max eher ein “okay, soweit verständlich, aber damit ist das doch auch nur die 90er-Jugendbewegungs-Nachfolge der Hooligans mit mehr Lametta, oder nicht?” zwischen den Zeilen gehört. Was ganz gut begründet, dass ich auf persönliches Empfinden des zwischen den Zeilen Geäußertem begründeten Feedbacks grundsätzlich gerne vorsichtig anbringe (wenn überhaupt). Verrät dann halt doch oft mehr über den Empfindenden als über den Äußernden.

Meine Empfindung innerhalb der Zeilen dieser Folge schamlos auch hier zu verlinken entblöde ich mich natürlich trotzdem nicht.

Bei mir bleiben da zwei Fragestellungen hängen:

a) Wo bekomme ich weitere deutschsprachige Blickwinkel zu diesem Sachverhalt her?

b) Warum zum Henker erfahre ich von diesem Sachverhalt aus dem - mit Verlaub - fucking Rasenfunk? Als jemand, dessen Mediennutzung interessante Begebenheiten aus den Bereichen Sport, Politik und Sportpolitik durchaus zuverlässig an mir zumindest konstant vorbeifliegen lässt?

Mir ist natürlich klar, dass der Rasenfunk die Beantwortung der letzteren Frage nicht leisten kann. Aber die würde mich ernsthaft interessieren.