Rasenfunk Royal - Hinrundenrückblick SC Freiburg


#1

Zwischen dem 18. und dem 28. Dezember zeichne ich den Rasenfunk Royal auf. Wie bisher gibt es pro Verein einen Gast, der sich zur Hinrunde äußert.

Ich freue mich über Fragen und Anregungen. Was war eurer Meinung nach wichtig, um die Hinrunde des Vereins zu verstehen, welche Fragen habt ihr an unseren Gast (wer genau, wird hier erstmal nicht verraten)? Wie ist eure Meinung zu den ersten 17 Spielen in Liga und x in Pokal(en)?

Freue mich über Input!


#2

Hier einfach nur mal eine kurze Frage: ist Nils Petersen jetzt endgültig in der Bundesliga angekommen? So als Stammspieler und so?!


#3

Habe mal versucht zusammenzuschreiben, was mir über die Saison alles aufgefallen ist (sicherlich einiges vergessen und natürlich alles subjektiv):

SC Freiburg Hinrunde 2017/2018

Sommer

Transferperiode

  • Abgänge von Vincenco Grifo und Maximilian Philipp (und Havard Nielsen )
  • Jonas Föhrenbach an KSC ausgeliehen (Stammspieler, könnte was werden)
  • Mats Möller Dhäli nochmal nach St. Pauli ausgeliehen (aktuell mit Leisten OP länger weg, wird schwer für ihn, leider)

Es war eine eher ungewöhnliche Transfersperiode für den SC, normalerweise werden die Transfers sehr schnell verkündet, diesmal war das Gegenteil der Fall. Ravet und Koch kamen erst während der laufenden Saison. Insbesondere der nicht geklappte Transfer von Cengiz Ünder hat wohl weh getan. Spieler wollte unbedingt kommen, aber der abgebende Verein (Medipol Basaksehir aus der Süper Lig) wollte zu viel Geld, darum ging er nach AS Rom.

Europa Liga

  • Gegen NK Domzale ausgeschieden.
  • Mannschaft war noch in der Findungsphase.
  • Streich hatte keine wirkliche Lust auf die Herausforderung (fand ich), Prio hatte eindeutig die Bundesliga.
  • Mitten in der Vorbereitung wurde versucht das hinzubekommen (Wettbewerb und Vorbereitung verbinden, Testspiele waren dann z.b. 4 x 30 Minuten, um über die Spiele die Fitness aufzubauen)
  • Haben zu Hause ok gespielt aber einen Elfer verschossen (Petersen)
  • Ausärts richtig schlecht
  • ausgeschieden
  • War besser so!

Zugänge mit kurzer Einschätzung

  • Marco Terrazzino von TSG Hoffenheim (ca. 2,5 Mio)
    • spielerische Bereicherung
    • will zuviel, sollte mal ein Tor schießen um entspannter zu sein :wink:
  • Yoric Ravet Young Boys Bern (ca. 4,5 Mio)
    • ist jetzt angekommen, kann eine große Unterstützung sein
    • Tolle Standards
    • Ruhig am Ball
    • Musste das Pressing des SC lernen
  • Robin Koch 1. FC Kaiserslautern (ca. 3,5 - 4 Mio)
    • wurde ins kalte Wasser geschmissen, da zu viel verletzte IV. Hat sofort überzeugt. Schon sehr abgezockt für sein Alter
  • Philipp Lienhart Real Madrid II (Leihe mit Kaufoption)
    • Hat ebenfalls sehr überzeugt, leider wieder verletzt
  • Bartosz Kapustka Leicester City(Leihe mit Kaufoption)
    • Noch Lehrling
    • Streich war sehr unzufrieden, da er in England wohl einfach zu wenig unterstützt wurde. Lt. Streich trainieren die Ersatzspieler in England zu wenig (da die Mannschaften an sich viele Spiele haben, d.h. wenn man wie Kapustka wenig spielt wird man auch im Training zu wenig gefordert)
  • Ryan Kent
    • noch Lehrling
    • Streich ist mit seiner taktischen Ausbildung nicht zufrieden. Weiss wohl nicht wie Pressing richtig funktioniert …
    • offensiv super
    • deffensiv oje
  • Tim Kleindienst (war an Heidenheim ausgeliehen)
    • spielte am Anfang recht viel (Europa Liga, Testspiele), dann nicht, viel lt. Streich in ein Loch. Seit 4 Wochen aus dem Loch, jetzt nah an der Mannschaft dran, gg. Gladbach von Anfang an. Könnte ein Guter werden. Sind bei den Fans viele erstaunt, dass er so nah an der Mannschaft ist. Aber #Streichknowsbest
  • Florian Kath (war an Magdeburg ausgeliehen)
    • erste Einwechseloption im offensiven Mittelfeld (vor Kapustka und Kent)
    • Schnell
    • technisch stark
    • aber noch Lehrling
  • Vincent Sierro (ist so ein halber Neuzugang, kam im Januar, aber war dann gleich verletzt)
    • sehr veranlagter 6er, 8er
    • gute Spielübersicht
    • aber bisher leider zu viel verletzt

Wer nicht kam

(also Transfers die geplatzt sind)

  • Dario Lezcano (blieb in Ingolstadt)
  • Cengiz Ünder (für ca. 13,4 Millionen zu AS Rom, spielt da aber kaum)
  • Michael Gregoritsch war auch ein Thema

Saison in der Bundesliga

wichtigste Spiele der Saison

  • 0:0 gg. Dortmund mit ca. 60 Minuten zu zehnt.
    War ein Zeichen, nach dem aus Aus der Europa Liga und dem 1:4 gg. RABA, dass die Mannschaft funktioniert

  • 3:2 gg. TSG Hoffenheim
    Spiel auf Augenhöhe gg. eine der damaligen Topmanschaften
    Taktisch sehr anspruchsvoll

  • Spiele in denen Punkte verloren wurden, d.h. da wäre einiges mehr drin gewesen

    • 0:1 gg. Schalke (nicht schlechter wie S04)
    • 0:0 gg. Hamburg (besser als HSV)
  • 3:4 Sieg in Köln, was soll man sagen

Chancenverwertung

  • Lt. Streich ist der SC was die Chancen angeht nicht schlechter als letzte Saison
  • Die Verwertung ist aber das Problem
  • War ja auch beim Sieg gg. Gladbach wieder zu sehen, sehr viele Chancen, aber nur ein Tor per Elfmeter

3/5er vs. 4er Kette

  • letztes Jahr wollte der SC schon mit 3er Kette spielen, kam aber durch die Verletzungen damals nicht zu Stande
  • dieses Jahr war es nach meiner Meinung eher etwas aus der Not geboren. D.h. es gibt quasi nur junge unerfahrene Innenverteiger (Söyüncü, Lienhart, Koch, Stanko - Kempf meist verletzt). Als Unterstützung wurde Julian Schuster dazu gestellt und es hat gut funktioniert. Insbesondere Günther und Stenzel konnten als AV offensiver agieren. Aber Julian Schuster ist kein Verteidiger, dafür fehlt ihm immer wieder die Cleverness in Zweikampfsituationen im 16er. Hat glaube ich 2 Elfmeter verursacht (einen gg. Köln, anderen weiss ich nicht mehr).
  • Jetzt scheint es mir so, als würden die jungen Verteidiger flügge, d.h. in Köln musste Streich auf 4:4:2 umstellen und es hat funktioniert. Gg. Gladbach dann wieder mit 4er-Kette von Anfang. Mal noch das Augsburgspiel abwarten, aber ich glaube Streicht wird wieder eher auf 4:4:2 als Standard gehen und die 3/5er Kette eher als Ausnahme.
  • im Spielaufbau hat der SC eigentlich schon lange mit einer 3er Kette agiert. Dh. IV breit und 6er (Höfler) dazwischen)

Verletzte

  • drei Langzeitverletzte mit
    • Florian Niederlechner (bis Ende der Saison)
    • Mike Frantz (denke bis Beginn der Rückrunde)
    • Manuel Gulde (mit Rückenproblemen, nicht absehbar wann er wieder kommt, ist jetzt ab und zu im Mannschaftstraining)

Niederlechner und Frantz fehlen beide sehr, aber dafür rücken jetzt andere nach und Petersen erfindet sich neu, d.h läuft so viel wie noch nie :wink:
Gulde war fest eingeplant, war wohl auch der Grund warum Robin Koch umbedingt geholt werden sollte und dann auch recht teuer wurde.

Wer darf sich nicht verletzen?

  • Nicolas Höfler. Er ist imho einer der unterschätzten Spieler der Bundesliga (der Daniel Baier des SC :slight_smile:
    • wenn er schlecht spielt, ist der SC auch schlecht
    • wenn er länger ausfallen würde, wird’s sehr schwierig

Wer wird immer wieder vergessen?

  • Christian Günter ist sehr stabil geworden und mittlerweile sehr erfahren und wichtig. Könnte auch einige Angebote im Sommer bekommen …

Ausblick

Der SC ist nach meiner Meinungen einer der wenigen Vereine in der Bundesliga die einen klaren Plan haben was sie wollen. Sowohl taktisch als auch in der ganzen Entwicklung (Jugendarbeit, Stadion, Philosophie). Abstieg wird die ganze Saison ein Thema sein, aber am Schluss steht Platz 12

Abgänge kommenden Sommer

(ja das wird auch wieder kommen)
Klar hängt davon ab ob der SC absteigt, aber wenn nicht, werden wohl Söyüncü und Haberer begehrt sein, sonst noch einige mehr. Söyüncü gab es ja schon Gerüchte, dass er einen Vorvertrag mit einen Verein in England hat.

Sonst so

Neues Stadion

Neues Leistungszentrum in Frankreich (im Elsass) ist in Planung

Fritz Keller (Aus Badischer Zeitung - woher auch sonst :):
“Wir arbeiten schon jetzt mit den Vereinen unserer Kooperationspartner im Südwesten sehr gut zusammen. Und da wir auch übermorgen noch mit dabei sein wollen, suchen wir derzeit aktiv nach einem Kooperationspartner im Elsass. Dort ist die wirtschaftliche Situation für junge Menschen sehr schwierig geworden. Wir wollen kurzfristig unser Netzwerk dort verbessern und denken mittelfristig über ein Leistungszentrum in dieser Region nach. Wir würden die Jugendlichen nicht rausnehmen aus ihrem Schulsystem, damit sie entsprechend auf ihr späteres Leben vorbereitet werden können, wenn sie den Sprung in den Profibereich nicht schaffen würden. Ich denke, wir haben eine Verantwortung. Das entspricht dem klassischen Sportclub-Denken.”

SC bleibt ein Verein

Fritz Keller auf der Hauptversammlung:
„Wir wollen e.V. bleiben. Wir sind Verein aus voller Überzeugung. Eine Ausgliederung ist für uns kein Thema. Wir sind wirtschaftlich gesund. Wir brauchen keine Ausgliederung und wollen auch keine."

https://www.scfreiburg.com/verein/tätigkeitsberichte-2011/12

Was sehe ich kritisch?

  • Dopingvergangenheit wird leider überhaupt nicht aufgearbeitet. UNI Freiburg war eine der Doping Hochburgen in DE, der SC hat mit der Uni zusammen gearbeitet. Und nun? Leider nur Schweigen. Würde ich mir sehr sehr wünschen, dass dies aufgearbeitet wird.
  • sonst ist alles gut :slight_smile:

#4

Update vor dem Pokalspiel gg. Bremen

Christian Streich wurde in der PK vor dem Spiel noch auf folgende Tatsache angesprochen.

Der SC hat in den letzten 11 Auswärtsspielen immer mindestens 3 Gegentore kassiert. Einzige Ausnahme war das Spiel in Bremen.

Streich meinte, er weiss die Gründe wollte sich aber nicht genauer äussern. Auf Nachfrage dann folgende Erläuterung:

  • Taktisch müssen sie auswärts besser werden (was auch immer er meint)
  • einzelne Spieler würden auswärts nicht ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen