Schlusskonferenz 158 - 19. Spieltag


#1

Wie hat euch die Folge mit Basti Roth und Jochen Rabe gefallen?


#2

Gut
Basti war erstaunlich sachlich, was er ja schließlich nicht immer ist :wink:

Zum HSV-Teil:
Auch Hollerbach wird keine langfristige Lösung sein. Aber wir mussten was unternehmen. Die Ergebnisse stimmen einfach nicht, der Trend ist Ă€usserst gefĂ€hrlich. Und ja, auch wir HSV-Fans trĂ€umen alle davon, mit einem schlĂŒssigen Konzept den Kader neu aufzubauen und wieder langsam aber sicher nach oben zu wirtschaften. Aber es gilt auch den Abstieg zu verhindern.
Ihr habt das Beispiel mit dem brennenden Haus genannt. Aber wenn das Haus bbrennt, dann muß man erstmal das Feuer löschen und kann erst dann was neues aufbauen.
Ich halte nicht jeden Trainerwechsel fĂŒr richtig, aber diesen befĂŒrworte ich, der Trend war extrem gefĂ€hrlich, denn auch die Stimmung ging rapide abwĂ€rts


#3

Hat mir schon gefallen. Menschen, die Vereine “hassen”, sind mir aber etwas zu extrem.


#4

Wie schon bei Twitter geschrieben: Das VfB-Segment hat mir aus dem Herzen gesprochen. Bin auch zwei Tage danach immer noch völlig angefressen und ziemlich konsterniert. Der Akolo-Fehler hatte ĂŒbrigens nichts mit Fax oder so zu tun, sondern damit, dass man die neue Aufenthaltsberechtigung schon im August an die DFL geschickt hatte, die aber dort nie angekommen ist. EingangsbestĂ€tigung scheint es nicht zu geben und nachfragen tut auch keiner.

Ansonsten ist es immer eine Freude, Basti zuzuhören.


#5

Hier möchte ich mal widersprechen und die Ansage machen das Hollerbach eine ultimative, langfristige Lösung ist. FĂŒr diese These brauche ich kein Wissen ĂŒber den HSV (Das ich nicht habe) oder ĂŒber den Fußball den Hollerbach spielen lassen wird (Das ich ebenfalls nicht habe). Wie komme ich dazu?

Bernd Hollerbach wird lange Trainer des HSVs sein weil er ein „Hollerbach“ ist. Der „Hollerbach“ ist bei uns ein feststehender Begriff. Er ist an Bernd Hollerbachs Spielerkarriere angelehnt. Er ist definiert als Spieler mit begrenztem Talent den man eigentlich immer qualitativ am Ende der Mannschaft sieht und wo man eigentlich von Transferfenster zu Transferfenster damit rechnet dass er aus der Mannschaft fliegt weil der neue Konkurrent auf der Position ja doch viel talentierter ist. Über die einfachen Tugenden wie Einsatz, ZuverlĂ€ssigkeit etc. behĂ€lt der „Hollerbach“ dann aber doch irgendwie immer seinen Stammplatz.

Wer wĂ€re also besser geeignet fĂŒr einen Posten wo man eh Jahr fĂŒr Jahr mit einer Entlassung rechnen muss? :wink:


#6

Ich gebe dir ja sonst eher persönlich Feedback, aber heute mal hier:

eine wirklich super Folge mit echt tollen GĂ€sten. Es ist zwar ungewohnt, dass Basti fast schon handzahm argumentiert, aber da merkt man durchaus, dass er weiß, wovon er redet.
Auch Jochen Rabe hat echt Spaß gemacht.
Mach weiter so Herr Obst. :wink:


#7

Hi Max,

ich fand die Schlusskonferenz sehr stark. Optimale GĂ€stewahl, gute Mischung aus Emotion (Roth) und Sachlichkeit (Rabe). Vor allem im Vergleich zur Schlusskonferenz zum 18.Spieltag, haben die GĂ€ste gut harmoniert und sich trotzdem widersprochen, ohne dass es gleich polemisch/polarisierend wurde. Sehr gute Debattenkultur!

Freue mich auf die nÀchste!


#8

die Folgen sind immer stĂ€rker, finde ich, wenn du mehr als einen Gast hast. Das war bei den royale-teilen, wo du nur einen Experten hattest, oft deutlich zu spĂŒren, besonders wenn danach eine eloquente, sich selbst dynamisierende Gruppe folgte. insofern war es eine starke Folge. Und es immer lustig, wenn Basti_red plötzlich so seriös daherkommt, aber schön zu hören,dass er das kann, auch außerhalb des Eintracht-podcastes. GrĂŒĂŸe