Schlusskonferenz 160 - 21. Spieltag


#1

Wie hats euch gefallen?


#2

Wenn ich schreibe, was ich zu Sascha Stegemann zu sagen hätte, werde ich hier gesperrt. Von daher belassen wir es einfach dabei :rage:


#3

? Objektiv hat er ein gutes Spiel gemacht


#4

Ich muss einmal kurz zum Thema Vincenzo Grifo einhaken, bei dem gewünscht wurde, dass er bei Gladbach doch wieder zentral spielen sollte um dort seine Stärken zu entfalten. Bei uns in Freiburg hat Vince in den 2 Jahren ausschließlich auf dem linken Flügel gespielt, das hat jetzt nicht so schlecht geklappt… :wink:

Allgemein ist für mich die Situation da ziemlich unerklärlich, es wird immer über seinen Trainingsfleiß geredet, in Freiburg war er meist der letzte, der vom Platz ging, hat immer noch Extraschichten für seine Standards gemacht, war sich auch im Spiel gerade dann in der 1. Liga für keinen defensiven Weg zu schade, alles sehr seltsam in der Beziehung Hecking-Grifo.


#5

Zu Hertha:

Leider kann ich eure Stimmen schlecht auseinanderhalten, so dass ich nicht genau weiß, wer es war, der meinte, in Berlin würde der Fokus in der Presse weniger auf dem Umbau der Mannschaft, sondern auf dem Stadionprojekt liegen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie dieser Eindruck zustande kommt. Es deckt sich in keiner Weise mit meiner Wahrnehmung hier vor Ort.

Ich lese jeden Tag die entsprechenden Veröffentlichungen zu Hertha und Union hier in Berlin. Hertha wird hier vor Ort von mindestens vier Zeitungen behandelt: die sieben Mal die Woche erscheinende Berliner Morgenpost hat jeden Tag einen meist ausführlichen Text zu Hertha. Der ebenfalls sieben Mal die Woche erscheinende Tagesspiegel beschäftigt sich etwa vier Mal in der Woche damit. Dazu kommen noch Bild und Kurier als Boulevardmedien sowie deren redaktionelle Nebenprodukte B.Z. (Bild) und Berliner Zeitung (Kurier) mit täglichen Texten.

In allen Beiträgen wird der Umbruch der Mannschaft regelmäßig ausführlich behandelt. Der Wechsel zu den jungen Spielern, die Tatsache, dass mit Maier, Mittelstädt, Palko Dardai, Friede, Baak, Maurice Covic, Torunarigha und Kade mittlerweile 10 von 27 Spielern aus der eigenen Jugend entweder nah an der ersten Mannschaft dran sind oder bereits regelmäßige Einsätze vorweisen können und meist schon über Profiverträge verfügen, ist ein großes, immer wieder besprochenes Thema. (Hinzu kommen mit Stark Weiser, Lazaro und Selke weitere sehr junge Spieler, die langsam aber sicher die Alten verdrängen.) Vor allem wird in diesem Umbruch

Über das Thema Stadion hingegen wird nicht annähernd so oft geschrieben, und mangels aktueller Neuigkeiten fällt die kurze Aufregung dann regelmäßig schnell in sich zusammen. Die Texte, die seit der ersten Verkündung der Stadionpläne hierüber erschienen sind, lassen sich an zwei Händen abzählen.

Union wird von den Zeitungen auch behandelt, wenn auch bei Weitem nicht in der Ausführlichkeit.

Angesichts dieser Lage in der Presselandschaft hier in Berlin weiß ich nicht, wie der Redner zu seiner Einschätzung gelangt, die Presse würde sich vor allem auf das Thema Stadion fokussieren.

Was die überregionale Presse über Hertha betrifft, hat es sicher recht. Es gibt sie praktisch nicht.