Schlusskonferenz 254 – #17

Gemeinsam mit Nico (@justgroovy20th) und Daniel Roßbach (@da_rossbach) blicken wir auf den 17. Spieltag und den Abschluss der englischen Woche zurück. Wie hat euch die Sendung gefallen?

Da konnte Daniel die Union-Brille wohl doch nicht absetzen. Also wer bei Hertha in den letzten Wochen keine Entwicklung gesehen haben will, der kann die Spiele nicht all zu aufmerksam verfolgt haben. Natürlich reißen sie nach vorne keine Bäume aus, aber das kann nach den desaströsen Monaten unter Covic auch niemand in der Kürze der Zeit erwarten.

Ich fand es ehrlich gesagt etwas seltsam, dass ihr einhellig der Meinung wart, Schalke hätte das Spiel gegen Freiburg gewinnen müssen. Vielleicht sehe ich das etwas zu sehr durch die Freiburg-Brille, aber ich habe über 80 Minuten ein ziemlich ausgeglichenes Spiel gesehen, in dem sich Freiburg sogar die deutlicheren Chancen herausarbeiten konnte (Höler alleine vor Schubert nach überragendem Pass von Kwon beispielsweise), lediglich in den letzten 10 Minuten war Schalke dann überlegen, sodass das für mich insgesamt ein klassisches Unentschieden-Spiel war.

@hsbg da hast du deutlich recht - und die Chance und den Pass wollte ich eigentlich auch erwähnen, hatte ich mir notiert;)

aber andererseits war Schalke deutlich länger spielbestimmend und hatte aus dem Spiel die besseren Chancen.

1 Like

naja, keine Ahnung, ob das was mit Union-Brille zu tun hat. Ich meinte jedenfalls weniger, ob sich Hertha seit eg Augsburg entwickelt hat, sondern welche Anlagen für eine weitere Entwicklung zu sehen waren.

Tolle Schlusskonferenz, wirklich super vorbereitet.
Gerade zu Ende gehört und wenn man Max über Bremen reden hört, wird einem wirklich Angst und Bange. Ich bin aber nach dem Lesen vieler Beiträge auch im Forum nicht der Meinung, dass Kohfeldt diese Situation nicht meistern kann, es wurde hier ja schon öfter darauf hingewiesen, dass er auch in sehr schwieriger Situation Cheftrainer wurde.
Ich glaube es liegt eher am Kader, in dem es an Qualität fehlt und eben den Verletzten. Die gab es ja andererseits bei anderen Mannschaften auch, aber Werderbkonnte das gar nicht auffangen.