Schlusskonferenz 320 - Die große EM-Vorschau

Uff. Da ist sie. Unsere EM-Vorschau. Mit den Gästen Florian Bogner (@flopumuc) und Alexander Rudies (@AlexAlxalix). Wie hat sie euch gefallen?

1 Like

Ha, gerade die letzte Folge 11Leben gehört und mir gedacht, was höre ich jetzt beim Rasenmähen und Grillen. Zack da kommt schon die WM Vorschau :grinning_face_with_smiling_eyes:
Vielen Dank!

Das wird jetzt niemanden interessieren, aber 2016 haben wir von der Arbeit aus ein Tippspielveranstaltet und es hatte nur einer den Europameister Portugal richtig getippt.Jo das war ich.:wink:
Dieses Mal komme ich aber auch nicht an Frankreich vorbei.

1 Like

Vielen Dank für die EM-Vorschau, die ich sehr interessiert gehört habe. So langsam bekomme ich doch Bock auf das Turnier… :smiley:
Ich habe für die EM-Vorschau in meinem privaten Tippspiel mit dem ironisch gemeinten Hinweis geworben, man solle sich das anhören, wenn man Lust auf eine „kurze, präzise Vorschau von etwa vier Stunden“ hat. Doch im Ernst ist euch gelungen, sehr präzise einen Überblick über alle Mannschaften zu geben - sehr viele Informationen in dafür doch relativ kurzer Zeit und trotzdem unterhaltsam. Große Klasse.

  • Zu England: Eine Wundertüte in meinen Augen. Wie an anderer Stelle geschrieben wurde (Euer Input zur EM 2021), muss der Sieger der Gruppe D gegen den Tabellenzweiten der Deutschlandgruppe antreten. Da kann es ganz schnell vorbei sein. Aber ich würde mir wünschen, dass England mit gutem Teamspirit (schlechter als früher geht ja wohl auch nicht) und spannenden Einzelspielern eine gute Rolle spielt.
  • Tschechien sehe ich so, wie ihr Schweden beschrieben habt: Eingespielt wie eine Klubmannschaft. Ein Slavia-Prag-Mittelfeld plus Vladimir Darida muss man erstmal ausspielen oder -kontern. Auch wenn für Tschechien wohl höchstens das Achtelfinale drin ist. Gleiches gilt für die Ukraine mit ihren Donezk-Dynamo-Blöcken.
  • Dänemark sollte in der Gruppe B weiterkommen, aber dann ist m.E. Schluss. Ich glaube nicht, dass Dänemark z.B. die Türkei schlagen kann. Aber vielleicht belehren mich die Dänen eines Besseren.

Vielen Dank für diese ausführliche EM-Vorschau. Jetzt kann ich mit meiner erworbenen Expertise hoffentlich in den Tippgruppen glänzen (nicht!).
Wenn man im Podcast mehrfach erwähnt, dass die Bezeichnung Mitschwimmer / Fallobst keinesfalls despektierlich oder abwertend gemeint sein soll, können diese Bezeichnungen zur Einordnung der sportlichen Qualität einer Mannschaft meines Erachtens mit ruhigem Gewissen verwendet werden.

Sportlich auf die EM gesehen, freue ich mich nun besonders auf zwei Teams. Zum einen auf die im Podcast hochdekorierten und mit Vorschusslorbeeren ausgestatteten Ukrainer, die ich bis dato gar nicht auf dem Zettel hatte. Des Weiteren bin ich gespannt, ob Nordmazedonien tatsächlich die Runde der letzten 16 erreicht.

Vielen Dank für deine Mühe Max und auch an die Gäste. Ich höre den Rasenfunk nun schon drei Jahre lang und er steht ganz oben auf der Prioritätenliste in meinem Podcatcher.

1 Like

Europameister zu werden ist am schwierigsten, weil die Konkurrenz enorm ist und man sehr früh schon heftige Brocken aufgetischt bekommt.
-Italien ist für mich Favorit, weil sie ihre Spiele einfach gewinnen, ohne immer großartig zu glänzen, aber halt eben so konstant und solide.
-Frankreich & Spanien gut dabei, haben immer ihre Mega-Spiele, aber haben Probleme gegen die leichten Gegner klar zu gewinnen, deswegen waren einige Ausrutscher dabei.
-Die belgische goldene Generation, wird tendenziell zu alt ist aus dem Titelfenster für mich raus. Holland auch manchmal mit der Tendenz gegen schwache Gegner das nicht geregelt zu kriegen.
-Portugal hat gute Ergebnisse erzielt, vor allem gegen Gegner die das Spiel gemacht haben, umgekehrt kam da ziemlich wenig, wenn Portugal früh ein Gegentor schlucken muss, dann wird es schwierig und reicht gegen die guten Mannschaften einfach nicht. Due Mannschaft muss jetzt wohl in Quarantäne, was kein Vorteil ist.
-England hat natürlich auch ne sehr starke Mannschaft, die Innenverteidiger gut, aber ein bisschen hüftsteif und nicht die allerbeste Spieleröffnung. England hat keinen Keeper der dir ein Spiel gewinnt. Die Offensivabteilung individuell sehr gut besetzt, inwieweit die in ihren flow kommt ist für mich die große Frage.
-Wenn Deutschland die taktische Balance findet, Neuer wieder alle Stürmer zur Verzweiflung bringt, ist einiges drin, nur einen wirklichen Knipser hat man halt nicht…
Ich tippe auf Italien, auch wenn die gesündeste Mannschaft Europameister werden wird, nicht zwingend die beste. Ich erwarte mehrere Verletzungen(wünsche die keinem), wer da verschont bleibt hat die besten Chancen.
Corona-Fälle bei Schweden und ein weiterer bei Spanien. Jetzt stellt sich die Frage, wann und mit welcher Konsequenz die UEFA die Reißleine ziehen könnte/würde. Ich glaube dass man sich irgendeine Art von Kompromisslösung zusammenbasteln wird. Aber da die spanische Politik schon seinen Unmut geäußert und wohl auch Entsprechendes einfordern könnte, würde die UEFA daran nicht vorbeikommen. Das kann sehr belastend speziell für die beiden Mannschaften sein, aber auch Auswirkungen auch die anderen Mannschaften haben könnte, da diese immer mit vollem Bewusstsein und höchster Vorsicht durch die EM manövrieren müssen und unter allen Umständ so eine Situation zu vermeiden.
Das macht die EM noch unberechenbarer.

Vielen Dank für die tolle EM-Vorschau.
Mir ist unklar wie Du so viel tollen Content in den letzten vier Wochen erstellen konntest. Respekt.

Ich fühlte mich hervorragend unterhalten und informiert. Mit meinem besonderen Nord-Mazedonien-Wissen konnte ich als Kenner der seltsamsten Fussballfakten glänzen.

Ich fand den Grundgedanken, daß man mit einer sicheren Defensive weiterkommt sehr schlüssig. Ich bin auch gespannt, wer nach einer so langen Saison ohne nennenswerte Winterpause noch Körner hat, offensive Akzente zu setzen.
Im deutschen Basketball sprach einer der Spieler von „Survival of the fittest“. Ob er wusste, wen der da zitierte, weiß ich nicht. Die Botschaft zumindest kam an und passt wohl auch hier.

„Fallobst“ war wirklich etwas despektierlich, „Mitschwimmer“ finde ich aber schräg. Wie wäre es mit „Auffüller“ (also jene Mannschaften, die das Feld auffüllen, damit die Teilnehmerzahl erreicht wird).