Tribünengespräch 39 – Stephan Schippers

Wir haben mit Stephan Schippers, Geschäftsführer von Borussia Mönchengladbach, gesprochen. Bin gespannt auf euer Feedback zur Folge!

Sehr schönes Gespräch. Am Ende wurde es ja auch noch ein wenig kontrovers zwischen euch. Es ist schon ein wenig merkwürdig auf der einen Seite nochmal zu betonen, dass man gegen Rassismus sei und das einer der Leitsprüche sei. Und auf der anderen Seiten dann aber die Frage, ob man die Partner nicht auch nach solchen Grundsätzen aussuchen sollte dann ins politische zu schieben.

Kam der Kontakt da über ehemalige Spielverlagerungsautoren zu stande? :wink:

Tolles Gespräch. Mir imponiert generell sehr, dass Max auch bei „prominenten“ Gästen nicht vor kritischen Fragen zurück schreckt (Stichwort China). Andere wären da sicher in die Rolle des reinen Stichwortgebers verfallen, um bloß nicht anzuecken.

Ein sehr schönes Tribünengespräch, bei dem Max traurig und Stephan Schippers wohl froh war, dass es vorbei war :smiley: Er hatte vermutlich nicht mit so viel Wissen und Vorbereitung gerechnet.

Ich empfand ihn als einen sehr guten Gesprächsgast, der sein Möglichstes getan hat, vor dem Hintergrund seiner vielfältigen Aufgaben, klare Antworten zu geben. Er hat halt so viel erzählt, wie er konnte.

Erstmal Hut ab vor ihm, mit 31 Jahren einen Traditionsclub anzupacken, um ihn von Grund auf umzustruktieren. … And I’m just sitting here…

An einer Stelle hat er die Fans wohl falsch eingeschätzt. Es sei wichtig,d ass es immer nur um das Sportliche geht und dass die Fans nicht interessiert daran seien, was er und Eberl und die anderen Entscheidungsträger montags miteinander diskutieren. Ich schätze eher, dass selbst „durchschnittliche“ Fans durchaus an Hintergründen und Interna interessiert wären :smiley:

Seine Ausführungen zu China sind natürlich Standard. Vielleicht mag ein Funke „Völkerverständigung“ und „den jungen Mädels und Jungs zeigen, wie Fußballspielen geht“ dran sein, aber bitte…

@GNetzer Hattest du in dem China-Segment das Gefühl, dass das Gespräch hätte kippen können, wenn du mehr Zeit gehabt hättest und Stephan Schippers weiter in dieser Thematik befragt hättest? Er wirkte, trotz der kurzen Gesprächszeit darüber, ganz dezent angefasst. Ist nur mein Eindruck.

Ein durchweg sehr interessantes Gespräch, danke. Noch vor Borussia Mönchengladbach als erster Bundesligist war übrigens schon im Jahr 1969 der damalige Süddeutsche Meister (Regionalliga Süd, 2. Liga) FC Bayern Hof als erste Fußball- und meines Wissens auch erste Sportmannschaft überhaupt zu Gast in Israel. Dazu gibt es seit ein paar Jahren den Dokumentarfilm „08397B“.

Sehr gut geführtes Interview! Vielen Dank! Ich freue mich immer sehr, wenn die Gäste überrascht sind, wie gut du vorbereitet bist, Max!

1 Like

Gerade nachgehört. Ein interessantes und gutes Gespräch. Besonders der Teil über China, wo du Schippers gut beschäftigt hast. Da fand ich seine Position und Argumente aber ehrlich gesagt richtig schwach.
Als leidgeplagter FC-Fan bin ich dann doch wenigstens ein einziges mal froh das „mein Verein“ sich da aktuell anders positioniert als der sonst leider vorbildliche Rivale und das Engagement in China auf Eis legt.

Tolles Gespräch. Hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es sehr interessant aus diesem Blickwinkel mal einen Verein kennenzulernen. Ich finde es super wie gut vorbereitet du warst Max, was aber natürlich keine Überraschung war, trotzdem super dass du dich so reinkniest.

Bei China waren die Antworten von Schippers auch aus meiner Sicht etwas schwach, wobei ich persönlich glaube, dass er da auch nicht viel anders sagen kann. Es kann z.B. ja sein dass er persönlich gar nicht dafür ist, aber dass kann er nicht On Air rausposaunen, von daher habe ich da ein gewisses Verständnis dafür.

Danke für dieses interessante Tribünengespräch!

1 Like