WM-Tag 03 - Kurzpass 059

#1

Wie hat euch die Folge mit Florian Bogner gefallen?

#2

Eine gewohnt starke Folge​:+1:t2::grin:

Ich finde Portugal - Spanien habt ihr gut eingeordnet. Gerade die Konteranfälligkeit von Spanien hat mich als halben Spanier zum Teil wahnsinnig gemacht.
Dazu hat man in den ersten Minuten schon auch gemerkt, dass bei Spanien zumindest auch leichte Unsicherheit noch zu spüren war. Da hatte ich das Gefühl sie müssen selbst noch checken ob der Trainer-Wechsel jetzt noch irgendetwas geändert hat.
Je mehr Ballbesitz sie dann hatten, desto sicherer wurden sie. Ich glaube danach war das auch kein Thema in den Köpfen mehr.
Da hat auch geholfen, dass Portugal sich bei eigener Führung eigentlich ausschliesslich auf Konter ausgerichtet hat. Ich bin gespannt wie sie das weiter spielen, wenn CR7 dann mal nicht das Glück hat, dass ihm zwei Tore geschenkt werden und der Freistoss mal daneben geht. Also er wird mir schon auch zu hoch gelobt, auch wenn 3 Tore natürlich erstmal in den Statistiken stehen und dementsprechend alle Kritik unangebracht ist. Spätestens ab der K.O.-Phase dürfte das ein spannender Faktor werden.

#3

Gut Folge schließe mich so gesehen meinem Vorredner an. Den Punkt den ihr bei Spanien genannt habt, dass ist mir in den Testspielen auch schon aufgefallen und zwar dass Spanien mit Iniesta ne ganz andere Klasse hat als ohne. Das ist auf der einen Seite immer noch ein riesen Verdienst von der mittlerweile 34 ist, dass er so ein Weltklasse-Team wie Spanien immer noch auf ein höheres Level bringen kann, zeugt jedoch zeitgleich auch von einer gewissen Schwäche der Spanischen Mannschaft.

Ihr habt es schon benannt diese 10 min Leerlauf ohne Iniesta, wo sie ohne den Maestro im Mittelfeld mal kurz plötzlich voll den Faden verlieren.

Im diesem Turnier wird das denke ich so schnell noch nicht Genickbrecherisch werden, gerade da mit Marokko und Iran jetzt auch nicht gerade zwei Mannschaften vor der Tür stehen die dich planmäßig in der eigenen Hälfte beim Spielaufbau attackieren wollen, aber ab dem Viertelfinale vllt wo man auf härtere Gegner trifft sollte man das schon abstellen, da Iniesta wohl so stets 70 min spielen wird und diese Auswechselsituation uns eben auch durch die gesamte WM begleiten dürfte.

Und halt bei stärkeren Mannschaft, die sich was trauen, könnte es durchaus vorkommen dass die dann Lunte riechen und es Spanien dann aber mal in der Schlussviertelstunde nochmal richtig schwer machen. Deutschland mit ihrem relativ kühlen Spielstil aber Frankreich mit ihrer Offensive (wenn sie denn sich noch einspielt) wäre zwei prädestinierte Mannschaften für solche gezielten Attacken.

Zu CR7 halte ich mich mal zurĂĽck, da ich als Riesenfan glaub ich dort sehr befangen bin^^

Also halten wir fest. Spanien braucht jetzt im Turnier nochmal ne Lösung wie sie die Lücke ab der 70. füllen wollen und darüber hinaus auch langfristig eine Lösung wie sie vom Spielstil der ja nun doch von Alonso, Xavi und Iniesta jetzt auf gut ein Jahrzehnt lang ausgerichtet war wegkommen und sich weiterentwickeln können. Denn bei aller liebe ein Busquets, ein Koke und ein Thiago sind brutal gute Kicker bis zu diesem Niveau der alten 3 ist das noch ein harter Weg und steiniger Weg. Oder besser gesagt ich bezweifel ob sie das so in der Art hinbekommen.

Ich denke eher, dass sich der kommende Cheftrainer von Spanien da was neues einfallen lassen muss oder zumindest bestimmte Nuancen verändern muss um diese riesige Last auf nicht nur 3 sondern wirklich alle 5 Mittelfeldspieler zu verteilen, wenn man sich nicht komplett neu erfinden will.

1 Like