WM-Tag 14 – Kurzpass 070


#1

Eine etwas andere Folge mit Stefan Schulz (@friiyo). Bin sehr gespannt auf euer Feedback!


#2

Zunächst war ich ein wenig skeptisch, weil das absolute Fußball-Fachwissen nicht so da war. Aber dann war zum einen bei der Analyse der Blickwinkel “von außerhalb” doch mal ganz interessant, das gab dem Gespräch eine ganz eigene Dynamik.
Und im Abschluss ein richtig interessantes Gespräch zu ganz anderen Themen entwickelt. Fand ich toll, vor allem das Thematisieren der medialen Berichterstattung.


#3

Es tut mir leid und ich muss das jetzt vielleicht das erste mal schreiben, aber mir hat die Folge nicht gefallen.

Ich kann mit dieser Ablehnung gegen den “Matchplan” (was von Stefan eigentlich immer ironisch gebraucht wurde) einfach nichts anfangen. Ich finde, das ist eine “Verteufelung” wissenschaftlichen Herangehens an eine Sache, die einen emotional zu sehr berührt und sie dadurch bewahren will, wie sie früher war.
Ich kann auch die Kritik an dem Begriff “Matchplan” allgemein nicht verstehen: natürlich weiß niemand, wie dieser tatsächlich war/ist. Bitte nennt mir mal einen Bereich/Beruf, in dem sich Leute einfach hinstellen und ihre Idee rausposaunen, mit der sie sich einen Vorteil zu verschaffen versuchen. Ich habe das Gefühl, das Argument ging nur gegen das schlimme neumodische Wort “Matchplan”, einfach weil es das vor paar Jahren, als es noch Typen gab und der Fußball völlig losgelöst vom Kapitalismus war, noch nicht gab.

Und entschuldigung, aber: Christoph Kramer kann kein guter Experte sein, weil er ZU JUNG ist? Da ist natürlich was wahres dran, wir brauchen UNBEDINGT noch mehr mittelalte/alte weiße Männer im Fernsehen, die uns die Welt erklären! Die benutzen dann auch nicht so schlimme Wörter wie “Matchplan”.

Bitte entschuldigt meinen Ton, ich bin gerade wirklich etwas sauer über diese Aussagen und habe mich eventuell im Ton vergriffen, das ist möglich.


#4

mir persönlich hat eine Folge mit einem Gast, welcher keinen entsprechenden Hintergrund, ob regeltechnisch oder fantechnisch, leider nicht so gut gefallen. Viel unnötige Laberei und Erklärungsbedarf für Themen, welche mit einem adäquatem Gesprächspartner innerhalb weniger Minuten auf anderem Niveau abgehandelt worden wäre. Alles um das Thema Fußball herum, wo es nicht um entsprechende “Fachkenntnisse” geht, war interessant und in Ordnung.


#5

Ich fand das eine sehr unterhaltsame Episode. Is mal was anderes, wenn man Fragen behandelt, die sich Stammhörern und Fußballnerds gar nicht mehr stellen.
Könnte insbesondere in Punkto Ausweitung der „Reichweite“ und Zahl der Unterstützer gut sein, oder?


#6

Ich kenne den und verfolge den Aufwachen Podcast auch schon lange und daher war mir Stefan bekannt. Für mich war das Experiment in Ordnung und hat sich vor allem in dem Metabereich Fussball am meisten gelohnt. Auch wenn es nicht allen gefällt, bewundere ich deine Experimentierfreudigkeit und den Mut auch mal was anderes zu probieren, was auch mal anecken kann. Lockert die “monotonen” WM-Kurzpassfolgen vll auch etwas auf (möchte damit aber nicht sagen, dass die Folgen langweilig sind).


#7

Ich fand die Folge voll gut, es war schön, einmal aus anderer Perspektive über das tägliche WM-Geschehen zu hören.
Auch die Einschätzungen der “Experten” der Berichterstattung fand ich interessant. Finde diese auch alle recht gut, incl. Oliver Kahn, auch wenn ich ihm das zuvor nie zugetraut hätte.
Nur ein Kritikpunkt: für einen Kurzpass war es mir gefühlt zu lang. Das letzte Thema hättet ihr - auch wenn es eigentlich interessant war - weglassen sollen, dann wäre die Sache für mich rund gewesen.


#8

Da ich die Kurzpässe in der Woche erst abends hören kann war es gestern für mich die absolut passende Folge. Nicht soviel Fußball. Ich werd mir den Aufwachen-Podcast einmal anhören. Die WM-Kurzpässe höre ich natürlich trotzdem weiter!

Max kam an ein bis zwei Stellen etwas oberlehrerhaft daher.
Zur Dreiergruppen-Frage: es scheidet ja auch nur ein Team aus, und man muss ja nur vermeiden Gruppenletzter zu werden… :wink:


#9

Ich fand den Kurzpass super. Sehr erfrischend mal eben keinen “Experten” mit im Gespräch zu haben und auf andere/neue Blickwinkel “stehe” ich ja eh. Ich fand ihn auch nicht zu lang.

Von meiner Seite aus gerne wieder


#10

Mir hat der Kurzpass gefallen. Auf der einen Seite war es interessant, mal nen anderen Blickwinkel auf die WM zu sehen und auf der anderen Seite musstet du relativ viel erkären und ich glaube der eine oder andere Hörer hat dabei auch das eine oder andere gelernt. Ich finde es gut, wenn nicht immer alles nach Schema F geht :+1:t3:


#11

Für mich bisher einer der besten WM-Kurzpässe! Gerade die Tatsache, dass hier ein “emotional interessierter” Fan beteiligt war und daher viele Grundkonzepte des Spiels (und der Berichterstattung) nochmal erklärt werden mussten verlieh dieser Folge einen netten “didaktischen” Touch. Vielleicht sollten solche Ansätze am Anfang eines Turniers stehen um die Reichweite auf weniger fußballnerdige Menschen auszudehnen?!


#12

Sehr unterhaltsam. Perspektivwechsel immer gut und gelungen. Fehlt noch Tilo Jung mal als Gast


#14

Ich schließe mich dem positiven Feedback an, nach vielen Kurzpässen die doch sehr gleichförmig verliefen, war das mal eine schöne Abwechslung. Ich bin überhaupt baff wie du Tag für Tag neue Experten aus dem Hut zauberst die sich Zeit nehmen.


#15

Seit dem Kurzpass zum Spiel um Platz 3 fehlt er nicht mehr. Sehr gut und unterhaltsam.