WM-Tag 25 – Kurzpass 081

#1

Die Halbfinalpartien stehen fest. Aber vorher muss noch das Viertelfinale analysiert werden. Wir haben das mit Thomas Böker vom Kicker getan. Bin gespannt auf eure Rückmeldungen.

#2

Moin,


Sorry,leicht Englandgeil gerade;-)
Darauf vor der WM gewettet, ich mag mag die Truppe und irgendwie sogar sehr.
Coach, Stil, Truppe, alles trifft mich als Fan gerade akut.

Mit sportlichen Grüßen
Ein von England verwirrter Bayernfan
Markus

#3

Folge war gut auf jeden Fall, aber was mir aufgefallen ist, dass Thomas immer wieder die mangelnde Qualität angesprochen hat. Ja okay, dass nicht jede Mannschaft den besten Fussball spielt, seh ich auch so. Dennoch macht es mir Spaß auch mal Außenseiter mit spielerisch begrenzten Mitteln im Turnier, besonders in den KO-Spielen, zu sehen. Leckerbissen wie Brasilien - Belgien sind toll, aber es setzten sich nicht immer die Favoriten durch (siehe Spanien). Und ich hab mit einigen Leuten im Freundeskreis gesprochen. Die haben auch mehr die kämpferische Leistung der Mannschaften (Rus-Kro)gelobt, anstatt den Mangel an Spielqualität anzuprangern. Klar hat Thomas eine Fachbrille auf, muss er ja auch, aber ich denke, dem normalen Zuschauer gefallen Attribute, wie Teamgeist, Einsatz und Leidenschaft ebenso. Zumal diese Dinge dem Zuschauer offensichtlicher und damit zugänglicher sind und man keine Taktikanalyse betreiben muss. Ich werde Russland auch nicht im Halbfinale vermissen, hab sie da auch nicht gesehen, aber ich habe dem “David” gegen “die Goliaths” gerne zugeschaut und wenn immer nur die anspruchsvollen Mannschaften weiterkommen sollen, dann können wir uns das Turnier auch sparen und gleich die Topteams antreten lassen. Doch der Reiz und Spaß einer WM liegt doch auch in der Überraschung.

1 Like
#4

Sehe ich genauso. Vor ein paar tagen veröffentlichte auch Arnd Zeigler einen Post, indem er meinte, er “fremdelt” mit der WM und dem gezeigten Fußball vieler Teams und dass sich der Fußball in eine merkwürdige (mein Wort) Richtung entwickelt und diese WM frei von spielerischer Innovation war.

Ich finde das alles super normal und prangere nichts an: Limitierte Teams haben verstanden und gelernt, wie man gegen Ballbesitz-Mannschaften verteidigen muss. Jetzt werden die Ballbesitz-Mannschaften lernen (müssen), wie man tiefstehende und mauernde Gegner bespielt, ohne Konter zu fressen.

1 Like
#5

Im DFB-Pokal würde genau jener Arnd Zeigler es vermutlich feiern, dass die “Kleinen” Mittel und Wege gegen die “Großen” gefunden haben.

2 Like