20. Spieltag - Euer Input für Schlusskonferenz 159


#41

Zum BVB:

Das Spiel gegen den SC Freiburg war leider ein offensives Armutszeugnis und stellt für mich spielerisch einen Rückschritt zu den Spielen vorher dar. Zumindest die Chancenverwertung war in Ordnung, sodass man trotz des miesen Auftritts trotzdem 2 Tore erzielen konnte, wobei der späte Ausgleich natürlich glücklich war.

Die Mannschaft hat unter Stöger immernoch kein Mittel gefunden, um einen tief stehenden Gegner nachhaltig in Bedrängnis zu bringen. Die letzten 30 min aus dem Hertha-Spiel haben einen Einblick gegeben, zuwas das Team fähig ist. Entsprechend ernüchternd war der Auftritt gestern. Dazu kamen 2 defensive Aussetzer, die zu den Gegentoren geführt haben…das gab es in den lezten Spielen nicht. War jeweils klasse gemacht von Petersen…allerdings brauchgt man für so ein Tor, wie beim 1:2 natürlich auch etwas Glück. Bürki würde ich hier übrigens keinen Vorwurf machen…im Spielaufbau muss der TW oft so hoch stehen, um anspielbar zu sein und dann war er einfach überrascht…er hat es ja dann auch zurück auf die Linie geschafft, aber der Ball kam ziemlich platziert ins Eck.

An seiner Reaktion nach Spielende und dem darauffolgenden Statement von Zorc merkt man, welche Unruhe derzeit im Verein ist…der Fall Aubameyang hat da natürlich auch einen Anteil dran. Nach der Deadline nächste Woche hoffe ich, dass diesbezüglich wieder Ruhe einkehrt…ansonsten wird auch viel von sportlichen Erfolg abhängen…noch ist es um die CL-Ränge ziemlich eng, allerdings muss man aufpassen nicht den Anschluss zu verlieren.,

Um nochmal auf das spielerische Defizit zurückzukommen…dafür gibt es für mich mehrere Gründe. Der Auffälligste ist (neben dem Aubameyang-Theather) die teilweise dauerhafte Formschwäche einiger älterer Spieler. Leute wie Sancho (der zudem noch nicht lange regelmäßig gespielt hat), Weigl oder auch Pulisic sind noch keine gestandenen Profis…daher muss man bei ihnen mit gewissen Formschwankungen rechnen und gerade wenn es nicht läuft müssen die Etablierten vorangehen. Schmelzer und Sahin nehmen diese Rolle zwar neben dem Platz ein (bzw. versuchen es), allerdings setzen sie im Spiel viel zu selten entscheidende Impulse. Schmelzer hat zudem natürlich mit Verletzungen zu kämpfen.

Stöger hatte natürlich auch nicht wirklich viel Zeit gehabt…die Winterpause war extrem kurz und nach einem solchen Chaos, wie es am Ende unter Bosz vorlag, kann man nicht von heute auf morgen den Schalter wieder umlegen. Defensiv hat sich da schon einiges getan und auch die Resultate sind OK (9 Ounkte aus 5 Spielen)…jetzt gilt es wieder ein spielerisches Konzept zu entwickeln. Eine baldige Rückkehr von Reus würde da natürlich auch helfen.


#42

Wäre etwas für den Kurzpass.


#43

Das wäre aber ein langer Kurzpass :smile:


#44

Tu es einfach, fühlt sich gut an, man muss sich nur ein bisschen dran gewöhnen!


#45

Ja! Heribert Prantl in einem Kurzpass, bitte!!