Input für WM-Kurzpässe


#21

Schlüsselt morgen mal auf, warum Marokko einfach vorne nix gebacken bekommt. It’s all nice and fun, aber sobald sie sich dem 16er nähern, sind sie an Harmlosigkeit nicht zu überbieten. Portugal spielt echt sehr mäßig, da muss deutlich mehr von Marokko kommen.

Edit zum Uruguay - Saudi-Arabien Spiel: Ich verbuche es jetzt einfach mal unter “clever”, was Uruguay da macht. SAU den Ball geben in dem Wissen, dass der Gegner nicht weiß, was er damit anstellen soll. Frage: Bringt sich Uruguay damit nicht um den Flow, wirklich im Turnier anzukommen? Warum versuchen sie nicht gegen einen Gegner wie SAU, ein aggressiveres Angriffsspiel aufzusetzen? Ich finde das gefährlich. Gerade wenn es dann im Achtelfinale gegen spielstärkere Gegner geht, würde ich doch versuchen, mich vorher etwas in Laune zu spielen und nicht so einen konservativen Stiefel zu bolzen.


#22

Ich sehe das wahrscheinlich zu stark aus meiner spanischen Brille. Aber von seinen 4 Toren hat Ronaldo zumindest 2 quasi geschenkt bekommen und macht halt 1 von 50 Freistoßversuchen mal rein - ausgerechnet gegen Spanien. Deshalb wird er mir im Moment was dieses Turnier angeht noch ein bisschen zu hoch gejubelt.
Das was für Portugal aber natürlich aktuell goldwert ist, ist die Sicherheit die Ronaldos Tore ihnen geben. Sie haben das Selbstvertrauen, dass selbst in einer insgesamt schwierigen Partie irgendwann Ronaldo da ist. Das macht sie vermutlich bei dieser WM der schwächelnden Favoriten aktuell zum Topfavoriten. Aber das Turnier ist noch jung. Ich habe also noch Hoffnung, dass sich das wieder ändert.


#23

Frischer Eindruck vom Spiel gerade:

Dass Argentinien die Quali fast verpasst hat, hat ja schon auf deutliche Probleme hingedeutet. Dass es so schlimm ist, hätte ich nicht gedacht. Das war katastrophal.

Mein Eindruck: Bei Kroatien stand eine Mannschaft auf dem Platz, die füreinander 110% gefightet hat. Bei Argentinien schienen die Spieler genervt voneinander und ein Plan war nicht ansatzweise zu erkennen (außer vielleicht: Ball zu Messi). Würdet ihr das auch so sehen?

Ich würde mich unendlich freuen, wenn Island morgen gewinnt


#24

Muss man Kroatien jetzt fett auf dem Zettel haben als ein Favorit auf den Titel?


#25

Ich hab grad aufm Handy noch paar Sachen zu Argentinien gelesen, die meinen Eindruck bestätigen, sollten sie wahr sein.

Zunächst dieses Zitat von Sampaoli:

Leo ist limitiert, weil das Team nicht so mit ihm spielt, wie es sollte

(Wenn das Team doch nur einen Trainer hätte, der genau dafür sorgt. Ich verweise mal darauf, dass man oft hört, Messi wäre es, der die Aufstellung bestimmt)

Wozu Aguero sagt:

Aguero about Sampaoli comments about the players not adapting to his project: “He can say whatever he wants”
https://old.reddit.com/r/soccer/comments/8sz0g3/aguero_about_sampaoli_comments_about_the_players/

Dazu kommt die Meldung eines argentinischen Journalisten:
(Ich kann leider Null einordnen, wie zuverlässig der Mann ist)

Argentina players gathered for a meeting & asked for Jorge Sampaoli to be removed as manager before match against Nigeria.
https://old.reddit.com/r/soccer/comments/8sxuk1/argentina_players_gathered_for_a_meeting_asked/

Selbes nochmal hier:

Reports are that there’s discussions ongoing about whether Sampaoli will continue with Argentina going on through the night. A possibility that Jorge Burruchaga could be the coach against Nigeria.
https://old.reddit.com/r/soccer/comments/8sxspc/reports_are_that_theres_discussions_ongoing_about/


#26

Brasilien - Costa Rica
Ein verdienter Sieg der Brasilianer aber was für mich hängen bleibt, ist die Emotion, die Antrieb aber auch Hemmung der Mannschaft ist. Man spielt sich die besseren Chancen heraus, aber trifft nicht und man merkt, wie die Spieler immer wilder werden. Sie werden agressiv und wirken weniger kontrolliert. Ist ein solches Verhalten der Mannschaft ein Vorteil oder Nachteil in Spitzenduellen?Schließlich wird es nicht besser wenn Neymar und Co. besonders mit dem Schiri hadern und sich nicht auf ihr Spiel konzentrieren.Muss Neymar nicht mit GelbRot vom Platz, denn das schinden des Elfmeters, der am Ende nicht gegeben wurde, war definitiv eine Schwalbe. Und dann wäre Brasilien definitiv an sich selbst und nicht am Gegner gescheitert. Steht Brasilien vor dem gleichen Problem wie vor 4 Jahren, und der Emotionale Druckn ist zu groß?


#27

Was war in diesem Spiel eigentlich die Position von Thomas Müller? Vor allem in der ersten Hälfte konnte ich das beim besten Willen nicht erkennen. (Und das soll jetzt kein Bashing sein. Muss man ja momentan immer dazu sagen.)

Das späte Tor überdeckt vieles. Am Ende aber verdienter Sieg. Werner mit ner tollen Leistung, auch Brandt wieder sehr agil. Kroos mit seltsam vielen Fehlpässen, die Abwehr auch wieder wacklig.
Ich freu mich sehr auf eure Einschätzung von diesem Spiel. (Darf gern auch länger werden hust)


#28

POLCOL
Je mehr ich von Polen sehe, frage ich mich, warum Bayern Lewandowski nicht verkaufen sollte.
Nach der WM kann ich mir auch nicht gut vorstellen, wie motiviert er für die nächste Saison ist.
Wenn man für ihn 60+ Mio. bekommen würde, würde ich ihn gehen lassen.


#29

James macht Kolumbien um ein zig-faches besser. Es war einfach fantastisch, ihn heute spielen zu sehen. Abgesehen von seinen bekannten Fähigkeiten hat mir vor allem der Einsatzwille und die Arbeit auf dem Platz imponiert. Zurücklaufen, grätschen, am Boden liegend nach dem Ball treten. Sicherlich auch beflügelt durch das 2-0. James war heute einfach sensationell.

Polen ist absolut verdient draussen. Sehr phlegmatisch, unkonzentriert und dann auch desillusioniert. Lewandowski hat viel versucht und war für mich noch einer der Besseren und dann teilweise auch einfach mit Pech versehen. Macht er das 2-1 (nach dem weiten Schlag nach vorn, als er den Ball richtig klasse annimmt und dann Ospina in den Körper drischt), dann wird’s nochmal spannend. Aber ansonsten: Man hat sich mehr von PL erwartet, aber dann fragt man sich direkt: Warum eigentlich?


#30

Der größte Unterschied zwischen James und Lewandowski sind die Mitspieler. Während Lewa allein auf weiter Flur ist, kann James mit Falcau und Cuadrado als Mitspieler aufwarten. Dadurch werden sie viel unberechenbarer. Lewa hätte höchstens Milik als guten Mitspieler vorne, der aber in den selben Räumen sein Optimum entwickelt, wie Lewa. Zurückgezogen bringt er nicht die Wirkung, wie in Neapel


#31

Liegt wohl auch mal wieder einfach daran, dass wenn man die Namen liest an teilweise echt gute Fußballer denkt.

Lewi vorne ist zweifelsohne ne Bombe. Zielinski hatte in den letzten Jahren bei Neapel eine tolle Entwicklung hingelegt, ähnliches gilt für Milik und hinten hatteste mit Szczesny, Glik und Krychowiak Leute von denen du erwartet hast, dass sie schon schwer zu knacken sind.

Deswegen bei solchen Geschichten wo man nur die Namen liest, aber zugleich kein Kollektiv im Kopf hat, habe ich mich auch schon bei dieser WM das ein oder andere Mal erwischt (Bsp. Urugray)


#32

Japan steht so gut wie im Achtelfinale möge man meinen. Ein Sieg oder Unentschieden gegen Polen würde reichen, um Japan das dritte Achtelfinale in sechs WM-Teilnahmen zu bescheren. Eine Entwicklung, die sich eigentlich unmittelbar vor der WM nicht abgezeichnet hat. Gerade die Berichterstattung im Vorfeld der Spiele und die Bundesliga-fokussierung bei so ziemlich jedem Artikel, der im Zusammenhang mit den Samurai Blue steht, verschließt den Blick ein wenig vor dem, was dieses Team an Geschichten bietet.

Max, sofern gewünscht und sollte Japan wirklich ins Achtelfinale einziehen, würde ich die Auftritte Japans bei dieser WM gerne für einen Kurzpass einordnen. Denn die Analyse vor der WM “Japan könnte eine Überraschung bei dieser WM sein”, trifft zunächst zu, wenn man sich mit der Mannschaft nicht beschäftigt hat. Nicht im Ansatz gerecht wird man dem, was Akira Nishino offensichtlich aus diesem Team herausgeholt hat.


#33

Ja, lass mal schauen. Ich fühle mich persönlich etwas angegriffen, wenn mir vorgeworfen wird, mich mit der Mannschaft nicht beschäftigt zu haben und deshalb das alles falsch zu sehen. Dem ist nicht so. Du hast mehr Spiele gesehen, sicher. Du bist tiefer drin. Aber auch du hättest falsch liegen können mit deiner Analyse. Das ist die Gefahr einer Vorschau und eines Turniers. 87 Minuten zu elft gegen zehn Kolumbianer ermöglichen einen tollen Turnierstart. Hätte aber halt auch anders laufen können. Und was Nishino aus dem Team herausholen konnte, ließ sich nicht erahnen und war auch in den Testspielen nicht zu sehen.

Vermutlich überbewerte ich da deine Kritik, aber mir ist generell beim Feedback zur WM-Vorschau aufgefallen, dass sich die Erwartungshaltung bei einigen etwas verschoben hat und langsam der Realität dieses Sports entgleitet. Wenn eigene Gäste pro Mannschaft oder noch längere Vorschauen gefordert werden, dann offenbart das im Subtext einen grundsätzlichen Denkfehler: Auch jemand, der alle Spiele aller Teams und Spieler gesehen hat, kann sich irren. Und der Mehrwert von Supervielwissen gegenüber Vielwissen ist in 99,8% der Fälle marginal.


Schlusskonferenz 179 - WM-Vorschau
#34

Und der Mehrwert von Supervielwissen gegenüber Vielwissen ist in 99,8% der Fälle marginal.

Das sieht man ja auch immer sehr gut an den Tippspielen :wink:


#35

:+1:t3::joy::joy::joy:


#36

Edith:

Ich habe mich wirklich erschrocken, als ich die Antwort gelesen habe. Das war in keinster Weise als Schuss vor den Bug in deine Richtung gedacht und bitte auch nicht als solches zu verstehen gewesen. Ich hatte mir beim zweiten Durchlesen überhaupt erst darüber Gedanken gemacht, dass das Posting so aufgefasst werden könnte.
Es war wirklich nur ein Angebot, dass, solltet ihr Input für Japan brauchen, dass ich mich noch einmal anbieten möchte.

Der beschriebene “Vorwurf” bezieht sich zunächst darauf, dass die Vorberichte bei ARD und ZDF bislang sich nur auf Bundesligaspieler fokussiert haben und bspw. Bewertungen beim Kicker scheinbar stark davon abhängig sind, ob ein Spieler in der Bundesliga spielt.

Also bitte noch einmal, das war überhaupt kein Vorwurf an dich persönlich oder dein Format. Bin selbst Hörer und Dauerauftrag ab Juli steht bereits.


#37

Iran - Portugal
Ein Kompliment an Iran, dass war eine beherzte Leistung als Mannschaft/Kollektiv. Auch wenn Gift und Galle dabei waren (auf beiden Seiten) muss man sich überlegen was geleistet wurde. Spielt ein Iraner bei einem Europ. Topclub? Nö. Wird sich das in naher Zukunft ändern? Eher nicht. Hat man trotzdem Spanien und Portugal vor schwere Aufgaben gestellt? Ich denke ja und das liegt daran, dass jeder die Schwäche des anderen mitgetragen hat. Ich sage, dass man sich diesen Punkt zurecht erkämpft hat und allein der sauber geschossene Elfmeter unterstreicht dies(auch wenn sonst der letzte Schritt im Angriff fehlte). Und es hat mir auch imponiert, dass man bis zum Schluss einfach weiter gespielt hat, mit voller Überzeugung das Wunder zu schaffen.

Spanien - Marokko
Also so n bisl Zweifel hab ich doch, dass wir (Max et moi) uns am Ende bei Spanien als Weltmeister vertippen. Ich konnt das letzte Spiel nicht sehen, aber was mir dann insgesamt mit den anderen Spielen auffällt ist, dass man doch dem Gegner gewaltige Großchancen einräumt. Okay man schießt zwar die Tore, aber von Spanien bin ich ein kontrolliertes Spiel mit wenig Gegentoren gewohnt und dann sind es in 3 Spielen doch schon 5 (und Iran kann auch locker eins machen). Was fehlt Spanien in der Defensive?Die Stabilität an sich oder sind es nur individuelle Fehler, die in der Vorrunde passieren und in den K.O.Spielen nicht mehr auftreten? Wie ist eure Sicht bzw. Erklärung dazu? Sind beide Spiele richtig eingeschätzt oder seh ich es falsch, weil ich mir die Kommentatoren fürs Spiel gekniffen habe. (Soll keine Mann/Frau Bashing sein, zu Skyzeiten habe ich immer den Kommentator gemutet)


#38

Es ist im allgemeinen sehr interessant dass ausnahmslos alle vorher gehandelten Favoriten, außer vllt mit Abstrichen England und Belgien, ganz schön Sand im Getriebe haben. Okay, bei einigen müssen wir noch Spieltag 3 abwarten, aber trotzdem gab es schon viele Überraschungen.

Spanien würgt sich durch die Gruppe, Portugal hatte auch seine Problemchen auch wenn das am Ende doch etwas souveräner war als bei Spanien, Deutschland wurde schon genug diskutiert, Frankreich überzeugt bisher auch nicht, Kolumbien ist trotz dem guten Spiels gegen Polen, die sang und klanglos ausscheiden, auch noch nicht durch, Argentinien ist eine einzige lateinamerikanische Telenovela, Brasilien tut sich auch eher schwer mit dem umhersegelnden Neymar…


#39

Es stehen halt einfach sehr häufig gut sortierte und disziplinierte Underdog-Mannschaften (oder eben komplette Außenseiter) gegen favorisierte Teams, die entweder ihren Starspieler nicht eingebunden bekommen oder sich aufgrund fehlenden Esprits die Zähne ausbeißen. Das ist jetzt sehr allgemein gehalten und nur ein Bruchteil der Wahrheit. Vielleicht bekommen wir nochmal 'nen Kurzpass/Schlusskonfi zur Bewertung der Vorrunde, oder @GNetzer?

Nach meinem Empfinden gibt es tatsächlich keine einzige Mannschaft (ausgenommen eventuell Kroatien und Belgien), bei der man derzeit das Gefühl hat: Jo, die können es wirklich packen. Da fallen einem bei jedem Team ein bis zwei Punkte ein, die gegen einen WM-Titel sprechen. Und das macht es doch so UNFASSBAR spannend :smiley:

Ich hau mal einen raus: Wie 2014 wird der gewinnen, der die beste Mannschaft(-sleistung) hat. :smiley:


#40

Extra Sendung dafür nicht, nein. Wird in den Kurzpässen aber sicher immer mal wieder angesprochen.