Premier League - Geplauder

In Abwesenheit der internationalen Kurzpässe dachte ich, es könnten einzelne Threads zu den wichtigsten Ligen Sinn ergeben. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch hier über die aktuellen Geschehnisse dort unterhalten.

1 Like

SwissRamble hat die Zahlen von City aufgearbeitet. Bemerkenswert finde ich den Verlust, den man auch ohne Corona gemacht hätte sowie die wahnsinnig hohen Personalkosten.

Passend dazu dann heute die Verlängerung mit de Bruyne.

In der Krise investiert City während Liverpool mit der Fenway Group ausbuhlen muss, ob noch Kohle kommt. Auch wenn die jetzt Jay-Z mit drin haben (hello, roter Vogel).

Insgesamt immer noch recht albern, dass die vom FFP ausgenommen wurden.

Meinst du LeBron James?
Für Liverpool ist es ganz gut, dass hier wieder Geld reingekommen ist.

City ist finanziell einfach eine andere Liga. Und im Sommer werden sie auf Einkaufstour gehen müssen, um Aguero zu ersetzen. Diese Vorfreude…

Hahaha, ich bin so dumm. Wie komme ich denn auf Jay-Z? Klar meine ich LeBron. Ohje. Max mehr schlafen muss.

1 Like

Ich verfolge die Premier League leider fast nur ergebnistechnisch, aber der Zusammenbruch von Liverpool, in der Mitte der Saison kam ja dann doch ueberraschend in der Schwere oder?
Sie sind natuerlich defensiv durch den Wegfall von van Dijk, Matip, Gomez schon ziemlich getroffen. Andererseits haben sie zumindest nach xPts ja in der letzten Saison massiv ueberperformt (+24 Punkte lt understat) und liegen in der aktuellen Saison (-2.8 Punkte) relativ gut im Schnitt. Ist es also einfach nur einer ‚reversion to the mean‘ was das Spielglueck angeht?

Interessant ist auch, dass Liverpool und ManCity es zwei Jahre in Folge (2019, 2020) und (2018, 2019) geschafft haben > 95 Punkte Saisons zu spielen und im dritten Jahr dann jeweils einen Durchhaenger hatten. Wobei Liverpool auch theoretisch nicht mehr die Punkte von Mancity in dem Durchhaenger-Jahr (81) erreichen kann.

Lustig bei den xPts ist im uebrigen, dass Brighton, aktuell 16ter, nach denen sortiert eigentlich 5. hinter City, Chelsea, Liverpool, United sein ‚sollte‘.

Zumindest meinem Empfinden nach ist es definitiv so, dass viele Situationen, die in letztem Jahr „für uns“ entschieden worden sind, dieses Jahr gegen uns laufen.

Die spielerische Performance ist - von der einen Phase abgesehen - im großen und ganzen gar nicht mal sooo übel, zu Silvester waren wir immerhin noch Tabellenführer. Leider holt Mane dieses Jahr zu wenige Scorer und Firmino spielt teilweise grauenhaft. Salah rettet uns hier ein bisschen. Aber es gab auch einige Spiele, in denen wir einfach nicht gut genug waren/sein konnten und in denen ein Sieg glücklich gewesen wäre. Daher auch die niedrigeren xPts.

Hinten kommt zu den ganzen Ausfällen (über 20 verschiedene IV-Duos!) natürlich noch, dass dann eben Fabinho(!) und Henderson (jetzt komplett verletzt) im Mittelfeld gefehlt haben. Welches Team kann es auf Dauer verkraften, wenn die komplette IV und 2/3 des Mittelfelds quasi wegbrechen? Hendo und VVD sind die zwei großen Leader des Teams. Das fehlt brutal.
Die letzten paar Spiele war Fabinho wieder auf der 6 und es lief gleich sehr viel besser. Thiago ist noch nicht ganz angekommen.

Zusätzlich zu den Verletzungen kommen natürlich auch Covid-Fälle (u.a. TAA, Salah, Mane), Alisson hat paar Patzer gehabt (und war verletzt und hat seinen Vater verloren), Robertson hat nen Hänger und allgemein scheint man das Programm der letzten Jahre doch zu spüren (vor allem die Nationalspieler), oft fehlt komplett jede Frische. Weil Jota (der eine großartige Saison spielt) auch wochenlang raus war, mussten vorne die üblichen Drei quasi jedes Spiel machen.

In der Summe ist es einfach knallhart. Der Einbruch ist daher zwar unfassbar frustrierend, aber rational betrachtet auch irgendwo nachvollziehbar. Vielleicht nicht in dieser Heftigkeit, aber komplett aus dem Nichts kam es eben nicht.
Wenistens ist das Restprogramm auf dem Papier etwas einfacher. Wenn wir die CL-Quali schaffen, können wir am Ende vollauf zufrieden sein.

1 Like

Da ich die Premier-League überhaupt nicht verfolge, wenn man mal von dem sporadischen Blick auf die Tabelle absieht, kann mir ja vielleicht jemand mit mehr Einblick meine Fragen beantworten:
Hat ManU mittlerweile ein besseres Management? Immerhin sind sie in der Liga auf Platz 2. Dafür läuft es international so okay, aber gefühlt trotzdem besser als vor ein paar Jahren. Solskjaer wurde in deutschen Medien schon als der Erbe Alex Fergusons beworben, der United in glorreiche Zeiten zurückführt. Ich kann seine Arbeit nicht einschätzen, aber vor Jahren hieß es mal, dass das Management viel Geld ausgegeben hat, aber keine stimmige Mannschaft zusammen bekommt. Kriegen sie das mittlerweile besser hin oder hat Solskjaer es geschafft die mittelmäßige Kaderplanung auszugleichen und die Mannschaft zu verbessern?

Arsenal scheint seit Wengers Weggang in der Krise zu sein. Kann mir das jemand erklären? Ist das Missmanagement oder Pech? Haben sie finanziell abreißen lassen müssen? Oder war Wenger einfach überdurchschnittlich erfolgreich mit einer Mittelklassemannschaft?

Beim Blick auf die Tabelle ist mir WestHam aufgefallen. Sind die dieses Jahr so stark oder ist die Konkurrenz (angesichts der Corona-Saison) nur so schwach?

Es gibt sicher für Arsenal und ManUtd jemanden hier im Forum, der sie genauer kennt als ich, aber ich versuche mal zu sagen, was ich sagen kann:

Bei United sticht ein Name groß heraus: Bruno Fernandes. Unfassbar gelungener Transfer, hat das Team ähnlich nach vorne gebracht wie damals ein VVD bei Liverpool. 42 Scorerpunkte in 44 Ligaspielen.
Das Management ist meines Wissens nach das selbe, scheint aber insgesamt besser zu arbeiten, jedenfalls wirken die Transfers besser als in den Vorjahren, auch wenn man van de Beek da rausnehmen muss. Man scheint Ole zu vertrauen und passt den Kader immer mehr auf ihn an. Er ist als Taktiker kein Wundertrainer, aber langsam greifen da die Rädchen zusammen. Das Team tritt wieder anders auf.
Gefühlt kriegt das Team dazu einen Elfer nach dem anderen, jedenfalls denke ich mir nur noch „mal wieder“, wenn Fernandes einen kurz vor Ende versenkt. Aber ich glaube wenn man auf die Zahlen blickt, sind es gar nicht zu viel mehr als andere.
De Gea hat sich auch wieder stabilisiert, verglichen zu seiner Krisenzeit.

Wer mehr sagen kann: Gerne!

Arsenal hat gefühlt seit 10+x Jahren Defensivprobleme. Und aus irgendwelchen Gründen werden die auch nicht wirklich angegangen, jedenfalls macht es nicht den Eindruck. Auch im Mittelfeld ist mittlerweile viel zu viel Mittelmaß.
Aus den Top4 ist der Verein ja schon länger raus, jetzt wackeln auch die Top6. Dieses Jahr ist man ein paar underperformende (was ein Deutsch) und gut verdienende „Altlasten“ losgeworden: z.B. Özil, Mkhitarian, Sokratis, Kolasinac, Mustafi (Was haben die Fans hier gejubelt)
Aubameyang ist seit seiner dicken Vertragsverlängerung im Formtief - kommt einem bekannt vor, nicht?
Beim Owner hat man das Problem, dass Kroenke schon immer nicht bereit war, groß zu investieren, verglichen mit anderen Clubs jedenfalls.
Arteta ist jetzt auch kein Wunderkind auf der Bank.
Unter Wenger war das alles in den letzten Jahren ja schon immer wackelig und auf dem Weg abwärts, aber mir scheint es nicht, als wäre dieser Trend gestoppt worden. Arsenal entwickelt sich immer mehr zum Mittelfeldclub.

Auch hier gilt, dass mehr Detaisl erwünscht sind!

WestHam hat man so nicht erwartet. Souczek war ein sehr guter Transfer. Mehr weiß ich hier auch nicht. Moyes war als Trainer nach United, Sociedad, Sunderland und WestHam-Zeit 1 ja quasi erledigt, jetzt läuft’s auf einmal wieder.

Ebenfalls erwähnenswert als Overperformer der Liga sind Everton und Aston Villa.

Und auch das „schwere zweite Jahr“ von Sheffield (abgeschlagen Letzter) lässt sich sehen.

1 Like

Bestes Beispiel für die Saison von Liverpool ist dieses Spiel gerade. (im Moment ist Halbzeit)

Liverpool dominiert die erste Hälfte, vergibt aber seine Chancen. Villa schießt einmal auf’s Tor und macht ihn. Firminos Tor wird vom VAR wegen scheinbarem Abseits in der Entstehung nach minutenlanger Prüfung und 5 Linien aberkannt.

Zum Thema VAR und Abseits habe ich heute diese Studie gefunden, ich lass die mal hier: https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/0301006620972006

Talking Points zum Wochenende 17./18. April

  • Chelseas gewinnt 1:0 gegen City und zieht ins Finale des FA-Cup ein. Gegner wird am Sonntag zwischen Leicester und Southampton ermittelt. Und im CL-Halbfinale (gegen Real) sind sie ja auch gelandet. Hut ab vor Tuchel, seit seiner Übernahme läuft’s.

  • In der Championship hat Norwich souverän den Wiederaufstieg geschafft. Vier Spiele vor Saisonende. Pukki wieder mit 25 Toren diese Saison. Fans nach soll das Team etwas stärker sein als beim ersten Mal. Auch für Watford sieht die Mission Wiederaufstieg im Übrigen vielversprachend aus.

  • Währenddessen steht Sheffield United nun auch rechnerisch als erster Absteiger aus der PL fest. Sechs Spieltage vor Saisonende sind immer noch nur 14 Punkte auf dem Konto.

  • Newcastle stoppt den Lauf von WestHam. Eigentlich typisch, denn Newcastle ist das typische „Kackteam“, gegen das andere öfter mal stolpern.

  • Spurs und Everton trennen sich im Rennen um die internationalen Plätze mit 2:2

  • Beides erwähne ich vor allem deshalb, weil es Liverpool extrem in die Karten spielt. Montag Abend gegen Leeds kann der extrem wichtige Rang 4 erobert werden!

  • Aubameyang hat Malaria. Wohl bei den Länderspielen erwischt.

  • Witzige Randnotiz aus der Championship: „Birmingham and Coventry share the same stadium, same sponsor, same games played, same games won, same games drawn, same games lost, same goal difference and same points.

  • Und nochmal Championship: Harvey Elliot hat sein 6. Saisontor für Blackburn gemacht. Dazu kommen 11 Assists. Warum ich das erwähne? Der Junge ist vor 2 Wochen 18 geworden und aktuell von Liverpool ausgeliehen. Merkt euch diesen Namen, der hat ein riesen Potential! Ich bin fast sicher, dass er nächstes Jahr in den Kader integriert wird und eine Option für die Flügel wird.

2 Like

Breaking News: Tottenham wirft Mourinho raus.

Die letzten 24 Stunden sind echt wild :sweat_smile:

Ich will nicht über das letzte Wochenende reden.

Aber ich will diesen Artikel hier lassen. Viele hier werden vielleicht eh schon von den Forrest Green Rovers gehört haben. Wer es noch nicht getan hat, sollte sie auf jeden Fall auf dem Schirm haben. Das Projekt ist sehr interessant.

Stichpunkte zum Wochenende 1./2. Mai

  • Die Liga hat an diesem Wochenende die Vereine zu einem Social Media Blackout aufgerufen, um ein Zeichen gegen Rassismus auf Onlineplattformen zu setzen.
  • City ist nach einem Titelrennen a la Bundesliga so gut wie Meister.
  • Wenn United heute maximal einen Punkt holt, sind sie 4 Spiele vor Ende 12 Punkte hinten.
  • Vor dem Spiel United vs. Liverpool kommt es zu Randalen. United-Anhänger protestieren erst vor einem Hotel gegen die Glazers und 1,5 Stunden vor Anpfiff auch das Old Trafford. Superliga pfui, Glazers pfui. Das Spiel muss ein paar Stunden verschoben werden. (Gut, dass England mit dem Impfen schon so weit ist)
    Update: Spiel ist jetzt ganz abgesagt.
  • Everton verliert im Kampf um die internationalen Plätze gegen Villa.
  • West Brom ist 11 Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz. Am Montag spielen sie gegen Wolverhampton, danach warten Arsenal, Liverpool, West Ham und Leeds. Bei dem Restprogramm steht der zweite Absteiger also quasi schon fest.
  • Auch Fulham fehlen 9 Punkte zum rettenden Ufer. Sollte es hier am letzten Spieltag im Duell gegen Newcastle tatsächlich noch eine Chance geben, wäre das ein kleines Fußballwunder.
  • Havertz macht zwei Tore, damit behält Chelsea unter Tuchel eine starke Billanz und ist auf CL-Kurs. In den nächsten Wochen warten aber knackige Aufgaben, nämlich Real, City, Arsenal, Leicester, nochmal Leicester (FA-Cup-Finale) und Villa. Erfolgreiche Saison oder Enttäuschung?
  • Gute Nachricht für Arsenal: Aubameyang stand nach seiner Malaria-Infektion von Mitte April wieder in der Startelf und hat sogar getroffen. Ihn zurückzuhaben ist ein Hoffnungsschimmer für das EL-Rückspiel gegen Villareal, bei dem ein 1:2 umgebogen werden muss.

KANN HIER BITTE JEMAND EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN? Danke :slight_smile:
Das Forum erlaubt mir maximal drei Beiträge untereinander ohne dass ein anderer User die Serie unterbricht.
Kann man das ändern, @GNetzer ?

1 Like

Noch gar nichts hier zu von @HamezMilner gehoert: https://www.mopo.de/sport/fussball/vor-dem-top-spiel-gegen-liverpool-platzsturm-von-manchester-united-fans-38348536 :wink:

Dass es jetzt komplett abgesagt ist, habe ich auch erst vor 2 Minuten mitbekommen.
Oben hatte ich ursprünglich ja nur den Satz drin, dass es paar Stunden verschoben wird.
Manmanman… Ich hatte mich auf das übliche 0-0 gefreut. Bin gespannt wie das jetzt geregelt wird. Der Spielplan ist voll.

Ich schnapp’ mir mal diese Übersicht von Reddit (MW= MidWeek, WE= WeenEnd):

(Klasse, jetzt kann ich wieder neue Beiträge schreiben :slight_smile: )

Hier ein lesenswerter Artikel zu den Hintergründen der Proteste bei United.
Eine schnelle Zusammenfassung, warum die Glazers trotz hoher Transferausgaben so verhasst sind.

(2 von 3 Beiträgen schon wieder verbraucht, manmanman)

kein problem, wir halten dich auf dem schreibenden

Ist jetzt auf 10 raufgesetzt. Tob dich aus :wink:

1 Like

Gibts für die Premier League bzw. den englischen Fussball eigentlich ein dem Kicker ähnliches Magazin, was wöchentlich darüber berichtet?

Habe bisher nur Four Four Two, Match of the day und Shots gefunden, die mir alle nicht so zusagen.

Ich kenne leider keines, ich informiere mich vor allem über reddit

Tolle Neuigkeiten: Beim letzten Saisonspiel dürfen 10.000 Zuschauer in Anfield dabei sein! Der Corona-Mist geht vielleicht doch mal dem Ende entgegen?