Rasenfunk Royal Winter 18/19 (SK203-208)


#41

Gunnar ist halt einfach ein Podcastgenie. Ich glaub damit mir langweilig wird wenn Gunnar podcastet müsste er “Gunnar Lott liest Gesetzestexte vor” starten oder so.


#42

Ich fänd´s schade, wenn dann nur noch die “spannenden Vereine” (Platz 1-6 und Platz 14-18) thematisiert werden. Sonst gibt es quasi “nur” zwei detailliertere Analysen zu den Mannschaften im grauen Mittelfeld, nämlich einmal pro Halbserie. Fände ich persönlich schade.


#43

Erstmal: Ich bin an den Aussagen auch etwas angeeckt (wenn auch offensichtlich deutlich weniger als Du…). Aber: Von Rassismus sollte man da nicht sprechen, weil Sascha die Eigenschaften ja nicht auf irgendwelche biologischen Merkmale bezogen hat, sondern auf Nationalität bzw. Kultur. Deswegen ist es nicht ok, diese Eigenschaften bei einem Individuum aus einem Land/einem Kulturkreis als gegeben anzunehmen, und ob es einen deswegen weniger stört kann auch jeder für sich entscheiden, aber jemanden aufgrund dieser beiden Aussagen als rassistisch zu bezeichnen ist für mich auch nicht ok.


#44

Über 20 Stunden liegen hinter mir. Ich fande jede einzelne Folge absolut lohnenswert zu hören und möchte gerne meinen imaginären Hut ziehen. Ein tolles Ding, das ich mal launig, mal witzig, mal super informativ, aber auch mal langatmig, ermüdend und belanglos empfand.

Die vollkommen unterschiedlichen Phasen haben auch einen ganz einfachen Grund: Als RF-Alleshörer bekomme ich schon nach jedem Spieltag einen sehr detaillierten Einblick in taktische Entwicklungen, vereinsbezogene Themen, Aufreger, Diskussionen etc. Da ist es nur allzu logisch, dass viele dieser Aspekte auch im Royal wieder aufpoppen.

Besonders im Ohr sind mir der Wolfsburg- und Leverkusen-Part geblieben: Sie haben die bei mir größten Wissenslücken gefüllt und endlich mal aufgezeigt, warum die Wolfsburger gerade so gut unterwegs sind. Hätte nie gedacht, dass Wolfsburg und Leverkusen bei mir mal irgendwann eine Favoritenliste anführen :smiley:

Ich möchte nochmal kurz meine Gedanken dazu äußern, wie ihr (@Helmi und @GNetzer), den Royal einordnet. Aus meiner absolut persönlichen Sicht würde mir ein derartiges Monster an Royal im Sommer zu 100% reichen. Ich spreche allerdings, wie eingangs erwähnt, aus der Sicht eines “Alleshörers”. Und da fühle ich mich bereits nach den einzelnen SKs bestens über die Vereine (auch dank der Schwerpunkte) informiert. Zwar bietet der Royal nochmal mehr Zeit, in die Tiefe zu gehen, doch zu 90% werden Themen angeschnitten, die teilweise schon mehrfach während der Spieltage auf dem Tisch liegen und von den Gästen ansprechend erklärt und diskutiert werden. Für mich waren daher viele repetitive Momente dabei.

ABER: Ich erkenne auch den enormen Nutzen und Vorteil eines Royals. Die einzelnen Segmente, und damit der Fokus auf einen Verein, kann vor allem auch neue HörerInnen überzeugen. Vielleicht auch HörerInnen, die einfach ein umfassendes Wrap-up der gesamten Saison wollen, da sie sich sonst an den Spieltagen nur mit ihrem Verein beschäftigen und Sendungen wie die SK nicht weiter verfolgen. Es liegt eben eine enorme Kraft in einem Gesamtwerk wie dem Royal. Somit ein sehr guter Grund, den Royal fortzuführen. Gerade vor dem Hintergrund, mit ihm neue HörerInnen zu gewinnen.

Ausgehend von meinen eigenen Hörgewohnheiten würde ich sagen, dass ihr zumindest diese Form des Winter-Wrap-ups abspecken und anders konzipieren solltet. Wie? Keine Ahnung. Die Abhandlung “von-Verein-zu-Verein” ist absolut sinnig und logisch. Nur vielleicht gibt es noch andere Wege, die Bundesliga-Halbserie zu besprechen.

Deshalb noch eine generelle Frage/Tipp/Hinweis (wie auch immer): Eventuell ergibt es Sinn, unter Supportern und Nicht-Supportern ein Survey anzulegen, in dem sie ihre Hörgewohnheiten und Erwartungen angeben und bewerten. Vielleicht könnte euch das helfen, Projekte wie den Royal neu zu überdenken oder eben genau so zu belassen.


#45

Lass mich raten: du bist “bio-deutsch”. ich finde das immer fies wenn leute über etwas reden von dem sie selber nicht betroffen sind.


#46

äh Dir ist aber schon klar dass du nun auf demselben Niveau argumentierst wie Sascha?

Ich denke mal nicht dass du dich aufgrund deiner Hautfarbe als Herrenmensch siehst der Rassismus soviel besser definieren kann. Sondern du siehst dich aufgrund deiner kulturellen Prägung als Dunkelhäutiger in einem Land das mehrheitlich weiß ist, als jemand derandere Erfahrungen gemacht hat und du gehst selbstverständlich davon aus dass man als Weißer diese Erfahrung nicht gemacht hat. Das ist dasselbe Vorurteil. Ob dieses Vorurteil nun Rassistisch ist oder nicht überlasse ich deiner Expertise…


#47

du argumentierst gerade so: als ob du als mann einer cis-frau erzählen willst wie es ist schwanger zu sein. du wirst das gefühl von “schwanger” nie haben. also bitte vorsichtig sein wenn du dich auf diesem eis bewegst. es kann leicht brechen.

edit: es geht darum dass nicht von rassismus betroffene menschen selber definieren wollen was jetzt rassistisch ist und was nicht. kann man machen. aber es ist schwierig und braucht fingerspitzengefühl und keine hausmannsaxt.

und leute, bitte genau lesen. ich sage nicht dass der typ ein rassist ist. ich sage seine aussagen zu kagawa und pulisic haben einen rassistischen ton. hoffe wir können das thema dann aber auch bitte wieder beenden. münder abwischen und weitermachen.


#48

Das Problem bei Tönen ist dass es einen Sender und einen Empfänger gibt. Ich kann nicht nachvollziehen wie es ist in dieser Gesellschaft eine andere Hautfarbe zu haben. Ich habe daher auch vollkommenes Verständnis dafür dass man da auch empfindlicher reagiert. Ich habe beim Hören auch erstmal mit den Augen gerollt und kann deine ursprüngliche Haltung dazu verstehen. Darum habe ich auch nichts zu deinem Ursprungspost geschrieben.

Wenn du einfach sachlich geschrieben hättest dass du als häufiges Opfer von Alltagsrassismus eine andere Empfindung dazu hast (oder den Ton anders hörst), hätte ich damit kein Problem. Aber in dem Moment wo du jemanden abqualifizierst weil du vermutest dass er „Bio-Deutsch“ ist (ich bevorzuge übrigens die Bezeichnung Kartoffel :wink: ), spielst du leider auf derselben Klaviatur. Und das sollte jeder von uns vermeiden…


#49

Ich glaube, ihr zwei habt jetzt ganz gut eingekreist, woher die kurze Verstimmung kommt. Meiner Erfahrung nach ist es tatsächlich heutzutage in fast allen Debatten so, dass es wichtiger ist, wie etwas gesagt wird, als was gesagt wird. Das Forum hier ist eine wohltuende Ausnahme, weil hier das WIE eigentlich eh immer passt. In diesem Fall ging jetzt mal kurz die Rezeption auseinander, kann passieren.

Es bleibt dabei: Ich hätte doch einfach in der Sendung kurz was sagen können. Ist mir schon mal in einem Kurzpass passiert (damals hatte ich mich zeitgleich geräuspert und deshalb gemutet), jetzt leider wieder.


#50

Ich bin auch Rasenfunk alles Hoerer und ich faende es voellig in Ordnung wenn es den Royal nur im Sommer geben wuerde. Das wuerde mir auch mal die Gelegenheit geben alle moeglichen anderen Podcasts nachzuholen und @GNetzer , du koenntest dich mal richtig erholen (oder das naechste grosse Tribuenengespraech vorbereiten).

Uebrigens als Dortmundfan hoere ich auch den RNBVB Podcast und dort ist mir schon oft aufgefallen das Sascha Staat und seine Kollegen sehr regional denken. Als jemand der in Nordamerika lebt und im Speziellen in Kanada, einem sehr multikulturellen Land, fand ich einige Aussagen im speziellen ueber die USA ignorant und oft nicht fertig gedacht. Aber ich denke nicht dass das boese oder gar rassistisch gemeint ist, sondern etwas vielleicht damit zu tun hat das der Horizont nicht viel weiter geht als das Ruhrgebiet, Deutschland oder von mir aus auch Europa.

Wie immer entschuldigt bitte mein furchtbares Schreibdeutsch.


#51

Ich habe den Royal schon vor ein paar Tagen zu ende gehört. Ich muss hierzu @GNetzer meinen absoluten Respekt ausprechen! Es waren 20 Stunden sehr gute Unterhaltung mit teils sehr informativem Inhalt. Dazu kommen noch die ganzen Bearbeitungsstunden. Außer Talk.Sleep.Repeat ist da wohl nicht ganz so viel in deinem Leben passiert zu der Zeit :wink: Also ganz großes Dankeschön an alle Beteiligten und vor allem an Dich Max!

Nun bin ich ja erst seit Mitte der Rückrunde fleißiger Rasenfunk-Hörer und habe daaher auch nciht alle Schlusskonferenzen gehört. Die einzige, die ich “nachgehört” habe, war diese mit dem ausgiebigen Fortuna Teil. Daher war für mich im Royal noch sehr viel neuer Input dabei.

Aber auch abgesehen vom neuen Input, war es für mich sehr angenehm, von jedem Verein Halbrundenfazit zu hören. Dabei waren für mich die ersten Vereine sogar gar nicht mal so spannend. Ab Tabellenplatz 13 war ich sehr gespannt bei der Sache, da es hier um die direkten Konkurrenten der Fortuna ging. Dem Vorschlag, bestimmte Vereine raus zu nehmen oder zusammen einzukürzen, kann ich mich daher nur bedingt anschließen.

Aber wie ja bereits erwähnt, erkenne ich diese massive Arbeit in wenigen Tagen des Jahres zu einer Zeit, in der die meisten anderen Menschen entspannen. Was ich mich bereits während der “Drehtage” gefragt habe: Warum sendest du alle Folgen an einem Tag? Dafür gibt es für mich keine logische Erklärung. Die Winterpause ist lang genug, um alle 2 bis 3 Tage einen Teil zu veröffentlichen. Das nimmt dann etwas Druck vom Kessel, da du dir etwas mehr Zeit lassen kannst. Möglicherweise ist es schwierig, alle Vereine in der richtigen Reihenfolge zu terminieren. Aber hey: Du hast alle Vereine bis zum 04.01.2019 untergebracht. Wo ist dann das Problem, alle Vereine bis zum 14.01.2019 unterzubringen? :wink: Ja, da war noch dieser Junior-Cup und frei möchtest du auch mal haben, aber womöglich ist das logistisch ja auch machbar, wenn du nicht alles in fünf Tagen Vollprogramm durchziehst.

Ja, für die absoluten Cracks unter euch wäre es vielleicht frustrierend, wenn man länger auf den Nachschub warten müsste. Aber da man sowieso nicht alles gleichzeitig hören kann, könnte man so vielleicht eine wunderbare Brücke über die Winterpause bauen, bis es wieder mit der SK los geht. Und die Leute die eh nur Ihren Verein hören, die warten dann einfach.

Zu den Inhalten:
Von den Vereinen hat mir am besten das Freiburg/Mainz Segment gefallen. Es war irgendwie eine besonders gute Athmosphäre und der Gast aus Freiburg hat ja auch sehr viele interessante Dinge erzählt. Dazu ist mir aufgefallen, dass hier die meiste Interaktion zwischen den beiden Gästen stattfand (so meine subjektive Wahrnehmung).

Die anderen Segmente fand ich ebenfalls sehr gut, einzige Ausnahme war das oben erwähnte Leverkusen-Segment. Der Gast hat sich, wie oben bereits geschrieben, oft in Widersprüche verstrickt und schien insgesamt sehr unzufrieden mit seinem Verein gewesen zu sein. Das ist ja in Ordnung, aber manchmal macht auch der Ton die Musik. Ab und zu gab es einige interessante Informationen, aber da wusste ich dann auch nicht genau, wie viel davon wohl stimmen mag. Das lag aber nciht daran, dass ich ihn nicht für einen Experten gehalten habe (das ist mir erst durch die Kommentare hier im Forum klar geworden), sondern viel mehr an der dann doch sehr emotionalen und impulsiven Art. Aber vielleicht hatte der gute Mann auch einfach einen schlechten Tag, wer weiß es schon.

Also dann, nochmals Danke für die Großen Mühen. Das ist offensichtlich ein Haufen Arbeit. Und dann kamen zwischenzeitlich noch zwei Kurzpässe… also einfach nur Chapeau für diesen unermüdlichen Einsatz am Hörer!

Mit fortunistischen Grüßen
Skotty

PS: Ich finde das ß einfach mega :smiley: das Design ist definitv sehr stimmig, auch dafür noch ein großes Lob an euch und @Helmi insbesondere für die technische Umsetzung der Website und Forum!


#52

Da es ja Kapitelmarken gibt, haben alle Hörer die Möglichkeit, auf Wunsch nur das Segment ihres Vereins zu hören. Sonst müssten sich Nürnberg-Fans ja eine ganze Weile länger gedulden, wenn sie nicht den kompletten Royal hören möchten. Deshalb alles auf einmal, damit jede/r gleich loshören kann.

Genau. Das soll eben vermieden werden.


#53

Sooo nun bin ich auch komplett durch mit dem Royal :slight_smile:
Viel habe ich nicht mehr anzumerken. Ich fand es sehr unterhaltsam, auch den Taktikteil :wink: den höheren Frauenanteil fand ich recht abwechslungsreich, wobei ich in den meisten Fällen auch nicht sagen würde, dass das was und wie es gesagt wird sicher sehr von den männlichen Fans unterscheidet. Der Rasenfunk hat halt einfach ein hohes Niveau :slight_smile:

Explizit bedanken möchte ich mich an der Stelle mal für die Shownotes. Ehrlicherweise hatte ich nicht vor, tatsächlich alle Segmente zu hören. Vor allem bei den Vereinen im Mittelfeld der Liga. Um das besser einschätzen zu können, habe ich mir die Shownotes angeschaut und mich dann doch entschieden alles zu hören. Wobei ich hier und da Teile der Segmente “Spielweise von XY” aber auch geskippt habe.

Das fand ich nun leider nicht. Meinem Empfinden nach hat er sich da viel in Widersprüche verwickelt, was ja auch irgendwie logisch ist, wenn er immer wieder zwischen Mannschaft, Einzelspieler und Trainer als Schuldigen hin und her wechselt :wink:
Aber auch bei den Begründungen war mir da zuviel “Stammtisch-Like” und teilweise auch ziemliche Polemik dabei und die Thesen fand ich meist eher abenteuerlich.
Aber du hast völlig recht, ich muß nicht mit den Folgerungen oder Argumenten über einstimmen. Das sollte auch nicht der Anspruch sein, denn allen Recht machen kann man es eh nicht :wink:

Schade wäre es mit Sicherheit. Aber in irgendeinen sauren Apfel muß man ja beißen, wenn der Royal kompakter werden sollte. Ich wäre ja auch selbst (vermutlich) mit Werder direkt betroffen.

Vielleicht kann man es auch anders aufziehen. Beispielsweise könnte man ja die Einordnung “Interessanter Verein” ja auch unabhängig des Tabellenplatzes machen. Wobei das Ergebnis am Ende vermutlich eher ähnlich wäre.

Max hatte ja im Rasenfunk Segment gesagt, dass vor allem die Vorarbeit so zeitraubend war, die vielen Gäste zu finden und terminlich zu organisieren. Evtl, wäre es ja eine Idee den zukünftigen Winter Royal als ein Mittelding zwischen der Saisonvorschau und dem Winter Royal wie er jetzt ist aufzuziehen.

Statt 20 Segmente mit 20 Gästen gibt es nur noch 4 Segmente.

  1. Platz 1-6 (Internationales Geschäft)
  2. Platz 7-X (das Mittelfeld)
  3. Platz X-18 (Abstiegsgefahr)
  4. Schiris, Taktik, Rasenfunk

Das X würde ich davon abhängig machen, an welchem Tabellenplatz eine sinnvolle Trennung zwischen Mittelfeld und Abstiegskampf erfolgen kann. Im Zweifel x= Platz 12.
Für die Ligasegmente könnte man dann zwei, maximal drei Gäste einladen. Das wären dann nur 6-9 statt 18.