Schlusskonferenz 238 – Saisonvorschau 2019/20

Gemeinsam mit Alice Tietje (@SportslandAlice) und Tobias Escher (@Taktikfuchs123) blicken wir auf die Saison voraus. Wie hat euch die Folge gefallen?

1 Like

Die Stoßstürmer-Diskussion beim Bayer ist eine, die seit der schwindenden Präsenz von Kießling so vor sich hin köchelt. Sie wurde auch deshalb bisher nie geklärt, da keine Einigkeit herrscht, ob überhaupt ein Problem besteht. Sie drängt sich insofern sicherlich auf, da eine klare Zielfigur im Zentrum fehlt und Volland eben “nur” ein guter Stoßstürmer ist. Und ich teile auch das Volland-Gefühl von Max: Man denkt bei ihm auch zuerst an die vergebenen Torchancen, erst dann an seine Tore. Im Torabschluss fehlen ihm die letzten Prozente Zuverlässigkeit. Man käme aber trotzdem nicht auf die Idee, ihn aus der ersten Mannschaft zu nehmen. Nicht nur die Statistik verrät warum: 26 Scorerpunkte in der letzten BuLi-Spielzeit, damit ist er nach Reus (29) zweitbester Scorer Deutschlands. In seiner Gesamtrolle ist er wahnsinnig wichtig für den SVB. Wer schießt nun die Tore: Es verteilt sich breit auf Volland, Alario, Havertz und Brandt in der letzten Saison, mal schauen wie viel Amiri auffangen kann. Und in dieser Aufzählung fehlen noch all die Flügelspieler, von denen sich keiner besonders aufdrängt, die aber alle torgefährlich sein können.

Zu eurer Enttäuschung: Es wird niemand ein spektakuläres Drehmanöver auf der Autobahn vollziehen, die Kaderplanung ist abgeschlossen. Auch wenn beim Bayer natürlich bekannt ist, dass man mit Sven und Lars Bender nicht durchgängig planen kann. Der Kader ist größer als in der Vorsaison, wo Europa League gespielt wurde, aber natürlich verhältnismäßig klein. Und das ist auch kein Zufall. Bosz mag keine große Kader, da sie zu negativ fürs Mannschaftsgefüge seien, da (logischerweise) mehr Spieler nicht zum Einsatz kommen. Jede Kaderposition wurde doppelt besetzt, 22 Feldspieler, abzüglich Pohjanpalo und Stanilewicz (gerade aus der U19 hochgekommen) verbleiben 20 konkurrenzfähige Spieler für zehn Positionen. Zwanzig Feldspieler, die alle am ersten Spieltag in der Startelf stehen könnten, keiner von ihnen würde für eine besonders große Irritation sorgen. Die physische Frage wird ganz entscheidend. Zumal es bisher völlig ungewiss ist, wie sehr Bosz rotieren wird. Letzte Saison rotierte er aus eigenem Antrieb quasi gar nicht, es bestand auch nicht die Notwendigkeit. Ganz im Gegenteil: Leverkusen profitierte natürlich von der Routine, der blinden Abstimmung und den etablierten Abläufen. Aber selbst Wechsel in Spielen vermied er. Man denke an Paulinho, der gegen Frankfurt erst minimal vor Schluss eingewechselt wurde, obwohl das Spiel bereits eine Stunde zuvor entschieden war. Bosz muss in dieser Saison eine Balance finden, ob die gelingt, wird der ausschlaggebende Punkt. Gelingt es nicht, kostet das viele Punkte. Natürlich kann ein kleiner Kader, Verletzungen schwieriger auffangen. Manche könnte man schmerzvoll knirschend gerade noch so verschmerzen, die zentrale Achse (Tah, Aránguiz, Havertz, Volland) zählt nicht dazu. Es ist keine Garantie, glücklicherweise sind diese aber nicht für ihre Verletzungsanfälligkeit bekannt.

Ich würde trotzdem nicht von einer schlechteren Saison ausgehen, bei all dem Lob für Max beobachtete Fragezeichen, widerspreche ich ihm hier. Brandt ist weg (Kohr, Boller, Thelin, Schreck auch, aber das ist egal), aber durch Diaby, Demirbay, Amiri, Sinkgraven (und Retsos) ist das Kader insgesamt stärker und Bosz hatte nun auch mal eine wirkliche Vorbereitung. Was hieße denn schlechter? Noch früher gegen Heidenheim im Pokal rausfliegen, noch früher in Europa glanzlos ausscheiden, eine noch schlechtere Hinrunde als letztes Jahr unter Herrlich spielen und dann mit einfacher Belastung, wo die physischen Einschränkungen nicht mehr so greifen, schlechter als im Vorjahr sein? All das, oder zumindest ein Teil davon müsste passieren, um von einer schlechteren Saison zu sprechen. Das ist mir zu negativ.

PS: Wendell ist nicht Gewinner der Vorbereitung. Er war erstaunlich gut gegen Valencia, ordentlich nun auch im Pokal, aber ein Lob für die Spiele zuvor würde ich ihm wirklich nicht aussprechen.

Viereinhalb Stunden. Halleluja

:+1:

1 Like

Ich höre den Rasenfunk seit Jahren sehr gerne und unterstütze ihn auch gerne.

In der causa Tönnies stimme ich Dir zu 95% zu, möchte aber sagen, dass man es als durchaus gebeutelter Schalke-Fan nicht verdient hat, wenn der Moderator in einer Sendung sagt, dass man ihnen dahingehend jede Unruhe “gönne”.

Bis zu dem Punkt habe ich allerdings noch Verständnis für die Aussagen und wäre damit auch noch voll okay.
Als dann aber noch kam “… wer sich davon offended fühlt oder das schlecht findet, braucht auch den Rasenfunk nicht mehr hören.” war es für mich in der Gesamtheit zu viel und fühlte mich, gerade weil es der Abschluss des Segmentes war, als Fan nicht gut behandelt. Ja, es geht gegen Rassissmus und da muss man klare Kante zeigen. Ich wusste nach diesem Abschluss nur nicht mehr genau, ob du jetzt Leute wie mich noch als Hörer haben willst.

Fazit: Klare Kante gegen Rassismus und gegen derartige Aussagen. “Unruhe gönnen” und “…braucht auch den Rasenfunk nicht mehr hören” war für mich vom Moderator eines sehr sachlichen und sehr differenzierenden Podcasts zu viel und hinterlässt bei mir kein gutes Gefühl.

Genug der Kritik: Danke für die schöne Sendung. Ich freue mich auf die Saison im Rasenfunk.

1 Like

Das richtete sich glaube ich nicht gegen dich. Sondern gegen die Leute, die mir nach solchen Aussagen Mails und andere Nachrichten schicken und fordern, ich möge meine politische Haltung aus dem Rasenfunk heraushalten. Davon gibt es immer wieder welche.

Der ganze Part war ungeplant und vielleicht auch zu emotional. Deshalb hab ich nicht präzise formuliert. Auch das mit der gegönnten Unruhe.

2 Like

Zum Thema Meisterschaft hab ich ein für mich eher bedrückendes Bauchgefühl, und zwar, dass die Bayern in 4 Jahren die 10. Meisterschaft in Folge feiern werden. Das Szenario rückt für mich auch gefühlt eher weiter ran als weg, 7 in Folge zeigen da ja auch schon eine Konstanz auf. Klar gibt es den einen oder anderen Huckel in der Straße, aber ich befürchte wirklich, dass sich die Bayern zu schnell wieder fangen, als dass es mal nicht zur Meisterschaft reichen wird. Ne überstarke Hin/Rücksaison eines anderen Vereins reicht halt bei weitem nicht aus, aber auf der anderen Seite ist die Frage, gibt es Vereine, die länger als eine Halbserie überperformen können?
Ich würde sogar sagen, wenn sie die Meisterschaft 2020 holen, lassen sie sich die 10 nicht mehr nehmen, dann ist es so nah dran, dass der Ehrgeiz dann spätestens greift und die beiden folgen Meisterschaften keiner mehr rankommt.

@GNetzer Du batest um Feedback zum Stichwort ‚Kaderhygiene‘, das ich tatsächlich auch unangenehm finde, weil es mich an Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe denken lässt. Psychologisch würde man wohl von Gruppendynamik sprechen. Ich mag an diesem Begriff gerne, dass er a) darauf hinweist, dass Harmonie und Funktionieren in einer Gruppe immer ein Prozess sind, und b) widerspiegelt, dass es für selbiges nicht ausschließlich Harmonie und Homogenität braucht, sondern dass eine Gruppe auch mit gegensätzlichen und konfligierenden Charakteren im dynamischen Austausch und Sich-aneinander-Reiben funktionieren kann.

7 Like

Vielen vielen Dank für die klaren Worte zum Thema Rassismus und dafür, dass du für solche Diskussionen keinen Spielraum sehen möchtest. Volle Zustimmung und es ist schade, dass darauf noch hingewiesen werden muss, dass es da kein “ja, aber” gibt.

Eine kleine Anmerkung zu einem anderen Bereich der political correctness, vor allem an dich und Tobi, hätte ich dann aber noch: Ihr nutzt recht häufig das Wort “wahnsinnig”. Ich habe dieses Wort bis vor einiger Zeit auch genutzt, aber eigentlich ist es nicht sehr glücklich aufgrund seiner Historie als “Diagnose” psychischer Krankheiten o.ä.
In dem Kontext in dem ihr es meist nutzt wären extrem, krass, besonders, bemerkenswert usw. in meinen Augen inhaltlich vergleichbar, aber ohne ableistische Konnotationen.

3 Like

Puh, ich glaube das Wort hat sich schon so weit von seinem eigentlichen Ursprung entfernt, dass man es beruhigt ohne diese Konnotation verwenden kann. Ähnlich wie “irre”.

An dieser Stelle hatte ich schon den Eindruck, dass klar gesagt wurde, dass es explizit um den Verein und nicht um Fans und Sympathisanten ging. Wenngleich ich es nachvollziehen kann, wenn du es als Schalke-Fan trotz allem auf dich appliziert.


Der Fußball ist nicht unpolitisch und so braucht es auch dieser Podcast nicht sein.

Zwar bin ich bei Weitem noch nicht durch aber zwei Highlights habe ich bereits gefunden:

  1. Max’ Versuch galant die Tipprunde zu promoten: “Hey Alice, nimmst du auch dieses Jahr bei einem Tippspiel teil?” - “Nein.” :smiley:

  2. Tobis endlich(!) gute Aufnahme-Equipment!

1 Like

Es ist ähnlich wie “irre”, ja. Aber in dass beides nicht cool ist und dass beides noch immer eindeutig ableistische Konnotationen hat.

Interessant. Ich habe exakt gar nichts an meinem Aufnahme-Equipment geändert. Selber PC, selbes USB-Mikro, selber Internet-Anschluss. Aber schön, dass es besser klingt :smiley:

5 Like

Es ist der Bart, da schwingen die Schallwellen komplett anders.

7 Like

Hmm vielleicht bin ich da jetzt ein bisschen von meiner Fanbrille beeinflusst, aber ich finde es irgendwie schade und doch sehr verwunderlich das Mainz von euch als eher schlechter als in der Vorsaison eingeschätzt wird.

Ich kann da jetzt nur für mich sprechen, aber ich finde unseren Kader in dieser Saison nicht schlechter als letzte Saison. Von unseren Stammspielern ist eigentlich nur mit Gbamin ein einziger gegangen, den man das aber auch letzte Saison zugesichert hat. Ich persönlich finde aber, dass wir vor allem in unseren Mittelfeld den Abgang von Gbamin durch viele verschiedene Spielertypen gut kompensieren können. Fernandes ist mit Sicherheit kein 1:1 Ersatz aber den können wir uns in Mainz gar nicht leisten. Ujah an für sich war ein Ergänzungsspieler, der aber bei uns auch im zweiten Anlauf leider nicht richtig gezündet hat. Bungert war als Führungspersönlichkeit neben dem Platz wichtig, aber auf den Platz war ja leider selten genauso wie Rene Adler. Ansonsten haben wir alle Leistungsträger der letzten Saison behalten und diese Saison endlich mal die Chance auf eine eingespieltere Mannschaft zu setzten. Für mich war die Defensive das große Fragezeichen hier haben wir mit einem neuen IV und zwei neuen AV zumindest die Option uns zu verbessern geholt. In der Offensive fehlt uns natürlich Mateta der jetzt verletzt ausfällt aber ist an für sich ja nicht weg. Ich finde das daher von der Bewertung her dann unfair zu sagen das können sie gar nicht kompensieren, da wir das auch nicht müssen weil er noch da ist. Nehmen wir doch einfach an die Verletzung tritt im Laufe der Saison erst ein und nicht jetzt am Anfang das könnt ihr dann ja gar nicht bewerten in der Prognose. Was ich damit eigentlich sagen will zu sagen der Kader ist schlechter weil ein Spieler ausfällt der aber im Laufe der Saison wieder kommt und sonst der Kader gezielt ausgebaut wurde ist für mich irgendwie komisch. Aber ja im Moment haben wir wirklich große Verletzungsprobleme, da Bell nun wirklich ausfällt und das wird uns mit Sicherheit Probleme machen aber das würde es jeder tun.

Meine persönliche Meinung ist das von den Spielern und dem was sie in der Lage sind zu spielen sogar einer der Besten Kader den Mainz 05 je zur Verfügung hatte daher bin ich einfach mit der Bewertung man sei schlechter als zuvor nicht einverstanden. Insgesamt hoffe ich dennoch einfach auf eine ruhige Saison im Mittelfeld und ob es dann Platz 14 oder Platz 9 oder so wird ist immer schwer zu sagen da genau diese Plätze meist so eng beisammen sind das es wirklich schwer wird da den genauen Platz zu tippen.

2 Like

Sehe ich genauso. Die Argumente überzeugten mich persönlich nur bedingt. Fernandez mag oft falsche Entscheidunge treffen wie Tobi Escher sagt, aber man kann auch nicht behaupten, dass Gbamin 34 konstant gute Spiele abgeliefert hat. Die Konstanz war zwar letztes Jahr das Problem und das kann durchaus so weitergehen, aber im Vergleich zu letzter Saison sind Spieler und Trainer einfach etwas erfahrener. Das muss nicht bedeuten, dass man Siebter wird, aber ich denke schon, dass das Niveau des Vorjahrs gehalten wird. Naja, Fanbrille, sorry, für´s nerven :smiley:

2 Like

Danke für die schöne Vorschau. Bin echt froh, dass die Saison wieder anfängt! Insbesondere auch Dank für das klare Statement gegen Rassismus. Sehr wichtig.
Zu Werder: ich finde den Kruse-Abgang gut, weil es mich eher beunruhigt hat, dass das gesamte Spiel von Werder sich so auf ihn ausrichten musste. Ich glaube auch, dass er da manch Weiterentwicklung von einzelnen Spielern und det Mannschaft vielleicht auch ein bisschen im Weg stand. Hat auch Kohfeldt im Süddeutsche-Interview recht offen gesagt, dass er sich jetzt freier fühlt auch andere Dinge auszuprobieren.

1 Like

Auch von mir Danke zu den deutlichen Worten beim Tönnies! Ich finde es absolut richrig und wichtig hier eine klare Kante zu zeigen und nicht so zu tun, als habe Politik im Sport nichts zu suchen. Besonders toll finde ich, dass Du Dich nicht verbiegen lässt, sondern zu Deiner MEinung stehst - selbst wenn sich einzelne Hörer dann vielleicht verabschieden,

1 Like

Ja, grundsätzlich habe ich es auch nicht anders verstanden und finde es auch nicht dramatisch. Ich finde eher das “gönnen” problematisch. Generell ist es aber auch nicht so schlimm und man sollte in seinem eigenen Podcast auch mal seine Meinung äußern dürfen.

Wenn ich das so lese, merke ich, dass es alles halb so wild ist und vielleicht sogar auch so sein sollte. Die glatt gebügelten, nichts sagenden Statements kann man zu genüge woanders hören und natürlich stößt sich dann auch jemand mal daran. Mit ein wenig Abstand finde ich, Du solltest dich schon in der Art und Weise und sehr gerne auch ungeplant zu solchen Themen derartig äußern dürfen.

3 Like

Wahnsinnig gute Folge! Fuehle mich jetzt wieder mit genuegend Wissen ueber die Mannschaften ausgestattet. Ich hatte das Gefuehl @Taktikfuchs123 und Alice waren nochmal tiefer vorbereitet als in den Vorjahren oder sie haben ihre Vorbereitung ein bisschen mehr zur Schau gestellt (keine Kritik ;-)).

Danke auch für die klaren Worte zu Tönnies!
(Falls man speziell am Anfang eine Erkältung beim @GNetzer rausgehört hat, gute Besserung.)

1 Like

Bin gespannt, ob es in diesem Jahr nicht am Ende so laufen wird, dass ihr die Eintracht bei den Tabellentipps alle ins Mittelfeld gepackt habt und am Ende stürzen sie ab, so wie letztes Jahr gedacht :wink:
Generell fand ich die Tipps relativ konservativ, nirgendwo eine große Überraschung drin. Gut, Wolfsburg auf 3 ist mutig, aber man hat doch jedes Jahr wieder Ausreisser nach oben oder unten. Wer es diesmal sein könnte? Ich weiß es auch nicht.

Und btw… Ich hab gestern Tobi bei Rocketbeans gesehen. Dieser neue Look, was für eine Transformation. :open_mouth: Nicht übel. (Hat irgendwie fast was Tuchel-haftes) Jetzt bist du bereit für die große Bühne bei der EM 2020