Schlusskonferenz 383 – #07

Ich würde dir zum Teil auch zustimmen. Jens kann halt das Drumherum, die Stimmung als vorrangiger Fan besser einordnen, als z. B. Constantin Eckner, der dann wiederum die Fußball-taktische Brille auf hat. Wenn es diesen Wechsel in den Schwerpunkten gibt, haben doch alle Seiten was davon. Meine Zustimmung hast du aber insoweit, als dass es bei den anderen Schwerpunkten (sofern ich mich erinnern kann) hauptsächlich um die sportliche Performance ging. Und das hat nun eben etwas gefehlt. Aber Tagesgeschäft Fußball - wenn sich andere Themen aufdrängen, dann ist es eben so.

PS: Als BVB-Fan finde ich tatsächlich Schwerpunkte zu anderen Vereinen interessanter und spannender. Auch weil es in den letzten Jahren sehr häufig die immer gleiche BVB-Leier war. Umso schöner, dass Jens eine überwiegend recht positive Stimmung verbreitet hat (ähnlich zu Constantin letzte Saison, wenn ich nicht falsch liege).

PSS: In der SK und auch von dir wurde der BVB-Fußball unter Klopp als Rock’n’Roll bezeichne. Ich glaube, es hieß damals aber Heavy-Metal-Fußball. Liegt wohl daran, dass heute nur noch maximal Rock’n’Roll übrig geblieben ist :smiley:

:rofl:

Rocking and rolling mach ich zu hause auf dem Boden, wenn Reus sich mal wieder verletzt hat
rocknroll

1 „Gefällt mir“

Also ihr habt mit Allem Recht und vor allem mit der bewussten Durchmischung der Expert*innen bei den Schwerpunkten. Ich wollte unbedingt wieder mit einem Fan sprechen, der tief in der Szene ist.

Zur Taktik fand ich das auch deshalb nicht so fruchtbar, weil zum einen die wirkliche Taktik mit Haller noch nicht zu sehen sein kann und wir das in den letzten Folgen immer wieder dargestellt hatten.

Die wichtigen Dinge haben wir aber denke ich besprochen: Zurückhaltendes Pressing, nur ein Sechser, Probleme mit den AV, manchmal fehlende Einbindung Modeste.

Es ist aber wirklich oft so, dass gerade für die Fans des Schwerpunktvereins der Schwerpunkt nicht ausführlich genug ist. Das haben in der letzten Saison z.B. vor allem VfB-Fans geäußert. Muss da halt immer den Mittelweg finden.

6 „Gefällt mir“

Danke für dein tolles Feedback, einfach mal so von der Seitenlinie. Was sind denn deine Einschätzungen in Richtung der für dich offenen Fragen. Vielleicht können wir das hier im Nachklapp noch erörtern. Finde ich zumindest interessante Anreize. Ich fand auch mal diese Metadiskussion interessant und sehr erkenntnisreich und wie Terzic dann spielt kann man auch noch später entdecken.

1 „Gefällt mir“

Für alle die sich noch wundern, wie die Bayern gegen Augsburg haben verlieren konnten: Der siebte Spieltag scheint für den FCB die letzten Jahre der verfluchte Spieltag zu sein. Wenn man sich für die letzten 10 Jahre (Saison 2012/2013 bis 2021/2022) anschaut an welchem Spieltag die Bayern eher gewonnen oder eher verloren haben, dann sticht der siebte Spieltag doch schon herraus:


Ich weiß auch gar nicht warum. Seit 2016 hat der FCB nur noch ein Spiel am siebten Spieltag gewonnen (2020/21 ein 3:2 in Dortmund). Ansonsten nur Unentschieden und Niederlagen gegen Frankfurt (x2), Gladbach, Hoffenheim, Hertha oder eben jetzt Augsburg. Spooky!

Man kann diese Art von Graphen auch für die anderen Vereine machen. Meistens ist es nur statistischen Rauschen, aber besonders mag ich den Graph für Dortmund. Nicht weil das mein Verein ist, sondern weil Dortmund relativ konstant verkackt und man das dann dort besonders gut sieht:


So haben wir zuerst den obligatischen Stolperer am zweiten Spieltag, dann geht es wieder halbwegs gut. Um den vierten/fünften Spieltag herum beginnt meist die Championsleague, weshalb die englischen Wochen einen deutlichen Einbruch zeigen. Besoders schwach wird es anscheinend am achten Spieltag (schon einmal Glückwunsch an Köln an dieser Stelle). Diese Schwächephase geht dann bis Weihnachten, wo die Feiertage mit dem (gefühlt) alljährlichen Versagen am letzten (17ten) Spieltag eingeläutet wird.
Im neuen Jahr ist die Motivation wieder da, aber um den 21ten und 25ten Spieltag wartet auch meist schon das Achtelfinale der Championsleague (oder die Playoffs der Europaleague). Am 27ten Spieltag hat der BVB vermehrt in München gespielt und dort die Meisterschaft „entschieden“. Danach wurde noch schnell die CL für nächste Saison gesichert und dann ist die Saison auch langsam ausgetrudelt. Data is beautiful, isn’t it? :star_struck:

Ich habe übrigens in diesem Zusammenhang aus mir noch nicht ganz bekannten Gründen einfach mal alle Spieltage der Bundesliga von Sportschau.de gescraped, mit Halbzeit- und Endergebnis. Falls also irgendjemand eine Idee hat, was man damit anstellen könnte oder selbst irgendwelche Hypothesen mal überprüfen möchte, sagt gern Bescheid. Da sind echt unnütze aber faszinierende Muster zu finden. Zum Beispiel der Effekt des Heimvorteils über die Jahre:


Die rote Kurve repräsentiert die durchschnittliche Punktzahl des Heimteams, gemittelt über alle Partien einer Saison (Drei-Punkte-Regel gilt durchgehend). Man kann wie erwartet klar sehen, dass der Heimvorteil über die Jahre deutlich runter gegangen ist. Spannend finde ich nur, dass dieser Effekt weniger stark ist, wenn man den Halbzeitstand nimmt. Das heißt früher haben Heimteams vor allem in der zweiten Hälfte noch das Spiel für sich entschieden, während dieser Effekt heutzutage deutlich geringer ist. Gibt viele Ursachen, die es erklären könnten, aber das wäre nun wirklich Spekulation.

Sorry für den langen Post, aber hier gibt es bestimmt genügend Nerds die sich hoffentlich auch daran erfreuen können :slight_smile:

14 „Gefällt mir“

Hier ein Nerd, der sich daran erfreut :raised_back_of_hand: . Cool, ich hätte nie gedacht, dass es da so einigermaßen signifikante Unterschied gibt, wobei ich bei den Bayern nicht so sicher bin. Da könntest du nochmal ein Art Bootstrapped Confidence Interval bauen, indem du 100 Läufe machst in denen du die Saisonsiege der Bayern jeweils zufällig über die Saison verteilst und schaust, wie auffällig die tatsächliche Verteilung über mehrere „Zufallssaisons“ ist. Ich würde annehmen, dass es dieser Unterschied von 1 Spieltag mit nur <= 2 Siegen und der nächst niedrige mit 4 Siegen oder ein vergleichbares Muster also Unterschied von 2 Siegen zwischen schlechtesten und zweitschlechtesten Spieltag in mehre als 20 Fällen vorkommt und es damit kein wirklich signifikantes Ergebnis ist. (Sorry, ich weiß das es hauptsächlich zum Entertainment gedacht ist, wessen Zweck es sehr gut erfüllt hat!) Bei Dortmund erzählt es wirklich eine sehr schöne Geschichte, die glaub ich von keinem Fan weiter hinterfragt werden würde^^

Du kannst auch mal schauen, wie die Vorhersagekraft der Tabelle zu den jeweiligen Spielen ist, also den mittleren Unterschied der Mannschaftsposition am jeweiligen Spieltag zur Endtabelle. Ich hab es vor ein paar Jahren mal gemacht und war glaub ich auch auf die „etwa am 10 Spieltag passt es ganz gut“- Aussage gekommen. Aber wenn du es eh gerade in den Händen hast, wären die harten Zahlen sicherlich auch interessant für viele und im Podcast würde dann bestimmt mal die Aussage fallen „laut zaunfahl hat die Tabelle jetzt nur noch einen erwarteten Gesamtpositionsunterschied von 92.8 zur Enttabelle“ - eine Info wo jeder Hörer begeistern sein wird :heart_eyes:

Ganz cool ist sicherlich auch zu schauen, wie die Umstellung auf 3 Punkte-Regel die Zahl der Unentschieden verändert hat und wie der Zusammenhang zwischen Anzahl Unentschieden und der Tabellenposition ist. Ich glaub es war alles wie erwartet, dass vor der Umstellung kein Zusammenhang war und danach ein negativer, da ja 1-0-1 besser ist als 0-2-0.

1 „Gefällt mir“

Seit einigen Tagen muss ich immer wieder an deine Reaktion denken und wundere mich wieso du so reagierst. Nur weil dir seine Meinung oder seine Haltung zu etwas nicht gefällt oder er nicht „hart“ genug auf etwas reagiert?
Ich finde speziell in der heutigen Zeit sollten wir nicht jedes Wort und jede Meinung auf die Goldwaage legen.
Max und Team stecken in das Projekt Rasenfunk einen Haufen arbeit und das auf einer Art und Weise damit sie sich verbiegen und anderen gefallen müssen. Und wie geschrieben, aktuell kommen Zeiten auf uns alle zu, wo es dem ein oder anderen finanziell nicht mehr so rosig geht oder gehen wird. Da ist das schon fast Luxus.

Ich weiß nicht, was du immer gezahlt hast aber ich habe mich entschlossen meinen Betrag um 10€ pro Monat zu erhöhen um deinen Teil oder zumindest einen Anteil davon, mitzutragen.

3 „Gefällt mir“

Wow, vielen Dank!

1 „Gefällt mir“

Gute Idee! Wie du schon sagtest, war es mehr Spaß als ernstgemeint, aber das sollte ein schneller check sein um das ganze einzusortieren.

Ich spiele zufällig sowieso gerade mit Elo-Zahlen rum, da würden solche Vorhersagen direkt rausfallen. Man könnte einfach gucken wieviele Elo-Punkte verschoben werden und hat dadurch ein direktes Maß für die „Unerwartetheit des Spieltages“. Es ist aber natürlich eine Menge Freiheit drin mit den verschiedenen Modellen und Parameter die da einfließen: Nur Sieg/Unentschieden/Niederlage oder auch Tordifferenz? Oder Torquotient? Viele Möglichkeiten. Wie heißt es so schön? „Mit vier Parameter fitte ich dir einen Elefanten - und mit fünf lasse ich den Rüssel wackeln“

Über die Jahre gab es eigentlich relativ wenig Variation bei den Unentschiedenen, bis auf ein minimales hoch irgendwo anfang der 90ger (glaube ich). Die Tabellenposition hat sich natürlich dann verändert, was ja auch die Idee war.

EDIT: @bizzmane ich habe dich beim zweiten Punkt falsch verstanden, oder. Du meinst quasi wie die Tabelle zum Ende der Saison konvergiert? Da gilt dann natürlich auch das gleiche Argument „mit welchem Model messe ich das?“. aber die idee gefällt mir

Lieber Thomas,

das ehrt dich sehr und ich finde das auch echt schön von dir. Trotzdem fühle ich mich vom Rasenfunk nicht mehr so informiert, dass ich dafür gerne bezahle. Aber gleichzeitig habe ich auch aufgehört, die Produkte zu konsumieren. Mir wird das Format immer ähnlicher dem Mainstream und ich hab schon länger darüber nachgedacht, was mich stört.
Schlussendlich habe ich für mich eine Entscheidung getroffen und respektiere natürlich auch deine!
Mit lieben Grüßen Jan

2 „Gefällt mir“

am Ende ist es natürlich deine Entscheidung wofür dein hart erarbeitetes Geld ausgibst. Deine ursprüngliche Reaktion liest sich halt so als wärst du unglücklich, dass der Rasenfunk nicht 100% aus der Fansicht berichtet sondern eben auch versucht da eine zusätzliche Perspektive mit reinzubringen. Speziell nach dem was mit Collinas Erben passiert ist, finde ich das wichtig und richtig.
Es gibt noch genug Punkte wo sich Max und Co. klar positionieren.
Und wenn es um das Geld geht, sehe ich das nicht nur als Lohn für die ganze Arbeit die das Team, besonders Max, da reinsteckt um regelmäßig stundenlangen Content zu liefern sondern auch als Schmerzensgeld für die ganzen Kackspiele die er sich antun muss.
Anyway, da können wir uns sicher Ewigkeiten im Kreis drehen, wollte eben nur eine positive Note hinterlassen. Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und viel Spaß an diesem Spieltag.

VG,

Tom

2 „Gefällt mir“

Danke für die spannende Analyse @zaunpfahl ! Besteht die Möglichkeit, dass du den Datensatz bzw. das Scraping-Script zur Verfügung stellst (bspw. GitHub/ Kaggle)?

Das „script“ ist ein ziemlicher Wust und leider in proprietärer Software geschrieben (bin kein echter Programmierer der wirklich Ahnung von richtigen Programmiersprachen hätte) Den Datensatz könnte ich aber teilen. Zum Beispiel als simple csv-Datei.
Ich weiß aber noch nicht ob ich es vor dem Urlaub hinbekomme, ansonsten danach gern.

Super, danke! Und schönen Urlaub :slightly_smiling_face:

Ist halt die Wiesnkrise ?

1 „Gefällt mir“

Der BVB bleibt sich treu. Wir wussten Bescheid.

6 „Gefällt mir“

Völlig zutreffend!
Diskrepanz zwischen Twitter und Rasenfunk. Ich finde übrigens den Begriff misogyn hier kaum zutreffend. Hier geht es gegen Rose und RB.
Ansonsten aber gute Auseinandersetzung mit dem Thema.

Das ist ja völlig verrückt, dass eine Plattform mit 240 Zeichen und ein Podcast fast ohne Zeitbegrenzung unterschiedlich funktionieren.

Ich bleibe dabei und werde nicht bei jedem Tweet noch alles an „aber auch“ Argumenten anführen, die zu sagen wären. Wer glauben will, ich fände Beleidigungen geil, der soll das halt glauben. Derjenige kennt mich dann halt nicht.

Tut mir leid, wenn Du mein Text so verstanden hast. Habe ich nicht so gemeint. Ich fand die Behandlung im Rasenfunk einfach hervorragend.

2 „Gefällt mir“

Ah, entschuldige. Dann hab ich das echt völlig falsch verstanden. Sorry.