Alles zur 2. Liga


#1

Am Wochenende startet die zweite Liga. Den Auftakt werde ich gleich mal verpassen (bin in Wacken), danach steht noch ein kleiner Urlaub und die Vorbereitung der Saisonvorschau der ersten Liga an. Ich werde aber versuchen, die zweite Liga mehr im Rasenfunk stattfinden zu lassen. Ich kann nicht versprechen wie regelmäßig – gerade im Winter bin ich sehr eingespannt mit einem anderen Projekt, das jede rasenfunkfreie Zeit konsumieren wird – aber ich werde mein Bestes geben. Vielleicht ein Kurzpass hier und da.

In jedem Fall freue ich mich aber, wenn ihr auch hier im Forum einen Ort zum Diskutieren über die Zweite Liga habt. Es gibt schon einen tollen eigenen Thread zum HSV, vielleicht finden sich mit der Zeit ja noch andere. Für mich ist es in jedem Fall eine gute Informationsquelle und bereichert mein Wissen. Also fühlt euch frei, hier alles zu diskutieren, was euch zur 2. Liga wichtig ist. Und sollten sich hier Gleichgesinnte zum selben Verein finden: Fühlt euch frei, einen Vereinsthread aufzumachen.


#2

Als Betroffener darf ich das sagen: Max, mach das, was du machst, gut,wie bisher. Aber fang bitte nicht an, dich zu verzetteln, mit der Folge, daß die Qualität anfängt zu leiden

Und genieße Wacken im schönsten Bundesland Deutschlands :smiley:
Und falls du doch Lust auf nen Abstecher nach Hamburg hättest, um guten Fußball zu sehen, da könnte man was drehen :wink:


#3

Boah Wacken ist mir einfach zu weit weg, da fahre ich einfach lieber aufs Summer Breeze, aber dieses Jahr gefällt mir das Line Up einfach Null (außer 2-3 Bands…).

Ich bin bezüglich der 2. Liga gespannt, auf der einen Seite rechnet man ja durchaus damit dass Köln und der HSV das alles wegwuppen werden, aber ich denke dass halt dahinter sehr viele ungefähr auf dem gleichen Niveau sind bzw. die Leistungskurve nicht krass abfällt.


#4

Kann jemand schon zu diesem Zeitpunkt ungefähr einordnen, wie viele Teams Aufstiegs-Anspruch/Ambitionen anmelden werden? Wenn ich mir das Line-up so angucke, dann stechen ja tatsächlich nur HH und Köln hervor.

Mich würde echt interessieren, ob mal wieder alte Bundesliga-Haudegen wie Bielefeld und Bochum hoch wollen. Die haben sich doch ganz gut verkauft letzte Saison, oder?

Ich geh mal fest davon davon aus, dass Kiel nach dem Aderlass sehr zu knaubeln haben wird und sie eher zusehen müssen, dass sie die Liga halten.

Würde ich total toll finden, wenn es hier Zweitliga-Kenner gibt, die zu jedem Verein mal 'nen Satz abgeben, wie so die Saisonziele aussehen.


#5

Die öffentlichen Saisonziele kenn ich nicht, aber ich zähle Ingolstadt, Union, Bochum, eventuell noch Dresden zum Verfolgerfeld. Allerdings ist die Liga viel enger, als die erste Liga. Das heißt, selbst Mannshcaften, die eigentlich zu den Abstiegskandidaten können nach oben rutschen, wenn sie es schaffen, konstant gute Leistungen zu bringen. Viele Mannschaften sind nicht schlecht, aber es scheitert oft daran, die Leistung konstant auf die Platte zu bringen.

Und da sehe ich Probleme für den HSV: Unsere Mannschaft ist sehr jung und damit anfällig für Leistungsschwankungen


#6

Bin zwar kein Kenner kann, aber mal so frei sein meine Meinung zu dem ganzen Trubel in der 2. Liga zu äußern, da ich mich als HSV auch zwangsläufig mit Unterhaus beschäftigen muss.

1.FC Köln:
Geht wohl als der Favorit schlechthin die Saison rein. Konnten trotz unfassbar viele Spieler halten, die teilweise nicht nur 1. Liga Niveau, sondern auch Europa Niveau haben (u.a. auch Horn und Hector). Ist also rein namentlich wohl der stärkste Zweitliga Kader aller Zeiten. Zumindest kann ich mich an keinen stärkeren erinnern. Hinzukommt, dass die Neuverpflichtungen auch allesamt danach aussehen als würden sie einem genauen Plan. So konnte man mit Drexler einen der Topscorer der letzten Saison (12 Tore, 11 Assists) für sich gewinnen, der aus meiner Sicht auch dabei noch bei Holstein wohl der Schlüsselspieler für den Erfolg gewesen sein durfte. Von Louis Schaub (ehe. Rapid Wien) erwarte ich mir auch so einiges. Der wurde schon in den letzten Jahren immer mal wieder mit der BL in Verbindung gebracht, dass es nun unterm Strich Köln und kein 1. Ligist geworden ist, hat mich dann schon überrascht. Meine 1-2 österreichischen Freunde haben mir zumindest garantiert, dass der eigentlich das Potenzial gehabt hätte auch bei Vereinen wie 96, Freiburg, Bremen und co. also Mittelfeldmannschaften vorstellig zu werden. Dazukommen dann noch mit Hauptmann, Schmitz und Bader drei weitere sehr aussichtsreiche Spieler, die den FC wohl nochmal punktuell Verstärken sollen. Mit Czichos und Sobiech hingegen hat man dann noch für die IV zwei erfahrenere Kräfte dazugeholt, die den 2. Liga Alltag schon kennen. Soviel also zum Kader. Anschließend muss man noch anmerken, dass jetzt mit Markus Anfang auf der Trainerbank auch noch einer sitzt, der es geschafft hat mit Kiel den Weg in die 2. ja fast in die 1. Liga zu bestreiten und somit wohl auch ein gewisses Maß an Qualität mitbringen und die Mannschaft weiterverbessern dürfte. Unterm Strich ist Köln also der absolute Favorit auf die Felge oder wie das Ding da unten auch hieß und sollte zumindest auf dem Papier auch in der Lage sein die Liga zu dominieren.

Hamburger SV:
Dazu kannste dir am besten die Beiträge von @Fiete und @saurehefe1887 durchlesen. Die Erwartungen liegen bei uns alleine schon aus finanzieller Sicht beim direkten Wiederaufstieg, wenngleich der verdammt junge Kader wohl nicht mit der größten Konstanz glänzen dürfte. Also das Hamburger Selbstverständnis sieht in diesem Jahr Platz 2 für sich vor und muss auch gebucht werden, wenn wir keine größeren Schwierigkeiten haben wollen.

Arminia Bielefeld:
War letztes Jahr eine Mannschaft die schon überraschenderweise verdammt gut performt hat. Mit Platz hatte man vor Ort nicht gerechnet. Den Kern der Mannschaft konnte man jetzt über den Sommer zusammenhalten und nochmals punktuell mit Spielern wie Seufert (1.FCK) und Christiansen (Ingolstadt) aufbessern, sodass ich denke das ein Platz im gesicherten Mittelfeld wohl das Ziel der Arminen sein dürfte. Auch wenn ich gestehen muss dass ich sie im Tippspiel als Überraschungsmannschaft auf 3 stehen habe.

FC Ingolstadt:
Gehört wohl zu den kleinen Kreis der Mannschaften in der 2. Liga, die sich zumindest in der Theorie doch etwas aus dem sehr ausgeglichenen Felde abheben dürften. Die Mannschaft spielt so schon überweite Teile seit Jahren zusammen, gilt somit als eingespielt und von Trainer Leitl aus meiner Sicht meist gut eingestellt. Das letztes Jahr lief hingegen wie für einige Mannschaften aus dem Unterhaus nicht nach Plan und man war am Ende mit Platz 9 wohl alles andere als Zufrieden. Gerade deshalb dürfte für sich auf dem Plan stehen dieses Jahr wieder oben mitmischen zu wollen zumal es die Mannschaft mit Spielern wie Kittel, Leszcano und co auch eigentlich hergeben müsste. Also ein Verein mit Aufstiegsambitionen.

Union Berlin:
Selbiges dürfte in der Form auch für den Klub gelten, den ich zumindest seit Jahren mal in der oberen Etage erwarte. Das letzte Jahr lief auch hier alles andere als erwartungsgemäß, wobei ich hier auch der Verletzung von Polter gen Spieltag Nr.25 einiges zu schreiben möchte. Selbiger fällt wohl auch noch 1-2 weitere Monate aus wie man so hört. Allgemein war die Offensivachse Hedlund, Polter, Skrzybski wohl die gefürchtetste in der gesamten Liga. Nun wechselte Skrzybski nach Schalke und Polter fehlt wohl noch die ersten 6-7 Spieltag weshalb ich glaube das den Berlinern ein relativ schwerer Start mit späterer Aufholjagd blühen könnte. Nichtsdestotrotz auch eine Mannschaft die sich wohl zumindest den 3 Platz als Ziel gesetzt haben dürfte.

Dynamo Dresden:
Letztes Jahr noch knapp dem Abstieg in Liga 3 entronnen, dürfte dieses Jahr wohl ein Platz im Mittelfeld das Ziel sein. Mit Wahlquist hat man finde ich einen sehr interessanten Transfer auf der RV Position getätigt, jedoch fehlt mir für einen Aufstiegskandidaten bei Dresden irgendwo so ein bisschen die Phantasie bzw das Potenzial in der Mannschaft, zumal man mit Niklas Hauptmann einen nicht ganz unwichtigen Spieler an Köln verloren hat.

VfL Bochum:
Platz 6 in der vergangenen Saison. Sie ist für mich so eine “müsste mal, aber kann nicht” Mannschaft. Theoretisch ist Bochum eine Mannschaft, die sich mal wieder in einen Aufstiegskampf befinden müsste, aber schlussendlich happert es dann doch immer irgendwo. Letztes Jahr gabs zum einen ein ganz schönes Hickhack um den Sportdirektor, wobei ich immer noch nicht ganz weiß was da los war, plus dass man es geschafft hat mit Bastians seinen eigenen Kapitän in der laufenden Spielzeit zu vergraulen. Auch sitzt mit Robin Dutt jetzt einer auf der Trainerbank, wo ich zumindest für mich sage, dass der nicht ganz nach Bochum passt, wobei das natürlich mehr Bauchgefühl als alles andere ist. Tendenz trotzdem wohl obere Tabellenhälfte.

SV Darmstadt:
Für die die es romantisch mögen. Letztes Jahr zum 18 Spieltag war man mit Platz 16 und 19 Punkten in akuter Abstiegsgefahr, als der alt bekannte Dirk Schuster wieder als Trainer zurück nach Darmstadt gelotst wurde. Er schaffte es letztes Jahr am Ende dank 11 Spiele ohne Niederlage die Hessen in der Liga zu halten und mit 5 Punkten aus den Spielen gg Nürnberg, Düsseldorf und Kiel auch mal dort Punkte zu holen wo man es vorher nicht für möglich hielt. Am Ende des Tages finde ich es ganz schwierig Darmstadt irgendwo einzuordnen, da sie quasi mit 13 Unentschieden auch sinnbildlich für die Ausgeglichenheit der Liga stehen. Auch hinsichtlich der Neuverpflichtungen ist bis auf die Rückkehr von Heller (ich sag’s ja der SV ist n Laden für Romantiker) nichts was mir jetzt vom Hocker hauen würde. Kann also am Ende alles werden vom Aufstiegsrennen bis Abstieg ist da alles drin.

1.FC Heidenheim:
Theoretisch eine weitere klassische Mittelfeldmannschaft wenn gleich es letztes Jahr hintenheraus mit nur 2 Siegen aus 10 Spielen nochmal etwas enger wurde. Die ewige Achse Schmidt+Schnatterer schaltet und waltet dort weiterhin über Erfolg bzw Misserfolg. Ich kann mir bis auf ein Mittelfeldplatz auch nichts anderes vorstellen. Zu schwach ist die Mannschaft um gerade in diesem starken Jahr da oben mit zu pokern, aber irgendwie auch zu hochwertig um sich jetzt noch auf Schnatterers alte Tage in die 3. Liga vertreiben zu lassen. Auch hinsichtlich Neuzugänge war man wie man es von Heidenheim kennt eher auf konservative Planung bedacht. Einzig für mich nennenswerter Transfer ist die Verpflichtung von Niklas Dorsch von Bayern II Mannschaft, der glaub ich am Ende der letzten Saison sogar noch 2-3 mal im Dress des Rekordmeisters auflaufen durfte.

Holstein Kiel:
Habs passenderweise mehr oder weniger heute schon im HSV Abteil geschrieben. Wie du schon sagtest gab es bei Kiel das was Bielefeld zu vermeiden wusste nämlich quasi einen kompletten Ausverkauf des Verein. Manager weg (höhö wer das wohl war?), Trainer weg und viele wichtige Spieler ebenso. Man war zwar aus meiner Sicht redlich bemüht die Lücken wieder zu schließen und es ist an manchen Stellen auch gelungen (Walter als Trainer, Girth als neuer Stürmer und Wahl als neuer Abwehrmann), doch insgesamt wiegen die Verluste wohl zu schwer um Kiel irgendwelche Chancen auf eine Wiederholung der letzten Saison einräumen zu können. Wohin die Reise nun geht hängt für mich im wesentlichen davon ab, wie gut sie ihren neuen Stürmer Girth in Szene setzen können. Wie schon im HSV Bereich geschrieben habe ich nämlich als Meppen Fan dort einen kleinen wissensvorsprung um sagen zu können, dass der Mann ne echte Granate ist. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, mit ihm steht und fällt der Klassenerhalt der Störche. Tendenz: unteres Mittelfeld bis Abstiegskampf.

MSV Duisburg:
Und noch ein Gedicht. Ja die Zebras sind eine weitere Mannschaft, die ich kurz und knapp in Mittelfeld der Liga lotsen wurde. Haben mit Gruev einen wie ich finde sehr guten Trainer und mit Spielern wie Schnellhardt und Stoppelkamp auch einige gute Kicker dabei. Jedoch sind sie auch wieder so eine Mannschaft, wo mir persönlich die Konstanz fehlt. Glaube es gab da gg Ende der Saison n paar Ergebnisse die schon echt übel waren (Stichwort Lautern und Kiel). Auch auf dem Transfermarkt, war jetzt kein Ausreißer nach oben oder unten in diesem Jahr dabei. Mit Mesenhöler hat man finde ich einen soliden Ersatz für Flekken geholt, der ja nun neuer Schwolow Backup ist + das man Gyau von Großaspach für sich gewinnen konnte, der bei mir zumindest während der 2-3 Spiele die ich von Großaspach letztes Jahr gesehen habe keinen so schlechten Eindruck hinterließ. Also auch hier ist wieder wohl tristes Mittelfeld angesagt.

St. Pauli:
Nun bewegen wir uns aber langsam in Regionen vor die wieder spannender werden. Eine Mannschaft die ein bisschen um ihren Klassenerhalt wieder zittern muss, dürften aus meiner Sicht die Kiez Kicker werden. Das hängt jetzt gar nicht mal damit zusammen, dass HSV und Pauli sich so nicht leiden können, sondern viel mehr das ich glaube, dass St. Pauli ein großes Problem in der Offensive hat. Die Jungs schießen kaum Tore. Hatten letztes Jahr schon mit nur 35 Buden die schlechteste Offensive der Liga und auch dieses Jahr nicht unbedingt was dafür getan, dass es besser werden dürfte. So ist Möller Daehli die einzige Neuverpflichtung im Offensivbereich und könnte sich am Ende als vllt zu wenig erweisen um die Klasse zu halten. Tendenz also unteres Mittelfeld bis Abstiegkampf.

Da ich nun doch mit dem Schreiben bis hierher mehr Zeit verbraucht habe als ich es eigentlich hinsichtlich meines Tagesplans hätte dürfen folgt der Rest nur noch in Stichpunkten.

Erzgebirge Aue:

  • letztes Jahr Rettung in der Relegation
  • auch dieses Jahr dürfte es eng werden
  • Köpkes Wechsel zur Hertha dürfte weh tun
  • Auch ansonsten ist Aue im Vgl zu Konkurrenz etwas schwächer aufgestellt
  • Tendenz Abstiegskampf

Greuther Fürth:

  • Letztes Jahr Rettung am letzten Spieltag
  • glänzten eher durch eine stärkere Rückrunde
  • Probleme sehe ich vorallem in einer dünn besetzten Abwehr, IV’s sollten da besser nicht ausfallen
  • Offensive hingegen bereitet mit den neuen Keita Ruel, Reese und Abouchabaka Hoffnungen auf ordentlich Tore
  • Tendenz unteres Mittelfeld bis Abstiegskampf

SV Sandhausen:

  • auch wenn es jedes Jahr dasselbe ist, man tippt sie unten rein und doch landen sie nicht da denke ich dieses Jahr ist es soweit
  • Kader wurde ordentlich über den Haufen geworfen und durchrotiert
  • Mit Schleusener konnte man soliden Stürmer sich an Land ziehen
  • doch gerade Leute die vorne etwas kreatives mit dem Ball anfangen können sucht man vergebens
  • Auch die Defensive ist qualitativ nicht ganz so besetzt wie man es vllt in der 2. Liga haben braucht
  • Für mich Abstiegskandidat

Jahn Regensburg:

  • Letztes Jahr sehr souverän aufgespielt kommt man nun ins schwierige 2. Jahr
  • Mit Knöll hat man glaube ich eine nicht unwichtige Personalie im Defensivverbund verloren
  • Bin aber auch nicht so gut über Regensburg informiert
  • Denke es wird ein hartes Jahr im unteren Tabellenbereich

Nun fehlen noch die Aufsteiger. Zumeist spielen diese Jahr wie man in den letzten Jahren gesehen hat recht souverän ihr Ding und kommen zumindest im ersten Jahr im Unterhaus ganz gut zu Recht und daran glaub ich auch dieses Mal.

FC Magdeburg:
habe ich als eine Mannschaft für einen weiteren Mittelfeld auserkoren, haben letztes Jahr solide Fußball gespielt und sind am Ende sogar noch vor Paderborn 3. Ligameister geworden. Ziel des Vereins dürfte aber der einfache Klassenerhalt sein.

SC Paderborn:
ist aus meiner Sicht oder eher wird aus meiner Sicht der Knüller des nächsten Jahres sein. Sind zwar nur als 2ter aufgestiegen, haben aber mit 90 erzielten Toren einen 3. Liga Rekord in der Offensive aufstellt. Glaube wenn einige Vereine die Herren hier unterschätzen könnte sich das im Laufe von 90 min gewaltig rechen. Habe sie als Geheimtipp vllt sogar fürs Aufstiegsrennen auf dem Zettel, wenn gleich auch das Ziel hier der Klassenerhalt sein dürfte.

Danke fürs Lesen, wie gesagt hatte jetzt nicht die Zeit um auf alles einzugehen, denke aber so für den außenstehenden der sich nur ein grobes Bild verschaffen möchte könnte des ausreichen. Hinzukommt dass das logischerweise auch nur meine Sicht auf die Dinge ist. Wer ne andere Meinung und dafür Argumente hat, kann mir ja gerne eines besseren belehren :slight_smile:


#7

Wow, absoluter Knüller! Vielen Dank für die Zeit und Mühe! Guter Mann.

Finde eben auch, dass die 2. Liga auf den ersten Blick nicht unbedingt nach Kraut und Rüben aussieht. Auch gerade aufgrund der Aufsteiger. Paderborn beispiellos wieder nach oben geballert und Magdeburg unheimliche Mannschaftsleistung inklusive Mega-Fanszene, die sehr wahrscheinlich richtig pushen wird.

Gefühlt ist für mich fast nur Köln auf 1.-2. Platz gesetzt. Darunter kann fast alles passieren. Ich bin gespannt.


#8

Moin,

Tier I: Köln, HSV
Tier II: Ingolstadt, Union
Tier III: Bochum, Duisburg, Bielefeld etc.

die meisten sehen auf jeden Fall den HSV und Köln vorne. Ich bin da bei uns noch skeptisch, aber es kann natürlich klappen. Einigkeit besteht auch darin, dass Ingolstadt und Union sich stark verbessert haben und angreifen werden. Öffentlich werden sie nie von Platz 1-2 sprechen, aber es ist möglich.

Dann kommt eine Kategorie, wo aber auch fast alle anderen Mannschaften stehen können. Für viele sind es aber diese drei Teams, die oben reinrücken können, wenn es gut läuft. Man muss aber nur die Punktunterschiede der vergangenen Saison angucken, um zu wissen, dass fast jeder auf Platz 5-18 kommen kann.

Hörempfehlungen, wenn es dir Zeit noch zulässt:

  1. Rasengeflüster (von und mit Sebastian Schuppan, der zwar aktuell in Liga 3 spielt, aber auch viele Ex-Vereine in Liga 2 hat. Diese Woche blickten sie auf Liga 2 voraus)

https://rasengefluester.de/episode-002-eine-gaensehaut-vom-anderen-stern/

  1. The 2. Bundesliga Podcast: Auf Englisch, aber trotzdem sehr gut. Warum auch immer ein Schotte/Ire (?) und ein Australier auf Liga 2 stehen. Gerne auch beiden Machern auf Twitter folgen. Geht fast nur um Liga 2 bei ihnen.

https://anchor.fm/jonathan-walsh/episodes/The-2–Bundesliga-Podcast-2018-19-SeasonMatchday-1-Preview-e1tn42


#9

den ersten werde ich mir definitiv noch reinziehen. Bei Schuppan bin ich dabei. Total sympathischer Typ!


#10

Kleine Ergänzung noch zu diesem sehr fundierten Beitrag:

Beim FC Sankt Pauli kann man Mars Möller Dahli nicht wirklich als Neuverpflichtung bezeichnen, schließlich spielt er erst seit anderthalb Jahren auf Leihbasis im Verein und stach schon häufiger positiv heraus. Die Offensive war letzte Saison wirklich auffallend schlecht, gerade Bouhaddouz enttäuschte im Vergleich zur Vorsaison, Hertha-Neuzugang Allagui erfüllte die Erwartungen nicht und der Bochum-Wintertransfer Diamantakos kam nur zu wenigen Einsätzen. Der Köln-Abgang Sobiech scheint mit dem Ex-Regensburger Knoll, die einzige wirklich Neuverpflichtung, jedoch gut kompensiert worden zu sein, zumindest in der kicker-Rangliste für die Rückrunde hat genau er den vorherigen Spitzenplatz-Abonnenten vertrieben.


#11

Union Berlin gewinnt das erste Saisonspiel vor nahezu ausverkauftem Haus in der Alten Försterei mit 1:0 gegen “Erzgebirge Aue”, wie es offiziell heißt, bzw. “Wismut Aue”, wie es die - traditionell sehr zahlreich vertretenen - Fans auch noch im Jahr 28 nach dem Ende der DDR (und 25 Jahre nach der Umbenennung) besangen…
Ein sicher glücklicher Sieg, der erst in der 87. Minute durch ein sehr schönes Freistoßtor des kurz zuvor erst eingewechselten Kroos besiegelt wurde.
In der ersten Halbzeit war Aue mindestens gleichstark und hatte die klareren Chancen. Bei Union war zunächst Gogia stark, der sich aber leider mal wieder durch einige Fehlversuche entmutigen ließ. Auch der neue schwedische Stürmer Sebastian Anderssen hinterließ einen vor allem kämpferisch ordentlichen Eindruck. Positiv fielen mir darüber hinaus die Schüsse aus der zweiten Reihe auf, die es in der vorigen Saison fast gar nicht gegeben hatte. Insgesamt ist aber noch Luft nach oben, vor allem auch im ganzen Zusammenspiel der neu formierten Mannschaft.
Aber der Start ist geglückt; tatsächlich mit etwas Glück, aber auch durch eine solidere Leistung im zweiten Durchgang. Und was zählt, sind die drei Punkte…
Aue braucht sich aber keinesfalls verstecken.


#12

Mega, vielen Dank für all die Infos!


#13

Kein ding. Helfe wo ich kann^^

Aber wie gesagt bin kein 2. Ligaexperte und habe eben nicht alles im detail verfolgt. Aber wenn’s dir und den leuten zu was nutze ist unso besser


#14

Mal ein paar Gegensätze bezüglich Tickets:
Sandhausen:
“Günstiger geht es nicht! Jugendliche bis 18 Jahre zahlen für die Dauerkarte nur 19,16 Euro!”

HSV:


#15

Ich wollt nur mal kurz erwähnen: Ich vermisse den VAR in keinster Weise. Das ist fast das Beste an der zweiten Liga


#16

Und da haben wir ihn schon den ersten Trainerwechsel der Zweitligasaison und höret her es ist nicht der Hamburger Sportverein. Dresden hat nach dem Pokal aus gg Rödinghausen und 3 Punkten aus 2 Spielen die “Reißleine” gezogen und tauscht den Trainer aus. Wer es wird ist noch nicht bekannt, aber ich muss sagen, dass ich doch etwas sehr überrascht bin über diesen schnellen Rauswurf.

Glaube den schnellsten den wir hatten war Slomka nach 3 Spieltagen + Pokal aus.

Aber ehrlich ich frage mich was man damit bitte in Dresden bezwecken will. Bin jetzt nicht an der Mannschaft dran um zu sagen, ob es da vllt Querelen mit der Chefetage gab, aber egal wie die ersten 3 Spiele der Saison ausgehen, daran kann man doch beim besten Willen nicht die Leistung eines ganzen Trainers festmachen.

Erst Recht nicht wenn dieser dich aus der dritten Liga in die zweite geführt hat und du auch im schweren zweiten Jahr dem Abstieg entronnen bist.

Vllt weiß ein Dresden Anhänger ja genaueres, aber ich bin einfach nur irretiert^^"


#17

Ich bin kein Dresdenanhänger,aber hab mich ja in der Sommerpause ein wenig mit der Liga beschäftigt. Sooo überraschend kommt es nicht, dann es gab im Grunde schon den ganzen Sommer über gewisse Differenzen zwischen Vereinsführung und Trainer. Im Grunde war es schon klar, daß er die Saison nicht überlebt,es fehlte wohl bisher noch der Mut, den Schritt zu vollziehen

Und hier komme ich zu einer allgemeinen Anmerkung:
Viele Vereine scheuen sich, sich von Trainern zu trennen. Es fehlt ihnen oft der Mut zu diesem Schritt. In der Saison ist es ok, aber wenn man in der Vorbereitung schon merkt, daß es nicht harmoniert, dann sollte man zu dem Zeitpunkt zügig Fakten schaffen. Der zeitpunkt jetzt ist genauso beschissen, wie der Zeitpunkt, zu dem man beim HSV Bruno oder Slomka vor die Tür gesetzt hat. Im Sommer kann man in der Regel leichter den richtigen Trainer finden. Man kann noch was am Kader drehen, die Vorbereitung läuft nach den Vorstellungen des Trainers. Hat man sich mal entschieden, mit einem Trainer in die Saison zu gehen, dann hat man ihn voll und ganz zu unterstützen. Das hat man Bruno und Slomka verwehrt, das hat man Neuhaus auch verwehrt. Bei Skripnick hat Bremen auch den Fehler gemacht. Muß der Trainer zu diesem Zeitpunkt der Saison wechseln, dann hat man als Vereinsführung versagt.

Heidel hat es damals mit Jörn Anderson vorgemacht. Das war im Grunde auch zu spät, aber es ging noch.


#18

Ich empfinde es in der zweiten Liga als extrem angenehm, daß es keinen VAR gibt. Fällt ein Tor, dann guckt man kurz auf den Assistenten an der Linie, ob der die Fahne hebt und ist es nicht so, dann jubelt man. In dr ersten Liga wagt man gar nicht zu jubeln, Freude über ein Tor kommt erst auf, wenn der Schieri angepfiffen hat


#19

Naja also wäre ich Bielefeld Fan hätte ich auf jeden Fall ein paar Gründe gehabt um mich zu ärgern ^^

Ne also ich mag den VAR ganz gerne würde mir aber sehr wünschen dass man das einfach mal hin nimmt und nicht jede Woche ne Diskussion vom Zaun treten muss. Lasst die Zuschauer im Stadion die Bilder sehen und damit hat sich das.

Ohne VAR wäre es finde ich beim Spiel zwischen Wob und S04 zu schreienden Ungerechtigkeiten gekommen. Skippe mittlerweile in jedem Podcast die Diskussionen über VAR und lasse den Fernseher verstummen wenn dort darüber berichtet wird. Mir geht das nur noch auf die Nerven dieses Thema.


#20

Ich bin ein Befürworter des VAR-Programms, allerdings muss ich sagen das “sie” (ich nehme mir hier mal heraus die Verantwortlichen mit den Schiedsrichtern, Fans und Medien in einem Begriff zusammenzufassen), den Skeptikern leider viel zu viel Futter liefern.
Ich finde die Idee fantastisch, weil sie meiner Meinung nach im Gros für mehr Fairness sorgt. Aber dieser Spieltag wird die allgemeine Akzeptanz nicht fördern und das hat leider viele Gründe - am schwerwiegendsten liegt in meinen Augen hier die fehlende Transparenz und die, vielleicht erst dadurch entstehende, gefühlte Willkür in der “Linie”.
Das Eröffnungsspiel habe ich dann nicht mehr zu Ende geschaut.

Mehr Glück hatte ich dann aber mit den anderen Partien, für die ich Zeit fand! Nämlich Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04, HSV gegen Arminia und direkt danach den Rest vom Manu gegen die Spurs-Spiel. Die haben mir allesamt sehr viel Spaß gemacht - um hier auch mal was positives zu nennen!